Gosho Aoyama Detektiv Conan 53

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Detektiv Conan 53“ von Gosho Aoyama

Kaito Kid hat es auf das vierte und abschließende Gemälde, „Frühjahrssturm“, in der gefeierten Natur-Reihe des berühmten Malers Takeyori Oikawa abgesehen. Kogoro und Conan sind zwar vor Ort, doch trotz ihres Einsatzes ist das Bild plötzlich verschwunden und zum Entsetzen aller liegt auch noch Takeyori Oikawas Schwiegervater, der seinerseits berühmte Landschaftsmaler Haruhito Kanbara, tot im Atelier! Kann es denn wirklich sein, dass Kaito Kid zum ersten Mal jemanden ermordet hat ...?

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Detektiv Conan Band 53

    Detektiv Conan 53
    Hikari

    Hikari

    15. June 2013 um 07:07

    Der 53. Fall von Detektiv Conan schließt an Band 52 an. Der bisher nur gestartete "Fall" eines Malers und seines berühmten Bildes geht hier erst richtig los. Und Kaito Kid mischt natürlich munter mit, auch wenn es diesmal nicht um einen Diebstahl geht! Der anschließende Fall hat mir sehr gut gefallen. in Conans Klasse gibt es einige Neulinge und Außenstehende, sodass die liebe Lehrerin sich ein Rätsel einfallen lässt, bei dem die Kinder zusammenarbeiten müssen. Sehr schön gemacht. Abschließend gibt es zwei Fälle, wo Eisuke auftaucht. Ich mochte ihn am Anfang ja so gar nicht, aber immerhin gewinnt der Charakter mittlerweile an interessanten Aspekten durch seine (ungeklärte) Verindung zu Rena Mizunashi. Das FBI hat leider nur einen super kurzen Auftritt und auch die Männer in Schwarz bleiben nicht lang. Aber immerhin scheint e setwas vorwärts zu gehen. Das Ende bleibt offen und es geht im nächsten Band mit dem Eisuke-Fall weiter. wir sind gespannt ;)

    Mehr