Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

aba

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Mythos oder Realität?

Hat die Gibson Moderne wirklich existiert?
Wenn man kein Musik-Fan ist, wird man sehr wahrscheinlich nicht wissen können, worum es sich dabei handelt. Zur Erklärung: Die Gibson Moderne ist eine Gitarre, um die sich viele Legenden ranken.
Jetzt muss Thomas beweisen, dass es diese Gitarre wirklich gegeben hat, denn es geht nicht nur um viel Geld: Die Gibson Moderne wäre die teuerste Gitarre aller Zeiten, und ihre Existenz eine absolute Sensation in der Geschichte des Rock 'n' Roll!
Thomas ist der junge Held von "Vintage", dem neuen Roman des französischen Autors Grégoire Hervier.
Wenn ihr Musik liebt, ist dieses Buch genau das Richtige für euch. Und wenn nicht … dann werdet ihr garantiert nach dem Lesen eine neue Leidenschaft haben!

Zum Inhalt
Einem jungen Gitarristen und Journalisten bietet sich der große Deal und die Story seines Lebens: eine Million, wenn er beweisen kann, dass die Gibson Moderne, die legendärste Gitarre aller Zeiten, tatsächlich existiert hat. Auf seiner Suche begegnet er besessenen Musikliebhabern, leidenschaftlichen Sammlern, zwielichtigen Gestalten und sagenumwobenen Instrumenten. Eine faszinierende Reise quer durch Amerika und die gol­denen Jahre von Blues und Rock. Ob Freak oder Liebhaber, "Vintage" ist eine Geschichte, bei der in jedem eine Saite erklingt.

Leseprobe gefällig?

Zum Autor
Grégoire Hervier, geboren 1977 in Villeneuve-Saint-Georges, hat eine Schwäche für Rockmusik, Science-Fiction-Filme und Karate. "Vintage", in dem wahre Fakten in eine raffinierte Erzählung hineinverwoben sind, ist sein dritter Roman.

Let's Rock 'n' Roll!
Zusammen mit Diogenes verlosen wir 25 Exemplare von "Vintage" unter allen, die sich im Rahmen unserer Leserunde über diesen spannenden Roman austauschen und eine Rezension schreiben möchten. Bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 23.08. und antwortet auf folgende Frage:

Wer von euch ist ein echter Musik-Liebhaber? Spielt ihr vielleicht sogar ein Instrument? Welche besondere Bedeutung hat Musik für euch?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche viel Glück!

Möchtet ihr noch mehr über Grégoire Hervier und seinen rockigen Roman erfahren? Das Special zu "Vintage" bietet nicht nur viel Hintergrundinformation zu der Gibson Moderne, da könnt ihr auch an einem Gewinnspiel teilnehmen und euch den Soundtrack zum Buch anhören, der von Grégoire Hervier persönlich zusammengestellt wurde!

Viel Spaß!

Und alle, die nicht genug von Diogenes haben können, sollten die Leserunde zu "Palast der Finsternis" von Stefan Bachmann, nicht verpassen!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Autor: Grégoire Hervier
Buch: Vintage

Yogine

vor 1 Jahr

Wie findet ihr das Cover? Würde es euch in der Buchhandlung auffallen?

Mir gefällt das Cover ausgesprochen gut und ich finde es zum Thema sehr passend gewählt. Aber die meisten Cover vom Diogenes Verlag haben ja eine sehr starke Sendung und sind sehr aussagefähig. Ich habe mich gleich gefreut, als ich das Bild auf der LB-Seite gesehen habe :-)
In jedem Fall würde ich das Buch in die Hand nehmen wollen, wenn ich es in der Buchhandlung sehe.

Starry-sky

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich liebe Musik und sie begleitet mich durch alle Lebensumstände, egal in welcher Phase ich stecke, ob glücklich oder betrübt. Mit Musik ist einfach alles besser. Ein Instrument spiele ich bisher nicht, ich möchte aber Gitarre spielen lernen. :)

Beiträge danach
712 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

banshee

vor 1 Jahr

Fazit / Eure Rezension

Endlich auch meine Rezension! Tut mir Leid, dass es so lange gedauert hat...

https://www.lovelybooks.de/autor/Gr%C3%A9goire-Hervier/Vintage-1456437273-w/rezension/1501457312/#

banshee

vor 1 Jahr

Eure Lieblingsszenen/-stellen/-zitate/-figuren

JuLe_81 schreibt:
Meine Lieblingsszene findet bei Lord Winsley statt, als Thomas die Gitarrensammlung ansehen und ausprbieren darf. Das hatte für mich so viel Atmosphäre!

Ich fand auch gerade den Anfang des Buches, als Thomas Lord Winsley besucht hat, sehr gut und atmosphärisch. Hat mir besser gefallen, als der Rest des Romans! Irgendwie war die Stimmung in diesem Abschnitt besser und hat mich mehr angesprochen. Ich konnte mir das Anwesen in Schottland und die Atmosphäre gut vergegenwärtigen. Später im Buch war mir dann von allen Figuren besonders Lorraine sympathisch, weil sie ein eher rationaler, pragmatischer Mensch ist.

banshee

vor 1 Jahr

4: Bridge - Ende

Am Ende haben sich die Ereignisse ja wirklich überschlagen, da wurde es noch einmal richtig spannend. So hätte das ganze Buch sein müssen! Ich fand die Verfolgungsszene zwischen Bruce und Thomas sehr gut beschrieben. Ich konnte mir das richtig wie in einem Film vorstellen, vor allem als der große Crash am Ende kam. Ich fand es auch schön, wie liebevoll Thomas die Gitarre behandelt, als wäre es seine Freundin ;) Ein richtig leidenschaftlicher Musiker! Allerdings muss ich sagen, dass ich das Ende des Romans etwas zu gedrängt fand, weil so viel auf einmal passiert ist. Und ich fand es auch merkwürdig, wie die Geschichte rund um Lord Winsley ausgegangen ist... Aber naja, immerhin ist die Spannung zum Ende hin wieder gestiegen!

liesdochmaleinbuch

vor 12 Monaten

2: Refrain - Zweite Strophe

Frau-Aragorn schreibt:
Willkommen in Amerikas Süden. Das Lokalkolorit und die literarische Einarbeitung des Lebensgefühls dieser Region gefällt mir sehr gut. In Mississippi laufen die Uhren etwas anders. Vom Autor wurde das meiner Meinung nach subtil, aber ganz deutlich wahrnehmbar umgesetzt. Im Gegensatz zu meinen Vorrednern finde ich Bruce großartig. Natürlich nicht als Person, aber als literarische Figur in jedem Fall. Bis jetzt fand ich den Teil des Romans mit ihm am besten. Ein paar Mal hab ich wirklich laut gelacht. Überhaupt fällt jetzt bei diesem Abschnitt auf, dass Hervier sich viel Mühe mit seinen Protagonisten gegeben hat. Durch die Bank weg sind sie alle gut charakterisiert und authentisch dargestellt. Gefällt mir gut. Der Lesefluss bleibt konstant gut. Kann so weitergehen.

Genauso geht es mir auch. So ungut er als Person sein mag, so genial ist Hervier die Darstellung von Bruce als Figur gelungen. Ein bisschen schräg und over the top, aber auch das passt ja zum Roman ;)

liesdochmaleinbuch

vor 12 Monaten

2: Refrain - Zweite Strophe

...und wo wir schon bei "atmosphärisch" sind - entschuldigt, aber wie cool ist das denn, einen Mord mit einer Gitarre/ Gitarrenteilen zu begehen? Also natürlich überhaupt nicht cool, aber es passt sehr, sehr gut zur abstrusen Story :)

liesdochmaleinbuch

vor 12 Monaten

3: Refrain - Dritte Strophe

Ich mochte das sehr, dass ausgerechnet an dieser Stelle im Roman, die Handlung verlangsamt wird, indem die Geschichte quasi "von hinten" aufgerollt wird. Klassischer Spannungsbogen eben - aber das große Finale kommt ja noch ;)

liesdochmaleinbuch

vor 12 Monaten

Fazit / Eure Rezension

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Hier geht es zu meiner Meinung: https://www.lovelybooks.de/autor/Gr%C3%A9goire-Hervier/Vintage-1456437273-w/rezension/1508204877/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.