Nichts für Menschen - Science Fiction

von Gordon R. Dickson 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Nichts für Menschen - Science Fiction
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

JimiAntiloops avatar

Richtig gutes SciFi Buch. Kurz, Knackig mit sehr tiefgreifender Bedeutung

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B003XQY5HW
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:Heyne Verlag
Erscheinungsdatum:01.01.1979

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    JimiAntiloops avatar
    JimiAntiloopvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Richtig gutes SciFi Buch. Kurz, Knackig mit sehr tiefgreifender Bedeutung
    Fantastisches Kleinod.

    In Amerika besitzt das Buch durchaus Kultstatus. In Deutschland ist es weitgehend unbekannt, wie es scheint. Im Original lautet der Titel "Necromancer". Die Story ist sehr philosophisch in ihren Details und bietet in meinen Augen alle Element die es zum nachgrübeln, über Realität(en) braucht. Thematisch ist es wohl für Otto-Normal-Denker nur Durchschnitt. Ich meine hier lässt sich eine ganz große weitreichende Geschichte entdecken. Rezensent "Rallus" hat wohl eher keinen Plan.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ralluss avatar
    rallusvor 8 Jahren
    Rezension zu "Nichts für Menschen - Science Fiction" von Gordon R. Dickson

    Die ursprüngliche Rolle der Maschine begann ungefähr zur Zeit der industriellen Revolution pervertiert zu werden.
    Mehr und mehr wurde die Maschine nicht als ein Mittel zum Zweck betrachtet, sondern als Teil des Zweckes selbst.
    Der Mensch verlangte ständig mehr und neue Dienstleistungen von der Technologie, und dieses gab sie ihm auch - aber immer um den Preis weiterer Teile der Individualität und Selbstgenügsamkeit des Menschen.
    Und unsere Abhängigkeit hat uns bereits so sehr geschwächt, daß wir uns einreden, es sei die einzig mögliche Art zu leben, es gebe keine andere Art menschenwürdigen Daseins.
    ZERSTÖRUNG lautet deshalb die Parole der Gilde, in der sich alle diejenigen zusammengeschlossen haben, die um die "alternativen Gesetze" wissen und über Psi- Fähigkeiten verfügen, ZERSTÖRUNG DER TECHNISCHEN ZIVILISATION.
    Doch als Paul Formain, das größte ihrer Talente, auf den Plan tritt, werden die Mitglieder der Gilde enttäuscht, denn ZERSTÖRUNG ist nur ein erster Schritt der getan werden muss!
    1962 geschrieben ist es leider ein schwächeres Buch von Dickson der ein altes Thema nicht bis zum Ende verfolgt und in einem nichtssagendem Brimborium endet.

    Kommentieren0
    21
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks