Grasl Die Herrschaft der Dämonenfürsten

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Herrschaft der Dämonenfürsten“ von Grasl

Man schreibt das Jahr 3500. Die freien Menschen leben verborgen im Untergrund. Die Großfürsten der Hölle halten die Städte besetzt und einen Teil der Menschheit als Sklaven. Da erhebt sich ein Mann namens Salomo und krönt sich zum König. Er will der Herrschaft der Großfürsten ein Ende setzen. Doch stellt sich die Frage, welches Leben das bessere für die Menschen ist. Eines unter den Dämonenfürsten oder das unter Salomo?

von dämonen und menschen. wer ist gut,wer ist böse ?! dämonisch gute fantasy, anders mit suchtfaktor

— eulenmama

Einfach nur Glückwunsch zur blutjungen Veröffentlichung. Werde es gelegentlich lesen.

— LFrank

Andersartig, besonders, sehr gelungen.

— Ramira

Dies ist eine etwas andere Dämonengeschichte - wirklich lesenswert :)

— Nefertari35

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Einfach nur toll!!!!

suniii

Cainsville – Zeit der Schatten

Das Buch konnte mich leider nicht wirklich begeistern, 3,5 Sterne von mir

lenisvea

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Hammer krasse Plottwists ,super gur:3

josiw

Gwendys Wunschkasten

King kann auch kurz. :)

Lexy_Koch

Die Verzauberung der Schatten

Besser als Band 1! An manchen Stellen aber leider so lang gezogen ansonsten sehr gut!

Sylinchen

Göttin der Dunkelheit

Ein Buch mit sehr viel ungenutztem Potenzial. Schade. Für mich eine sehr große Enttäuschung.

Lucy-die-Buecherhexe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Herrschaft der Dämonenfürsten"

    Die Herrschaft der Dämonenfürsten

    Zsadista

    Es ist das Jahr 3500 und die Dämonenfürsten herrschen jetzt seit über 1000 Jahre über die Menschheit. Die Menschen haben sich soweit in den Untergrund zurück gezogen und kommen nur noch selten an die Oberfläche. Doch dann taucht ein Mann namens Salomo Kaine auf. Dieser will sich selbst zum König krönen und die Menschen zum Widerstand aufrufen und anführen. Was auf den ersten Blick vielleicht als ein Neuanfang für die Menschheit erscheint, ist auf dem zweiten Blick nicht mehr so rosig, wie erhofft. Wer in der Geschichte ist dämonischer … Salomo oder die Dämonen? Denn Salomo ist alles andere, als der strahlende Retter. Ja, was soll ich sagen, kurz und bündig, mir hat die Geschichte super gefallen. Die Autorin hat den Protagonisten Wendungen gegeben, die nicht absehbar waren. Vorsicht! Spoiler!! Aber … die Dämonen waren mir teilweise sympathischer als die Menschen. Wobei man natürlich zuerst bei den Menschen mitfiebert, ob sie es schaffen, sich aus der Unterdrückung zu befreien. Ist der Mensch automatisch immer Gut und alle anderen immer Böse? Aber genau das mag ich an guten Büchern. „Die Herrschaft der Dämonenfürsten“ ist nicht die normale Fantasy Story und gerade deswegen hat es mir so gut gefallen.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Die Herrschaft der Dämonenfürsten" von Grasl

    Die Herrschaft der Dämonenfürsten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein Hallo an alle Leser/innen! Hiermit möchte ich euch einladen, unsere kommende Neuerscheinung noch vor dem Start zu lesen. Worum geht es? Man schreibt das Jahr 3500. Die freien Menschen leben verborgen im Untergrund. Die Großfürsten der Hölle halten die Städte besetzt und einen Teil der Menschheit als Sklaven. Da erhebt sich ein Mann namens Salomo und krönt sich zum König. Er will der Herrschaft der Großfürsten ein Ende setzen. Doch stellt sich die Frage, welches Leben das bessere für die Menschen ist. Eines unter den Dämonenfürsten oder das unter Salomo? Für die Leserunde stehen 10 E-Books zur Verfügung. Gibt es mehr als 10 Lesewillige, entscheidet das Los. Die Veröffentlichung des E-Books erfolgt am 15.07. und das Taschenbuch folgt aus organisatorischen Gründen zum 01.08.2014 Ich würde mich freuen, wenn sich viele an der Runde beteiligen und dieses außergewöhnliche Buch mitlesen. Denn so ungewöhnlich thematisiert werden Dämonen selten ;-) Und wer Fragen an die Autorin hat ... kein Problem, sie ist auch hier. Edit: Wer gerne ins Buch reinschnuppern möchte, kann das auf dem Blog tun: http://fantastic-shades-verlag.blogspot.de/2014/06/vorschau-die-herrschaft-der.html

    Mehr
    • 146
  • Wer sind die Guten und wer die Bösen?

    Die Herrschaft der Dämonenfürsten

    Shunya

    Die Welt der Menschen wird von den Großfürsten der Dämonen regiert, nur wenige konnten sich im Untergrund vor ihrer grauenvollen Herrschaft retten und finden auch dort keine Ruhe. Der Mann Salomo will sich selbst als Nachfahre König Salomons zum König krönen und die Menschen aus dem Untergrund zum Widerstand aufrufen. Dabei gerät nach und nach alles außer Kontrolle, bis ein Krieg unvermeidbar zu sein scheint. Ein Widerstand mag ja im ersten Moment plausibel klingen, aber die Autorin hat es geschickt eingefädelt, dass man als Leser in einen Konflikt gerät, denn normalerweise sollte man ja für die Menschen sein, doch in diesem Fall ist die Lage etwas anders. Erzählt wird aus Perspektiven diverser Figuren aus den Reihen der Menschen und der Dämonen, was die ganze Sache noch unterhaltsamer macht. Die Welt der Großfürsten wirkt schlimm, aber da man alles eher am Rande mitbekommt, fällt das beim Lesen nicht weiter ins Gewicht. Man ist nur zu Teilen schockiert was dort wirklich passiert. Ganz im Gegenteil zum Untergrund. Hier ist es ein starker Kontrast, denn die Menschen sind selbst dort nicht wirklich frei und müssen täglich ihr Leben riskieren was man hautnah miterlebt. Salomo, eine der wichtigsten Figuren, wirkte am Anfang also die ersten Seiten sympathisch auf mich, was sich kurz darauf auf einen Schlag geändert hat. Die Autorin hat aus ihm einen Mann erschaffen, der weder zum König taugt noch nett gegenüber seinen Mitmenschen ist und sein Handeln lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Von einer Führungsperson erwartet man etwas anderes. Im Gegensatz zu Salomo ist der Dämonenfürst Bael schon umgänglicher, auch wenn seine Erscheinung ein wenig skurril anmutet, wirkt er nicht wirklich furchteinflößend. Es gibt noch viel mehr Charaktere, darunter auch eine Liebesgeschichte zwischen einer Menschensklavin und einem Dämonenprinzen. Leider muss man sich dann doch recht schnell von einigen interessanten Figuren verabschieden. Außer einigen Schlägereien und Morden geschieht am Anfang der Geschichte doch recht wenig, natürlich gibt es innerhalb des Widerstands einige Aufstände was die Stimmung noch bedrückender macht, mal abgesehen davon, dass man selbst außerhalb des Untergrunds aus bestimmten Gründen nicht lange überlebt. Das Ende hat mir mit der großen Schlacht sehr gut gefallen und war spannend. Es gibt ein überraschendes Ende und auch so im Allgemeinen konnte mich die Geschichte super unterhalten. Es ist mal etwas anderes, knallhart und erbarmungslos. Der Autorin ist es gelungen eine interessante Idee prima umzusetzen. Für ein Debüt lohnt es sich allemal in das Buch hineinzulesen. Die Geschichte ist nicht sehr lang, so dass man sie innerhalb weniger Tage durchlesen kann und dank dem angenehmen Schreibstil der Autorin verfliegt die Zeit beim Lesen wie im Flug. Wer Fantasy mag und gerne mal etwas anderes als den üblichen Einheitsbrei lesen möchte, sollte sich auf jeden Fall zu dieser Geschichte verführen lassen. Der Konflikt zwischen den Menschen und Dämonen lässt den Leser jedes Mal zweifeln, wer hier eigentlich die Guten und die Bösen sind. Ein gelungenes Debütwerk, dass man sich nicht entgehen lassen sollte.

    Mehr
    • 3

    Tatsu

    01. August 2014 um 14:43
  • Dämonen? Schon wieder? Ja, aber garantiert anders als Du denkst.....

    Die Herrschaft der Dämonenfürsten

    Ramira

    Ich lese viel und vor allem viel Fantasy. Dieses Buch sollte anders sein, so wurde es angepriesen. Ja, klar -gähn, wie die 1000 anderen. Das Rad kann niemand neu erfinden. Oder vielleicht doch? Von Seite zu Seite erhöhte sich meine Aufmerksamkeit und ich geriet ins Staunen. Der Autorin ist es gelungen. Es ist ihr gelungen mir ein Kopfkino zu bescheren, ihre Welt lebendig werden zu lassen. Ich fieberte mit meinen Lieblingsfiguren mit. Ich litt, kämpfte und freute mich mit ihnen. Ich trauerte um die Toten. Und ich spürte wie der Groll auf den Bösewicht wuchs. Am Ende hasste ich ihn fast. Wie unglaublich ist es, eine Buchfigur zu hassen? Wie gut schreibt jemand, dem das gelingt, zu vermitteln? Ich bin von der Autorin begeistert. Sie schreibt flüssig, spannend und hat Potential. Sie hat Einfälle. Ihr Buch hebt sich vom sonstigen Einheitsbrei ab. Ich mag ihre Art zu schreiben. Ich glaube das besondere ist, das ihre Dämonen so besonders sind. Sie sind alle verschieden, sowohl optisch, als auch vom Charakter. Sie sind vielschichtig, wie es Menschen sind. Es gibt "bessere" und "wenig gute" unter ihnen. Dreiköpfige (super, wie der Katzenkopf das Gewölle rausbringt), Engelsgleiche und schlecht riechende. Das ist interessant. Und vor allem ist die Story irgendwie beharrlich, fast drängend. Die Autorin erzählt eher milde, ohne blutrünstige, grausame Action, aber trotzdem so, das man nicht aufhören will zu lesen. Ich mußte unbedingt wissen wie es weiter geht und endet. Das Ende läßt einen befriedigt zurück. Naja, zum Teil. Eigentlich gibt es noch Fragen und eigentlich möchte ich gerne einen zweiten Teil lesen. Die Geschichte ist in sich zwar geschlossen, aber manches fühlt sich "unfertig" an. Irgendwie sehe ich immer noch die verhärmte Bevölkerung, den Schmutz, den Hunger und das Blut.ich sehe es und rieche es. Es ist ähnlich wie mit dem Buch: das Parfum. Da konnte ich den alten Fisch und den Dreck der Straßen ebenfalls riechen. Was ich mir gewünscht hätte, wäre, das die Welt noch einen Hauch ausführlicher beschrieben wird. Spoiler: Das Feld für Nahrung ist einen Tag entfernt. Wie schaffen die Menschen aus dem Untergrund da unbeobachten hin zu kommen, zu säen, zu ernten und alles unbehelligt in den Untergrund zu schaffen. Die Jäger müssen mit dem Hirsch auch nach Hause gelangen. Und kein Dämonen-Späher sieht je die Eingänge? Was hat es mit dem Hund auf sich? Das fühlt sich unfertig an. Und es geht mir ähnlich wie bei Harry Potter, für meinen Geschmack sterben zu viele gute....! Spoiler ende. Dafür sind die Charaktere wirklich sehr gut ausgearbeitet. ich bin sehr froh, das Buch gewonnen zu haben und es im Rahmen einer Leserunde erhalten zu haben. Ich bin sicher, wir werden von Frau Grasl noch hören.... (oder besser lesen). Das hoffe ich zumindest! 4,5 Sterne von 5

    Mehr
    • 7
  • Mit Die Herrschaft der Dämonenfürsten auf Platz 64 der Lovelybooks Debüts 2014 eingestiegen

    Die Herrschaft der Dämonenfürsten

    Monika_Grasl

    31. July 2014 um 09:46

    Ich freu mich riesig hier mitteilen zu dürfen, dass Die Herrschaft der Dämonenfürsten bei Lovelybooks auf Platz 59 der deutschsprachigen Debüts 2014 eingestiegen ist. Und bei den besten Fantasy Neuerscheinungen auf Platz 170. Wenn das mal kein gutes Omen für die Dämonen ist. :)

    Votet kräftig mit und hinterlasst damit einen bleibenden Eindruck bei allen Dämonenliebhabern. :)

     

  • Die Herrschaft der Dämonenfürsten

    Die Herrschaft der Dämonenfürsten

    Tatsu

    Das etwas andere Buch --------- Monika Grasls nimmt uns in ihrem Debütroman „Die Herrschaft der Dämonenfürsten“ mit in das Jahr 3500 nach Christus, wenn die Dämonen der Unterwelt die Erde, wie wir sie kennen, erobert haben und die wenigen überlebenden Menschen als Sklaven gehalten werden oder im Untergrund ums nackte Überleben kämpfen. Und unter diesen Menschen befindet sich auch Salomo, der als Nachfahre des biblischen Königs davon überzeugt ist, dass er die Menschheit in eine erfolgreiche Schlacht gegen die Dämonen führen und König der Menschen wird. In ferner Zukunft haben die Dämonen die Herrschaft über alles Leben auf dem Planeten an sich gerissen und reagieren die Erde nach ihren Vorstellungen. Schauplatz von Grasls Werk sind Teile des heutigen Europas, das in verschiedene Fürstentümer eingeteilt ist. Hier regiert jeder Dämonenfürst so, wie er es für richtig hält. Die als Sklaven gehaltenen Menschen werden von einigen wie Dreck behandelt, andere versuchen wenigstens ansatzweise Respekt und Achtung den Menschen gegenüber an den Tag zu legen. Unser Protagonist Salomo gehörte einst zu den misshandelten Sklaven und schaffte es, einen Großteil seiner Leidensgenossen zu mobilisieren und mit Ihnen der Sklaverei zu entkommen. Seitdem leben verschiedene Gruppen im Untergrund und versuchen zu überleben. Alte U-Bahn-Schächte und Waggons dienen als Wohn- und Schlafplätze, das Essen muss mühsam an der gefährlichen Oberfläche gejagt und gesammelt werden. Wenige versuchen sich als Händler und Vermittler zwischen den Menschen und Dämonen, was aber insbesondere von Salomos Leuten nicht gerne gesehen wird. Nach einigen Jahren in der „Freiheit“ spitzt sich die Lage zu und Salomo beschließt, dass es nun endlich an der Zeit ist, die Dämonen wieder von der Oberfläche zu vertreiben und in die Hölle zu verbannen. Hier setzt nun die eigentliche Handlung des Werkes ein. Wir verfolgen eine Vielzahl von Charakteren, sowohl auf Seite der Menschen als auch auf Seite der Dämonen, und erleben so nach und nach den Aufstieg Salomos zum selbsternannten König der Menschen und die entsprechenden Reaktionen der übrigen Überlebenden und der betroffenen Dämonen. Konfliktpotenzial ist bei dieser Ausgangslage natürlich reichlich vorhanden, sowohl zwischen Mensch und Dämonen, als aber auch im Untergrund oder innerhalb der Fürstentümer. Wird Salomo ein zweites Mal in der Lage sein, Anhänger zu mobilisieren und eine erfolgreiche Schlacht gegen die Dämonen zu schlagen? Fügen sich alle im Untergrund lebenden Menschen seinen Plänen? Wie reagieren die Dämonen auf die Gerüchte über den König der Menschen? Gibt es den einen oder anderen Charakter, der nicht ganz das ist, was er vorgibt zu sein? Und kann ein Leben unter einem selbsternannten Herrscher überhaupt besser sein? ---------- Frau Grasl hat als Ausgangslage ein schönes Setting gewählt. In der düsteren Zukunft spielt die Handlung im uns bekannten Europa, Hauptschauplätze sind Breslau und Wien, London und Paris spielen durch Erwähnungen auch ihre Rolle. Dies macht die fantastische Geschichte für mich um einiges greifbarer, denn klassische neue Welten im Highfantasy-Bereich schrecken mich zumeist eher ab. Die Zukunftsvision hat mir sehr gut gefallen. Ich habe schon einige Dystopien und Endzeitroma gelesen, ein solches Konstrukt war für dennoch neu und erfrischend. Gerade, da die Handlung auch in der fernen Zukunft spielt, heißt, dass sich neue Lebensumstände bereits eingestellt haben und keine neue Zivilisation in dem Sinne zu bilden ist, fand ich gut. Der Leser wird die direkt in die neue Welt geworfen, erfährt aber schnell die Hintergründe und den strukturellen Aufbau. Dadurch, dass die Story in einem so „späten“ Entwicklungsprozess ansetzt, haben die Charaktere bereits Erfahrungen gesammelt und sind entsprechend mit den Lebensbedingungen vertraut und abgehärtet. So wurde daher unser fünfundvierzig jähriger Protagonist Salomo bereits durch seine Vergangenheit geprägt. Er lebte lange Zeit als Sklave, sodass sich in ihm ein unglaublicher Hass auf die Dämonen geschürt hat. Er ist besessen davon, die Dämonen wieder in die Hölle zu verbannen und für sein Vorhaben geht er im wahrsten Sinne des Wortes über (menschliche) Leichen. Salomo ist wirklich ein Protagonist der anderen Sorte. Im Regelfall ist der Hauptcharakter ein Sympathieträger, sodass man mit ihm mitfiebert und auf ein gutes Ende für ihn hofft. Salomo hingegen ist ein größenwahnsinniger Irrer, der einen aussichtslosen Krieg führen will und alle anderen Menschen, die sich ihm in den Weg stellen, kurzerhand tötet. Frau Grasl gelingt es wirklich, ihre Charaktere lebendig zu machen! Gerade an Salomo merkte ich dies mehr als deutlich. Ich habe ihn gehasst, ich konnte ihn nicht ausstehen und diese unglaubliche Antipartie hat leider auch dazu geführt, dass ich seine Kapitel wirklich ungerne gelesen habe. Seine kranke Natur und sein aggressives Verhalten waren für mich wirklich ekelhaft und ich war immer froh, wenn sein Kapitel zu Ende war. Also wie gesagt, ein großes Lob für diese Charakterentwicklung und diese Lebendigkeit! Bei einem sympathischen Protagonisten wäre es für mich jedoch einfacher, das Buch zu lesen. Vielleicht als kleine Anregung für ein weiteres Werk, denn eine solche Fähigkeit muss einfach weitergeführt werden. Durch meine Antipartie möchte ich aber auch wirklich niemanden abschrecken! Da ich das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen habe, muss ich dazu sagen, dass die anderen Leser Salomo auch nicht mochten, aber seine Kapitel durchaus ohne Probleme lesen konnten. Viele haben das Buch auch wirklich verschlungen und das heißt doch immer was! Neben Salomo ist das Buch mit vielen weiteren Charakteren gespickt, die alle auf ihre Art etwas Besonderes sind und ganz viele unterschiedliche Eigenschaften mit sich bringen. Hier finden sich auch eine Vielzahl sympathischer Personen, deren Handlungen und Entscheidungen ich entgegengefiebert habe und die mir durchaus auch den ein oder andere traurigen Moment beschert haben. Neben den Menschen gibt es natürlich auch eine Reihe Dämonen, die eingehender charakterisiert und beleuchtet werden. Ich habe versucht, die einzelnen Charaktere gedanklich den oben erwähnten Orten zuzuordnen, um sie im Kopf zu behalten, muss aber leider zugeben, dass ich durch die gewöhnungsbedürftigen Namen teilweise doch etwas durcheinander gekommen bin. Grundsätzlich wurde dadurch mein Textverständnis aber nicht beeinträchtigt. Interessant an diesem Buch ist auch einfach, dass neben dem etwas anderen Protagonisten, auch die vermeidlichen Antagonisten etwas anders sind. Blutrünstige Dämonen, „wie man sie so kennt“, findet man hier nur vereinzelnd. Vielmehr bestechen die Dämonen durch ihre „Menschlichkeit“, durch überlegtes Handeln und einer großen und respektvollen Gemeinschaft. Die einzelnen Strukturen und Zusammenhänge innerhalb und zwischen den einzelnen Fürstentümern und die Besonderheit der eher ungewöhnlichen Art der Gestaltwandlung haben mich zwischenzeitlich stutzen lassen, den Lesefluss aber nicht großartig beeinflusst. Die Geschichte an sich ist wirklich interessant. Düsteres Setting, zwei verfeindete Parteien und Konflikte innerhalb der beiden Seiten machen das Buch spannend. Temporeich geht es los und die Spannung hält sich wirklich bis zum Schluss. An einigen Stellen ging es mir leider etwas zu schnell und einfach, dennoch empfinde ich das Gesamtkonzept als durchaus gelungen. ----------- Lobenswert möchte ich auch an dieser Stelle noch erwähnen, dass Frau Grasl sich bei der bereits oben erwähnten Leserunde sehr um ihre Leser bemüht hat. Es hat ein reger Austausch stattgefunden, sodass man noch mehr über Hintergründe oder Bedeutungen von bestimmten Gegebenheiten erfahren hat. Ebenso konnte man merken, dass Frau Grasl wirklich im Thema steckt was Salomo und die Dämonen angeht. Mir war bis dato z.B. nur das „Salomonische Urteil“ aus der Bibel bekannt, nun habe ich aber auch herausgefunden, dass es eine apokryphe Schrift gibt, die ihn als Herrscher über die Dämonen ausweist, was natürlich der ganzen Geschichte in „Die Herrschaft der Dämonenfürsten“ einen weiteren Reiz gibt. Einen Dank dafür! ----------- Zusammenfassend kann ich durchaus von einem gelungenen Debüt sprechen. Ein toller Schreibstil der Charaktere lebendig werden lässt und ein interessanter Plot. An der einen oder anderen Stelle hätte ich mir mehr Ausführlichkeit gewünscht, dennoch hat es mir insgesamt gut gefallen; und mit einem sympathischen Protagonisten steht einem nächsten Werk doch nichts im Wege ;)

    Mehr
    • 2
  • Dämonisch gut

    Die Herrschaft der Dämonenfürsten

    Binsche

    Es ist das Jahr 3500. Die Dämonen haben die Herrschaft übernommen. Nur noch wenige freie Menschen sind übrig und diese müssen sich im Untergrund verstecken. Doch Salomon will sich dies nicht bieten lassen und ernennt sich selbst zum König. Ob er die "Freien" auf seine Seite ziehen kann um die Dämonen zu bezwingen? Mit dem Buch "Die Herrschaft der Dämonenfürsten" hat die Autorin Monika Grasl eine sehr spannende, mitreißende Geschichte geschrieben, die ganz und gar anders verlief als ich mir vorstellte. Frau Grasl schaffte es mich mit ihren Ideen zu überraschen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Interessant finde ich, dass die Protagonisten sich Kapitelweise abwechseln. So erkundet man immer wieder verschiedene Standorte mit verschiedenen Personen. Dies macht das Buch besonders abwechslungsreich. Da noch einige Fragen unbeantwortet blieben, hoffe ich noch auf eine Fortsetzung dieser Geschichte. Ich freu mich schon auf weitere Werke von Frau Grasl, ich denke wir werden noch einiges von ihr hören.

    Mehr
    • 3

    Binsche

    28. July 2014 um 20:15
  • Die Herrschaft der Dämonenfürsten von Monika Grasl

    Die Herrschaft der Dämonenfürsten

    Nefertari35

    Kurze Inhaltsangabe: Man schreibt das Jahr 3500. Die freien Menschen leben verborgen im Untergrund. Die Großfürsten der Hölle halten die Städte besetzt und einen Teil der Menschheit als Sklaven. Da erhebt sich ein Mann namens Salomo und krönt sich zum König. Er will der Herrschaft der Großfürsten ein Ende setzen. Doch stellt sich die Frage, welches Leben das bessere für die Menschen ist. Eines unter den Dämonenfürsten oder das unter Salomo? (Quelle: Klappentext "Die Herrschaft der Dämonenfürsten" von Monika Grasl) Schreibstil: Monika Grasl hat einen für dieses Genre ganz eigenen Schreibstil. Man erwartet großes Tempo, blutrünstige Szenen und einiges mehr. Die Autorin schreibt aber eher gemäßigt, in einer Erzählform, die den Leser beständig beim Buch bleiben läßt. Es kommt auf keiner Seite Langeweile auf, man ist immer beschäftigt, vor allem da es mehrere Erzählstränge gibt, die aber so unabhängig voneinander geschrieben sind, das sie sich nicht gegenseitig in die Quere kommen und doch unabdingbar zuammengehören. Die Dämonen sind anders, ja anders, als man sie sich vorstellt. Hier jetzt mehr zu beschreiben, würde dem Buch zu weit vorgreifen. Auch die Menschen agieren nicht so, wie man jetzt meinen würde, aber das soll der geneigte Leser selber herausfinden. ;) Eigene Meinung: Einfach großartig! Als es hieß, hier werden dich die Dämonen überraschen, glaubte ich das nicht so recht. Ich habe schon soooviel Fantasy gelesen, auch über Dämonen, da dachte ich wirklich, das es nicht mehr soviel Neues geben wird. Tja, aber Monica Grasl hat mich überrascht. Ihre Dämonen sind wirklich anders und ich konnte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte immerzu wissen, wie es weitergeht und habe in dieser Geschichte auch eine sehr große Antipathie zu einer der Figuren entwickelt, andersherum aber auch eine große Zuneigung zu zwei anderen. Die Geschehnisse spielen in Europa, nun ja im zukünftigen Europa oder wie man es sich nach über 1000 Jahren Dämonenherrschaft eben vorstellt. Da es ein authentischer Spielort ist, macht es die Story noch interessanter. Mir hat die Mischung aus Dystopie, Fantasy und ein bißchen Liebe sehr gut gefallen und ich würde mich freuen, wenn da noch ein weiterer Teil kommen würde. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und empfehle das Buch allen Fantasy- und Dämonenfreunden! Ich gebe dämonische 5 Sterne!

    Mehr
    • 3
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    17. January 2014 um 18:17

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks