Grace McCleen

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 90 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(12)
(15)
(10)
(2)
(3)

Lebenslauf von Grace McCleen

Die britische Autorin Grace McCleen wurde in Wales geboren und studierte Englische Literatur an der Universität in Oxford. Heute lebt sie als Sängerin, Songwriterin, Künstlerin und Autorin in London. "Wo Milch und Honig fließen" ist ihr erster Roman, er wurde mit dem Desmond Elliot Prize ausgezeichnet und erscheint in über zwanzig Ländern. Ihr zweiter Roman ist bereits in Arbeit.

Bekannteste Bücher

Wo Milch und Honig fließen: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Wo Milch und Honig fließen

Bei diesen Partnern bestellen:

The Professor of Poetry

Bei diesen Partnern bestellen:

The Professor of Poetry

Bei diesen Partnern bestellen:

The Land of Decoration

Bei diesen Partnern bestellen:

The Land of Decoration

Bei diesen Partnern bestellen:

The Land Of Decoration

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine sehr intensive Geschichte

    Wo Milch und Honig fließen
    monerl

    monerl

    14. June 2016 um 14:54 Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    Dieses Buch hat ziemlich lange in meinem RuB (Regal ungelesener Bücher) verweilen müssen, weil ich mich nicht so richtig an die Geschichte getraut habe. Es gab viele negative Stimmen dazu, was meine erste Vorfreude gebremst hatte. Nun endlich war die Zeit gekommen, das Buch zu erlösen und ich bin froh, dass ich der Geschichte eine echte Chance gegeben habe. Ich dachte erst, dass es sich hierbei um eine religiöse Geschichte handelt, die sich mal wieder eine bestimmte Religion herausgepickt hat und dann verbal darauf herumreitet. ...

    Mehr
  • Wo Milch und Honig fließen

    Wo Milch und Honig fließen
    Claudia-Marina

    Claudia-Marina

    09. January 2016 um 16:09 Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    Judith ist zehn und ziemlich einsam. Sie lebt alleine mit ihrem Vater, schon immer, denn ihre Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben, doch der kümmert sich lieber darum, die Menschen vom nahenden Ende der Welt zu unterrichten. Und Judith muss mit. Immer. Sie trägt merkwürdig altmodische Klamotten – und ja, auch sie glaubt daran, was ihr Vater ihr erzählt. Jeden Abend lesen sie in der Bibel. Sie haben keinen Fernseher und feiern keinen Geburtstag und kein Weihnachten. Judith und ihr Vater sind Zeugen Jehovas. Und Judith so ziemlich ...

    Mehr
  • Schwieriger Fall ...

    Wo Milch und Honig fließen
    Selene87

    Selene87

    Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    In der Geschichte geht es meiner Meinung nach um Glauben (speziell um die Zeugen Jehovas) und Mobbing. Es ist aus der Sichtweise eines Kindes bzw. eines Mädchens geschrieben - was eigentlich ein recht interessanter Blickwinkel ist. Der Anfang des Buches war ganz in Ordnung, aber dann stagnierte die Geschichte fast durchweg bis zum Schluss. Das Thema an sich ist ernst - gerade gen Ende hin, aber ich habe mich dennoch leider sehr gelangweilt beim Lesen und war froh, als ich gestern die letzte Seite gelesen habe. Es lässt sich ...

    Mehr
    • 3
  • Das perfekte Winterbuch...

    Wo Milch und Honig fließen
    WildRose

    WildRose

    18. November 2013 um 18:34 Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    Grace McLeen hat mich mit ihrem Roman wirklich verzaubert. Ihre Geschichte der zehnjährigen Judith, die mit ihrem schweigsamen, streng religiösen Vater zusammenlebt und ein Außenseiterdasein führt, ist einfach nur bewegend, berührend und sehr authentisch. Man kann sich so gut in die kleine Judith hineinversetzen, die ständig von Mitschülern aufgezogen und wegen ihres Glaubens schief angeschaut wird. Als Leser fiebert man richtig mit und hofft, dass für das Mädchen alles gut ausgeht. Die Autorin hat hier ein echtes Juwel von einem ...

    Mehr
  • Sehr tiefgründig!

    Wo Milch und Honig fließen
    Jessi2011

    Jessi2011

    29. May 2013 um 14:53 Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt zum Buch. Darauf befinden sich einige Gegenstände, die einem im Laufe des Buches auch begegnen. Judith ist zehn Jahre und hat es nicht leicht. In der Schule wird sie gehänselt und ihr Vater ist streng, erzieht sie sehr religiös und hat oft kein Verständnis für sie. Und so baut sie eine Welt ganz alleine für sich in ihrem Zimmer. Eine Welt aus Alltagsmaterialien mit Häusern, Menschen und Tieren – eine Welt, in der es schneit. Als sie jedoch am nächsten Tag aufsteht, ist wirklich alles ...

    Mehr
  • Anfangs sehr poetisch und spannend, gegen Ende aber leider ziemlich langweilig

    Wo Milch und Honig fließen
    bücherelfe

    bücherelfe

    14. May 2013 um 22:09 Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    Die zehnjährige Judith ist ein einsames Kind. Sie lebt alleine mit ihrem streng religiösen Vater. Judith’s Mutter starb bei ihrer Geburt. Auch wenn es nicht explizit erwähnt wird, ist bald ersichtlich, dass die Geschichte im Umfeld der Zeugen Jehovas spielt. Die Mission ihres Vaters ist klar: Die Menschheit vor dem drohenden Weltuntergang zu bekehren. Dass Judith in der Schule eine Aussenseiterin ist, wundert nicht. Sie wird gemobbt und ist mit ihren Sorgen vollkommen allein. Um dem öden Alltag zu entfliehen, bastelt sich Judith ...

    Mehr
  • Anders als erwartet, man muss nur dran bleiben

    Wo Milch und Honig fließen
    Linahoney

    Linahoney

    13. April 2013 um 23:39 Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    Ich habe mich versöhnt. Und zwar mit diesem Buch, was ich NIE gedacht hätte, ich fand es anfangs ziemlich langweilig und wusste nichts mit der Geschichte anzufangen. Dann kam Seite 178 und da wurde mir erst bewusst, was die Autorin sagen wollte. Bevor ich jetzt zuviel verrate kurz zum Buchinhalt: Die 10-jährige Judith lebt alleine mit ihrem Vater in einer Kleinstadt. Sie wächst als Mitglied der Zeugen Jehovas auf und wird sehr streng erzogen. Es gibt keinen Fernseher und jeden Abend wird nach dem Bibel lesen dem Inhalt ...

    Mehr
  • Berührend, erschütternd. Empfehlenswert, lesenswert

    Wo Milch und Honig fließen
    Ati

    Ati

    12. April 2013 um 13:36 Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    Gestern Abend begann ich ein Buch und konnte es nicht mehr aus der Hand legen, bis ich (viel zu schnell) auf der letzten Seite ankam. Viel Schlaf bekam ich in der vergangenen Nacht also nicht. Zu verdanken habe ich dies dem Debütroman von Grace McCleen, in dem sie eine ebenso wundervolle wie erschreckende Geschichte erzählt.   Die in Wales geborene Autorin lebt heute in London. Ihr Roman Wo Milch und Honig fließen erscheint in über 20 Ländern und wurde mit dem Desmond Eliot Prize ausgezeichnet. Mir hat er so gut gefallen, dass ...

    Mehr
  • Wenn der Glaube Berge versetzt

    Wo Milch und Honig fließen
    Natalie77

    Natalie77

    10. April 2013 um 22:40 Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    Inhalt: Judith ist zehn Jahre alt und lebt bei ihrem Vater, der sehr gläubig ist aber keine Zeit für die Probleme seiner Tochter hat. Ihre Mutter hat sie nie kennen gelernt. In ihrem Zimmer hat sie sich ihre eigene Welt aufgebaut. Als ein größerer Schüler ihr droht sie mit dem Kopf in die Toilette zu stecken hat sie Todesangst und wünscht sich nichts mehr als das es am nächsten Tag schneit. Ihre Welt in ihrem Zimmer dekoriert sie mit allem möglichen so dass es wie Schnee aussieht und als sie am nächsten Morgen aufwacht ist auch ...

    Mehr
  • Ein unglaublich emotionales Werk, dass mitreisst!

    Wo Milch und Honig fließen
    Alexandra_vom_Buecherkaffee

    Alexandra_vom_Buecherkaffee

    28. March 2013 um 10:24 Rezension zu "Wo Milch und Honig fließen" von Grace McCleen

    Am Anfang war ein leeres Zimmer, ein bisschen Raum, ein bisschen Licht, ein bisschen Zeit... Seite 11 Ein kleiner Einblick ins Buch: Der Klappentext dieses Buch ist so gut gelungen, dass ich diesmal keine eigene Zusammenfassung schreiben möchte. Ich habe lange überlegt und ich kann es einfach nicht besser in Worte fassen, als es dieser Klappentext nicht sowieso schon tut: "Menschen aus Pfeifenputzern, Häuser aus Keksschachteln, Wattewolken und ein Spiegelsee. Die zehnjährige Judith hat sich in ihrem Zimmer eine kleine Welt ...

    Mehr
  • weitere