Graham Greene Das Attentat

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Attentat“ von Graham Greene

Ein klassisches »entertainment«, wie der Autor selbst die rasanten Thriller nannte, die er als literarische Fingerübung verfaßte.Raven, der Held dieses Romans, ist ein Außenseiter der Gesellschaft und ein Auftragskiller. Ein englischer Stahlkonzern stiftet ihn zum Mord am italienischen Kriegsminister an, um die Stahlproduktion wieder in Schwung zu bringen. Raven bekommt sein Geld, aber es ist falsch. Die Nummern sind notiert. Die Polizei wartet schon auf ihn im Hausflur. Mit Mühe entkommt er. Als »entertainment«, wie er selbst es nannte, das heißt als Unterhaltung und literarische Fingerübung zugleich, schrieb Greene rasante Thriller wie diesen und eroberte sich damit seinen Rang als Klassiker der Kriminalliteratur.

Über Anstand und Unrecht. Von der Prägung des Menschen durch sein Umfeld.

— Kultakivi

Stöbern in Romane

Karolinas Töchter

Ein bewegendes und emotionales Buch über eine junge starke Frau zu Zeiten des Krieges.

Amy-Maus87

Die Schlange von Essex

Ein Buch über das sich mal wieder streiten lässt. Leider nicht das Lesehighlight, welches ich mir erhofft hatte. 2.5 Sterne!

Betsy

Außer sich

Für mich war die Lektüre ein großer persönlicher Kampf - ich hatte immer das Gefühl, Menschen beim Vor-Sich-Hin-Vegetieren zuzuschauen...

LitteraeArtesque

Der Roboter, der Herzen hören konnte

Eine tolle Geschichte!

Nelebooks

Kukolka

Eine Geschichte, die einen sehr aufwühlt. Stellenweise sehr erschütternd aber absolut fesselnd!

DisasterRecovery

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Besondere Personen, besonderer Ort, besondere Geschichte

silvia1981

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sieger und Verlierer stehen bereits am Start fest

    Das Attentat

    Kultakivi

    04. March 2015 um 17:06

    Frühe, gelungene Arbeit von Greene. Der 1936 veröffentlichte Kurzroman ist eine Geschichte über die einen, die alles, und die anderen, die nichts haben. Die auf der Verliererseite stehen, tragen den Malus des Scheiterns, ohne sich von ihm lösen zu können. Die Handlung dreht sich um den Mord an dem Kriegsminister X. Dieser ist ein Philanthrop, dessen Tod durch den im Waisenhaus aufgewachsenen und von einer Hasenscharte verunstalteten Raven verursacht wird. Raven tötet den Minister und seine Sekretärin im Auftrag gewissenloser, reicher Spekulanten. Daraufhin droht Krieg zwischen mehreren Ländern, eine Krise die von den Auftraggebern wohlkalkuliert herbeigeführt wurde. Erst das Eingreifen der mit dem ermittelnden Beamten von Scotland Yard liierten Revue-Tänzerin Anne führt die Wende herbei. Eine Geschichte von großer Moral, von Vertrauen und Misstrauen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Attentat" von Graham Greene

    Das Attentat

    Monsignore

    10. February 2010 um 20:41

    "Ein Mord bedeutet für Raven nicht viel . Es war einfach ein neuer Job." - So beginnt dieses hochspannende Buch. Er tötet den italienischen Kriegsminister. Auftraggeber ist die Stahlindustrie, die damit etwas Schwung in die Geschäfte bringen will. Doch der einsame und routinierte Berufskiller wird hereingelegt, denn er wird nicht nur mit Falschgeld bezahlt, im Hausflur wartet die Polizei auf ihn. Ein zäher Kampf beginnt ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks