Graham Masterton IRRE SEELEN - Thriller

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „IRRE SEELEN - Thriller“ von Graham Masterton

Die alte aufgegebene Irrenanstalt im Wald ist nicht verlassen. Oh nein. In den Wänden wimmelt es vor ... vor Wahnsinn? Jack Reed stößt im Wald von Wisconsin auf ein verlassenes Gebäude, das einst eine bekannte Heilanstalt war. Vor fast 60 Jahren wurde sie aus düsteren Gründen aufgegeben. Jack will das alte Haus sanieren, um dort ein Ferienhotel zu eröffnen. Doch es beherbergt gefährliche Geheimnisse: 135 geisteskranke Patienten verschwanden mithilfe von Druiden-Magie »in die Wände« – und dort leben sie noch immer. Nun hält sie nichts mehr auf ... Angeführt von dem bösartigen Quintus kidnappen sie Jacks kleinen Sohn und fordern die Rückkehr des Priesters, der sie damals einfing ... Peter James: Masterton erzählt die ungewöhnlichsten und schaurigsten Geschichten. L'Express Paris: Mastertons Romane sind faszinierend, gewagt und gespenstisch zugleich ... aber immer hervorragend recherchiert. San Francisco Chronicle: Der Hohepriester des Schreckens, der würdige Erbe von Edgar Allan Poe! Le Figaro:: Graham Masterton ist ein Großmeister der Angst! (Quelle:'E-Buch Text/15.11.2012')

Der Kreis schließt sich und am Ende wird man verstehen...

— Wonni1986
Wonni1986
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Man trifft sich immer zwei mal im Leben!!!

    IRRE SEELEN - Thriller
    Wonni1986

    Wonni1986

    27. March 2017 um 07:26

    Titel: "Irre Seelen"Autor: Graham MastertonVerlag: FestaSeitenzahl: 446Cover:Es handelt sich um ein Softcover und das Einband an sich ist sehr schön glatt und es fühlt sich sehr angenehm in der Hand an. Bei der Gestaltung wurde alles sehr stimmig auf einander abgepasst. Es ist ein absoluter Hingucker, die eisen Hacken mit dem Blut was so aussieht als wurde es jeden Moment dich treffen...Schreibstil:Der Autor wechselt die Erzähl weise, von der Ich in die Allgemeine. Dinge, Orte und auch "Tötungen", sowie die mithandelten Personen sind sehr gut beschrieben, man sieht sie richtig und dadurch fluscht das Buch an einem vorbei. Herr Masterton schreibt auch recht unverblümt, was heißt Arschloch und Co. werden oft erwähnt, aber das gehört zum Buch...behaupte ich einfach mal...mich hat es auch gar nicht gestört. In dem Buch wird eine "Erdmagie" zur Sprache gebracht und dieses wird hervorragend beschrieben und erklärt, so dass keine Fragen offen bleiben. Es liest sich wirklich sehr sehr gut und flüssig.Inhalt:Die alte aufgegebene Irrenanstalt im Wald ist nicht verlassen. Oh nein. In den Wänden wimmelt es vor ... vor Wahnsinn?Jack Reed stößt im Wald von Wisconsin auf ein verlassenes Gebäude, das einst eine bekannte Heilanstalt war. Vor fast 60 Jahren wurde sie aus düsteren Gründen aufgegeben.Jack will das alte Haus sanieren, um dort ein Ferienhotel zu eröffnen. Doch es beherbergt gefährliche Geheimnisse: 135 geisteskranke Patienten verschwanden mithilfe von Druiden-Magie »in die Wände« – und dort leben sie noch immer.Nun hält sie nichts mehr auf ... Angeführt von dem bösartigen Quintus kidnappen sie Jacks kleinen Sohn und fordern die Rückkehr des Priesters, der sie damals einfing ...Meinung:Nun es war mein erstes Buch von dem Festa Verlag und es wird nicht mein letztes sein. Am Anfang hatte ich etwas Angst, weil es immer hieß, dass dieser Verlag sehr viele blutige Geschichten verlegt...aber dieses Buch ist eine fantastischer Thriller, belegt mit sehr vielen Hintergrund Informationen und Fakten. Sicherlich gibt es ein paar Seiten die so gut niedergeschrieben sind das man es mitfühlt und es sich richtig gut vorstellen kann was da gerade passiert, aber es ist ein Thriller und das muss Spannung vorhanden sein. Ansonsten wäre es ein Roman, oder? Der Spannungsaufbau ist grandios, nichts Ahnend findet Jack The Oaks und lässt sich in die Irre führen und ist so begeisterst das er alles um sich herum vergisst...er ist/war von dem Haus besessen...als Randy dann Lester kennen lernt und dann auch noch verschwindet...beginnt eine Schnitzeljagd und man lernt das Haus und seine Bewohner etwas kennen. Es wird viel leid geben, Menschen werden sterben..aber Jack tut alles für seinen Sohn..---> das Ende verrate ich nicht, dafür Rate ich euch das Buch zu lesen, glaubt mir ihr werdet es nicht bereuen. Ich finde diese Buch grandios, allein auf den Gedanken muss man erst mal kommen...ich bin gestern nicht darüber fertig geworden muss ich gestehen. Vielen Dank an den @festaverlag für die lese Möglichkeit, ich hab es sehr genossen :-)

    Mehr
  • Grusel-Horror

    IRRE SEELEN - Thriller
    papierelch

    papierelch

    06. September 2013 um 22:16

    Information GRAHAM MASTERTON – Irre Seelen von Hypnotoad Kategorie:Grusel-Horror Verlag : Festa Verlag , Bewertung : 4 von 5 Sterne , Format : Buch , Veröffentlichung : 19.11.2012 , Autor : Graham Masterton , Seitenzahl : 448 , ISBN oder ISSN : 978-3-86552-164-4 , Sprache : Deutsch Die alte aufgegebene Irrenanstalt im Wald ist nicht verlassen. Oh nein. In den Wänden wimmelt es vor ... vor Wahnsinn? Jack Reed stößt im Wald von Wisconsin auf ein verlassenes Gebäude, das einst eine bekannte Heilanstalt war. Vor fast 60 Jahren wurde sie aus düsteren Gründen aufgegeben. Jack will das alte Haus sanieren, um dort ein Ferienhotel zu eröffnen. Doch es beherbergt gefährliche Geheimnisse: 135 geisteskranke Patienten verschwanden mithilfe von Druiden-Magie »in die Wände« - und dort leben sie noch immer. Nun hält sie nichts mehr auf ... Angeführt von dem bösartigen Quintus kidnappen sie Jacks kleinen Sohn und fordern die Rückkehr des Priesters, der sie damals einfing Mit "Irre Seelen" kommt der Horrorfan bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate in den Genuss eines der abgrundtief schaurigen Werke von Graham Masterton. Wieder einmal zieht Masterton alle Register, um den unentspannten Leser gehörig das Fürchten zu lehren. Diese Seiten haben es absolut in sich. Masterton hat mit "Irre Seelen" eine rasante und spannende Horrorshow geschaffen, bei der man ab und zu das Atmen vergisst. Masterton beherrscht die Kunst, dem Leser gleich auf den ersten Seiten eine gewaltige Gänsehaut zu verpassen. Das Tempo bleibt aber nicht immer gleich. Im einen Moment stellen sich einem noch die Nackenhaare auf und im nächsten Augenblick hetzt man mit Jack atemlos durch ein hektisches Horrorspektakel, das vor Action nur so strotzt. Diesbezüglich bleibt dann auch kein Auge trocken. Es gibt Verletzte und Tote, die sich wahrscheinlich über einen gnädigen Genickschuss noch gefreut hätten. Jeder Freund von blutigen Verletzungen mit Todesfolge kommt hier komplett auf seine Kosten. Für mich eine meisterhaft gelungene Mischung aus kaltem Grauen und schreiendem Entsetzen. So etwas findet man nur bei Graham Masterton. Mastertons Romane sind faszinierend, gewagt und gespenstisch zugleich ... aber immer hervorragend recherchiert. “Irre Seelen” ist ein schonungsloser Horror-Roman, den man – einmal angefangen – nicht mehr aus der Hand legen will.

    Mehr