Gottfried Ph. Heinrich , Saza Bacheh 2275 Tage mit Janosch

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „2275 Tage mit Janosch“ von Gottfried Ph. Heinrich

Der Herdenschutzhund Janosch, ein Kuvasz aus dem Tierheim, kommt im Alter von sieben Jahren endlich wieder in ein Zuhause. Seine neue Familie beeindruckt er durch seinen ausgeprägten Charakter und seine Souveränität. Es entwickelt sich ein Verhältnis von Zuneigung und absolutem gegenseitigem Vertrauen. In heiteren und ernsten Episoden schildert der Autor die Zeit mit Janosch bis zu dessen Tod und bringt darin seine tiefe Verbundenheit mit diesem Herdenschutzhund zum Ausdruck.

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

Durch alle Zeiten

Lebensbeschreibung einer Frau, die trotz vieler Widerstände ihren Weg geht. Konnte mich nicht restlos überzeugen.

Bibliomarie

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "2275 Tage mit Janosch: Freude, Alltag und Trauer mit einem Kuvasz aus dem Tierheim" von Gottfried P. Heinrich

    2275 Tage mit Janosch
    TheSaint

    TheSaint

    19. April 2012 um 19:16

    Der Autor offeriert in kleinen Kapiteln Episoden aus 2275 Tagen mit einem Herdenschutzhund. Es gibt Informationen und Anekdoten - allesamt lesenswert und stimmig für Leser, die selbst einen Hund haben oder sich von Hunden angezogen fühlen. Der Autor schreibt authentisch, warmherzig und mit einer sehr persönlichen Note über die gemeinsame Zeit mit dem Kuvaszrüden Janosch, den er mit seiner Ehefrau aus einem Tierheim holt. Das Büchlein schildert wie Mensch und Tier während ihrer gemeinsamen Zeit voneinander profitierten und einander ergänzten. Eine liebenswerte Gute-Nacht-Lektüre für Tierliebhaber.

    Mehr