Grae Bryan

 4,8 Sterne bei 29 Bewertungen
Autor*in von Roman (Vampirgefährte 1), Colin (Vampirgefährte 6) und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Grae Bryan liest schon ihr ganzes Leben lang Liebesromane. Ihre Leidenschaft für Liebesgeschichten erstreckt sich über alle Genres, und obwohl ihre derzeitige Reihe im Bereich des Paranormalen angesiedelt ist, ist sie sich sicher, dass sie in Zukunft auch andere Welten erforschen wird.

Sie lebt in Arizona, zusammen mit ihrem Mann, der freundlicherweise den Platz mit all den imaginären Männern in ihrem Kopf teilt. Wenn sie nicht schreibt, liest sie wahrscheinlich mehr, als gesund ist, geht mit ihrem Monsterhund spazieren oder kuschelt mit ihrer Dämonenkatze.

Quelle: Amazon

Neue Bücher

Cover des Buches Colin (Vampirgefährte 6) (ISBN: B0CZSDWGTR)

Colin (Vampirgefährte 6)

 (3)
Neu erschienen am 09.05.2024 als eBook bei Amazon Kindle Direct Publishing. Es ist der 6. Band der Reihe "Vampirgefährte".

Alle Bücher von Grae Bryan

Cover des Buches Roman (Vampirgefährte 1) (ISBN: B0C9L5DLSR)

Roman (Vampirgefährte 1)

 (5)
Erschienen am 18.07.2023
Cover des Buches Colin (Vampirgefährte 6) (ISBN: B0CZSDWGTR)

Colin (Vampirgefährte 6)

 (3)
Erschienen am 09.05.2024
Cover des Buches Lucien (Vampirgefährte 3) (ISBN: 9798987196335)

Lucien (Vampirgefährte 3)

 (3)
Erschienen am 04.01.2024
Cover des Buches Soren (Vampirgefährte 2) (ISBN: B0C9MZMZN5)

Soren (Vampirgefährte 2)

 (3)
Erschienen am 29.08.2023
Cover des Buches Wolfgang (Vampirgefährte 5) (ISBN: B0CY93ZPVT)

Wolfgang (Vampirgefährte 5)

 (2)
Erschienen am 02.04.2024
Cover des Buches Johann (Vampirgefährte 4) (ISBN: 9798987196342)

Johann (Vampirgefährte 4)

 (1)
Erschienen am 14.02.2024

Neue Rezensionen zu Grae Bryan

Cover des Buches Roman (Vampirgefährte 1) (ISBN: B0C9L5DLSR)
heavyfuns avatar

Rezension zu "Roman (Vampirgefährte 1)" von Grae Bryan

Spannender Auftakt der Lust auf mehr macht ...
heavyfunvor 5 Tagen

Vampire? Count me in! Wie viele sicher wissen kann ich an Vampirgeschichten nicht vorbei gehen, weswegen ich mir diesen Auftakt zur Reihe einfach schnappen MUSSTE. Und was soll ich sagen? Obwohl das Rad nicht neu erfunden wird (ist das bei Vampiren überhaupt noch möglich?) war ich einfach rundum begeistert und fühlte mich direkt wohl beim Lesen. Lag das an dem liebenswürdigen Protagonisten Danny oder an seinem unheimlichen Roman? Wer weiß das schon so genau. Na, jedenfalls wird es ziemlich heiß in diesem Werk und explizit, weswegen man auf jeden Fall keine Probleme mit solchen Szenen haben sollte. Außerdem gibt es da noch eine dunkle Vergangenheit, die einen unserer Protagonisten bis in die Gegenwart verfolgt, während der andere so viele Baustellen mit sich und seinem Umfeld hat, dass es einfach nie langweilig wird. So erfahren wir jede Menge über unterschiedliche Aspekte, die aufeinanderprallen und ich fand die vielen Details sehr faszinierend. Mich konnte das Buch jedenfalls in seinen Bann ziehen (oder Roman warst das du?) und ich habe es nicht bereut dem Ganzen eine Chance gegeben zu haben. Neben dem Kennenlernen, den schwierigen Themen, denen wir uns stellen und der Tatsache das Roman ein Vampir ist, wird mit Klischees aufgeräumt und ich fand diese Interpretation darüber, was Vampire alles können oder nicht sehr gelungen und glaubwürdig (zumindest würde ich es mir so ähnlich vorstellen). Garniert wird die Handlung von einigen Kampf- und Actionszenen sowie ernsthaften Dialogen, die einen die Tragweite dessen, was es heißt, ein unsterbliches Leben zu führen nochmal unglaublich nahebringen. In meinen Augen gab es einfach nichts zu bemängeln und für mich flogen die Seiten wie ein Fledermausschwarm im Nu vorüber. Ein weiteres persönliches Highlight waren die vielen Nebenfiguren, die nochmal zusätzlich für Spannung sorgten und von denen wir soweit ich schon gesehen habe, nochmal näheres in Folgebänden erfahren werden (kann es kaum erwarten). Besonders Soren hat es mir hier angetan und ich fand seinen Sarkasmus sowie seinen Witz einfach zu komisch, weswegen ich mehrmals lachen musste. Ich bin ein großer Fan davon, wenn Nebenfiguren Leben eingehaucht wird und sie mehr als bloßes ,,Beiwerk” sind. Lucien stand als Bösewicht bei mir ganz klar auf der Abschussliste und wie die Autorin das schaffen will das man mit ihm ,,mitleidet” oder ihn nicht zur Hölle wünscht, wird sicher nochmal äußerst spannend. Ich werde jedenfalls an der Reihe dranbleiben da sie mir jede Menge Spaß machte und auch wenn manche Ereignisse vielleicht vorhersehbar waren, machten die kreativen Bettszenen (inklusive Liebesbekundungen) sowie die einprägsamen Charaktere jede Menge wieder wett, weswegen ich trotzdem gespannt die Daumen drückte. In diesem Sinne überlegt euch gut, wen ihr an eure Blutquellen lasst, und wir sehen/hören uns nach dem nächsten Band ;)

Cover des Buches Soren (Vampirgefährte 2) (ISBN: B0C9MZMZN5)
heavyfuns avatar

Rezension zu "Soren (Vampirgefährte 2)" von Grae Bryan

Bissige Fortsetzung
heavyfunvor 5 Tagen

Auch der zweite Teil der Reihe konnte mich wieder vollends begeistern und ich bin echt froh, dass ich mich an die Bücher herangewagt habe. Dieses Mal begleiten wir Dannys Bruder, welcher ja mehr als etwas skeptisch gegenüber Vampiren ist. Dummerweise muss er jedoch mit Soren für seinen Bruder zusammenarbeiten, ob das wohl gut geht? Ich finde es immer faszinierend zu beobachten, wie sich Leute zusammen raufen, die sich aus Prinzip schon nicht leiden können nur um dann ab einem gewissen Punkt festzustellen das sie vielleicht doch mehr gemeinsam haben als zunächst gedacht. Darüber hinaus gab es ein Wiedersehen mit den Protagonisten aus dem Vorgänger und auch einen kleinen Zeitsprung, der uns einen Blick in die Zukunft ermöglichte. Natürlich bleibt es nicht bei einer friedlichen ,,Enemy-to-Lovers" Geschichte, sondern wie im vorherigen Band auch, gibt es eine Bedrohung, die sich am Horizont abzeichnet und das Glück unserer Hauptakteure stört. Vom Gefühl her ähnelte sich manches im Vergleich zum Vorgänger, da aber die Hintergründe völlig anders waren und auch die Protagonisten im starken Kontrast zum vorherigen Pärchen standen, legte sich dieser Eindruck bei mir wieder sehr schnell und ich konnte mich auf die Geschichte völlig einlassen. Auch dieser Teil strotzt nur so vor heißen Szenen und wird garniert von beißkräftigen Gegenspielern, welche die nötige Abwechslung in die Story brachten. Obendrauf gibt es auch wieder neue Nebenfiguren, die einfach zu niedlich sind und die ich am liebsten behalten hätte (spätestens in den nächsten Bänden haben sie scheinbar größere Auftritte), weswegen in dieser Hinsicht mein Herz völlig aufging. Ich finde das sich nun deutliche Muster abzeichnen, nach welchen die Storys ablaufen, und als Leser kann man sich damit ungefähr darauf einstellen was einen erwartet. Zum einen wären da Protagonisten mit Ecken und Kanten, die alle ein mehr oder weniger schwieriges Leben haben/hatten und damit Ballast mit sich herumschleppen sowie in die Beziehung einbringen und zum anderen das die Vampire über kurz oder lang ihre vorherbestimmten Gefährten finden. Das ist bisher das ,,einzige” Manko der Reihe das ich für mich entdecken konnte, mir geht die Wandlung zum Vampir immer etwas zu plötzlich und unkompliziert von statten (auch wenn darauf kurz eingegangen wird). Ich hätte mir hier noch mehr Drama, Abneigung, Hilflosigkeit oder böse Überraschungen erwartet, aber vielleicht bin ich in dieser Hinsicht auch zu sensationsgeil veranlagt. Ich finde es wird immer ewig oder gar nicht über das Für und Wider diskutiert und plötzlich findet sich der Charakter in einer Situation wieder, wo es gar nicht schnell genug gehen kann, auch wenn dies meiner Meinung nach nicht immer notwendig ist (aber hinterher ist man bekanntlich immer schlauer) und damit die eigentlichen Ängste nicht beseitigt. Aber da dies ein kleiner Aspekt ist, über den ich mehr oder weniger hinwegsehen kann, finde ich das nicht weiter schlimm und bin schon sehr gespannt, was uns in dieser Hinsicht noch so alles erwartet. Ich bleibe auf alle Fälle dran da ich mich nach wie vor pudelwohl zwischen diesen Zeilen fühle und werde euch weiterhin berichten, was sich in unserem Vampirnest so tut ;)

Cover des Buches Roman (Vampirgefährte 1) (ISBN: B0C9L5DLSR)
N

Rezension zu "Roman (Vampirgefährte 1)" von Grae Bryan

Ich mochte es
Nick_Shadowheartvor einem Monat

Ich hab ja erst den sechsten Teil gelesen und dann den ersten.

Dieses Buch fühlt sich auch etwas mehr wie ein Einstieg an, aber ich hatte mit "Colin" als erstes auch keine Probleme.

Aber Teil 1-3 scheinne schon etwas mehr zusammenzuhängen, weswegen es da wahrscheinlich schon Sinn macht, sie in Reihenfolge zu lesen. Klar hat man bei Colin ja auch welche von den anderen drin gehabt, aber alles nötige hatte man erfahren. Aber die Geschichten von Roman, Soren und Lucien hingen ja schon vor Band 1 zusammen.

War gute Unterhaltung, aber ich glaube ich mag Colin ein bisschen mehr. Vielleicht weil es mein erstes von der Reihe war, vielleicht aber uach einfach weil es so ist.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 1 Merkzettel

von 1 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks