Grégoire Hervier

 4.5 Sterne bei 80 Bewertungen
Autor von Vintage.

Alle Bücher von Grégoire Hervier

Vintage

Vintage

 (80)
Erschienen am 24.04.2019

Neue Rezensionen zu Grégoire Hervier

Neu
Daphne1962s avatar

Rezension zu "Vintage" von Grégoire Hervier

Sammlerleidenschaften
Daphne1962vor 3 Monaten

Seine Leidenschaft zur Rockmusik war wohl der Grund für  den  Roman "Vintage", den der französische Autor  Grégoire Hervier hier  geschrieben hat.

Es beginnt in Paris, in der Rue de Douai, in einem kleinen  Laden für  Musikinstrumente, namens "Prestige Guitars".  Thomas Dupré, ein  junger Gitarrist und Musiker repariert und  restauriert dort liebevoll  Gitarren. Zwar nur als Aushilfe, aber  nebenbei bespricht er noch  Konzerte.

Eines Tages schickt sein Chef ihn nach Schottland zu einem sehr reichen Kund en, eine äußerst wertvolle Gitarre zu überbringen. Es gibt viel, was  der Mensch sammeln kann. In diesem Buch geht es um das Sammeln  von Vintage-Gitarren. Es sind äußerst alte und mit besonderer 
Sorgfalt hergestellte Elektro-Gitarren. Für berühmte Rockstars hergestellte  haben einen enormen Sammlerwert. Vor allem, wenn es nur noch einzelne  Stücke gibt oder ein einziges Exemplar. Mit einem neuen Auftrag  macht sich Thomas auf den Weg, eine Gitarre zu suchen von dem
niemand wirklich genau weiß, ob es sie überhaupt gibt. Es handelt sich  um eine Gibson Moderne.  

Von nun an führt es Thomas in der Weltgeschichte herum. Hierbei erfährt  der Leser so einiges über die Geschichte der Blues und Rockmusik. Von  solchen Büchern sollte es mehr geben. Es beinhaltet Rock- und Musikgeschichte,  Krimi, Reisebericht, Gitarrenkunde und zu guter Letzt auch noch spannende  Unterhaltung. Man sollte auch ruhig ein Musikfan von Rock und Pop und  Blues Musik sein. Da macht das Lesen doppelt Spaß. Mich hat dieses  Buch begeistert.
Man ist geneigt, seine alten Platten wieder rauszukramen. 

Kommentieren0
8
Teilen
Daniel_Allertseders avatar

Rezension zu "Vintage" von Grégoire Hervier

Ein wirklich guter Roman!
Daniel_Allertsedervor 5 Monaten

Meine Meinung

 

Musik. Musik und Gitarren. Musik, Gitarren und ein Hauch von Vintage. Das ist das Thema von Grégoire Hervier's Roman "Vintage", der bei Diogenes erschienen ist. Der junge Autor hat ein Faible für alte, besondere Gitarren – so viel ist gesagt. Ebenso ist sicher, was uns der Schriftsteller vermitteln möchte: Nicht nur eine spannende Geschichte, sondern auch die Vielfältigkeit und Besonderheit alter und seltener Gitarren. "Vintage" ist hierbei das schlichte, aber ausschlaggebende Wort, die alleserklärende Definition, die das Buch und die Geschichte prima beschreibt: Die aufregende Suche nach einer seltenen Gitarre, eine Hauptfigur, die in einem außergewöhnlichen Gitarrenladen arbeitet und eine lange Reise, die den Protagonisten zu den entlegensten Orten dieser Welt führt. Unsere Hauptfigur nämlich, Thomas, hat einen speziellen Auftrag, der umgehend und für viel Bares umgesetzt werden muss. Sein Auftraggeber, ein alter Mann des Adels, der sehr an seiner seltenen Gitarre hängt, und die ihm unglücklicherweise gestohlen wurde, schickt ihn an, diese seltene Gitarre wiederzubeschaffen. Diese Reise, diese Suche nach der "Modernen" - so heißt die Gitarre, die im Übrigen wirklich existiert(e) - wird von einem starken und wirklich bildgewaltigen Schreibstil geführt. Der Autor schickt uns Leser nicht nur auf eine abenteuerliche, sondern auch literarische Reise, die – so froh dürfen wir sein – so schnell nicht endet. Eine ausgereifte und hervorragend konzipierte Geschichte wird uns auf dem Silbertablett präsentiert - mit guten Wendungen und dynamischen Szenen. Der Stil von Monsieur Hervier ist hierbei ein lockerleichter, ein leicht schwebender – nicht zu anspruchsvoll, auch nicht zu einfach. Er arbeitet mit viel Sarkasmus, was mich als humorvoller und schwer zu überzeugender Leser sofort begeistern konnte. Auch spielen Metaphern und Ironie eine große Rolle; nicht nur wegen diesen tollen Figuren, sondern auch wegen den zahlreichen Sichtungen der "Moderne", die Thomas ganz verrückt machen, und die sich zu einer aussichtslosen Spirale des Findens bilden. Der Spannungsverlauf im Roman ist – hingegen des Sprachstils und der Ausarbeitung der Figuren – mehr träge als explosionsartig. Im Generellen ist die Frequenz des Dramatischen kaum ersichtlich, und der Roman schleicht ein wenig vor sich hin. Wichtig ist auch noch anzudeuten, dass die Zielgruppe durch diese Story, die vom Faible für alte Gitarren und der guten alten Rock-Musik geprägt ist, ein wenig eingeschränkt ist. Mir hat das Buch gefallen, ja, lediglich Abwechslung hätte dem Roman sicherlich gutgetan! 

Fazit

 

Ein empfehlenswerter, sehr gut geschriebener Roman über eine alte Gitarre mit hohem Wert und einer Hauptfigur, die überzeugt und ans Herz wächst. Einziger, kleiner Kritikpunkt: Träger Spannungsverlauf, dem ein wenig Frische gutgetan hätte.  

Kommentieren0
1
Teilen
kingofmusics avatar

Rezension zu "Vintage" von Grégoire Hervier

Rock´n Roll will never die!
kingofmusicvor 6 Monaten

Dank eines seeehr lieben Menschen (♥) bin ich in den Besitz von “Vintage” des Schriftstellers Gregoire Hervier gekommen.


Da ich mich momentan in einer etwas turbulenten Lebensphase befinde, kann ich mich nicht so auf das Lesen konzentrieren, wie eigentlich angestrebt. Aber gut, Zeiten sind dafür da, sich zu ändern und somit stirbt die Hoffnung zuletzt, dass es auch wieder aufwärts geht.


Um den Lesefluss wieder anzukurbeln und für die (zugegeben) nicht immer leicht zu konsumierende bevorzugte Lektüre wieder Schwung zu kriegen, habe ich mich also vor kurzem dazu entschlossen, o. g. Buch zu lesen.
Und siehe da: die Geschichte hat ihre Wirkung nicht verfehlt! Ich bin zwar noch weit von meiner eigenen alten „Kondition“ entfernt, aber der erste Schritt in die richtige Richtung ist getan.


Worum geht´s in „Vintage“? Der Ich-Erzähler Thomas Dupré soll einem schottischen Lord eine besonders wertvolle Gitarre persönlich überbringen. Im Laufe des Treffens erhält Thomas einen weiteren Auftrag, der ihn zunächst nach Australien und dann nach Amerika führt. Dort soll er die legendäre „Moderne“ (eine von drei neuartigen Gitarrenmodellen von Gibson aus dem Jahr 1957) bzw. den Beweis für die Existenz dieser Gitarre finden. Als Belohnung winkt ihm eine beachtliche Summe Geld…
Damit beginnt für Thomas eine „Tour de Force“, die ihn (und so auch den Leser) immer tiefer in die Geschichte der „Moderne“, von Gibson und vor allem in die Geschichte des Blues und seinem Stellenwert und Einfluss in der Musikszene führt. Die (fiktive) Story um den Albino-Musiker Li Grand Zombi Robertson, der Ende der 50iger Jahre einen wahrhaft progressiven Song aufnimmt, wird ummantelt von wahren Geschichten und Anekdoten aus der „History of Rock“ respektive des Blues. Mir ist bei (fast) allen im Buch genannten Musikern und Songs warm ums Herz geworden, was dazu geführt hat, dass ich momentan wieder mehr Blues, Bluesrock und solche Sachen wie Led Zeppelin, Jimi Hendrix usw. höre.


Spannend fand ich auch (obwohl ich (noch) kein Musiker bin *g*), die Beschreibung der Aufnahmetechniken in den 1960er Jahren und mit welchen Tricks damals schon gearbeitet wurde, um einen bestimmten Sound zu kreieren. Wofür man heute meist nur noch wenige Knopfdrücke braucht, war damals eine „Einstellung“ von mehreren Wochen oder Monaten…


Ich bin jedenfalls noch ganz gefangen von „Vintage“, von der Musik und den dort beschriebenen Gitarren.


Also Leute, wenn ihr zufällig noch ´ne „Moderne“ auf dem Dachboden oder im Keller habt und ihr nicht wisst, was ihr damit anfangen sollt…*g*

Kommentare: 3
111
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

Mythos oder Realität?

Hat die Gibson Moderne wirklich existiert?
Wenn man kein Musik-Fan ist, wird man sehr wahrscheinlich nicht wissen können, worum es sich dabei handelt. Zur Erklärung: Die Gibson Moderne ist eine Gitarre, um die sich viele Legenden ranken.
Jetzt muss Thomas beweisen, dass es diese Gitarre wirklich gegeben hat, denn es geht nicht nur um viel Geld: Die Gibson Moderne wäre die teuerste Gitarre aller Zeiten, und ihre Existenz eine absolute Sensation in der Geschichte des Rock 'n' Roll!
Thomas ist der junge Held von "Vintage", dem neuen Roman des französischen Autors Grégoire Hervier.
Wenn ihr Musik liebt, ist dieses Buch genau das Richtige für euch. Und wenn nicht … dann werdet ihr garantiert nach dem Lesen eine neue Leidenschaft haben!

Zum Inhalt
Einem jungen Gitarristen und Journalisten bietet sich der große Deal und die Story seines Lebens: eine Million, wenn er beweisen kann, dass die Gibson Moderne, die legendärste Gitarre aller Zeiten, tatsächlich existiert hat. Auf seiner Suche begegnet er besessenen Musikliebhabern, leidenschaftlichen Sammlern, zwielichtigen Gestalten und sagenumwobenen Instrumenten. Eine faszinierende Reise quer durch Amerika und die gol­denen Jahre von Blues und Rock. Ob Freak oder Liebhaber, "Vintage" ist eine Geschichte, bei der in jedem eine Saite erklingt.

Leseprobe gefällig?

Zum Autor
Grégoire Hervier, geboren 1977 in Villeneuve-Saint-Georges, hat eine Schwäche für Rockmusik, Science-Fiction-Filme und Karate. "Vintage", in dem wahre Fakten in eine raffinierte Erzählung hineinverwoben sind, ist sein dritter Roman.

Let's Rock 'n' Roll!
Zusammen mit Diogenes verlosen wir 25 Exemplare von "Vintage" unter allen, die sich im Rahmen unserer Leserunde über diesen spannenden Roman austauschen und eine Rezension schreiben möchten. Bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 23.08. und antwortet auf folgende Frage:

Wer von euch ist ein echter Musik-Liebhaber? Spielt ihr vielleicht sogar ein Instrument? Welche besondere Bedeutung hat Musik für euch?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche viel Glück!

Möchtet ihr noch mehr über Grégoire Hervier und seinen rockigen Roman erfahren? Das Special zu "Vintage" bietet nicht nur viel Hintergrundinformation zu der Gibson Moderne, da könnt ihr auch an einem Gewinnspiel teilnehmen und euch den Soundtrack zum Buch anhören, der von Grégoire Hervier persönlich zusammengestellt wurde!

Viel Spaß!

Und alle, die nicht genug von Diogenes haben können, sollten die Leserunde zu "Palast der Finsternis" von Stefan Bachmann, nicht verpassen!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 126 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks