Graham McNeill

 4.1 Sterne bei 72 Bewertungen

Neue Bücher

Warhammer 40.000 - Eisensturm

Neu erschienen am 02.04.2020 als Taschenbuch bei Black Library.

Alle Bücher von Graham McNeill

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Falsche Götter - Der Große Bruderkrieg 29783453525580

Falsche Götter - Der Große Bruderkrieg 2

 (10)
Erschienen am 03.09.2009
Cover des Buches Fulgrim - Der Große Bruderkrieg 59783453526822

Fulgrim - Der Große Bruderkrieg 5

 (7)
Erschienen am 03.05.2010
Cover des Buches Botschafter der Schlacht9783492291408

Botschafter der Schlacht

 (4)
Erschienen am 01.07.2006
Cover des Buches Horus Heresy - Falsche Götter9781781931400

Horus Heresy - Falsche Götter

 (4)
Erschienen am 04.02.2016
Cover des Buches Heldenhammer9783492291965

Heldenhammer

 (4)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Nachtjäger9783453520226

Nachtjäger

 (4)
Erschienen am 01.04.2005
Cover des Buches Die Krieger von Ultramar9783453522312

Die Krieger von Ultramar

 (3)
Erschienen am 05.03.2007
Cover des Buches Die Fänge des Bären9783492291453

Die Fänge des Bären

 (2)
Erschienen am 01.04.2006

Neue Rezensionen zu Graham McNeill

Neu

Rezension zu "Horus Heresy - Falsche Götter" von Graham McNeill

absolut gelungener zweiter Teil
Kendavor einem Jahr

Mir ist der Einstieg richtig gut gelungen und ich konnte mich auch schnell wieder auf den Sprecher Tom Jacobs einlassen.
Die Geschichte ist stimmig und spannend und auch sehr gut ausgearbeitet. Die Beschreibungen sind Bildhaft und man merkt wie komplex die Welt ist.

Mir haben die Protagonisten sehr gut gefallen und hier tun sich Abgründe auf. Garviel Loken ist noch immer mein Favorit aber auch die anderen wichtigen Charaktere wie Horus und Abaddon haben es mir sehr angetan. Ich muss aber auch gestehen das die Wandlung des Kriegsherrn mich ein wenig erschrickt, Ja natürlich ist mir klar auf was es hinaus läuft und das es nun mal so kommen musste aber das es so schnell passiert und so brutal, nun erschreckt mich einfach. Dennoch ist hier alles stimmig und gewaltig ausgearbeitet.

In die Geschichte konnte ich gut hinein finden und sie habt mich auch sehr gut unterhalten. Mir gefällt die Komplexität sehr gut und ja es gibt gewaltig Spielraum für mehr. Diesen Strang fand ich sehr aufschlussreich und es ist viel geschehen. Die Beschreibungen sind absolut bildgewaltig und gelungen, ich mag auch die Beschreibungen wenn es etwas zur Sache geht und auch hier ist es wieder etwas blutig und gewalttätig aber alles so das es gut passt und stimmig ist.
Auffallend fand ich die kleinen Sprünge zwischen den einzelnen Teilen aber auch diese bekommen schnell einen sinnvollen Übergang so dass die Zwischenzeit sich gut erklärt.
Hier ist geschichtlich einiges los und es wird auch nicht langweilig. Die Gesichter aus Band eins tauchen wieder auf und auch diese haben sich passend weiter entwickelt.
Ich fühle mich gut unterhalten und es wurde mir auch nicht langweilig, das Tempo ist gelungen ebenso wie die Wendungen.
Die Entscheidung des Kriegsherrn, verändert die Geschichte gewaltig und ich bin auf jeden Fall gespannt wie es in der Geschichte weiter geht, zum Glück muss ich nicht lange warten.

Auch Tom Jacobs und seine Sprecherleistung haben mir sehr gefallen, die Dramatik die ich ja bereits aus dem ersten Teil kannte und liebte kommt auch hier wieder gut zum tragen. Er verleiht der Geschichte eine Stimme und mir gefallen die Interpretationen der einzelnen Charaktere sehr gut. Einzig die Lautstärkeunterschiede die gelegentlich auftauchen sind etwas lästig.

Auch die Verpackung, das Cover und der Klappentext sind stimmig und passend gewählt. Mir gefällt das äußere sehr gut.



Fazit:
Mir hat „The Horus Heresy 02: Falsche Götter“ sehr gut gefallen, das Universum ist unglaublich und die Beschreibungen sind Bildgewaltig und dramatisch. Insgesamt eine gute Unterhaltung die definitiv Lust auf mehr macht. Ich kann „The Horus Heresy 02: Falsche Götter“ absolut empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das erste Imperium" von Graham McNeill

Heroic Fantasy mit viel Pathos
Originaldibblervor 6 Jahren

"Sigmar kämpfte sich weiter vor und tötete mit jedem Schlag einen Dämon. [...] Um ihn herum tobte die Schlacht, und es war herrlich, den Mut zu beobachten, den seine Krieger [...]an den Tag legten."


Mit diesem Zitat, das im Prinzip schon alles über das Buch sagt, möchte ich meine Rezension beginnen. Doch worum geht es.

Die Ereignisse des ersten Bandes ("Heldenhammer") haben dazu geführt, dass Sigmar zum ersten Imperator der (guten) Menschen ausgerufen wurde. Band zwei beginnt mit seiner formellen Krönung und schildert dann die ersten Konflikte seiner jungen Herrschaft bis hin zum ersten großen Konflikt mit den Herrscharen des Chaos.

Fans des Warhammer Fantasy Universums werden diese Geschichte in den Grundzügen kennen und sich wahrscheinlich durch die nie zuvor geschilderten Details gut unterhalten fühlen. Aber auch wenn man wenig Ahnung von Warhammer Fantasy hat, gibt es keine Verständnisprobleme.

Das ganze ist Heroic und teilweise auch Military Fantasy und liest sich genretypisch so, wie es dem ei gehenden Zitat entnommen werden kann. Grundsätzlich ist die Geschichte auch gut durchdacht. Die kleinen Konflikte die im Laufe des Buches geschildert werden, tragen alle in der einen oder anderen Form zu finalen Konflikt bei.

Das Buch ist sicherlich kein literarisches Meisterwerk aber das erwartet auch niemand von einem Buch zu einem Spiel. Ein durchaus unterhaltsames Buch für Warhammer Fans.

Kommentare: 1
16
Teilen

Rezension zu "Fulgrim - Der Große Bruderkrieg 5" von Graham McNeill

Rezension zu "Fulgrim - Der Große Bruderkrieg 5" von Graham McNeill
JOSHMANvor 8 Jahren

Warhammer 40k, eine sehr gelungene originelle Zukunftsidee, die das 40. Jahrtausend als eine Mischung zwischen Mittelalterlichem Feudalismus, dem römischen Imperium und Star Wars ist. Wer das Table-Top Game oder die PC-Spiele kennt, hat natürlich schon einen kleinen Vorteil, was das Aussehen der Dinge und Figuren angeht. Trotzdem sind die Romane über den "Großen Bruderkrieg", der die ganze Galaxie verändert sehr spannend und auch Brutal erzählt und jedes Buch beschreibt einen anderen Orden, damit man über jeden einen einzigartigen Überblick erhält. Fulgrim finde ich aber auch ein sehr trauriges Buch, da es den Untergang eines sehr wundervollen Wesens beschreibt, der seinen Fehler zu spät einsieht und in ewiger Qual mit sich selbst leben muss... Packender Sci-Fi Horror!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 66 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks