Gosho Aoyama Detektiv Conan 70

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Detektiv Conan 70“ von Gosho Aoyama

Das neueste Ankündigungsschreiben von Kaito Kid sorgt für Furore, da er diesmal nicht etwas stehlen, sondern zurückgeben will: wertvolle Memorabilia des historischen Patrioten Ryoma Sakamoto! Doch was steckt wirklich hinter seiner ungewöhnlichen Absicht?! Ferner findet der Fall um die Arie auf der G-Saite seinen Abschluss und eine spektakuläre Mordserie, die sich um die Legende eines Hundedämons dreht, wartet auf unsere Meisterdetektive!

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Detektiv Conan Band 70

    Detektiv Conan 70
    Hikari

    Hikari

    20. April 2014 um 23:20

    Detektiv Conan Band 70 - genau nach meinem Geschmack! ;) Der letzte Fall des Vorgänger-Manga wird noch abgeschlossen und dann kommen 2 lange, spannende Fälle. Zunächst widmen wir uns wieder Kaito KID - hach! Und diesmal ist er auf ungewöhnlicher Mission - er bringt Gegenstände zurück anstatt welche zu klauen. Dazu erfährt man noch eine kleine Neuigkeit über KID, bei der ich etwas lachen musste. Wirklich gut gemacht, Herr Aoyama! Danach kommt ein wirklich spannender Fall mit Heiji. Dieser füllt den restlichen Manga aus und wird auch abgeschlossen. Geschickt wird man am Anfang auf eine falsche Fährte gelockt und nach und nach offenbaren sich immer mehr Mysterien. Eine ungewöhnliche Familiengeschichte, eine mysteriöse Kreatur und ein allzu menschliches Motiv - ein klassischer und toller Kriminalfall, der dem berühmten Namensgeber (Arthur Conan Doyle) sicherlich gefallen würde. Alles in allem also ein sehr gelungener Band mit meinen zwei Lieblingen und spannenden Fällen.

    Mehr
  • Rezension zu "Detektiv Conan 70" von Gosho Aoyama

    Detektiv Conan 70
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    17. November 2011 um 15:33

    Detektiv Conan Band 70 Das neueste Ankündigungsschreiben von Kaito Kid sorgt für Furore, da er diesmal nicht etwas stehlen, sondern zurückgeben will: wertvolle Memorabilia des historischen Patrioten Ryoma Sakamoto! Doch was steckt wirklich hinter seiner ungewöhnlichen Absicht?! Ferner findet der Fall um die Arie auf der G-Saite seinen Abschluss und eine spektakuläre Mordserie, die sich um die Legende eines Hundedämons dreht, wartet auf unsere Meisterdetektive! (Klappentext) Kommentar von gosho Aoyama Es gibt ja auf der ganzen Welt die verschiedensten Horoskope, aber egal, welches ich auch zu Rate ziehe, immer bin ich irgendwie der Verlierer. Beim Tierhoroskop bin ich das Rehkitz, und dem Eto-Horoskop nach bin ich im Jahr des Hasen geboren – beides nicht gerade männlich! Doch vor einiger Zeit dann stand in einer Zeitschrift etwas vom „Bakumatsu-Horoskop“, und dem zufolge bin ich Ryoma Sakamoto! Da war ich natürlich überglücklich! Naja, und sollte eines Tages mal irgendjemand ein Conan-Horoskop erstellen, dann wünsche ich mir, dass ich entweder Shinichi oder Yusaku bin! Im Ernst jetzt, bitte! Ich brauch das für mein Ego! Inhalt Band 70 beginnt mit der Fortsetzung von Band 69. Der Fall um das entführte Kind geht endlich weiter und dieser endet wirklich sehr überraschend. Guter Fall! Muss ich wirklich sagen. Danach beginnt der Fall „Ryoma“ und endlich, endlich! Kam Kaito Kid nochmal vor. Ich liebe die Storys mit Kaito weil ich bei diesen immer das Gefühl hab ,dass die Conangeschichte doch noch vorangeht . Bei allen anderen Fällen ohne Shinichi (Conan in Groß) Heiji und Kazuha oder der schwarzen Organisation hab ich dieses Gefühl immer denn ich finde , dass es mal langsam in die Endphase gehen soll. Ich liebe Conan zwar wirklich aber das Ende muss einfach mal her. Wie geht die Geschichte aus? Wird er wieder groß? Fragen über Fragen. Der Ryomafall geht darum, dass Kaito etwas gestohlenes zurückbringen will. Zum ersten Mal in seiner Laufbahn. Doch hat nicht er damals gestohlen sondern seine Mutter Phantom Lady. Der 3 Fall in diesem Band ist sehr lang. Es geht um einen Fall der Heiji wiedermal zu Conan bzw. Kogoro führt. Ein sehr komplizierter aber sehr spannender Fall um einen brennenden Hundedämon. Meinung Eigentlich hab ich es ja schon unter 'inhalt' erwähnt (was man bei einer guten Rezi nicht machen sollte) aber ich hab meistens einfach das Gefühl, dass die Geschichte stehen bleibt und das nervt mich manchmal sehr. Ich bin ein großer Fan der Conanbücher/bände aber es reicht meiner Meinung nach mal langsam. Ich könnte zwar ewig Conan weiter lesen aber so langsam glaube ich der geniale Gosho Aoyama nutzt ein bischen aus, dass wir alle immer denken: diesmal geschieht bestimmt was das Conans Zukunft betrifft. Doch meistens trifft dieser Fall nicht ein und wir kaufen alle weiter und weiter. Ich finde Aoyama ist wirklich ein toller Zeichner und Schreiber aber bitte....einfach nochmal einen Fall mit der Organisation. Dieser Band hat mir diesmal aber wie immer sehr gut gefallen. Und besonders, dass Heiji, kazuha und Kaito mit von der Partie waren. Deswegen gibt es keinen Abzug aber ich bin gespannt wann Aoyama in die Endrunde geht. Hoffentlich nicht erst bei Band 100. Viel Spaß mit dem Meisterdetektiv.

    Mehr