Gosho Aoyama Detektiv Conan 55

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(10)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Detektiv Conan 55“ von Gosho Aoyama

Es ereignete sich vor zehn Jahren, als Shinichi und Ran noch Grundschüler waren: In der Schulbibliothek überreicht ihnen ein mysteriöser Mann, der sich als „Shinichis jüngerer Bruder“ vorstellt, einen Zettel mit einem Rätsel – der Auftakt zu einer abenteuerlichen Schnitzeljagd! Außerdem wird der Wettstreit der Super-Jungdetektive aufgelöst und Rans Mutter Eri kommt ganz schön auf die Katze ...!

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Detektiv Conan Band 55

    Detektiv Conan 55
    Hikari

    Hikari

    21. September 2013 um 11:19

    Der 55. Band von Detektiv Conan schließt nahtlos an Band 54 an und der Fall auf der einsamen Insel wird aufgelöst. Conan und Heiji bilden dabei wie immer ein Dreamteam und Saguru mischt auch noch mit. Anschließend geht es mit einem ganz amüsanten Fall mit den Detektive Boys weiter, wo Genta zuerst die Schuld zugeschoben wird. Aber die Kleinen klären das natürlich auf ;) Das besondere Highlight dieses Bandes ist eine Rückerinnerung an einen Fall mit Ran und Shinichi aus Kindertagen. Dabei sind auch ihre Eltern in jungen Jahren dabei - Eri und Kogoro verheiratet zu sehen ist so süß! Auch der junge Professor ist ein herrlicher Anblick. Ein mysteriöser Mann gibt Shinichi und Ran eine Rätselaufgabe. Das Ende gewährt einen weiteren tollen Einblick in die Vergangenheit und hat noch mit einer oder zwei weiteren Personen des Conan-Universums zu tun. Aber das wird hier nicht verraten. Den Abschluss bildet eine kurze Geschichte zu Eri und Kogoro und damit endet dann auch Band 55 :) Insgesamt hat mir der Band gut gefallen. Die Inselgeschichte mit Heiji und Conan war toll, doch am allerbesten war einfach die Story aus den Kindertagen. Großartig und es gibt mal wieder etwas mehr an Informationen! =)

    Mehr
  • Rezension zu "Conan" von Gosho Aoyama

    Detektiv Conan 55
    Dubhe

    Dubhe

    20. July 2012 um 11:59

    Band 55 Das Finale des Detektivwettstreites der Oberschuldetektive steht bevor, denn einer von ihnen wurde ermordet aufgefunden! Nun, es gibt drei Verdächtige, doch wer könnte der wahre Täter sein und was ist sein Motiv? Nach einem Fußballspiel treffen Conan und seine Freunde einen Deutschen in der Tiefgarage. Während die anderen einen Kuchen holen gehen, bleibt Genta beim Auto und scheißt ein bisschen mit einem Fußball umher. Und so entdeckt er auch den Deutschen, der fast zu Tode geschlagen worden ist! Doch er ist noch bei Bewusstsein und als man ihn fragt, wer der Täter sei, zeigt er auf Genta! Aber das kann doch gar nicht sein! Also was hat das Opfer damit gemeint? In der Schule machen Conan und seine Klasse eine Stunde freies lesen und als sie ein Buch herausziehen entdecken sie einen Ledergeldbeutel, in dem "Danke. Ran Mori aus der 1a.". Und Conan weiß genau, was es damit auf sich hat, denn es ist ein Fall, den er zusammen mit Ran in der Grundschule gelöst hat...Doch kann es sein, dass er einen Fehler gemacht hat? Ran ist voller Freude, denn an heute ist der Jahrestag ihrer Eltern in Bezug auf ihr erstes Date. Sie platzt bei ihrer Mutter herein und sieht so, wie sie sich für ein treffen fertig macht. Als sie eine Vase für den Blumenstrauß verwenden möchte und diese umkippt, kullert dort der Ehering ihrer Mutter und ein Foto von dieser und einem Mann heraus! Hat sie etwa eine Affaire? . Ich muss sagen, dieser Band ist einer der Besten, die ich von Conan gelesen habe. Das liegt an den letzten beiden Fällen, die zur Abwechslung nichts mit Mord und Todschlag zu tun haben. Immer solche Fälle wären langweilig, nur hin ung wieder sind sie recht spannend, vor allem erfahren wir nun etwas mehr über Kaito Kid und dessem Ursprung! Es gibt auch eine Nebenserie, die vom neuen Kaito Kid handelt und auch "Kaito Kid" oder in der neuen Aufluage "Magic Kaito" heißt. Sie ist zwar nicht so gut wie Conan, allerdings auch lustig zu lesen.

    Mehr