Graham Greene Der zehnte Mann

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der zehnte Mann“ von Graham Greene

Roman. 200 S. (Quelle:'Sonstige Formate/01.02.1997')

Stöbern in Romane

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der zehnte Mann" von Graham Greene

    Der zehnte Mann
    Duffy

    Duffy

    27. September 2011 um 18:35

    Dies ist ein Manuskript von Greene, das erst 1984 entdeckt wurde, aber dennoch zum intensivsten gehört, das er geschrieben hat. Im zweiten Weltkrieg soll von einer Gruppe französischer Geiseln jeder zehnte erschossen werden. Die drei Betroffenen werden per Losentscheid ermittelt. Der Anwalt Chavel ist dabei und bietet alle seine Besitztümer demjenigen, der seine Stelle einnimmt. Ein todkranker Mitgefangener geht auf den Deal ein und vererbt alles seiner Schwester. Nach seiner Befreiung sucht Chavel die Schwester auf und es beginnt eine Geschichte voller Überraschungen und Wendungen. Eine spannende und sehr ergreifende Geschichte, in deren Mittelpunkt Angst und Habgier steht. Die sehr intim gezeichneten Hauptpersonen agieren in ihren persönlichen Grenzen, bis sich keiner mehr dem Schicksal des anderen entziehen kann. So gibt es weder Sieg noch Niederlage, Gewinner oder Verlierer, sondern ein beklemmendes Ende mit unerwartetem Aufheben aller erwartungen. Ein sehr lesenswertes Buch.

    Mehr