Graham Greene , Edgar A Poe Geschichten aus dem Jenseits

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geschichten aus dem Jenseits“ von Graham Greene

CD 1: "Das Rattenbegräbnis" von Bram Stoker Die Abenteuer eines jungen Briten in den Müllbergen von Paris. Eigentlich wollte er sich nur die Zeit vertreiben, bis er seine Verlobte wieder sehen darf - aber dann wird aus der selbst gewählten sportlichen Erkundungstour ein lebensbedrohender Horror-Trip, denn die Bewohner des Müllbezirks haben nicht vor, ihn lebend davonkommen zu lassen - und sie wissen, dass niemand etwas beweisen kann, denn die Ratten beseitigen alle Spuren... In dieser Geschichte gibt es keine Gespenster und keine Vampire. Dennoch schafft es Stoker mit seiner überraschend modernen Schreibweise, dass man sich immer wieder fragt: Menschen oder (menschliche) Ratten? Diese Gechichte nimmt einiges von modernen Action-Stories vorweg und sie zeigt damit auch, dass Bram Stoker von der Nachwelt zu Unrecht nur über den "Dracula" beurteilt wird. CD 2: Ligeia Inhalt: "Ligeia" von Edgar Allan Poe, in der wortgewaltigen und ausdrucksstarken übertragung von Arno Schmidt. Sie gilt als die beste von Poes "Frauengeschichten". Ein junger Mann erinnert sich seiner verstorbenen Liebe -Ligeia, eine außergewöhnliche Frau von ungewisser Herkunft, mit ungewöhnlichem Lebenswillen begabt. Die Beschreibungen und Visionen verdichten sich zum Bild der Rückkehr der Ligeia aus dem Reich der Toten - aber geschieht es wirklich, oder ist es lediglich die Opiumphantasie ihres zurückgebliebenen Liebhabers? Poes Erzählung ist ein literarisches Meisterwerk von beeindruckender Architektur; jedes Wort hat Bedeutung und zielt auf das Finale ab. Diese Geschichte zeigt, warum Poe nach wie vor der meistgelesene aller Autoren von phantastischen Geschichten des Neunzehnten Jahrhunderts ist. CD 3: Ein Hinterhaus & Die angemessene Umgebung Inhalt 1: "Ein Hinterhaus unweit der Edgware Road" von Graham Greene. Ein am Rande des Wahnsinns Stehender streunt einsam durch die Straßen Londons und gerät in ein heruntergekommenes kleines Kino. Dort erlebt er ein bizarres Hin und Her zwischen schäbiger Stummfilmatmosphäre und einem kleinen Mann im Nebensitz, mit dem einiges nicht stimmt - ein kurzer aber überraschend dichter Text, der von Anfang bis Ende latent die Gewalttätigkeit der modernen Gesellschaft mit permanentem Todestrieb verbindet - ein kleines groteskes Meisterstück des "quiet horror". Inhalt 2: "Die angemessene Umgebung" von Ambrose Bierce. Eine Geschichte über das Schreiben von Gespenstergeschichten - und über ein Spukhaus. Kurz und knallhart vom Meister des zynischen Horrors. Dass Worte Waffen sind, ist bekannt. Aber können Worte auch töten? Dies scheint die Meinung eines Schriftstellers zu sein, es kommt dabei nur auf die richtige Umgebung an - nachts muss es sein, allein und bei Kerzenlicht. Dann verbinden seine Texte mit Mächten, die töten und verdammen. Wagt es unter diesen Umständen jemand, seine Geschichte zu lesen? Bierce wäre nicht "Bitter Bierce", wenn am Ende nicht alle irgendwie verändert würden - geistig angekratzt oder tot.

Stöbern in Krimi & Thriller

Freier Fall

Einfach toll <3 Rasant, spannend und einfach fesselnd

Yunika

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen