Gosho Aoyama Detektiv Conan - Band 3

(58)

Lovelybooks Bewertung

  • 80 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(40)
(16)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Detektiv Conan - Band 3“ von Gosho Aoyama

So kann’s gehen! Gestern noch Oberschüler, heute zum Grundschüler geschrumpft! Doch auch als Steppke hat mein detektivischer Scharfsinn nicht nachgelassen und ich löse einen Fall nach dem anderen! Es darf bloß niemand rausfinden, wer ich wirklich bin, also muss ich auf der Hut sein. Ich bin Conan Edogawa, meines Zeichens Meisterdetektiv (im Miniformat)!

Ich liebe den Manga 😍

— lucnavi

Spannung und Rätzelraten vom feinsten!

— Shiori-chan

Mit dem Mörder auf Kreuzfahrtreise

— chellytheglubsch

Wieder super unterhaltsam. LIeblingsmanga <3

— XIVVIMMXIV

In diesem Band konnte man noch besser miträtseln.

— MarianneKastern

Richtig klasses Manga, ich kann von Conan nicht genug bekommen*.*

— Kerrit

Stöbern in Comic

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Zamonien, ich liebe dich! So eine Wort und Bildgewalt sieht man selten!

booksaremybestfriends

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Die Bilder sind fantastisch, die Idee unglaublich, aber leider konnte ich mich mit dem Hauptcharakter gar nicht anfreunden.

Rikasbookshelf

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

Paper Girls 1

Bisher zu wenig Charakterentwicklung. Coole Bilder, aber der Plot wirkt noch etwas aufgesetzt.

Sakuko

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf in den Nächsten Fall!!!

    Detektiv Conan - Band 3

    Shiori-chan

    04. August 2017 um 10:50

    Und weiter geht’s mit dem ermittelt… In diesem Band gibt es eigentlich nur zwei Fälle, da der erste sich über die Hälfte des Mangas erstreckt, was aber definitiv kein Minuspunkt gibt. Der Zeichenstil ist immer noch einzigartig und wie ich finde sehr schön. Und obwohl es immer viel Text bei DC ist der Schreibstil sehr angenehm und lässt sich gut lesen. Es ist wie auch bei den anderen Bänden kein Manga den man in einer halben Stunde einfach so weg lesen kann und das gefällt mir sehr gut. DC hat tiefe, auch auf emotionaler Basis, was am Ende dieses Bandes deutlich wird (ich will ja nicht spoilern). Es geht nicht einfach nur um das Lösen von irgendwelchen Fällen, sondern auch um zwischenmenschliche Beziehung zwischen den Protagonisten und den anderen Handelnden Personen. Der erste Fall in diesem Band wo es um den Hatamoto-Clan geht ist einer dieser berührenden Fälle. Dieser aber auch weitere Fälle die Conan löst machen immer wieder deutlich wozu wir Menschen fähig sind, wenn wir verletzt, traurig oder wütend sind. Vielleicht ist bei dem ausüben der Morde auch ein bisschen Fantasy dabei, denn ich glaube nicht das all diese Sachen so physikalisch möglich sind, aber die Motive sind realistisch und das ist das was ich so erschreckend finde. DC ist nicht einfach nur ein Manga mit Humor und ein bisschen Krimi, Nein! Wenn man sich darauf einlässt und ein bisschen tiefer in die kleinen Geschichten hinein sieht und liest, kann man noch viel mehr entdecken. Geschichten voller Trauer, Liebe und Verzweiflung, etwas das es auch in unserer Realität gibt. Das Cover ist auch wieder typisch für DC gestaltet und super schön. Vorn sieht man wieder eine kolorierte Version von Conan und im Hintergrund ein großes Schiff, so wie im ersten Fall dieses Bandes. Das Ganze ist wieder mit der Backsteinmauer im Hintergrund über den gesamten Umschlag gestaltet und durch das Schlüsselloch guckt diesmal ein ziemlich verschlafener Kogoro Mori. Auf der letzten Seite wird uns diesmal der Detektiv Hercule Poirot vorgestellt. Eine durchaus bekannt und Holmes ebenbürtige Figur, erdacht von keiner anderen als Agatha Christie. (Aoyamas Lesetipp: „Tod auf dem Nil“) Fazit: Dieser Band hat vielleicht nicht dazu beigetragen die Hauptgeschichte großartig voranzutreiben, aber dadurch ist es kein schlechter Band, keines Wegs. Ich fand den Fall um den Hatamoto-Clan sehr ergreifend, weswegen dieser Band auch wieder einmal ein Meisterstück für mich ist.

    Mehr
  • "Conan" macht einfach Spaß

    Detektiv Conan - Band 3

    Sternenstaubfee

    23. September 2015 um 23:39

    Im dritten Band hat Conan zwei spannende Fälle zu lösen. Im ersten Fall befinden sich Conan, Ran und ihr Vater auf einem Schiff, auf dem ein Mord geschieht. Der Tote wurde mit einem Messer erstochen, aber es gibt viele Ungereimtheiten, die Conan natürlich nach und nach aufklären kann. Im zweiten Fall geht es um einen Chirurg, der seit zwei Jahren monatlich seltsame Post erhält. Wer und was steckt dahinter? Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht, Conan bei der Aufklärung der Fälle zu begleiten. Dieser Band war sehr spannend, und ich hatte eine schöne Lesezeit mit der Lektüre.

    Mehr
  • Die nächsten Fälle für den kleinen Detektiv

    Detektiv Conan - Band 3

    Fleur91

    12. April 2015 um 13:59

    Im dritten Band werden zwei interessante Fälle gelöst. Der Manga war genau wie die ersten beiden wieder sehr spannend und schön gezeichnet. Der erste Fall findet auf einem Schiff statt und spinnt sich um eine Familientragödie. Der zweite Fall hat mit einem Mann zu tun, der beängstigende Post bekommt. Ich bin auch begeistert, wie schön sich Mangas auf dem Kindle lesen lassen. Ich kann es wirklich nur empfehlen und freue mich schon auf die nächsten Bände

    Mehr
  • Großartig - dieser Band überzeugt :)

    Detektiv Conan - Band 3

    Prinzessin

    09. May 2013 um 23:58

    Bis jetzt, muss ich ehrlich sagen, ist dieser Band der spannendste und mitreißenste überhaupt. Der Fall auf der Insel hat mich so bei Laune gehalten, dass ich trotz schrecklicher Müdigkeit immer weiter gelesen habe, nur um herauszufinden wer der Mörder war. Ich liebe Detektiv Conan. Uppps und Ran war kurz davor Shinichi bzw Conan zu entlarven. Auch dieses Hin und Her zwischen Ran und Shinishi finde ich ziemlich spannend. Wird Ran ihn doch mal auf frischer Tat ertappen`? Und weiter geht es mit Band 4 <3

    Mehr
  • Rezension zu "Detektiv Conan. Bd.3" von Gosho Aoyama

    Detektiv Conan - Band 3

    Dubhe

    18. July 2012 um 22:42

    Dieses Mal sitzen Conan, Ran und deren Vater Kogoro auf einer Insel fest, nachdem dieser die Abfahrtszeiten der Fehre verwechselt hat. Doch netterweise nimmt man die drei Gestrandeten auf einem Luxuskreuzer mit, den nur eine Familie gemietet hat. Es sollte eigentlich eine ruhige Heimreise werden, doch dann wird das Oberhaupt der Familie tot aufgefunden, in einem geschloessenem Raum. Selbstmord? Nein, denn alles deutet auf einen Mord hin und leitet den Auftackt einer schrecklichen Nacht ein... Der nächste Fall ist einfach nur rätselhaft, denn seit zwei Jahren bekommt ein Mann monatlich Spielzeug gesendet und dazu 1 Million Yen. Doch warum? Doch nicht etwa ein glücklicher Patient, der sich erkenntlich zeigen will, oder steckt mehr hinter der letzten Botschaft? . Wieder einmal ein einfach genialer Band! Dieses Mal löst Conan nur zwei Fälle, dafür sind sie aber sehr komplex, angefangen bei dem unmöglichen Mord am Familienoberhaupt, bis zu den rästelhaften Geschenken. Was da wohl dahintersteckt? Ich frage mich jedenfalls, wie der Autor so diese Fälle aus dem Ärmel zu schütteln scheint. Spannung ist garantiert, das kann ich versichern, aber leider hören wir dieses Mal nichts von den Männern in Schwarz und der Organisation.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks