Gosho Aoyama Detektiv Conan 57

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Detektiv Conan 57“ von Gosho Aoyama

Rena Mizunashi ist nach wie vor im Koma und wird vom FBI in einem Krankenhaus versteckt gehalten. Doch der Schatten der Schwarzen Organisation fällt auf das Klinikum... Auch Eisuke Hondo wird verwickelt und die Ereignisse drohen sich zu überschlagen! Und auch ansonsten erwarten Conan gleich drei weitere spannende Fälle!

Stöbern in Comic

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Detektiv Conan Band 57

    Detektiv Conan 57
    Hikari

    Hikari

    21. September 2013 um 11:39

    Dieser Band - Nummer 57 - endet mit einem fiesen Cliffhanger. Ich empfehle eigentlich sogar bis Band 59 alles nacheinander zu lesen. Am Anfang des Bandes wird die richtig spannende Story vorbereitet, die am Ende dann erstmal offen bleibt und erst in Band 59 wirklich abgeschlossen. Erstmal jedenfalls. Anfangs wird Kogoro zu einem neuen Fall hinzugezogen, bei dem ihn Conan, Ran und auch Eisuke begleiten. Conan versucht weiterhin fieberhaft hinter Hondos Geheimnis zu kommen. Danach haben die Detektiv Boys einen Auftritt zusammen mit Takagi und Inspektor Megure. Es folgt ein kurzes Kogoro-Intermezzo und dann geht die Geschichte los. Miss Jody, Akai, das FBI, der CIA und die Schwarze Organisation füllen nun die nächsten Seiten. Dabei wird hier das eingeleitet, was den ganzen 58. Band ausmacht. Es wird richtig spannend und gefährlich. Passt also gut auf! Insgesamt also ein recht guter Band. Die Fälle waren interessant und das am Ende nun mal alles wieder richtig los geht macht ziemlich Laune. Und Akai tritt auch noch auf :)

    Mehr