Graham Moore The Last Days of Night

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Last Days of Night“ von Graham Moore

NEW YORK TIMES BESTSELLER • A thrilling novel based on actual events, about the nature of genius, the cost of ambition, and the battle to electrify America—from the Oscar-winning screenwriter of The Imitation Game and author of The Sherlockian SOON TO BE A MAJOR MOTION PICTURE STARRING EDDIE REDMAYNE New York, 1888. Gas lamps still flicker in the city streets, but the miracle of electric light is in its infancy. The person who controls the means to turn night into day will make history—and a vast fortune. A young untested lawyer named Paul Cravath, fresh out of Columbia Law School, takes a case that seems impossible to win. Paul’s client, George Westinghouse, has been sued by Thomas Edison over a billion-dollar question: Who invented the light bulb and holds the right to power the country? The task facing Cravath is truly daunting -- win. And the stakes are immense: the winner of the case will illuminate America. In obsessive pursuit of victory, Paul crosses paths with Nikola Tesla, an eccentric, brilliant inventor who may hold the key to defeating Edison, and with Agnes Huntington, a beautiful opera singer who proves to be a flawless performer on stage and off. As Paul takes greater and greater risks, he’ll find that everyone in his path is playing their own game, and no one is quite who they seem... Praise for The Last Days of Night ‘Moore weaves a complex web. . . He conjures Gilded Age New York City so vividly, it feels like only yesterday’ Entertainment Weekly ‘A model of superior historical fiction . . . Graham Moore digs deep into long-forgotten facts to give us an exciting, sometimes astonishing story of two geniuses locked in a brutal battle to change the world. . .[A] brilliant journey into the past’The Washington Post ‘Mesmerizing, clever, and absolutely crackling…a beautifully researched, endlessly entertaining novel that will leave you buzzing’ Gillian Flynn, author of Gone Girl   ‘Part legal thriller, part tour of a magical time – the age of wonder – and once you’ve finished it, you’ll find it hard to return to the world of now’ Erik Larson, author of The Devil in the White City  

Buch des Jahres bisher. Spannend, unterhaltsam, informativ.

— Flamingo

Stöbern in Romane

Eine bessere Zeit

Leider konnte ich auch nach 550 Seiten nicht mit Miquel Gensana und seiner Familiengeschichte warm werden.

Ulf_Borkowski

Schwestern für einen Sommer

Ein unterhaltsames und auch ein wenig nachdenklich machendes Buch über Krisen und Freuden innerhalb einer Familie. Einfach schön!

carathis

Das Meer so nah

Wunderbar melancholische Geschichte über Lucys Suche nach ihrem unbekannten Vater, ein verrückten rRoadtrip, der immer weitere Kreise zieht

hasirasi2

Die andere Schwester: Roman

Eine Geschichte über zwei Schwestern und über Vertrauen und Vergeben

momomaus3

Fische

Eine schwindelerregende Geschichte über die Sucht nach Liebe, Anerkennung, Bestätigung.

BirPet

Wenn Martha tanzt

Liest sich schön, mir hat es gefallen!

Mira20

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • current war = Stromkrieg

    The Last Days of Night

    Flamingo

    09. March 2017 um 18:36

    Wer hätte gedacht, dass ich mal einem Buch mit dem Thema "Stromkrieg" volle fünf Sterne geben wurde....Aber "Die letzten Tage der Nacht" hat es verdient. Es geht also Ende des 19. Jahrhunderts um den sog. Stromkrieg und was sich durchsetzen wird: Gleichstrom oder Wechselstrom, A/C oder D/C? (Wenn Edison und Westinghouse wüssten, dass es 100 Jahre später mal eine heavy metal band mit dem Namen geben wird lol). Mehr kann ich zum Inhalt schlecht verraten, da mich Elektrizität völlig überfordert. Der Witz hat einen Bart, ich weiß, aber bei mir kommt der Strom echt einfach nur aus der Steckdose. Der Held, so könnte man ihn nennen, im Stromkrieg ist der Anwalt Paul Cravath, der Westinghouse im Patentstreit gegen Edison vertritt. Insgesamt gilt es irgendwie über 300 Klagen abzuarbeiten, am besten natürlich zu gewinnen. Der Weg ist das Ziel und so auch hier: Bis zum Ende, an dem wir alle den gleichen Strom und die gleichen Glühbirnen haben werden, steht eine unglaublich spannende und unterhaltsame Geschichte, die ein bisschen einer Achterbahnfahrt ähnelt. Mal gewinnt man, mal verliert man. Ich bin zwar teilweise mit der Rezension von Wilhelmine Bach auf www.n-tv.de nicht ganz einverstanden, aber zu Schluss hat sie den Roman auf einen kurzen und knackigen Nenner gebracht: "großartige Sprache und eine rasante Handlung". Dem kann ich mich vollumfänglich anschließen. Ich glaube, dieses Buch ist so ein bisschen ein underdog, aber ich gebe einen uneingeschränkte Kauf- und Leseempfehlung. Selbst einen tollen Epilog schreibt uns der Autor; etwas, wo ja vielen Autoren die Luft ausgeht. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks