Gosho Aoyama Detektiv Conan. Bd.6

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(25)
(12)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Detektiv Conan. Bd.6“ von Gosho Aoyama

Mein Körper mag zwar klein sein, ber ich nehm’s trotzdem locker mit großen Jungs auf! Na ja, aber dieser unheimliche maskierte Mann hat mich dann doch ganz schön in die Klemme gebracht! Doch irgendwie komme ich da bestimmt wieder heil raus und lüfte das Geheimnis um ihn und die anderen! Denn ich bin der kleine Meisterdetektiv Conan Edogawa!!

Endlich trifft man auch mal auf Conans Eltern ^^ Jetzt wundert mich nichts mehr

— chellytheglubsch

Conans Abenteuer sind immer wieder ein Genuss.

— Traumfeder

Detektiv Conan macht einfach süchtig

— Fleur91

Richtig klasses Manga, ich kann von Conan nicht genug bekommen*.*

— Kerrit

Stöbern in Comic

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Beindruckendes Werk über die chinesische Antike - in verschiedensten Zeichenstilen wird dem Leser Geschichte in Geschichten erzählt

Ratzifatz

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

LIEBLINGSBUCH! ICH BRAUCHE EINE FORTSETZUNG!

Glitterbooklisa

Überlebende. Band 1

Spannender SF, Emotionale Zeichnungen, wirkliches Abenteuer, macht neugierig auf Band 2

Buchraettin

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Man sollte nicht so viel hinterfragen

    Detektiv Conan. Bd.6

    Traumfeder

    13. September 2016 um 20:44

    InhaltÄrger, Betrug und Mord. Als Detektiv muss Conan sich jeder Situation stellen können. Der Streich seiner Eltern hat Shinichi zwar aus dem Konzept gebracht, doch wenigstens kann er weiterhin als Conan an Rans Seite bleiben. Es ist auch gut so, denn es gibt so einiges zu tun. Schließlich muss er nicht nur der Pfeife Kogoro bei den Fällen helfen, er muss auch dabei helfen die Reputation der Detektiv Boys wieder herzustellen, die durch einen Trick gefährdet wurde.Meine MeinungTja, wer hätte es gedacht, Shinichis Eltern haben sich einen Streich mit ihm erlaubt und ihm so richtig Angst eingejagt. Zum Glück kann er sie davon überzeugen, dass er weiterhin in Japan bleiben muss. So bringt ihm schließlich Conans Mutter zurück zu den Moris, wo Kogoro ihn, dank eines großzügigen Schecks, gerne wieder aufnimmt.Kogoro wurde engagiert um herauszufinden ob ein Mann von seiner Frau betrogen wird. Während der Auftraggeber mit einem anderen Besucher verschwindet und die Moris warten lässt, vertreiben die sich die Zeit im Garten. Als nach einigen Stunden die Haushälterin nachsieht, findet sie den Mann ermordet vor. Doch wer von seinen vermerkten Verabredungen war es?Conan hat von Professor Agasa die Microremitter für sich und seine Freunde bekommen. Natürlich verkünden diese in der Schule sofort die Nachricht über ihren Detektivclub. Bei ihrem ersten Fall sollen sie eine Katze aufspüren, doch dadurch finden sie eine Leiche. Natürlich verständigen sie die Polizei, doch als Kommissar Megure ankommt, ist die Leiche verschwunden. So leicht lassen sich die Detektiv Boys aber nicht verschrecken und bei der Suche nach der Wahrheit riskieren sie Kopf und Kragen.Kogoro ist mit Ran und Conan nach Saitama zum Frühlingsfest gefahren. Hier begegnen sie dem Autor Norikazu Sasai, der kurz darauf in einen Mordfall verwickelt wird. Sein Freund und Kollege wurde tot aufgefunden. Conan weiß sofort, dass Sasai der Täter ist, doch dieser hat scheinbar ein wasserdichtes Alibi.Conan hat seine richtigen Eltern getroffen, wurde von ihnen erschreckt und bevormundet. Er wäre aber nicht der freche Detektiv, wenn er sich dafür nicht rächen würde. Shinichis Eltern zeigen sich und zeigen mal so richtig, dass man nie zu alt für einen Späßchen ist. Gleichzeitig sprechen sie ihren Sorgen aus. Seltsam ist nur, dass sie Shinichis Veränderung so leicht hinnehmen. Keine Ahnung, aber müssten sie nicht mehr hinterfragen?Auch beim zweiten Fall gibt es Ungereimtheiten, dich ich für mich nicht ganz nachvollziehen kann. Ran und Conan waren super nah am Tatort und haben nichts mitbekommen. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich würde wahrscheinlich schreien, vor allem wenn es so wäre wie in diesem Fall.Diesmal dürfen Conans Freunde und Klassenkameraden, Ayumi, Genta und Mitsuhiko, an einem Fall mitarbeiten. Wie immer wollen die Kinder vorpressen und zeigen, was sie können. Dabei nehmen sie sich einfach viel zu viel vor und natürlich darf Conan es ausbaden.Aoyama gibt Conan einen genialen Überblick, denn ihm fallen immer Dinge auf, die sonst niemand zu bemerken scheint. Er entdeckt Kleinigkeiten und mischt sich ein. Da scheint es ja eh niemanden zu stören, dass ein Kleinkind am Tatort rumschleicht.Die Ausrüstung des kleinen Detektivs wird nun auch erweitert. Erhält er schließlich, wie die Detektiv Boys, einen Microremitter. Die Kenner der Serie dürften die interessanten Anstecker kennen. Es ist eine tolle Erfindung, die eine Kommunikation ermöglicht und viel mehr. Als Kind hätte ich so ein Ding wirklich gerne gehabt.FazitZurück bei den Moris, muss Conan auch weiterhin sein Wissen einsetzen um Fälle zu lösen. Durch sein Können hat Kogoro Bekanntheit erlangt, was aber niemand weiß, da dieser den Ruhm zu sehr genießt. So macht er sich weiterhin zum Deppen und erzählt Quatsch, bis Conan ihn außer Gefecht setzt und die Beweise vorlegt.

    Mehr
  • Neue Fälle für den Meisterdetektiv Conan

    Detektiv Conan. Bd.6

    Sternenstaubfee

    22. May 2016 um 22:25

    Im sechsten Band der Reihe hat Conan wieder spannende Fälle zu lösen. Der harmlose Fall einer entlaufenden Katze weitet sich aus zu der Suche nach einem Mörder. Auch bei einem anderen Fall geht es um Mord. Drei Täter kommen infrage, doch welcher hat die Tat wirklich begangen? Alle hier im Band enthaltenen Fälle haben mich überzeugen können. Ich hatte wieder viel Spaß beim Lesen und beim Miträtseln und freue mich sehr auf Band 7!

    Mehr
  • Wunderbar <3 richtig spannend geht´s weiter <3

    Detektiv Conan. Bd.6

    Prinzessin

    20. May 2013 um 23:28

    Ich liebe Detektiv Conan :) mit dabei ist nun bis jetzt mein absoluter Lieblingsfall: Die zwei Brüder! Einfach genial :) diesen Teil muss man gelesen haben <3 

  • Rezension zu "Detektiv Conan. Bd.6" von Gosho Aoyama

    Detektiv Conan. Bd.6

    Dubhe

    18. July 2012 um 23:43

    Conan hat endlich eine heiße Spur zur geheimnivollen Organisation, allerdings ist er gefangen genommen worden, konnte jedoch wieder entkommen. Nun hat er sich an deren Fersen gehängt, doch schon bald findet er sich in einer Zwickmühle wieder. Sein Leben ist in Gefahr, doch kann er Informationen über diese geheimnisvolle Droge finden? Im zweiten Fall ist Kogoro von einem Mann angeheuert worden, der seine Frau unter Verdacht hat, ihn zu Betrügen. Es sollte bloß ein Besuch der Informationsübergabe werden, doch nachdem der Hausherr nach längerer Zeit nicht von seinem Telefonat zurückgekommen ist, machen sich Conan, Ran und Kogoro auf die Suche. Sie finden ihn ermordet in einem verwüsteten Zimmer wieder. Es sieht nach Caos aus, doch hat der Tote vor seinem Ableben vielleicht eine letzte Nachricht hinterlassen? In der Schule gründet Conan mit seinen Freunden einen Detektiv-Klub und der Professor hat extra Anstecker für sie gemacht. Jedoch sind es keine gewöhnlichen Anstecker, denn sie haben ein paar geheime Funktionen, die bei ihrem nächsten Fall schon in Gebrauch kommen. Eine Katze wird vermisst, die jedoch schließlich wieder aufgefunden wird, unversehrt, allerdings mit Blut bedeckt. Wie kann das sein? Als die Freunde schließlich nachsehen, entdecken sie eine blutige Leiche, doch sobald die Polizei das fragliche Zimmer durchsucht, ist die Leiche verschwunden und auch im restlichen Haus ist sie nicht aufzufinden. Trugschluss, oder einfach ein genialer Trick? Und dann wäre da noch ein berühmtes Festival, welches auch Conan, Ran und Kogoro besuchen. Es sollte ein schöner Abend werden, doch dann passiert in einem Hotel in der umgebung ein Mord und der wahrscheinlichste Täter hat ein stich- und hiebfestes Alibi. Oder etwa doch nicht? . Wieder einmal ein genialer Band voller spannender Fälle. Dieses Mal beginnt der Band mit einem bereits begonnen Fall aus dem letzten Band und er endet auch mit der Lösung im nächsten Band. DIe Fälle sind eigentlich alle spannend, nur was mich dieses Mal stört, ist, dass man beim letzten Fall schon weiß, wer der Täter ist. Allerdings wird das wieder mit der Lösung des Falles wettgemacht. Man kann die Fälle eigentlich selbst lösen, nur ehrlich gesagt käme ich nie im Leben darauf. Man braucht dazu eigentlich nur eine gute Beobachtungsgabe und auch Geduld, welche ich einfach nicht besitze. Dafür ist es umso spannender, die Lösung des Falles zu erfahren.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks