Graham Bateman Geografie der Welt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geografie der Welt“ von Graham Bateman

Ein umfassendes Nachschlagewerk über alle Länder der Erde mit einer gesonderten Darstellung aller 50 US-Staaten. Jeder Länderbeitrag enthält§ - Die Nationalflagge§ - eine Karte mit den wichtigsten Städten und der Topografie§ - eine Orientierungskarte§ - eine tabellarische Übersicht mit statistischen Angaben zu Bevölkerung, Geografie, Wirtschaft und Regierungsform§ - eine Darstellung der Geografie, Kultur und Gesellschaft sowie der Wirtschaft jeden Landes§ - ausgewählte Farbfotos§

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Geografie der Welt" von Graham Bateman

    Geografie der Welt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. July 2010 um 12:23

    Einerseits oberflächlich, nüchtern und wissenschaftlich, anderseits immer mit einem liebenvollen Blick Details und bis auf wenige Ausnahmen sich mit dem jeweiligen Land identifizierend schafften die Autoren ein Werk, in dem man gerne nachblättert und schmökert. Die Bilder sind fantastisch und die tabellarische Übersicht mit statistischen Daten zum jeweiligem Land ist sehr anschaulich. Dass ein politisches Geographiebuch schon bei Herausgabe veraltet ist, ist naheliegend und so sind eine Reihe von Daten nicht mehr aktuell. Störend empfand ich das allerdings nicht. Lediglich 3 Faktoren sind mir unangenehm aufgefallen und wirken sich negativ auf meine Bewertung aus: 1. Man bemerkt, dass die Herausgeber Engländer sind. An sich ist das natürlich noch nicht negativ, die (sonst zielführende) Oberflächlichkeit geht beim Beitrag über Großbritannien aber völlig verloren, sodass sich die Autoren in Beschreibungen verlieren, die sie aufgrund ihrer Befangenheit als besonders wichtig erachten. Den Beitrag über Österreich fand ich gerade aufgrund der Oberflächlichkeit fast rührend - man merkt ganz einfach die größere Distanz bei der Betrachtung. 2. Das Buch ist preist den Kapitalismus und wertet dadurch nicht vollzogene Liberalisierungen und Marktorientierung als prinzipiell negativ. 3. Zumindest einer der Autoren (und vermutlich auch ein Lektor, weil dem hätte es auffallen müssen) scheinen noch im 19. Jahrhundert zu leben: beim Beitrag über St. Vincent und die Grenadinen findet sich die Formulierung „[...] empfingen ihn die wilden Kariben [...]". Wer heutzutage noch von „Wilden" spricht, tut mir persönlich nur leid. Trotz dieser negativen Punkte, sind es vor allem die positiven Eindrücke, die hängen geblieben sind. Also: das Buch ist durchaus empfehlenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks