Gosho Aoyama Detektiv Conan 56

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(11)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Detektiv Conan 56“ von Gosho Aoyama

In einem alten Haus mitten in den Bergen ereignet sich ein Mord, und die Detective Boys sind mal wieder zufällig vor Ort! War es die alte Dame, die dort wohnt und an eine Hexe erinnert? Was steckt hinter dieser Tragödie? Außerdem kommen spannende Erkenntnisse zur ergangenheit des mysteriösen neuen Mitschülers Eisuke Hondo ans Tageslicht, und auch ein raffinierter Überweisungsbetrug will vereitelt werden!

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Detektiv Conan Band 56

    Detektiv Conan 56
    Hikari

    Hikari

    21. September 2013 um 11:27

    Band 56 fängt diesmal mit einem neuen Fall an - endet mehr oder weniger abgeschlossen. Allerdings gibt es einen kleinen Cliffhanger, der interessant ist, aber nicht weiter dramatisch. Zunächst treffen wir einmal mehr auf Sato und Takagi - na, wann wird das denn mit den beiden endlich mal was Richtiges? ;) Danach sind wieder die Detektive Boys dran. Beide Fälle sind okay aber nicht sonderlich spannend. Heiji hat nur einen kurzen Auftritt in Form eines Telefonats. Ich bin etwas enttäuscht. Der Fall anschließend mit Professor Agasa und Conan ist schon wieder etwas interessanter. Vor allem weil man schließlich wieder ein neues Puzzle-Teil erfährt - diesmal über Eisuke Hondo! Damit wird dann auch die Eisuke Geschichte wieder aufgegriffen, ebenso wie die von Rena Mizunashi. Der Fall an sich wird abgeschlossen, die Story der beiden geht aber noch weiter :) Alles in allem kein wirklich herausragender Band. Normale Fälle, ein klein wenig neue Infos und damit wird Spannung für die folgende Geschichte erzeugt. Man darf sich also freuen!

    Mehr