Neuer Beitrag

m_exclamationpoint

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Vergessene Leichen in Irland

Sergeant PJ Collins hat schon lange seinen polizeilichen Spürsinn verloren, denn im irischen Duneen gibt es schon seit Jahren keine Aufregung, keine Neuigkeiten und erst recht keine Verbrechen! Das ändert sich aber schlagartig als menschliche Überreste in der Umgebung gefunden werden. Plötzlich dreht sich das gesamte Stadtgespräch nur noch um die gefundenen Knochen und alle Augen sind auf PJ gerichtet.

Finde in dieser Hörrunde zu "Ein irischer Dorfpolizist" von Moderator und Entertainer Graham Norton, genial gesprochen von Schauspieler Charly Hübner, heraus ob Sergeant PJ Collins es schafft sein fast vergessenes Ermittlergespür wieder auszugraben und die zerstreuten Puzzlestücke der Vergangenheit zusammen zu setzen, um wieder Ruhe und Ordnung nach Duneen zu bringen. 

Mehr zum Hörbuch
Duneen liegt wirklich am Arsch der Welt, ganz unten im Süden Irlands. Große Dramen finden in dem schmucken, kleinen Ort nicht statt, und trotzdem könnten viele Leute hier ein bisschen glücklicher sein. Sergeant PJ Collins war nicht immer so dick. Brid Riordan hat früher nicht so viel getrunken. Und auch Evelyn Ross glaubte einmal, ihr Leben könnte einen Sinn haben. Dann bricht der Tag an, als auf dem Grund der Burke-Farm Knochen gefunden werden. Menschliche Knochen. Und es ist vorbei mit der Ruhe, für PJ und einige andere in Duneen. Alte Wunden brechen auf, Lügen kommen ans Licht, neue Konflikte entbrennen. Während PJ zum ersten Mal einen richtigen Fall zu lösen versucht, überrascht er viele, die ihn zu kennen glaubten – am meisten sich selbst. 

Mehr zum Autor
Graham Norton ist Großbritanniens bekanntester Talkmaster, mit zahlreichen Preisen und einer internationalen Fangemeinde. Ein irischer Dorfpolizist, sein erster Roman, war ein großer Kritikererfolg und schoss sofort in die britischen Top Ten. Eine Fernsehserie ist in Vorbereitung.

Mehr zum Sprecher
Charly Hübner ist der Ire unter den Norddeutschen, macht Comedy in Ladykracher, steht auf der Bühne, führt Regie und brilliert in Filmen wie Das Leben der Anderen und Bornholmer Straße oder im Krimi Polizeiruf 110.

Gemeinsam mit dem Argon Verlag vergeben wir 25 Hörbuchexemplare von "Ein irischer Dorfpolizist" an alle Hörbuchfans und solche, die es noch werden wollen. Was du dafür tun musst? Bewirb dich bis zum 16.08.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und beantworte folgende Frage:

Wenn du nach Irland reisen würdest, wohin würde es dich verschlagen? In die lebhaften Pubs der Großstädte oder zu den kleinen vergessenen grünen Landschaften und rauen Küsten? 

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Eroflg! 

* Bitte beachtet unsere Richtlinien zur Teilnahme an Hörrunden und Hörbuchverlosungen

Autor: Graham Norton
Buch: Ein irischer Dorfpolizist

camilla1303

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Wenn ich nach Irland reisen würde, würde es mich zwar auch in Pubs verschlagen, aber ich würde die ländlichen Pubs mit Dorfcharakter vorziehen. Die grünen Landschaften betrachten und beim Beobachten der Schafe Ruhe finden. Ich würde mich aber auch an die Küste stellen und ins Meer hinaus schauen und einen kurzen Moment in voller Freiheit leben.

I-heart-books

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Das klingt so toll!
Ich war schon mal in Irland und zwar in Dublin, Cork und im Killarney Nationalpark. Der Nationalpark liegt auch im Süden - wahrscheinlich also auch »am Arsch der Welt« wie es PJ Collins so schön formuliert.
Ob in Dublin oder auf dem Land - es ist einfach ein toller Fleck, Irland. Nette Menschen, spannende Geschichte(n) und gaaaanz viel schöne Landschaft! *ichwillwiederhin*

ps: und ich fänd mal was irisches für meinen mich beim Steppern begleitenden iPod nicht schlecht, glaub ich :-)

Beiträge danach
573 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

bibliophila93

vor 1 Monat

Fazit/ Wie fandet ihr das Hörbuch?

So, nun komme ich auch endlich dazu, ein Fazit zu "Ein irischer Dorfpolizist" zu schreiben.
Nun, da ich die Gesamtheit des Hörbuchs bewerten und in meine Rezension mit einbeziehen kann, glaube ich zu wissen, warum mir der Einstieg so schwer gefallen ist: Führt man sich einen Krimi zu Gemüte, so hat man im Vorfeld direkt Assoziationen wie Spannung, Nervenkitzel, ene äußerst fesselnde Geschichte etc. Zumindesz ging es mir so, und daher war ich zuerst...etwas überrascht mit der Erzählart und dem Verlauf dieses Romans. Die Art des Erzählens ist eher ruhig und die Spannung bleibt aus - dennoch hat die Geschichte auf ihre Art trotzdem gefesselt.
Teilweise plätscherte die Handlung für mich ein wenig zu träge dahin, jedoch wurde dieser Aspekt durch die Darstellung der vielen Charaktere wieder aufgewertet, die meiner Ansicht nach der größe Pluspunkt dieses Hörbuchs sind: Divers, anschaulich beschrieben und jede*r weist eine gewisse Tragik (und Groteske) in seiner*ihrer Rolle auf. Auch der Protagonist, der Dorfpolizist P.J. Schön war mir sympathisch und hat mein Interesse beim Hören gestärkt.

Anfangs vermochte ich nicht recht zu sagen, ob Charly Hübner als Synchronspecher die passende Besetzung sei, doch nun, abschließend, bin ich mir dessen sicher; seine Art des Erzählens hat in jedem Fall zur Geschichte und ihrer gewissen Atmoshäre beigetragen. Das Zuhören war dadurch sehr angenehm. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob ich beim Lesen der Romanvorlage einen ähnlich positiven Eidnruck gehabt hätte, wie gesagt, die Handlung hat durchaus ihre langatmigeren Szenen..
Was ich ein wenig schade fand und in welchem Punkt der Roman meine Erwartung enttäuscht hat, war der Handlungsort Irland. Ich hätte mir gewünscht (was bei meinen Vorredner*innen ja auch schon etwas anklang), mehr vom irischen Charme und der Atmoshäre einfangen zu können.

Dennoch lässt sich sagen, dass ich mich ganz gut unterhalten gefühlt habe (und das als Nich-Krimifan, aber wie gesagt, als klassichen Krimi würde ich "ein irischer Dorfpolizist" auch nicht unbedingt bezeichen).

queen_omega

vor 1 Monat

Hörabschnitt 6
Beitrag einblenden

Schlussendlich bin ich nun auch durch. Kann meiner Vorgängerin zustimmen, für abends ist es nichts, bin auch mehrmals eingeschlafen dabei. Die Stimme des Sprechers ist überhaupt nicht meins. Daran konnte ich mich nicht gewöhnen. Bin daher ganz froh endlich fertig zu sein. Schade, denn die geschichte gefiel mir wirklich gut.

Brid ist zu meiner Lieblingsfigur geworden. Sie hat ihr Leben endlich selbst in die Hand genommen. Ihre Entwicklung gefiel mir sehr gut. Es freut mich auch, dass sie am Ende zu PJ ins Restaurant kam. Dieser wirkte auf mich dort fast schon paranoid was sein Gewicht angeht.

Abigails Mordversuch an PJ fand ich schon hart. Allerdings kam keine Spannung auf dank der monotonen einschläfernden Erzählweise. Ich glaube ihre Geschichte auch nicht wirklich. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie aktiv an Tommys Tod beteiligt war. Hatte sie schon die ganze Zeit als Hauptverdächtige.

Von Evelyn bin ich auch sehr enttäuscht und ich kann ihr Verhalten überhaupt nicht nachvollziehen. Für mich gehörte sie schon seit Jahrzehnten in eine Klibik. Die Hoffnung auf Besserung zerschlug sich nun ja endgültig. Für mich hat es den Anschein, dass sie in der Vergangenheit stehen geblieben ist. Völlig weltfremd.

Mrs. Meany tat mir am meisten leid. Sie musste ihr Kind hergeben und es nun auch noch zu Grabe tragen. Niemand hatte den Anstand ihrer Einlafung zu folgen und mit ihr zu trauern. Ich hatte Tränen in den Augen als sie da ganz alleine vor der gedeckten Tafel stand.

queen_omega

vor 1 Monat

Fazit/ Wie fandet ihr das Hörbuch?

|| Ich kann meine Rezension hier auf Lovelybooks seltsamerweise nicht posten. Kommt immer, das Feld darf nicht leer sein. ||

PJ Collins ist Polizist in dem winzigen Dorf Duneen, irgendwo im Süden von Irland. Zu seinen Highlights des Tages zählen Falschparker und geschwätzige Bewohner. Bis man in einer Baustelle plötzlich auf Knochen stößt. Wer ist der Tote? Wie kam er dorthin? Wer brachte ihn um? Fragen über Fragen, die das Dorfleben völlig durcheinander bringen und dunkle Geheimnisse an die Oberfläche befördern.

Ich hatte das Glück bei einer Hörrunde zu diesem Krimi teilnehmen zu können. Dazu muss ich sagen, dass dies mein erstes Hörbuch überhaupt war. Die Geschichte an sich gefiel mir äußerst gut, auch mit interessanten Wendungen hier und da. Graham Norton vermag es allerdings seinen Figuren wirklich Leben und Tiefe einzuhauchen. Man kann sich das Dorf und seine Bewohner wirklich bestens vorstellen.

Dies geht allerdings manchmal auch auf Kosten der Spannung. Teilweise plätschert die Geschichte vor sich hin wie ein laues Bächlein.

Mit dem Sprecher Charly Hübner konnte ich nicht viel anfangen. Er passt zwar zu dem gemütlichen PJ Collins, aber ich bin mehr als einmal eingeschlafen durch die monotone und langweile Erzählweise. Ich hätte mir Emotion gewünscht, vor allem an den spannenden Stellen. Es fehlten für mich einfach die „WOW-Momente“, in denen man die Luft anhält, um nichts zu verpassen.

Alles in allem ein gutes Hörbuch für gemütliche Stunden vor dem Kamin mit einer Tasse Tee.
Allerdings sollte man keinen blutrünstigen oder psychischen Krimi erwarten.

Amazon: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R3TI0X4VT8YITJ/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3839815835

EDIT: Jetzt ging es... https://www.lovelybooks.de/autor/Graham-Norton/Ein-irischer-Dorfpolizist-1457447393-w/rezension/1489337494/

Bookart

vor 1 Monat

Hörabschnitt 6

So nachdem ich jetzt fast 2 Wochen kein Internet hatte kommt jetzt auch noch mein Beitrag...
Ich habe eigentlich schon mit sowas gerechnet, nur eben nicht dass es Abigail war. Zwischendrin kam mir einmal der Gedanke, da ich aber keine Erklärung für ihr Handeln fand verwarf ich diese Theorie wieder...Ich denke schon, dass sie die Wahrheit sagt und es wirklich ein Unfall war.
Ich denke Cork ist eine gute berufliche Chance für PJ und ich finde schön, dass Britt auch dort am Ende auftaucht...durch dieses teilweise offene Ende kann man sich als Hörer/ Leser selbst vorstellen, wie es mit den beiden weitergeht. Denn auch wenn ich es schön fände, wenn sie zusammen kämen (und den Schluss so deutete), waren ja nicht alle hier von der Vorstellung einer Beziehung von Britt und PJ begeistert.

Insgesamt hat mir das Hörbuch sehr sehr gut gefallen, denn ich als Zuhörer konnte immer mitraten, wer die beiden Leichen auf dem Berg sind und wer sie dort begraben hat....und oft stellte sich heraus, dass ich gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt war...eben dies hat mir jedoch sehr gefallen, denn auf die ganze Geschichte konnte man dann doch nicht kommen; so blieb es bis zum Schluuss spannend!

Bookart

vor 1 Monat

Fazit/ Wie fandet ihr das Hörbuch?

So hier kommt nun auch noch meine Rezension:

„Ein irischer Dorfpolizist“ ist ein absolut empfehlenswerter Kriminalroman!! Er ist nicht blutrünstig, deshalb aber nicht weniger spannend. Der Sprecher Charly Hübner liest mit tiefer, weicher Stimme, da ist es mir sehr leicht gefallen zuzuhören und zu folgen. Er betont sehr schön und hat ein angenehmes Sprechtempo. Seine ruhige, aber gar nicht langweilige Art vorzulesen passt sehr gut zu dem verschlafenen Ort Duneen, der Schauplatz der Geschichte ist. Hinter der unspektakulären Fassade liegen dort jedoch einige Geheimnisse begraben...
Die einzelnen Protagonisten werden nicht zu schnell eingeführt: Deren Charakter wird zunächst grob umrissen und nach und nach deutlicher beschrieben. So fällt es leicht sich die Namen zu merken.
Durch Beschreibungen der Umgebung und humorvolle Szenen bekommt die Geschichte Lebendigkeit, der Leser kann sich gut in sie einfühlen.
Inhaltlich geht es um einen Leichenfund in dem kleinen irischen Ort Duneen, aufgrund dessen der hiesige Polizist PJ Collins die Leute im Dorf befragt und versucht die Indentität der Leiche zu klären, sowie die Umstände des Todes herauszufinden.
Neben den Ermittlungen kommen die Geschichten „drumherum“ allerdings nicht zu kurz. Neben einem spannenden Fall, spielt auch das Privatleben der Figuren eine Rolle. Der Autor Graham Norton zeichnet seine Akteure schonungslos mit all ihren Macken/ Schwächen sowie dunklen Geheimnissen der Vergangenheit aber auch ihre positiven Seiten kommen wunderbar zum Ausdruck.
Dabei kommen Geheimnisse ans Licht, die fast 30 Jahre zurück liegen. Parallel zur aktuellen Handlungsebene, werden immer wieder Ereignisse der Vergangenheit durch die Erinnerungen der Protagonisten erzählt. Die Geschichte spielt also auf zwei Ebenen.
Insgesamt hat mir das Hörbuch sehr sehr gut gefallen, denn ich als Zuhörer konnte immer mitraten, oft stellte sich sich sogar heraus, dass ich gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt war...eben dies hat mir jedoch sehr gefallen, denn auf die ganze Geschichte konnte man dann doch nicht kommen; so blieb es bis zum Schluss spannend! Absolut empfehlenswet!!

Bookart

vor 1 Monat

Fazit/ Wie fandet ihr das Hörbuch?

Und auf diesen Seiten findet ihr dann auch meine Rezi:

https://www.lovelybooks.de/autor/Graham-Norton/Ein-irischer-Dorfpolizist-1457447393-w/rezension/1489701813/1489706801/

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R3H9IT7RCSB694/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B074QPBXD1

vanhattem

vor 1 Monat

Fazit/ Wie fandet ihr das Hörbuch?

Ich liebe Charly Hübner, ich liebe Irland – auf dieses Hörbuch habe ich mich richtig gefreut. Doch während der ersten von sechs CDs war ich noch etwas skeptisch. Es werden viele Protagonisten vorgestellt und Herr Hübner schafft es leider nicht (im Gegensatz zu Hörbuchleserinnen wie beispielsweise Hannelore Hoger), jeder Person eine eigene Stimme zu geben. Ich musste also höllisch aufpassen, um alles mitzubekommen, was bei einem Hörbuch ohnehin schwieriger ist, als bei einem Buch, in dem man vor- und zurückblättern kann, wenn man etwas nicht ganz verstanden hat.
Aber insgesamt gefiel mir die Geschichte von Anfang an und da der Autor, Graham Norton, auf allzu viele Dialoge verzichtet, kam ich mit Herrn Hübners lakonischer Art zu lesen, immer besser zurecht. Spätestens bei der dritten CD deckte sich meine Vorstellung von ihm und der Hauptperson, dem irischen Polizisten, den ich daraufhin regelrecht ins Herz schloss.
Was den Plot anbelangt: Es werden Knochen von einem Toten gefunden und alle wissen sofort, um wen es sich hier handeln könnte. Aber dann ist der Tote doch jemand ganz anderes. Oder doch nicht? Eine ungewöhnliche Geschichte, gesäumt von ungewöhnlichen Charakteren – mir hat Graham Nortons Erstling sehr gut gefallen. Eine klare Kaufempfehlung mit dem Tipp, sich für die erste CD mehr Zeit und ein bisschen Ruhe zu gönnen!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks