Gottfried Keller Sämtliche Werke in sieben Bänden

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(10)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sämtliche Werke in sieben Bänden“ von Gottfried Keller

Kellers Leute von Seldwyla und Züricher Novellen - in ihrer Abfolge wird der zunehmende gesellschaftliche Pessimismus ihres Autors offenbar. Werden die Seldwyler, lauter fröhliche kleine Nichtsnutze vom Schlage des Grünen Heinrich, in der ersten Sammlung noch geschildert als eine Gesellschaft von Außenseitern, so ist in der zweiten Sammlung ihr kindlicher Charme zergangen zu einem Zerrbild nutzlosen Spekulantentums und das sie liebenswert machende Außenseitertum verschwunden: Seldwyla ist überall. In den Züricher Novellen, Geschichten von historischer Erneuerung in der Bewahrung - dem Volk der Gegenwart vorgehalten, damit es seine guten Möglichkeiten entfalten möge -, wird später die Rahmenhandlung selbst in Frage stellen, daß dieser Erziehungsauftrag je glücken könne. Mit Band 4 der neuen Keller-Ausgabe liegen endlich wieder ein zuverlässiger Text und erstmals eine zuverlässige Kommentierung jenes Werkes vor, das Friedrich Nietzsche zum kleinen "Schatz der deutschen Prosa" gezählt hat.

Stöbern in Klassiker

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

Die schönsten Märchen

Ich liebe es. Kindheitserinnerungen wurden wieder wach.

Sasi1990

Der alte Mann und das Meer

Großartige Erzählung eines großen Dichters!

de_schwob

Das Fräulein von Scuderi

Man mag es, oder nicht. E. T. A. Hoffmann hat jedoch den ersten Kriminalroman geschrieben, in welchem eine Frau die Hauptrolle spielt.

AnneEstermann

Effi Briest

Ein Roman über ein trauriges Frauenschicksal im 19. Jhrd

FraeuleinHuetchen

Stolz und Vorurteil

Egal wie oft ich dieses Buch in die Hand nehme: es ist und bleibt eines der besten Werke von Jane Austen!

Janine1212

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen