Emilia Galotti

(682)

Lovelybooks Bewertung

  • 867 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 5 Leser
  • 38 Rezensionen
(88)
(206)
(269)
(93)
(26)

Inhaltsangabe zu „Emilia Galotti“ von Gotthold Ephraim Lessing

Inhaltsverzeichnis 1. Autor: Leben und Werk 1.1 Biografie 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken 2. Textanalyse und -interpretation 2.1 Entstehung und Quellen 2.2 Inhaltsangabe 2.3 Aufbau 2.4 Personenkonstellation und Charakteristiken 2.5 Sachliche und sprachliche Erläuterungen 2.6 Stil und Sprache 2.7 Interpretationsansätze 3. Themen und Aufgaben 4. Rezeptionsgeschichte 5. Materialien 6. Literatur

Ich kann nichts anderes dazu sagen als das die Bezeichnung "Trauerspiel" , wie sie im Buch steht, absolut passend ist!

— bookophie
bookophie

Obwohl ich ein großer Fan von Dramen bin, war das einfach nicht my cup of tea.

— LillianMcCarthy
LillianMcCarthy

Sehr angenehm zu lesen! Allerdings konnte ich nie viel rein interpretieren.

— LMon
LMon

Sicher, dieses Buch ist ein Klassiker, allergings konnte ich mich noch nie für solche Geschichten begeistern

— LiaKawasemi
LiaKawasemi

Ein Klassiker der deutschen Aufklärung.

— NicolasDierks
NicolasDierks

Lessing sollte gelesen werden. Punktum!

— Wortteufel
Wortteufel

Das Buch ist nicht einfach zu lesen, trotzdem hat es mir gut gefallen. Man muss genau lesen um den Sinn zu verstehen.

— BeautifulFairy
BeautifulFairy

(Schullektüre) "Vermenge deine Freude an ihr nicht mit ihrem Glücke", war der beste Satz des Buches. Die Story ist ziemlich unspektakulär.

— Wicked
Wicked

Die Sprache ist gewöhnungsbedürftig und leider sind weder der Sinn noch der aufklärerische Aspekt erkennbar.

— LaLecture
LaLecture

Wegen des Schriftstils und der Sprachwahl heute eher mühsam zu lesen, aber bedeutsam als Klassiker der Aufklärung!

— Quinny
Quinny

Stöbern in Klassiker

Große Erwartungen

Ein wundervoller coming of age Roman, der mich mitgerissen und zu Tränen gerührt hat

Eunoia

Herr der Fliegen

Den Schreibstil empfand ich zwar manchmal als nicht flüssig und etwas schwierig zu lesen, aber durch die Symbolik wird es viel tiefgründiger

somnialee

Der alte Mann und das Meer

Eine kurze Geschichte über einen Fischer, der großen Respekt vor, und Vertrauen in die Natur hat.

carathis

Der Kleine Prinz

"Alle großen Leute sind einmal Kinder gewesen (aber wenige erinnern sich daran)." Ein Buch, dass mich lange nicht loslassen wird.

HeyyHandsome

Auferstehung

Ein hervorragendes Buch das einen hervorragenden Einblick in die russische Gesellschaft des 19. Jhrdts. gibt

lesestunden

Emma

Habe das Buch abgebrochen, da es zu langatmig war.

belchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Emilia Galotti"

    Emilia Galotti
    Mittsommernacht

    Mittsommernacht

    02. November 2016 um 16:37

    Das Trauerspiel "Emilia Galotti" wurde in der Aufklärungszeit, im Jahre 1772 von Gotthold Ephraim Lessing verfasst und thematisiert die Liebe des Prinzen zu der Frau Emilia Galotti. Der Prinz hat sich in Emilia Galotti verliebt, welche allerdings mit dem Grafen Appiani verlobt ist und diesen heiraten soll. Diese Heirat möchte der Prinz, mithilfe von seinem Kammerherr Marinelli, verhindern.Sobald der Prinz von Marinelli erfährt, dass der Graf heute noch Emilia Galotti heiraten soll, ist er außer sich vor Verzweiflung. Aus diesem Grund schmiedet er gemeinsam mit Marinelli einen Plan den Grafen Appiani für einige Tage fort zu schicken, damit die Heirat verzögert wird. Doch der Graf lässt sich nicht aufhalten und möchte seine Heirat heute noch vollziehen, weshalb Marinelli einen weiteren Plan schmiedet, das der Prinz zunächst noch nicht weiß. Dabei wird die Kutsche, in der sich der Graf, Emilia und ihre Mutter befinden, von Räubern überfallen. Der Bedienstete Battista bringt daraufhin Emilia auf das Lustschloss des Prinzen, während der Graf gegen die Räuber kämpft und letztlich ums Leben kommt. Schließlich kommt die Mutter im Lustschloss an und geht zu ihrer Tochter. Kurz darauf tritt auch Gräfin Orsina, die ehemalige Geliebte des Prinzen ein, um den Prinzen zu sprechen. Jedoch zeigt der Prinz keine Interesse daran die Gräfin zu sprechen. Anschließend tritt auch der Vater von Emilia ein und möchte seine Tochter und seine Frau sprechen. Es kommt zum Gespräch zwischen dem Vater und der Gräfin Orsina, sowie dem Verdacht, dass der Prinz am Tod des Grafen Appiani beteiligt ist.Gotthold Ephraim Lessing schreibt die Handlung in einer "älteren" Schreibweise, weshalb ich zu Beginn etwas skeptisch gegenüber der Lektüre war. Zwar musste ich ein paar Szenen noch einmal durchlesen, damit ich wirklich verstehen konnte, was die jeweilige Szenen aussagen, jedoch möchte ich trotzdem anmerken lassen, dass man das Trauerspiel erstaunlicherweise besser lesen kann, als anfangs zu erwarten war. Ich finde daher auch, dass der Inhalt und die Schreibweise sehr gut zusammenpassen, weil es einfach das Zeitalter, in der die Handlung stattfindet, originalgetreu darstellt.Die Handlungen der Charaktere sind von meiner Sicht aus sowohl verständlich, als auch leicht übertrieben, das insbesondere am Ende im Konflikt zwischen Emilia Galotti und ihrem Vater der Fall ist. Ebenfalls hat der Autor meiner Meinung nach, mithilfe der Verwendung von Ellipsen (z.B.: S. 56, Z. 35: "Wenn sie so befehlen - ") die Personen realistisch darstellen können.Von dem her lautet mein Fazit folgendermaßen:  Es hat mir um ehrlich zu sein sehr gut gefallen und positiv überrascht!Es ist zwar Ansichtssache, aber die Handlung hat gute und unterschiedliche Charaktere, bietet genug Spannung an, ist nicht allzu lang und ist für mich etwas "neues". Außerdem konnte ich mir die Handlung bildlich vorstellen und habe daher auch an so einigen Stellen lachen können.Allerdings möchte ich noch einmal betonen: Es ist nicht jedem seins. Wer nichts gegen einen alten Schreibstil hat und eine Geschichte lesen möchte, die mich persönlich leicht an "Romeo und Julia" erinnert, dem würde ich diese Lektüre empfehlen.Und dennoch: 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Emilia Galotti

    Emilia Galotti
    Angel10

    Angel10

    23. September 2015 um 13:53

    - gut zu lesen,
    - prangert Willkür des Adels an aber auch bürgrlichen Kleingeist,
    - Drama der Aufklärung

  • Rezension zu "Emilia Galotti"

    Emilia Galotti
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    Großartiges Werk aus der Zeit der “Aufklärung”. Die Aussage ist klar ersichtlich! Die Konflikte verständlich!Inhalt:[Inhaltsangabe]Der junge und völlig überforderte Prinz von Guastalla, Hettore Gonzaga, ist davon besessen, die junge Emilia Galotti zu seiner Geliebten zu machen und schreckt zusammen mit seinem skrupellosen Kammerherrn Marchese Marinelli nicht vor Mord und Intrige zurück, um Emilias bevorstehende Hochzeit mit dem Grafen Appiani zu vereiteln. Willkür des durch den Adel ausgeübten Herrschaftsstils, feudale Vorstellungen von Liebe und Ehe einerseits und andererseits neue aufgeklärten Moral des Bürgertums und Liebesverständnis der Empfindsamkeit stehen hierbei einander unversöhnlich gegenüber. meine Meinung:Vor knapp zwei Jahren im Deutschunterricht besprochen, wollte ich – im Zuge meiner mündlichen Matura – das Buch endlich lesen. Die Erzählungen meiner Professorin haben mich neugierig gemacht und definitiv NICHT enttäuscht!Emilia ist anders, als ich mir gedacht habe. Sie wirkt schüchtern, aber total freundlich und loyal. Sie scheint ihren zukünftigen Ehemann wirklich sehr gerne zu haben, was die Tragödie dann noch...naja, tragischer macht.Zu der damaligen Zeit war es so, dass Männer jedes Recht der Welt hatten, jedenfalls, wenn sie einen hohen Rang hatten. Frauen müssten da mäßiger Leben. Eine uneheliche Affäre und das Leben des Mädchens/der Frau waren so gut wie vorbei. Aber nicht nur die Frau, welche das getan hatte, fiel in Ungnade, sondern die ganze Familie. Lessing baut in seinem bürgerlichen Trauerspiel genau diese Aspekte ein: Eine junge Bürgerliche hat Angst, dass sie sich den Avancen des Prinzen hingibt und so die Familie in Ungnade fällt.Erschreckender Weise sehe ich den Prinzen gar nicht als so herzlos und schrecklich an, als ich von der Erzählung meiner Professorin eigentlich erwartet habe, denn im Grunde war der Drahtzieher ja Marinelli, der Kammerherr des Prinzen, und der Prinz wollte gar nicht so radikal vorgehen.Nichtdestotrotz versteht man sehr gut, was Lessing eigentlich der Gesellschaft aufzeigen will. Nicht nur, dass er beweisen wollte, dass die Ständerklausel absoluter Mist ist (Komödie nur bei den Bürgern und Tragödien nur bei den Adeligen), sondern auch, dass die Gesellschaft endlich nachdenken soll. Das sich die Adeligen nicht immer so aufspielen sollen und endlich einsehen, dass ihre Taten viel Einfluss auf ihre Mitmenschen haben.Das Werk war in Form eines Theaterstückes geschrieben, welches mich neugierig auf eine Aufführung macht. Irgendwann werde ich sicherlich einmal zu „Emilia Galotti“ ins Theater gehen!Fazit:Ein Werk, das mich wirklich überrascht hat! Ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Werk der „Aufklärung“ so fesseln und begeistern könnte. Lessing hatte mit seiner 5-Akt-Schreibweise bei diesem Werk wirklich recht. Erschreckend, spannend und lehrreich zugleich! Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne!

    Mehr
    • 3
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an.Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.)Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei?Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .comDie Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben.Teilnehmer:0VELVETVOICE019angelika63 (1/40)78sunny (40 / 40)AberRush (30 / 30)Aduja 1(2/20)Aglaya (40 / 40)Agnes13 (40/40)Ajana (14/20)Alchemilla (1/40)Aleida (30 / 30)allegra (20 / 20)Alondria (22 / 20)Amaryllion (13/20)Amelien (19/20)ANATAL (31/30)andymichihelli (40/40)angi_stumpf (40 / 40)Aniday (36 / 30)Annilane (0/30)Anniu (16/30)anra1993 (33/40)Anruba (33/40)anybody (13/40)apfel94 (0/40)Arachn0phobiA (40 / 40)Aria_Buecher (15/40)Arizona (22/20)Ascheflocken (12/40)AuroraBorealis (14/20)Ayda (3/20)baans (8/30)Backfish (7/20)Bambi-Nini (25/20)ban-aislingeachBelicha (2/20)Bella233 (40 / 40)Bellis-Perennis (40 / 40)BethDolores (0/40)BiancaWoe (8/20)Bibliomania (32 / 30)Birgit1985 (20 / 20)black_horse (40 / 40)blauerklaus (24/20)Bluebell2004 (35/20)BlueSunset (36/30)bookgirl (30/40)Bookling (0/20)bookscout (33/30)Bookwormy (3/20)Bosni (21/20)buchfeemelanie (18/30)Buchgeborene (1/40)Buchgespenst (30 / 30)Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30)Buchrättin (31 / 30) Buecherschmaus (0/40)Buecherwurm1973 (16/40)Cadiya (20/20)Caillean79 (30 / 30)Calypso49 (17/20)Caroas (16/30)Ceciliasophie (7/20)Chiara-Suki (7/20)ChrischiD (29 / 20)Coconelle (6/20)Code-between-lines (36/30)creativeartless (11/20)crimarestri (3/20)Cuchilla_Pitimini Cuileuni (1/20)CupcakeCat (18/30)Curin (4/30)czytelniczka73 (34 / 30)daneegold (27/40)DaniB83 (14/40)Daniliesing (21/40)Danni89 (24/20)danzlmoidl (2/20)darigla (5/20)DarkChocolateCookie (12/20)Darkshine (3/20)DaschaKakascha Deengla (25/40)Deli (21/40)dieFlo (4/40)digra (30 / 30)disadeli (20 / 20)divergent (36 / 30) Donata (24/20)Donauland (5/20)DonnaVivi (23 / 20)Dorina0409 (12/20)Dreamworx (40 / 40)Dunkelblau (15/40)eifels eldora151 (10/40)Elektronikerin (14/20)Elke (21/20)el_lorene (32/40)EmilyThorne (0/40)EmmaBlake (4/30)Eternity (30/30)Evan (20 / 20)fairybooks (20/20)Finesty22 (4/20)Fornika (40/30)Fraenzi (0/20)franzzi (21/20)fredhel (33 / 30)FritzTheCat (1/20)Gela_HK (1/30)Ginevra (40 / 40)glanzente (34 / 30)Glanzleistung (31 / 30)Gloeckchen_15 (29/20)gra (10/20)GrOtEsQuE (31/30)Gruenente (31 / 30)gst (40 / 40)Gulan (23/30)gusaca (30 / 30)Gwendolina (34/40)hannelore259 (25/40)hexe2408 (20/20)hexepanki (30 / 30)Hikari (27/40)histeriker (24 / 20)Honeygirl96 (0/20)Icelegs (40 / 40)Igela (32/30)Igelmanu66 (39/40)ImYours (15/20)Insider2199 (32 / 30)IraWira (31 / 30)jacky2801 (5/20)Jadra (20 / 20)jala68 (20 / 20)Jamii (7/40)janaka (31 / 30)Jarima (34 / 30)jasbr (40 / 40)Jeami (15/20)Jecke (39/20)joel1 (0/20)JulesWhethether (9/20)JuliB (40 / 40)Kaiaiai (7/20)Karin_Kehrer (27 / 20)katha_strophe (38 / 30)kathiduck (20/30)kattii (34/40)Kerstin-Scheuer Ketty (20 / 20)Kidakatash (21/30)Kiki2707 (6/20)kingofmusic (20 / 20)KirschLilli (5/20)KitKat88 (5/40)Kiwi_93 (10/20)Kleine1984 (31/30)kleinechaotin (3/40)Klene123 (36/40)Knorke (21/20)Koromie (0/20)Krinkelkroken (23/20)krissiii (0/20)Kuhni77 (24 / 20)Kurousagi (6/20)kvel (3/30)LaDragonia (2/20)LadySamira091062 (33/20)LaLeLu26 (1/20)Lara9 (0/40)Laralarry (20 / 20)laraundluca (24/20) LaTraviata (30/30)Lena205 (38/40)LenaausDD (33/30)Leni02 (3/30)LeonoraVonToffiefee (39/40)lesebiene27 (35/40)LeseJette (16/40)Lese-Krissi (20 / 20)LeseMaus (3/20)Leseratz_8 (20/20)Lesewutz (14/20)Lesezirkel (20 / 20)leucoryx (30 / 30)LibriHolly (21/40)Lienne (6/30)lilaRose1309 (18/30)Lilawandel (30 / 30)Lilith79 (12/20)lille12 (1/40)Lilli33  (38/30)LillianMcCarthy (37/40)LimitLess (30 / 30)Lisbeth0412 (15/40)Lissy (40 / 40)Literatur (18/30)Littlebitcrazy (40 / 40)Loony_Lovegood (21/40)Looony (6/20)Los_Angeles (0/20)love_reading (10/20)LubaBo (22/20)Lucretia (17/30)lunaclamor (4/30)mabuerele (34/30)Maggi90 (3/20)MaggieGreene (18/20)maggiterrine (30 / 30)Maikime (8/20)mareike91 (30 / 30)martina400 (30 / 30)-Marley- (4/20)M-ary (15/20)MeinhildS MelE (38/30)merlin78 (2/20)Mexistes (0/40)mieken (23/30)Mika2003 (2/20)Milena94 (4/20)MiniBonsai (0/30)minori (7/20)MissErfolg (15/20)miss_mesmerized (38/40)MissTalchen (34/30)mistellor (30 / 30)Mizuiro (18/30)mona0386 (0/20)mona_lisas_laecheln (30/30)Mondregenbogen (0/20)Mone80 (13/40)monerl (0/30)MrsFoxx (4/20)Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40)N9erz (30/30)Naala (0/40)naddelpup (0/20)naninka (34/30)Narr (20/40)nemo91 (20 / 20)Nessi984 (0/20)Niob (28/30)Nisnis (35/20)nonamed_girl (20 / 20)Nuddl (7/30)Oncato (6/20)paevalill (16/20)pamN (1/20)Pelippa (21/20)Phini  (20/20)PMelittaM (33/30)PollyMaundrell (26/30)Pony3 (1/30)Queenelyza (40 / 40)Queen_of_darkness (0/40)QueenSize (5/20)rainbowly (29/20)readandmore (0/20)Ritja (30 / 30)Rockyrockt (2/30)rumble-bee (22/40)SagMal (2/20)SarahRomy (6/40)Salzstaengel (0/40)samea (24/20)sarlan (15/20)Saskia512 (0/30)scarlett59 (13/20)schabe (0/20)schafswolke (40 / 40)Schlehenfee (40 / 40)Schnien87 (27/20)Schnuffelchen (0/20)Schnutsche (28 / 20)SchwarzeRose (7/40)Seelensplitter (37 / 30)Sick (39/30)Sikal (40 / 40)Si-Ne (37/20)Smberge (7/30)Snordbruch (20/20)solveig (40 / 40)Somaya (28/30)SomeBody (8/30) sommerlese (40 / 40)Sommerleser (35/20)Sophiiie (40 / 40)spandaukarin (0/20)spozal89 (31/30)Starlet (4/40)stebec (40/40)stefanie_sky (40 / 40)steffi290 (23/30)SteffiR30 (11/20)Steffis-Buecherkiste (2/20)SteffiWausL (40/40)sternblut (11/30)sternchennagel (40 / 40)Stjama (12/20)stoffelchen (7/20)Sulevia (21 / 20)sunlight (30 / 30)sursulapitschi (39/30)Suse*MUC (2/20)SweetCandy (4/20)sweetcupcake14 (7/20)sweetyente (3/20)Synapse11 (8/20)Taku (0/20)Talathiel (32/30)Talie (20 / 20)Taluzi (37/20)Tatsu (40 / 40)Thaliomee (20 / 20)TheBookWorm (20/20)The iron butterfly (31 / 30)Tiana_Loreen (24/20)tigger (0/20)Tinkers (6/20)Traeumeline (4/20)uli123 (30 / 30)unfabulous (40 / 40)vb90 (8/30)Verena-Julia (9/30)vielleser18 (30/40)VroniMars (33 / 30)WarmwasserSophie (2/20)Watseka (26/40)weinlachgummi (33/40)Weltverbesserer (16/20)werderaner (3/20)widder1987 (10/20)Willia (20 / 20)Winterzauber (35/30)Wolfhound (14/30)Wolly (38 / 30)Wortwelten (0/30)xbutterblume (15/20)Xirxe (32/40)xxYoloSwagMoneyxx (11/20)YasminBuecherwurm (1/30)Yrttitee (1/20)YvesShakur (2/20)YvetteH (40 / 40)Yvonnes-Lesewelt (22/30)zazzles (40 / 40)Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders.Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach.Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben.Die Aufgaben:Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen. Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht.als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles CoverIhr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet. Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen.als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt.Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte:Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 PunktPro erfülltes Element gibt es 1 PunktPro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 PunktWenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit: Punktzahl mal 2Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe.Als Beispiel:Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 PunkteIhr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln.Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12.Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu.Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln.Und in den anderen Monaten 8 Punkte.Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt.Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt.Yin&Yang:Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 PunkteJedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 PunkteJedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 PunkteElemente:Jedes Element mindestens 3mal: 8 PunkteJedes Element mindestens 4mal: 12 PunkteBonus für die Katzenaufgabe:12 PunkteAm Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen.Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet.Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite. Teilnehmer:123sarah321 [inaktiv?]AberRushAnnaWaffelAnrubaban-aislingeachBellastellaBlueSunsetBuchgeborene [inaktiv?]Buchgespenstclary999DasBuchmonsterDieBertafabulanta [inaktiv?]FederzauberGalina86hannelore259HikariHoneygirl96 [inaktiv?]janakaJeckeJuliBkattiiKitayschaKrimineLadySamira091062Lavieenverrelouella2209lunaclamor [inaktiv?]mabuereleMiHa_LoreMiniMixi mrsapplejuiicemonana88 [inaktiv?]NiobPaulamybooksandmeraphael-edwardRegina99sameaSandra251scarlett59Sickstebecsursulapitischi [inaktiv?]TatsuTiana_LoreenTigorAweinlachgummiWilliaWolfhoundzazzles

    Mehr
    • 2100
  • Was war das denn bitte?!

    Emilia Galotti
    LaLecture

    LaLecture

    05. May 2014 um 23:00

    InhaltAls der Prinz erfährt, dass seine heimliche Angebetete, die hübsche Emilia Galotti, mit dem Grafen Appiani verheiratet werden soll, beschließt er, dies zu verhindern.MeinungAuch wenn sie nicht gerade zu meiner Lieblings-Literaturart gehören, habe ich zunächst einmal nichts gegen Theaterstücke. Ich habe sogar schon einige gute gelesen. Ich habe auch nichts gegen ältere Literatur und habe auch viele Klassiker in meinem Regal stehen. Und ich habe auch schon einige erträgliche bis ganz gute Schullektüren gelesen.Trotzdem bekommt "Emilia Galotti" bei mir nicht mehr als einen Stern.Es sei gleich vorweg gesagt, dass ich mich in der Schule noch nicht intensiv mit Sekundärliteratur, also Analysen und Interpretationen, dazu auseinandergesetzt habe, aber ich finde, ein Werk sollte für den Leser auch ohne fremde Hilfe verständlich sein.Wie wir in der Schule (für die ich dieses Buch gelesen habe) gelernt haben, ist "Emilia Galotti" ein Werk der Aufklärung. Beim Lesen stellte sich mir aber mehr als einmal die Frage, was an diesem Stück bitte aufklärerisch ist. Bis auf eine Stelle, an der die Gräfin Orsina sich (zu recht) darüber beschwert, dass die meisten Männer nur hübsche aber keine eigenständig denkenden Frauen haben wollen, konnte ich in dem ganzen Stück keine einzige in irgendeiner Weise fortschrittliche Zeile oder in dem Verhalten der Figuren etwas vernunftgeleitetes entdecken.Sämtliche Personen handeln vollkommen unverständlich und übertrieben und vor allem der Prinz lebt mit seinen Vorstellungen offenbar noch bei den Neandertalern oder ist zumindest sehr von sich überzeugt, da er scheinbar davon ausgeht, dass er alles bekommen sollte, was er haben will.Das ist schon irgendwie traurig und seltsam, wenn man bedenkt, dass Lessing einst sagte, sein Ziel (oder das Ziel der Tragödie) sei es, Figuren zu schaffen, die so authentisch handeln, dass der Leser selbst so handeln würde. Entweder wollte Lessing mit "Emilia Galotti" ein ziemlich schlechtes Beispiel dafür bringen oder bei ihm ist irgendwas entsetzlich schiefgelaufen.Viel mehr gibt es im Grunde auch nicht zu sagen, denn aus der Tatsache, dass die Personen alle vollkommen unverständlich und seltsam handeln, ergibt sich, dass die gesamte Handlung (in meinen Augen) nicht viel Sinn ergibt. Die altmodische Sprache war, wenn man sich erstmal eingelesen hat, sogar relativ einfach zu verstehen, trotzdem war die Lektüre eine Qual.FazitWas an diesem Theaterstück aufklärerisch sein soll, wird für mich wohl auf ewig ein Rätsel bleiben. Ich würde "Emilia Galotti" eher als abstrus, unverständlich und vollkommen übertrieben bezeichnen. Die Figuren haben alle offensichtlich eine schwere Störung, ihre Handlungen sind in keinster Weise nachvollziehbar und die Lektüre ist neue oder weniger eine Qual. Ich kann nur einen Stern vergeben.

    Mehr
  • Emilia Galotti

    Emilia Galotti
    GothicQueen

    GothicQueen

    22. March 2014 um 18:27

    Ein absoluter Knaller-Klassiker! Auf jeden Fall ist das Buch besser als "Nathan der Weise". Es erinnert ein bisschen an "Romeo und Julia" und an "Effi Briest". Von der Aufmachung her ist es natürlich typisch für die Aufklärung. In der Schule wird es oft im Deutsch-LK gelesen. Ich wäre froh gewesen, wenn wir statt "Nathan der Weise" dieses hier gelesen hätten. Ich habe erst im Literatur-Studium die Gelegenheit dazu bekommen, die Lektüre zu lesen. Wer dazu verdonnert wird dieses Drama unfreiwillig zu lesen, keine Angst! Es gibt auf jeden Fall schlimmere Dramen!

    Mehr
  • Bürgerliches Trauerspiel

    Emilia Galotti
    John14

    John14

    01. January 2014 um 03:29

    Das bürgerliche Trauerspiel hätte es zu Lessings Zeiten gar nicht geben dürfen, weil der Adel die Ständeklausel eingeführt hatte und dabei für sich selbst die Tragödie vorbehalten sah. Aber Bürger und Adlige in einem Stück zusammen auf der Bühne? Und dann auch noch in der Art, dass der Adel dabei schlecht wegkam? So etwas galt in den Augen der Herrschenden als Anmaßung der unteren Klassen, und genau das hat Lessing mit "Emilia Galotti" getan. Allerdings ist sein Stück keine Schwarz-Weiß-Malerei, die bürgerliche Sphäre steht bei ihm auch in der Kritik aufgrund der Borniertheit und geistigen Enge ihrer Vertreter. Der Titelheldin wird von einem Grafen nachgestellt, ihr Vater ersticht lieber seine Tochter, als dass er sie "in Unehre" geraten lässt. Die brutale Tat zeigt eine traurige Art des Protestes des Bürgertums gegen die Machenschaften des Adels. Aber wie auch immer: Lessing hat mit diesem Werk einen Tabubruch begangen und etwas Neues gewagt.  

    Mehr
  • Zu Unrecht als trockene Schullektüre verschrien

    Emilia Galotti
    Miss_Sunshine

    Miss_Sunshine

    05. June 2013 um 12:39

    „Emilia Galotti“ ist ein großartiges Drama, das sehr kunstreich aufgebaut ist und neben anderen Dramen von Lessing den Übergang zur modernen Dramatik bedeutet. Das Stück zählt zur Gattung des „bürgerlichen Trauerspiels“, d.h. die explizite politische Ebene der vorherigen Dramen fällt weg und die Figuren sind zum Großteil aus dem Bürgertum. Lessing bedient sich eines Kunstgriffes, um subtil Herrschaftskritik zu üben. Er verlegt die Handlung ins Private, d.h. er stellt keine Staatsaktionen in den Fokus. Der ganze erste Akt dient dazu die Willkürherrschaft und den Wankelmut des Prinzen darzustellen, während der zweite Akt als Kontrastfolie dient, da hier die bürgerliche Moral und Tugend betont wird. Sprachlich hat das Trauerspiel einiges zu bieten, obwohl die „veraltete“ Sprache Lessings vielen Menschen Schwierigkeiten bereitet. Meiner Meinung nach lässt sich jedoch eine Kompetenz in diesem Bereich mit etwas Ausdauer leicht erarbeiten. Lessing ist einer der ersten deutschen Dramatiker, der um eine realistische und empfindsame Sprache bemüht ist. Von diesem Gesichtspunkt aus ist er sicher einer der am einfachsten zu lesenden Autoren. Besonders beeindruckend finde ich seinen Umgang mit Monologen. Er setzt sie nicht nur ein um das Publikum über Handlungsvorgänge zu informieren, sondern auch als Struktur- und Stilmittel. Vgl. hierzu den Aufbau 1. und 5. Akt. Ich habe das Trauerspiel bereits mehr als einmal gelesen und staune immer wieder über Lessings Können. Vor allem wenn man sich bei den Diskursen der damaligen Zeit ein wenig auskennt, ist dieses Drama ein Leseschmaus! Hilfe für Referate und Arbeiten: Mitleidspoetik Lessings („Der beste Mensch ist der mitleidigste“), römische Verginia-Legende, Ratio und Emotio (Verstand und Gefühl), bürgerliche Moral vs. herrschaftliches Laster, Einheit der Handlung ist für Lessing wichtiger als Einheit der Zeit und des Ortes (= Die drei aristotelischen Einheiten)

    Mehr
  • Rezension zu "EinFach Deutsch - Textausgaben: Emilia Galotti. Mit Materialien" von Gotthold Ephraim Lessing

    Emilia Galotti
    Lolachen18

    Lolachen18

    20. December 2012 um 15:35

    Inhalt

    Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

    In dem Trauerspiel „Emilia Galotti“ geht es um den Prinzen Hettore Gonzaga, der Emilia Galotti als seine Geliebte haben möchte. Emilia kommt aus bürgerlichen Verhältnissen, der Prinz hat sich aber seit er sie das erste Mal gesehen hat, in sie verliebt. Sie heiratet in wenigen tagen Graf Appiani und Marinelli, der Kammerherr von Hettore soll die Hochzeit von ihr und dem Grafen aufhalten. Er lässt die Hochzeitkutsche von den beiden überfallen, wo Appiani ermordet wird und Emilia und ihre Mutter auf das Lustschloss von dem Prinzen gebracht werden.
    Orsina, die den Prinzen auf dem Schloss aufsucht, ist die ehemals Geliebte von dem Prinzen und will ihn wieder für sich zurückgewinnen. Als sie jedoch von den Vorfällen etwas erfährt, versteht sie sofort, dass Hettore die Kutsche überfallen lassen hat, um Emilia für sich zu gewinnen und versucht dies Odoardo und Claudia, den Eltern von Emilia zu erklären. Odoardo, der gegenüber dem Prinzen eh schon misstrauisch ist, versucht seine Frau zu überzeugen.
    Orsina bringt Emilias Vater dazu, einen Dolch an sich zu nehmen, mit dem er den Prinzen umbringen soll.
    Doch was er mit dem Dolch macht und wie Emilia auf den Tod ihres Verlobten reagiert, erfährt ihr nur, wenn ihr das Buch lest.

    Meinung

    Wir haben das Buch in der Schule im Deutsch-Leistungskurs gelesen und ich muss sagen, dass mich das Buch positiv überrascht hat, da ich das Buch relativ gut finde. Man konnte dem Buch leicht folgen und den Schreibstil von Lessing finde ich auch sehr angenehm zu lesen.
    Zwar kann man sich vieles schon vorher denken, aber das dramatische Ende, kam doch noch überraschend.
    Ich habe schon sehr viel schlechtere Bücher in der Schule gelesen und man muss auch beachten, dass das Buch schon was älter ist und es damit nicht modernen Büchern gleich kommen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Emilia Galotti : Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen" von Gotthold Ephraim Lessing

    Emilia Galotti
    winter-chill

    winter-chill

    08. July 2012 um 23:31

    Gibt bessere Klassiker, auch wenns leicht zu lesen ist. Aus heutiger Sicht ist das Verhalten von Emilia Galotti einfach nicht mehr nachvollziehbar. Im Gegenteil: Emilia, die sich so seltsam in ihr Schicksal fügt, ging mir gewaltig auf die Nerven.

  • Rezension zu "Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing

    Emilia Galotti
    dormelinchen

    dormelinchen

    10. November 2011 um 21:37

    Dieses Trauerspiel war endlich einmal Pflichtlektüre in der Schule, die nach meinem Geschmack war. Romantisch und lehrreich zugleich!

  • Frage zu "Zwei an einem Tag" von David Nicholls

    Zwei an einem Tag
    Papillion

    Papillion

    Hallo! Ich wollte mal fragen, ob mir jemand von euch tolle schöne Romane oder Dramen empfehlen kann, die nicht so kitschig sind, aber dennoch romantisch :)
    Ich habe hier schon mehrfach gelesen, dass "Zwei an einem Tag" toll sein soll. Würdet ihr mir das oder auch andere empfehlen? :)

    • 12
  • Rezension zu "Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing

    Emilia Galotti
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    01. May 2011 um 15:07

    2.Lektüre in der MSS11-Deutsch-LK
    INHALT:
    Der Prinz Hettore Gonzaga hat sich unsterblich verliebt. Nur ist er dies nicht mehr in seine ehemalige Geliebte, Gräfin Orsina sonder in Emilia Galotti, die Tochter von Claudia und Odoardo Galotti. Seit er sie das erste Mal gesehen hat ist Hettore von ihr verzaubert. Doch er kann diese Liebe nicht genießen, denn Emilia ist einem anderen versprochen nämlich dem Grafen Appiani. Deshalb gibt er seinem Kammerherrn Marchese Marinelli den Auftrag, Emilias bevorstehende Hochzeit mit dem Grafen Appiani zu vereiteln. So wird auf Anordnung Marinellis hin die Kutsche, in der sich das Paar und Claudia Galotti befinden überfallen. Emilia wird mit ihrer Mutter auf das in der Nähe gelegene Lustschloss des Prinzen von Marinelli in Sicherheit gebracht. Claudia merkt allerdings sofort, dass der Prinz in die Geschichte verstrickt ist im Gegensatz zu Emilia. Gräfin Orsina kommt nun auf das Schloss , um Hettore für sich zurückzugewinnen, wird jedoch von diesem nicht vorgelassen. Sie erfährt von Marinelli, dass EmiliaGalotti nun anwesend ist und durchschaut direkt, dass Hettore sich in Emilia verliebt hat. Sie merkt auch, dass Graf Appiani ermordet wurde. Da sie die Wahrheit kennt lässt Marinelli sie für verrückt erklären.
    Was wird nun der Prinz tun? Wie wird Emilia mit dem Tod ihres Verlobten umgehen? Und wird Marinellis Tat ans Licht kommen?Das verrät "Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing.
    _________________________________________
    MEINUNG: Also um ehrlich zu sein (und dafür werden mich jetzt wohl auch einige in meinem Alter wie Orsina für verrückt erklären) hat mir das Buch richtig gut gefallen. Ich fand die Handlung sehr spannend und Lessings Schreibstil gefällt mir unglaublig gut. ich finde man muss beim lesen auch immer das Alter des Werkes beachten. Ich finde 4 Sterne sind verdient. Das einzige was micht stört ist, dass das Buch sehr vorraussichtlich ist was aber am Alter desTextes liegen wird. Man wird bestimmt einiges in dieses Werk interpretieren können. Ich finde man sollte es gelesen haben. Viel Spaß.

    Mehr
  • Rezension zu "Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing

    Emilia Galotti
    schreiberlingens

    schreiberlingens

    08. February 2011 um 23:16

    Wieder ein Buch, welches wir momentan im Leistungskurs Deutsch behandlen. An sich ein gutes Drama, wenn auch sehr vorhersehbar. Liest man sich ein in die etwas ungewohnte Sprache, so findet man da auch gefallen dran. Sicher ein Buch, dass man gelesen haben sollte, allein, weil es ein Klassiker ist.
    Ich bin schon sehr gespannt, wie wir das Buch weiter behandeln. Dann wird eine Ergänzung in der Rezension folgen.

    Mehr