Graham Greene

(428)

Lovelybooks Bewertung

  • 534 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 4 Leser
  • 45 Rezensionen
(106)
(177)
(116)
(28)
(1)

Lebenslauf von Graham Greene

Henry Graham Greene hat fünf weitere Geschwister und wuchs in einer Großfamilie auf. Seine Eltern sind Cousin und Cousine ersten Grades. Zu seinem Vater hatte Greene eine schweres Verhältnis, was auch daran lag, dass er der Direktor der Schule war, an der er selbst unterrichtete. Nach der Schule studierte er Geschichte in Oxford. Nah dem Studium arbeitete er zunächst als Journalist. Für seine große Liebe Vivien Dayrell-Browning konvertierte er extra zum Katholismus und heiratete Vivien. Gemeinsam haben sie zwei Töchter, Francis und Caroline. Nach dem zweiten Weltkrieg trennte sich das Paar zwar, wegen Greenes zahlreichen Affären und Bordellbesuchen, blieb aber weiterhin verheiratet. Obwohl Greene extra für Vivienne konvertiert, bleibt er ein Kirchenkritiker. Vor allem sein Buch "Die Kraft und die Herrlichkeit" geht sehr kritisch mit der Kirche um, 1953 wird es sogar mit einem Bannspruch belegt. Einige zeit arbeitete er auch als Spion in Westafrika. Aus dieser Zeit nimmt er sehr viele Erfahrungen mit, die auch in seinen Büchern vorkommen. Wie auch bei vielen Personen in seinen Büchern, war Alkohol ein häufiger Begleiter von ihm. Er wurde mehrmals für den Literaturnobelpreis vorgeschlagen, hat ihn aber nie erhalten. Greene liebte das reisen und trat deswegen sogar in die Kommunistische Partei ein, um kostenlos nach Russland reisen zu dürfen. Er starb am 3. April 1991 in Vevey, Schweiz.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wiener Untergrund

    Der dritte Mann

    walli007

    10. December 2017 um 09:09 Rezension zu "Der dritte Mann" von Graham Greene

    Auf eine Einladung seines Freundes Harry Lime kommt Rollo Martins ins Wien der ersten Nachkriegsjahre. Als Autor von Western verdient Rollo nicht so besonders gut und deshalb ist er sehr froh über das Angebot. Doch Harry taucht nicht am Flughafen auf. Und auch seine Wohnung scheint verlassen. Entsetzt muss Martins von einem Nachbarn erfahren, dass Harry Lime bei einem Unfall ums Leben gekommen ist und dass gerade seine Beerdigung stattfindet. Auf dem Friedhof trifft Martins auf den britischen Militärpolizisten Calloway. Natürlich ...

    Mehr
  • Ein beeindruckendes Zeitdokument der Nachkriegsgeschichte...

    Der dritte Mann

    parden

    Rezension zu "Der dritte Mann" von Graham Greene

    EIN BEEINDRUCKENDES ZEITDOKUMENT DER NACHKRIEGSGESCHICHTE...Den gleichnamigen Filmklassiker aus dem Jahr 1949 werden wohl viele kennen. In ursprünglicher Form und als Novelle aufbereitet wurde die dem Film zugrunde liegende Erzählung 1950 erstmals veröffentlicht. Greene selbst betrachtete die Filmversion des britischen Regisseurs Carol Reed aus dem Jahr 1949 als Endfassung seiner Erzählung.Die Erzählung spielt im Wien der Nachkriegzeit, unter der Regierung der vier Siegermächte. Trotz der Besetzung durch die Russen, die ...

    Mehr
    • 7

    dicketilla

    07. December 2017 um 09:41
  • Graham Greene - Der stille Amerikaner

    Der stille Amerikaner

    Jari

    26. November 2017 um 18:45 Rezension zu "Der stille Amerikaner" von Graham Greene

    In der Schule haben wir vor einigen Jahren im Englischunterricht Greenes "Our Man in Havanna" gelesen. Da mir das Buch sehr gut gefallen hat, vor allem auch Greenes Ausdruckskraft, nutzte ich sogleich die Chance "Der stille Amerikaner" zu lesen.Der Name spiegelt sich auch im Buch selbst wieder: "Der stille Amerikaner" ist ein stilles Buch. Inhaltlich ist es aber umso brisanter.Vordergründig ist eine Dreiecksbeziehung, doch beschäftigt man sich eingehender damit, zeigt sich, dass Greene hier ein sehr kluges Buch über den Ersten ...

    Mehr
  • Mit Witz

    Der dritte Mann

    Liebes_Buch

    30. August 2017 um 22:20 Rezension zu "Der dritte Mann" von Graham Greene

    An den Film erinnere ich mich natürlich hauptsächlich wegen der hervorragend gefilmten Szenen der Verfolgungsjagd.Aber ich kann mich nicht an einen besonderen Witz erinnern.Deshalb bin ich ziemlich überrascht, dass die Erzählung einen britischen Humor aufweist, der der Geschichte Schwung verleiht.Der arglose Schundromanautor Rollo Martins reist ins besetze Nachkriegs-Wien, um seinen früheren Schulfreund zu treffen.Doch der kam bei einem Autounfall ums Leben. Nach und nach findet Martins heraus, was wirlich passierte...An dieser ...

    Mehr
  • Wer ist der dritte Mann?

    Der dritte Mann

    NiWa

    21. May 2017 um 17:39 Rezension zu "Der dritte Mann" von Graham Greene

    Nachkriegszeit in Wien. Die Stadt ist in vier Besatzungszonen eingeteilt, notwendigste Güter sind rar und es ist genau die richtige Zeit, um sich am Schwarzmarkt eine goldene Nase zu verdienen. Rollo Martins wird von seinem Freund Harry Lime in dieses Wien eingeladen, allerdings kommt er nur mehr zu dessen Begräbnis zurecht.„Der dritte Mann“ ist ein Filmklassiker, den viele allein aufgrund der berühmt-berüchtigten Filmmusik - der Zither-Melodie - kennen. Deshalb hat es mich gejuckt, zur Buchvorlage zu greifen und dem Tod von ...

    Mehr
    • 11
  • Eine Affäre mit Folgen

    Das Ende einer Affäre

    katharose

    21. March 2017 um 12:54 Rezension zu "Das Ende einer Affäre" von Graham Greene

    Es ist schwer, die richtigen Worte zu finden, um diesen Roman zu rezensieren, denn ich meine noch nie ein derart seltsames Buch gelesen zu haben. Der Leser wird aus der Perspektive des Ich-Erzählers Maurice durch die Geschichte geführt, erlebt all seine Gedanken, Gefühle und Blickwinkel, was das Buch schon sehr besonders macht. Hierbei handelt es sich weniger um den typischen Ich-Erzähler, nein, man wird wirklich Teil der Wut, des Hasses und des Selbstmitleides, in dem sich Maurice über 256 Seiten badet. Zwar ist sehr spannend, ...

    Mehr
  • Ein unverwüstlicher Klassiker

    The Third Man

    Holden

    19. February 2017 um 17:49 Rezension zu "The Third Man" von Graham Greene

    Die gekürzte und vereinfachte Fassung des legendären Nachkriegsthrillers, für mittlere Englischschüler empfehlenswert, macht Lust auf mehr in Form der deutschen umfangreicheren Übersetzung und des Films, ich hab schon wieder die Zithermusik im Ohr! Anton Karas rocks!

    • 3
  • Der stille Amerikaner

    Der stille Amerikaner

    SwissCouchPotato

    04. January 2017 um 13:55 Rezension zu "Der stille Amerikaner" von Graham Greene

    Starke Dialoge, starke Charakterzeichnung der beiden Hauptpersonen, während die Vietnamesin Phuong nicht viel mehr als ein Objekt in den unterschiedlichen Lebensplänen des Engländers Fowler und des Amerikaners Pyle ist. Alden Pyle ist eine Art Personifizierung der amerikanischen Aussenpolitik, die auch nach mehr als 60 Jahren noch bestürzend aktuell ist.

  • Einfach mal was Neues

    Unser Mann in Havanna

    Hannarr

    07. December 2016 um 01:10 Rezension zu "Unser Mann in Havanna" von Graham Greene

    Ich habe "Unser Mann in Havanna" durch einen anonymen Büchertausch per Post erhalten und hätte unter anderen Umständen wohl nie zu diesem Klassiker gegriffen. Obwohl weder das Genre noch die Art des Erzählens zu meiner bevorzugten Lektüre gehören, bin ich doch sehr von dem Buch begeistert. Zu Beginn war ich sehr zögerlich und konnte mit dem Schreibstil nicht sehr viel anfangen und war an einen alten Hollywood-Krimi erinnert, der unter den Technologien moderner Filme begraben wird. Doch je mehr ich las, desto neugieriger wurde ich ...

    Mehr
  • Meine Rezension zu Unser Mann in Havanna

    Unser Mann in Havanna

    Belladonna

    09. October 2016 um 12:20 Rezension zu "Unser Mann in Havanna" von Graham Greene

    Beschreibung Mr. James Wormold lebt mit seiner Tochter Milly in Kuba und verdient sich seinen Lebensunterhalt als Staubsauger-Vertreter. Als er eines Tages vom britischen Geheimdienst angeworben wird, ergreift er die sich ihm bietende Chance beim Schopf, und wird als Spion tätig. Denn nur mit diesem zusätzlichen Verdienst ist es ihm möglich, die Wünsche seiner geliebten Tochter zu erfüllen. Allerdings verfügt Mr. Wormold über keinerlei Informationen, die für den Geheimdienst von Bedeutung sein könnten. So kommt er zu dem ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks