Grégoire Delacourt

(319)

Lovelybooks Bewertung

  • 385 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 5 Leser
  • 154 Rezensionen
(120)
(106)
(59)
(25)
(9)
Grégoire Delacourt

Lebenslauf von Grégoire Delacourt

Grégoire Delacourt wurde am 26. Juli 1960 im Norden Frankreichs geboren. Nach einer Ausbildung in der Jesuitenschule La Providence studierte er Rechtswissenschaften in Grenoble. Seit 2004 führt er mit seiner Frau Dana Philp eine eigene Werbeagentur. In Frankreich etablierte sich Delacourt bereits 2011 mit seinem Roman "L’Écrivain de la famille" als Schriftsteller und erhielt zahlreiche Literaturpreise. Mit seinem zweiten Roman "Alle meine Wünsche" gelang ihm auch der Durchbruch in Deutschland und 26 anderen Ländern. Gegen seinen Roman "Im ersten Augenblick" reichte die Schauspielerin Scarlett Johansson Klage ein, da die Hauptfigur ihr zum Verwechseln ähnlich sehen sollte. Delacourt lebt mit seiner Familie in Paris.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klein, aber sehr fein!

    Alle meine Wünsche

    Xirxe

    28. November 2017 um 14:22 Rezension zu "Alle meine Wünsche" von Grégoire Delacourt

    Manchmal braucht es gar nicht so viele Worte, um eine wirklich gute Geschichte zu schreiben, wie dieses gerade einmal 120 Seiten umfassende Buch zeigt.Jocelyne, 47 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder und eine Leiche (wie sie selber meint), Besitzerin eines Kurzwarenladens, führt ein so unaufgeregtes Leben, dass man es praktisch langweilig nennen könnte. Doch sie ist glücklich: Sie liebt ihren ungehobelten Mann, ihre Kinder, ihren Laden und ihre Kundinnen - sie ist (kaum zu fassen) ein glücklicher Mensch, obwohl ihre Träume ...

    Mehr
  • Wir sangen es mit ganzer Seele, aber kein einziger Klang drang aus unserer Kehle.

    Der Dichter der Familie

    evafl

    17. October 2017 um 10:44 Rezension zu "Der Dichter der Familie" von Grégoire Delacourt

    Schon als Kind wird Édouard zum Dichter der Familie gekürt, sein erstes Gedicht rührt die Familie, sie ist begeistert von diesem talentierten Jungen. Folglich fällt es ihm schwer, wirklich wieder zu schreiben, denn die Bewunderung und Liebe, die ihm dadurch entgegen gebracht wurde, sie fehlt fortan. So verläuft sein Leben nicht optimal, er scheitert, weil die Familie zerbricht, wird Werbetexter. Schafft er es doch irgendwann, die Worte zu finden, die ihn und seine Liebsten heilen können? Vom Autoren hatte ich bereits „Die vier ...

    Mehr
  • Leider sehr deprimierend

    Der Dichter der Familie

    raven1711

    09. October 2017 um 14:35 Rezension zu "Der Dichter der Familie" von Grégoire Delacourt

    Rezension Grégoire Delacourt - Der Dichter der Familie Klappentext:Mit sieben Jahren schreibt Édouard sein erstes Gedicht. Wie charmant! Die Familie ist entzückt, von jetzt an steht fest: Édouard ist der Dichter der Familie. Doch für ihn beginnt damit der unaufhaltsame Abstieg: Die Jahre vergehen, und vergebens versucht er diesen einen Moment reiner Liebe und Bewunderung wiederauferstehen zu lassen. Nichts will ihm gelingen: Er wählt die falsche Frau und muss machtlos zusehen, wie seine Familie zerbricht. Statt Schriftsteller ...

    Mehr
  • Berührend

    Die vier Jahreszeiten des Sommers

    Gwendolyn22

    05. September 2017 um 19:43 Rezension zu "Die vier Jahreszeiten des Sommers" von Grégoire Delacourt

    Die vier Jahreszeiten des Sommers - die Jahreszeiten der Liebe in Frankreich am Nationalfeiertag - so könnte man den Roman umschreiben.     Dieser Roman hat mich vor allem der Sprache und des Stils wegen angesprochen. Er erzählt wunderschön von vier Liebesbeziehungen, von Jung und Alt, von unglücklicher Liebe, wiederentdeckter Liebe, ewiger Liebe. Der Autor vermag es, die kurzen Episoden geschickt miteinander zu einem Großen und Ganzen zu verquicken, so dass besonders das Ende berührt. Ich muss zugeben, dass ich so manche Träne ...

    Mehr
  • Eine Familie

    Der Dichter der Familie

    19angelika63

    Rezension zu "Der Dichter der Familie" von Grégoire Delacourt

    KlappentextAls der kleine Édouard sein erstes Gedicht schreibt, ist seine Familie gerührt und begeistert von dem talentierten Jungen. Von jetzt an steht fest: Édouard ist der Dichter der Familie. Doch für ihn beginnt in diesem Moment der unaufhaltsame Abstieg: Die Jahre vergehen, und vergebens versucht er diesen einen Moment reiner Liebe und Bewunderung wiederauferstehen zu lassen. Nichts will ihm gelingen: Er wählt die falsche Frau und muss machtlos zusehen, wie seine Familie zerbricht. Statt Schriftsteller wird er Werbetexter, ...

    Mehr
    • 5
  • Der Dichter der Familie

    Der Dichter der Familie

    Kleine8310

    18. August 2017 um 22:51 Rezension zu "Der Dichter der Familie" von Grégoire Delacourt

    "Der Dichter der Familie" ist ein Roman des Autors Grégoire Delacourt. Für mich war dieses Buch, das erste des Autors und da ich die Geschichte, vom Klappentext her, ganz vielversprechend fand, hoffte ich, dass auch der Inhalt ein paar schöne Lesestunden bereiten würde ... In dieser Geschichte geht es um den Protagonisten Édouard. Der kleine Junge schreibt mit sieben Jahren sein erstes Gedicht und die ganze Familie ist begeistert davon. Ab diesem Zeitpunkt steht klar fest, dass Édouard der Dichter der Familie ist. Doch für den ...

    Mehr
  • Wortgewaltig und vom Inhalt berührend

    Der Dichter der Familie

    Isador

    16. August 2017 um 13:43 Rezension zu "Der Dichter der Familie" von Grégoire Delacourt

    Edouard erfindet in seiner jungen Kindheit einen eigenen Reim, den er seinen Eltern präsentiert. Seit diesem Zeitpunkt ist er für alle nur noch "der Dichter der Familie". Die Familie ist jedoch völlig kaputt - der Vater war im Algerienkrieg, der Großvater in Mauthausen, der kleine Bruder ist verstummt... Und so geht auch Edouards Leben weiter. Er heiratet eine Frau, die nicht seine große Liebe ist, und die von ihm erwartet, dass er ein Buch schreibt. Es herrscht eine große Traurigkeit in seinem Leben, aus der er sich nicht ...

    Mehr
  • Melancholischer Roman über unerfüllte Erwartungen

    Der Dichter der Familie

    katze267

    15. August 2017 um 22:21 Rezension zu "Der Dichter der Familie" von Grégoire Delacourt

    Edouard verfasst als Siebenjähriger ein nettes Gedichtchen und von nun an erwartet seine Familie, dass er sich später zu einem berühmten Dichter entwickelt. Doch er kann diese Erwartungen nicht erfüllen,auch nicht die seiner Freundin und späteren Ehefrau Monique, die in ihm einen erfolgreichen Buchautor sehen will. Er ist und bleibt ein Verlorener, Getriebener, ständig fremd bestimmt und unglücklich, die Vorstellungen seiner Familie nicht wahr machen zu können. Zu diesem schon freudlosen Leben kommen noch die Trennung seiner ...

    Mehr
  • keine leichte Lesekost

    Der Dichter der Familie

    Simi159

    15. August 2017 um 21:12 Rezension zu "Der Dichter der Familie" von Grégoire Delacourt

    Von Grégoire Delacourt hatte ich im vergangenen Jahr sein Buch „ Die vier Jahreszeiten des Sommers“ gelesen. Seine Sprache, die Bilder, die in meinem Kopf entstanden, seine Charaktere haben mich verzaubert. Denn so klar und und sich verspielt berührten seine Worte und ich war dementsprechend neugierig, wie sein neues Buch ist. „Der Dichter der Familie“ geht es um  Édouard, der in Dekaden, 70er-80er-90er Jahre, sein Leben und das seiner Familie erzählt.  Als kleiner Junge schrieb er lustige Reimgedichte, wurde von allen in der ...

    Mehr
  • Anders als erwartet. Dramatisch & trotzdem gut ...

    Der Dichter der Familie

    SharonBaker

    12. August 2017 um 13:54 Rezension zu "Der Dichter der Familie" von Grégoire Delacourt

    Édouard ist sieben, als er sein erstes Gedicht schreibt und der Familie vorträgt. Begeistert, mit viel Lob und Applaus nehmen sie es auf und in dem Augenblick steht fest, er wird später Schriftsteller. Doch so leicht sind vorformulierte Träume nicht. Édouard scheitert, in der Liebe, als Schriftsteller und irgendwie scheint ihn dieses Schicksal, in die Wiege gelegt, denn seine Umgebung zerbricht, in viele Einzelstücke. Wie soll er da nur ans Schreiben denken und warum, wird das immer von ihm verlangt? Sein Vater meinte mal zu ihm, ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks