Das Rosie-Projekt

(1061)

Lovelybooks Bewertung

  • 827 Bibliotheken
  • 28 Follower
  • 42 Leser
  • 167 Rezensionen
(489)
(396)
(137)
(32)
(7)

Inhaltsangabe zu „Das Rosie-Projekt“ von Graeme Simsion

Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.

Erstaunlich witzig und charmant

— Dubdadda
Dubdadda

Sehr schöner Roman für Zwischendurch zum Aufheitern!

— Paularisierend
Paularisierend

Schräge Liebesgeschichte, die einem immer erneut zeigt: Liebe ist nicht zu steuern!

— Dreamcrystall
Dreamcrystall

Eine ausgefallene Liebesgeschichte mit tollen Charakteren und einer Handlung, die nicht langweilig wird!

— Bandelo
Bandelo

Liebe auf charmanten und humorvollen Umwegen. Wirklich brillant geschrieben!

— BoboJu
BoboJu

Eine etwas andere Liebesgeschichte. Wenn man sich drauf einlässt, wirklich wunderschön!

— Enni
Enni

abgebrochen... konnte mich leider nicht ganz mitreißen

— stella-liest
stella-liest

Sehr witzig und einfach süß

— Petra1984
Petra1984

Unkonventionelle und amüsante Liebesgeschichte eines emotional eingeschränkten Protagonisten

— schnaeppchenjaegerin
schnaeppchenjaegerin

Wer The Big Bang Theorie kennt wird bei der Hauptfigur immer an Sheldon denken. Ob das der Autor auch getan hat? Nett und unterhaltsam.

— KatrinSchoen
KatrinSchoen

Stöbern in Liebesromane

Schlussstriche zieht man nicht mit Bleistift

Ein nettes Buch zum zwischendurch, wenn man mal von den ganzen Abenteuern eine kleine Pause haben möchte ^^

MsStorymaker

Im Schatten das Licht

Schönes Buch obwohl ich kein Pferde Fan von.

christian652011

Als ich dich verlor

Ein bedrückendes Buch mit Längen.

Das_Blumen_Kind

Traumtörtchen

Eine schöne Liebesgeschichte, vielleicht ein bisschen zu sehr in Richtung Chicklit, aber auf jedenfall mit Unterhaltungspotential.

Gelinde

Wir sehen uns am Meer

Super toller Schreibstil! Schöne Liebesgeschichte, aber sehr trauriges Ende...

Anjuli

Meer Liebe auf Sylt

Sympathisch, witzig und sehr sommerlich. Eine leichte Frauen-Geschichte die mich unterhalten und amüsiert hat.

Lisbeth76

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieses Buch sollten Sie unbedingt lesen!

    Das Rosie-Projekt
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    18. March 2017 um 15:55

    Diese Geschichte ist absolut TOP!!!!! Schräg, witzig und sehr originell. Ein romantisches Leseerlebnis.

  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen; - Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen, dabei sind 2 Kurzmeinungen erlaubt. - Eure Beiträge werde ich verlinken; - Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich; - Genre und Erscheinungsjahr sind egal: - Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt! Diese Challenge eignet sich für Neuerscheinungen aller Kategorien, um den SuB endlich mal weiter abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren. Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlost Lovelybooks am Ende des Jahres ein kleines Buchpaket! Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Viele tolle Tipps und Empfehlungen findet ihr auf der Seite der LIterarischen Weltreise 2016:  https://www.lovelybooks.de/autor/Lily-King/Euphoria-1117239512-w/leserunde/1210564360/ Dann wünsche ich uns allen... Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездки Счастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! - 旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。- Gute Reise! TeilnehmerInnen: ambermoonArgentumverde Arietta Aleida ban-aislingeach Beust black_horse britta70 buchjunkie Buchraettin Buecherwurm Caroas carathis ChattysBuecherBlog Code-between-lines Corsicana CosmoKramer danielamariaursula Elke elmidi faanie fasersprosse Fjordi Florenca Fornika Gela_HK Gelinde Ginevra Gruenente gst Gwendolina haberland86 Hamburgerin hannelore259 Harlequin histeriker Hortensia13 Igela Igelchen Isador Jari jeanne1302 lehmasLeonoraVonToffieFee leselea lesebiene27 lieberlesen21 Jisbon JuliB kingofmusic kleinechaotin krimielse LibriHolly Luiline marpije miss_mesmerized naninka Nelebooks  niknak Nisnis paevalill Pagina86 papaverorosso parden peedee Petris PMelittaM postbote saku Schlehenfee schokoloko29 seschat Sikal StefanieFreigericht sursulapitschi TanyBee TraubenbaerValabe vanessabln vielleser18 wandablue waschbaerin Wedma Wermoewe widder1987

    Mehr
    • 703
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3562
  • Ein Liebesroman einer anderen Art

    Das Rosie-Projekt
    histeriker

    histeriker

    17. March 2017 um 17:59

    Inhalt: Don stellt fest, dass er eine Ehefrau will. Dafür erstellt er einen Fragebogen, mit dem er die ideale Parterin für sich ermitteln will. Natürlich gibt es auch "Livebegegnungen", die sein Projekt unterstützen. Rosie passt eigentlich gar nicht, aber ihr Vater-Projekt interessiert Don und er will ihr helfen.Bewertung:Ich bin eigentlich gar kein Fan von Liebesromanen, aber hier kann ich sagen, dass es nicht ganz in die übliche Schublade passt und daher auch für die Leute geeignet ist, die diese Sorte Bücher nicht wirklich mögen. Don erinnerte mich von Anfang an an Sheldon Cooper von The Big Bang Theory und daher habe ich ziemlich schnell eine Verbindung zu ihm hergestellt. Das bedeutet aber nicht, dass ich ihn wirklich verstand. Das war für mich aber nicht der problematische Teil diese Figur betreffend. Ich fand im letzten Drittel des Buches seine Aktionen (Veränderungen betreffend) ziemlich unglaubwürdig, es kam mir nicht so einfach vor, wie es im Buch dargestellt wird. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es nicht einfach ist die Gewohnheiten zu ändern und deswegen kam es mir nicht realistisch vor. Wegen der Entwicklung des Buches und der Situation der Charaktere war dies nachvollziehnabr, aber nicht realistisch.Das Buch war gut zu lesen, ich habe es ziemlich schnell gelesen und es konnte mich für diese Zeit auch fesseln. Ich kann mir vorstellen es zu emphelen, aber ich weiß nicht, on ich es selber noch mal lesen würde.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt
    Adam

    Adam

    via eBook 'Das Rosie-Projekt'

    Die Story ist, obwohl hie und da einige Längen geblieben sind, hervorragend!

    • 49
    Anna

    Anna

    14. March 2017 um 02:22 via eBook 'Das Rosie-Projekt'
  • Das Rosie- oder das Vaterprojekt ;-)

    Das Rosie-Projekt
    Lese-Krissi

    Lese-Krissi

    10. March 2017 um 17:52

    Aufmachung des BuchesAuf dem hauptsächlich pinken Cover von „Das Rosie-Projekt“ sieht man einen schwarz gedruckten Radfahrer. Er trägt scheinbar einen vornehmen Anzug und hält einen Blumenstrauß beim Fahren fest. Das Bild wirkt etwas abstrus und genau das passt zum Rosie-Projekt.Inhalt Don Tillman ist Professor an einer Universität und hat sein eigens strukturiertes Leben. Eigentlich fehlt nur noch die Frau an seiner Seite. Dazu entwickelt er eine Liste mit Fragen, die Frauen beantworten sollen damit Don die unpassenden Kandidatinnen eliminieren kann. Eines Tages taucht in seinem Büro Rosie auf, die sein bester Freund Gene scheinbar als Frau zum Kennenlernen geschickt hat. Aber in Dons Augen ist Rosie sehr ungeeignet. Sie ist unpünktlich, Raucherin und auch noch Barkeeperin. Eigentlich könnte Don die Dame gleich wegschicken, aber Rosie braucht seine Hilfe um ihren leiblichen Vater zu finden. Don ist nämlich Experte im Thema Genetik. So beginnt für Don eine aufregende Zeit, die sein geordnetes Leben nach und nach auf den Kopf stellt. Zum Schluss bleibt die Frage, ob Rosie wirklich keine geeignete Frau für Don ist?! Meine Meinung „Das Rosie-Projekt“ von Graeme Simsion lag nun schon etwas länger auf meinem SuB. Nun war es an der Zeit das Buch endlich mal zu lesen. Schließlich habe ich schon viele gute Meinungen darüber gehört. Ich finde, man muss in die Handlung erst einmal richtig hineinfinden. An den Erzählstil musste ich mich zunächst gewöhnen. Man lernt Don mit seiner eigenen Denkweise und Logik kennen. Damit hatte ich mich erst einmal anzufreunden. Don ist kein „normaler“ Charakter“. Er strukturiert seine Wochentage durch. Alles hat seinen Zeitplan und er hat auch einen Essensplan für jeden Tag der Woche. Eigentlich möchte er von diesen Plänen nicht abweichen. Trotz Startschwierigkeiten war es interessant Dons Persönlichkeit kennenzulernen. Don ist hochgebildet und er kommuniziert auf sehr wissenschaftliche Weise. Bei ihm kommen schwer Gefühle herüber. Lange Zeit ist auch nicht sicher ob er überhaupt Emotionen empfinden kann. Seine Suche nach einer Frau geht er auch sehr wissenschaftlich an. Durch eine Liste möchte er für sich die passende Frau finden. Hier erkennt man, dass es erst einmal nicht um Gefühle wie Liebe geht. Doch Don ist einfach anders gestrickt. Durch Rosie erkennt er aber endlich auch, dass nicht alles strukturiert sein muss und erlebt durch sie auch einige glückliche Momente. Dies war sehr schön mitzuerleben. Kann Rosie vielleicht doch die richtige Frau an seiner Seite sein, obwohl sie seiner Perfekten-Frau-Liste sogar nicht entspricht?Rosie und Don lernen sich kennen, weil Rosie ihren leiblichen Vater sucht. Don kennt sich im Thema Genetik sehr gut aus und führt nun an der Uni heimlich Rosies Vater-Projekt durch. Schon weicht er von seinen ursprünglichen Überzeugungen ab und macht auch mal unrechte Dinge. Es ist schon niedlich wie Don sich in sein neues Projekt für Rosie vertieft. Er wächst über sich hinaus. Amüsant ist es dabei, wie Don und Rosie bei ihrem Vaterprojekt vorgehen. Es wird schwer für die beiden geeignetes Genmaterial zu besorgen. So müssen die beiden auch schnell mal improvisieren. Aber Don ist schlau und findet immer wieder Lösungen. Für mich war es schwierig die Gefühle von Rosie und Don richtig nachzuvollziehen. Vielleicht hat es mit Dons Charakter zu tun, aber mir hat es auch von Rosies Seite aus gesehen an Emotionen gefehlt. Möglich, dass dies beabsichtigt ist, weil Don Schwierigkeiten mit Empfindungen hat. Doch mir kam die Liebesgeschichte leider nicht so richtig herüber.Dons bester Freund heißt Gene. Dieser Name war für mich Programm. Der Roman thematisiert ja in einem großen Teil „Genetik“. Hier finde ich es sehr passend Don einen Freund namens Gene zur Seite zu stellen. Gene ist auch eine Person über die man sich wundern kann. Er ist verheiratet, geht aber für ein eigenes Projekt fremd. Angeblich hat er mit seiner Frau Claudia eine offene Ehe. Doch am Verhalten von Claudia erkennt man, dass sie darüber nicht glücklich ist. Sie ist neben Gene auch Dons beste Freundin. Dons Freundeskreis beschränkt sich hauptsächlich auf diese beiden. Ich habe beim „Rosie-Projekt“ zwar etwas mehr erwartet, aber alles in allem ist es eine interessante Geschichte, die man nicht alle Tage in dieser Form zu lesen bekommt. Leider hat mich der Roman nicht so stark mitgerissen, dass ich das Gefühl hatte das Buch nicht zur Seite legen zu können. Möglicherweise lese ich auch bei Gelegenheit einmal den zweiten Teil „Der Rosie-Effekt“. Mein Fazit Eine interessante Liebesgeschichte aus der Sicht eines hochintelligenten Mannes, der Schwierigkeiten mit Gefühlen hat. Ich gebe dem Buch vier Sterne, weil es trotz meiner Kritikpunkte mal eine neue Geschichte für mich war, die ich in dieser Form noch nicht gelesen habe.

    Mehr
    • 2
  • Eine etwas andere Liebesgeschichte

    Das Rosie-Projekt
    Bandelo

    Bandelo

    10. March 2017 um 17:50

    Wie komme ich zu dem Buch? Bei der Top 3 Voting Challenge hat es dieses Buch unter die Top 3 im Monat März geschafft...   Cover und Einband: Ich habe die gebundene Version gelesen, auf dem Cover ist auf pinkem Hintergrund ein Umriss eines Fahrradfahrers mit Blumen zu sehen. Das Cover passt wunderbar zu der Geschichte! Layout: Die Kapitel durchnummeriert, Schrift ist gut lesbar und das Buch hält sich gut in der Hand ;)  Inhalt: Der Leser begleitet die Hauptperson Don, einen angesehenen Wissenschaftler, bei dem Versuch die perfekte Frau fürs Leben zu finden. Nach den ersten Seiten, auf denen ich mich an den Schreibstil bzw. vielmehr die Persönlichkeit von Don, gewöhnen musste, liest sich die Geschichte wunderbar. Sie ist, bis auf das "Happy End", nicht vorhersehbar und liebevoll detailreich geschrieben und die Handlung wird nie langweilig. Neben unglaublich witzigen Situationen und einer neuen Sicht auf alltägliche Dinge besticht die Geschichte mit ihren Charakteren, welche mit Tiefgang, Charme und Ungewöhnlichkeit überzeugen. Fazit: Wer sich an die Denkweise eines eher ungewöhnlichem Protagonisten gewöhnen kann, wird große Freude mit dieser ausgefallenen Liebesgeschichte haben. Ich empfehle euch das Buch wenn... ...ihr gerne leichte Romane lest, in denen es auch mal was zu lachen gibt. Zitat: "Am nächsten Tag wartete ich bis exakt 7:30 Uhr, bevor ich an Genes und Claudias Haustür klopfte. Dazu war es nötig gewesen, meinen Dauerlauf über den Markt für die Essenseinkäufe auf 5:45 Uhr vorzuverlegen, was wiederum bedeutete, dass ich am Vorabend früher hatte zu Bett gehen müssen. Auch nachfolgend würden sich noch einige Termine verschieben.Ich hörte Laute der Überraschung durch die Tür dringen, bevor Genes Tochter sie öffnete. Wie immer freute Eugenie sich, mich zu sehen, und bat darum, dass ich sie auf die Schultern setzen und hüpfend mit ihr bis zur Küche galoppieren möge. Es machte großen Spaß. Mir fiel ein, dass ich Eugenie und ihren Halbbruder Carl ebenfalls zu meinen Freunden zählen könnte, was eine Gesamtzahl von vier ergäbe." (Seite 32)

    Mehr
  • Plauderecke zum FISCHER Leseclub 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Willkommen im FISCHER Leseclub! Nach dem fulminanten Start 2016 geht der FISCHER Leseclub 2017 in die zweite Runde! Wir freuen uns sehr, dass ihr uns auch in diesem Jahr wieder durch ein spannendes Jahr mit vielen tollen Aktionen aus den S. FISCHER Verlagen begleiten möchtet! Der FISCHER Leseclub bietet euch einen gemütlichen Platz, um gemeinsam Bücher zu lesen, darüber zu diskutieren und neue Bücher zu entdecken!Alle Infos zum FISCHER Leseclub findet ihr hier.Mitglied werden ist ganz einfach und bringt euch viele großartige Vorteile!Da gibt es zum einen das Buch des Monats. Jeden Monat stellen wir eine ganz besondere Neuerscheinung aus den S. FISCHER Verlagen vor, die ihr mit anderen begeisterten Lesern entdecken könnt. Außerdem gibt es das ganze Jahr über viele verschiedene Community-Aktionen und Leserunden im FISCHER Leseclub, bei denen ihr neue Abzeichen für eure Abzeichenwand sammeln könnt.Und diese Abzeichen sehen nicht nur besonders großartig aus, mit etwas Glück verhelfen sie euch auch im Laufe des Jahres zu ganz besonderen Gewinnen! Sammeln und mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall!In unserer Plauderecke könnt ihr euch mit anderen Mitgliedern des FISCHER Leseclubs austauschen, Fragen stellen oder einfach nur in gemütlicher Runde plaudern. Wir wünschen euch ganz viel Spaß im FISCHER Leseclub!Ein kleiner Hinweis: Für die Rezensions-Abzeichen gelten Bücher, die 2017 erschienen sind und aus folgenden Verlagen stammen:S. FISCHERFISCHER TaschenbuchFISCHER TORFISCHER KrügerFISCHER ScherzFISCHER FJBFISCHER KJBFISCHER Kinder- und Jugendbuch-VerlagFISCHER SauerländerFISCHER Duden KinderbuchFISCHER Meyers KinderbuchIhr erkennt die Bücher auch am entsprechenden FISCHER Leseclub Baumler auf der Buchseite.

    Mehr
    • 1045
  • Hach ...

    Das Rosie-Projekt
    Die-wein

    Die-wein

    06. March 2017 um 00:32

    Lange Zeit lag "Das Rosie-Projekt" unberührt in meinem riesigen SuB (sogar noch eingeschweißt), da ich aufgrund der vielen positiven Lesermeinungen immer etwas Sorge hatte, dass ich vielleicht von vornherein zu hohe Erwartungen an die Geschichte stellen würde. Dies war jedoch vollkommen unbegründet, denn mich konnte der Roman bereits nach wenigen Seiten so sehr mitnehmen, dass ich die Protagonisten bildlich vor Augen hatte und beim Lesen regelrecht versank.Don hat Asperger und ist stark abhängig von seinem geregelten und durchgeplanten Tagesablauf. Jede noch so kleine Abweichung schmeißt ihn komplett aus der Bahn, sodass es auch beinahe unmöglich ist Freundschaften zu pflegen. Lediglich seinem Kollegen Gene sowie dessen Frau vertraut er und holt sich bei diesen auch immer wieder Ratschläge oder Tipps. Sie sind es auch, die ihm dabei helfen den ausgearbeiteten Fragebogen zur Ehefrauensuche auszuwerten und immer wieder zu verbessern. Bis schließlich Rosie vor ihm steht, die eigentlich beim ersten Date sofort durchfällt als passable Ehefrau. Dennoch genießt Don ihre Anwesenheit und lässt ihr zuliebe auch immer öfter die gewohnten Tagesabläufe außer Acht.Ich mochte den Hauptcharakter, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, bereits nach wenigen Seiten, da er mich so sehr an Sheldon Cooper erinnerte. Seine ganze Art zu denken und alles genau vorher zu planen fand ich einfach herrlich und ich konnte auch gut nachvollziehen, wie es ihm nun plötzlich mit Rosie ergeht, die das personifizierte Chaos zu sein scheint. Ich habe ihn jedenfalls sofort ins Herz geschlossen und habe seine Suche nach der passenden Ehefrau sehr gerne begleitet.Das Rosie-Projekt ist zwar ein Liebesroman, aber durch die klug ausgearbeiteten Charaktere sowie jede Menge Wortwitz hat man eher das Gefühl eine Komödie zu lesen. Dennoch wirken die Szenen niemals erzwungen witzig oder übertrieben, sodass man das Dilemma, in dem Don da steckt, auch stets gut nachvollziehen kann. Stellenweise habe ich wahrhaftig Tränen gelacht über seine Gedankengänge sowie Reaktionen auf bestimmte Verhaltensweisen und dann wiederum habe ich auch mit ihm gehofft, dass er endlich seine passende Partnerin findet.Mein Fazit:Im Nachhinein ärgere ich mich sehr, dass ich solange gewartet habe mit dem Lesen dieser skurrilen Geschichte. Es hat soviel Spaß gemacht Don sowie Rosie kennenzulernen und ihre urkomischen Treffen zu begleiten. Bei mir hat sich diese Geschichte auf Lebenszeit einen festen Platz im Herzen gesichert und ich empfehle jedem, der es noch nicht kennt, es unbedingt zu lesen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 735
  • Der Wissenschaftler und die Liebe

    Das Rosie-Projekt
    awogfli

    awogfli

    20. February 2017 um 18:04

    Der Erfolg dieses Buches ist völlig nachvollziehbar auch ich konnte es nicht mehr weglegen und las es in einem Rutsch durch. Als leichte romantische Komödie konzipiert, die tatsächlich ganz ohne Schmalz und Schmachten auskommt, trifft sie voll ins Schwarze und hat auch mein romantikresistentes Herz im Sturm erobert. Vor allem auch deshalb, weil sich der Roman dem Thema Liebe recht innovativ auf wissenschaftlicher, genetischer Basis nähert, was zu teilweise wundervollen köstlichen Verwicklungen führt. Professor Don Tillmann, ein Genetiker mit leichtem Aspergersyndrom (was ihm bis zum Ende der Geschichte nicht wirklich bewusst ist - bei Eigendiagnosen versagt das Wissenschaftlerhirn mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit - da gibt es im Buch noch viele andere Beispiele) hat eine ganz spezifische methodische Vorgehensweise entwickelt, sein bisheriges Leben ohne Partnerin zu beenden und die zu ihm passende perfekte Ehefrau durch einen gefinkelten Fragebogen zu finden. Alleine der Fragebogenpretest des Nerds mit seinen Freunden ist derartig witzig und läßt mein empirisches Herz ob der wissenschaftlichen Korrektheit höher schlagen. Um die Komik der Geschichte zu verstärken, kommt ihm Rosie zwischen seine strukturierten Pläne, die diametral entgegengesetzt zu seiner Definition der perfekten Frau ist und die völliges Chaos in seinem Leben anrichtet. Für Rosie und ihr Anliegen, ihren biologischen Vater zu finden, wirft er auch seine ethischen Grundsätze, sich immer an alle Regeln zu halten, komplett über Bord, hackt sich in Computersysteme, beschafft Genproben ohne Einwilligung des Probanden, stiehlt Toilettartikel etc. Letztendlich will er für sie sogar komplett sein Verhalten ändern. Am Ende der Geschichte könnte man zwar sagen, dass die Liebe alles überwindet - eine Zweittheorie, mit der das Buch durchaus liebäugelt, könnte aber auch die biologisch-genetisch determinierte Anziehung von Gegensätzen sein: "Wer braucht schon einen Papagei als Partner". Die Figuren sind wundervoll entwickelt und jeder Prototyp läuft massenhaft auf den Gängen der Universitätsinstitute herum, wer hier platte Klischees vermutet, der sollte sich mal auf den unzähligen  TNF's (Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultäten) der Unis herumtreiben. Der meist nicht sehr gepflegte Nerd mit Kontrollzwang entweder anerzogen oder eben durch eine Krankheit determiniert und scheußlicher Kleidungswahl. Ich sagte mal zu einem Studenten mit dottergelber Strickjacke, Pepitahose und oranger Satinkrawatte (bitte das war nicht in den 80ern sondern in den 90ern) "Gell Du studierst technische Mathematik". Er schaute mich fragend an und antwortete dass ich fast richtig läge. Er studierte technische Physik. Als Grenzgängerin zwischen den Fakultäten ich studierte BWL und Informatik habe ich oft ganz bewusst diese Verhaltenscodes missachtet und ging in Birkenstockschlapfen und Strickpullover in Marketingvorlesungen und mit maßgeschneidertem orangen Mini-Kostüm in die Informatikveranstaltungen. Das hat damals schon massive Irritationen verursacht und tut es noch heute, wenn ich auf einer TU gut angezogen unterrichte. Auch der promiskuitive Professor, der am liebsten Kolleginnen und Studentinnen an die Wäsche geht, kommt natürlich vor. Dieser Typus ist auch nicht gerade selten, aber darüber schweige ich nun sehr dezent :D. Die Sprache ist einfach, sollte aber ohnehin für so ein leichtes Buch nicht zu komplex ausfallen. Fazit: Wundervolle leichte aber nicht seichte Unterhaltung, die hält, was der Klappentext verspricht: viel Humor, ein bisschen Romantik ohne schmalztriefende und lüsterne Gefühlsduseleien, wissenschaftliche Korrektheit und sogar eine Botschaft.

    Mehr
    • 2
  • Unkonventionelle und amüsante Liebesgeschichte eines emotional eingeschränkten Protagonisten

    Das Rosie-Projekt
    schnaeppchenjaegerin

    schnaeppchenjaegerin

    06. February 2017 um 18:15

    Don Tillman ist 39 Jahre alt, Professor der Genetik an der Universität in Melbourne und Single. Aufgrund seiner eingeschränkten sozialen Kompetenz hat er nur zwei Freunde und war noch nie mit einer Frau fest zusammen. Nach einem Vortrag über das Asperger-Syndrom, den er in Vertretung für seinen Freund Gene hält, beschließt Don, sich auf die Suche nach einer Ehefrau für sich zu machen. Dazu entwickelt er - ganz der Wissenschaftler - einen umfangreichen, 32-seitigen Fragebogen, um potenzielle Heiratskandidatinnen nach den für ihn relevanten Kriterien wie Pünktlichkeit, Intelligenz, Nichtraucherin, Alkohol-Abstinenzlerin, ... zu finden bzw. ungeeignete Kandidatinnen direkt herauszufiltern, um sich ein fruchtloses Treffen zu ersparen. Da begegnet er Rosie, die Gene auf ihn angesetzt hat, die aber aufgrund ihrer Eigenschaften als rauchende Barkeeperin, die kein Fleisch und nur Fisch aus nachhaltigem Fang isst, ganz offensichtlich durch Dons Ehefrauen-Raster fällt. Rosie ist Anfang 30 und leidet noch immer unter dem Verlust ihrer Mutter und der Tatsache, dass sie nie erfahren hat, wer ihr leiblicher Vater ist. Don bietet ihr daraufhin als Genetiker seine Unterstützung bei der Suche nach ihrem Vater an. Mit Hilfe von Gentests an ehemaligen Mitstudierenden der Mutter soll dieser identifiziert werden. Rosie und Don verbringen viel gemeinsame Zeit bei dem Vaterprojekt, so dass Don immer öfter gezwungen ist, von seinen streng organisierten (Tages-)abläufen abzuweichen. Schon bald ist er irritiert darüber, dass er gerne mit Rosie zusammen ist, obwohl sie doch gar nicht seinen Kriterien einer perfekten Ehefrau entspricht. Der Bestseller "Das Rosie-Projekt" ist eine Liebeskomödie, die aus der Perspektive on Don geschrieben ist, der eine zwanghafte Persönlichkeit mit autistischen Zügen ist, dem es an Empathie fehlt. Don lehnt Körperkontakt ab und hat aufgrund seiner eingeschränkten sozialen Fähigkeiten Probleme mit anderen Menschen zu interagieren. Offensichtlich ist ihm selbst trotz seiner Intelligenz und Eigenschaft als Wissenschaftler nicht bewusst, dass er vermutlich selbst unter dem Asperger-Syndrom leidet. Durch Rosie beginnt seine Fassade allerdings zu bröckeln und er schafft es langsam, von seinen festgeschriebenen Gewohnheiten abzurücken und anderen Menschen gegenüber aufgeschlossener zu werden. Der trockene Erzählstil von Graeme Simion passt ideal, um sich in die Lage von Don hineinzuversetzen. Durch seine eingeschränkten emotionalen Fähigkeiten ist "Das Rosie-Projekt" eine unkonventionelle, sehr unterhaltsame Liebesgeschichte, die die Persönlichkeitsentwicklung von Don, der trotz seiner Erkrankung fürsorglich und leibenswürdig sein kann, aufzeigt und das Herz des Lesers erwärmt.

    Mehr
    • 2
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 570
  • Das Liebesroman-Experiment

    Das Rosie-Projekt
    Amilyn

    Amilyn

    23. January 2017 um 22:32

    Genetikprofessor Don wünscht sich eine Partnerin, jedoch nicht irgendeine. Um inakzeptable Kandidatinnen auszuschließen, entwirft er einen umfassenden Fragebogen, der alles abdeckt, was er sich von seiner zukünftigen Ehefrau wünscht, bzw. nicht wünscht. Auf Websites, Singleparties und Speeddates schließt er eine Frau nach der anderen aus, bis schließlich Rosie in sein Leben tritt. Sie ist eigentlich nach der ersten Frage ("Rauchen Sie?") schon raus, und auch sonst passt sie überhaupt nicht zu dem ordnungsliebenden Don. Doch erstens kommt es anders ...Weil ich kein stinknormaler-Liebesroman-Fan bin, wollte ich ein paar stinknormale Liebesromane testen, um zu sehen, was jeder daran so toll findet. Zwei stinknormale habe ich gekauft (waren ganz gut) und dazu noch einen, den ich mir quasi selbst ausgesucht habe, nämlich Das Rosie-Projekt. Aber ist dieses Buch denn wirklich so nicht-stinknormal?Ganz klar: jein!Beginnend mit dem Protagonisten, Don Tillman, der unter dem Asperger-Syndrom leidet, selbst davon aber nichts weiß. Als Held in einem Liebesroman ein sehr ungewöhnlicher Charakter, als typischer Nerd gerade aber total in. Spätestens seit Sheldon Cooper aus The Big Bang Theory liebt man solcherlei spaßige Menschen: verbohrt, zwangsgestört, ordnungsfanatisch und kompromisslos. Weil Das Rosie-Projekt eine Komödie ist, sind diese einschränkenden Eigenschaften natürlich total lustig, und das ist auch okay so. Rosie hingegen ist der typische Gegenpol zu Don: raucht, trinkt, ist Vegetarierin (was okay ist, aber im essenstechnischen Bereich zu Problemen führt), kleidet sich unkonventionell und benutzt oft das Wort "Scheiße". Eine tolle, ungewöhnliche Romanfigur - in einem anderen Roman. Hier hätte es jedoch niemand anders als ein solcher Charakter sein dürfen, denn der Kontrast zur Hauptfigur musste möglichst hoch sein. Eine Person wie Rosie war zu erwarten.Natürlich verlieben sich die beiden eher schleichend ineinander, und es gibt allerlei Probleme. Die sind aufgebaut wie in jedem anderen Liebesroman auch, weil sich das System bewährt hat, und weil es letztendlich doch ein stinknormaler Liebesroman ist. Warum die Geschichte dem Leser ungewöhnlich vorkommt, sind die Charaktere. Der Aufbau der Story ist klassisch.Und diese Mischung funktioniert großartig, gleichzeitig hat man als Leser das Gefühl, dass man hier etwas total neues und nie dagewesenes liest. Das hat Graeme Simsion sehr gut hinbekommen, und sein schöner, flüssiger Schreibstil tut sein übriges. Fazit: Ungewöhnlich-gewöhnliche, liebenswerte Charaktere, ein bisschen Beihilfe durch den Big Bang Hype sowie ein flüssiger Schreibstil und die bewährte Liebesroman-Struktur haben bei mir voll eingeschlagen. Ich liebe einfach Don und Rosie und diese ganze wunderschöne Geschichte. Normal? Unnormal? Wen interessiert's? Bei mir hatte der Roman auf jeden Fall einen 5*****-Effekt.

    Mehr
    • 2
  • Überraschend!

    Das Rosie-Projekt
    Janinezachariae

    Janinezachariae

    21. January 2017 um 21:17

    Ein wirklich sehr schönes und beeindruckendes Buch über einen Mann namens Don, der sein ganzes Leben nach Statistiken, Plänen und ohne eine Beziehung verbracht hat – denn irgendwie hätte eine Frau dem Genetiker nur den Zeitplan durcheinandergebracht. Bis er eines Tages das “Ehefrauen-Projekt” startet, um anhand eines Fragebogens die Frau fürs Leben kennen zu lernen. Als dann Rosie auftaucht und überhaupt nicht in sein Profil passt, verändert sich alles. Eine außergewöhnliche Freundschaft beginnt, die sich zunächst mit der Frage: “Wer ist Rosies leiblicher Vater” beschäftigt und Don, dem Genetiker, ganz schön viel abverlangt. Das Buch hat mich extrem unterhalten, ist teilweise sentimental – wenngleich Don überhaupt nichts dergleichen empfinden kann, witzig und gar nicht so, wie ich es erwartet hätte. Don hat mir manchmal schon echt leidgetan, er ist ein liebenswerter Mann, der es nun mal nicht anders weiß und kennt und doch weiter geht, als er es vermutlich je geglaubt hätte. Menschen können sich verändern, wenn sie die richtige Motivation haben. Doch ist es auch das, was sie wirklich wollen? Kann es denn dauerhaft gut gehen, wenn man gegen seine Natur vorgeht?

    Mehr
  • weitere