Grazia Deledda

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(6)
(2)
(2)
(0)

Bekannteste Bücher

Schilf im Wind

Bei diesen Partnern bestellen:

Schilf im Wind

Bei diesen Partnern bestellen:

Cosima

Bei diesen Partnern bestellen:

Die offene Tür. Erzählungen

Bei diesen Partnern bestellen:

La madre.

Bei diesen Partnern bestellen:

L'edera

Bei diesen Partnern bestellen:

Schilf im Wind

Bei diesen Partnern bestellen:

Marianna Sirca

Bei diesen Partnern bestellen:

Canne al vento

Bei diesen Partnern bestellen:

Nostalgia

Bei diesen Partnern bestellen:

Schweres Blut

Bei diesen Partnern bestellen:

Zia Maria

Bei diesen Partnern bestellen:

La madre

Bei diesen Partnern bestellen:

DOPO IL DIVORZIO: ROMANZO

Bei diesen Partnern bestellen:

Cosima

Bei diesen Partnern bestellen:

L'Ospite

Bei diesen Partnern bestellen:

THE WOMAN

Bei diesen Partnern bestellen:

AFTER THE DIVORCE, A ROMANCE

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Maske des Priesters

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Maske des Priesters" von Grazia Deledda

    Die Maske des Priesters
    Duffy

    Duffy

    15. August 2012 um 07:57 Rezension zu "Die Maske des Priesters" von Grazia Deledda

    Der junge Elias Portolu kehrt nach einer verbüssten Haftstrafe auf dem Festland zurück in das Dorf seiner Familie und verliebt sich in die Braut seines Bruders Pietro. Darum geht es in diesem Buch, das im Sardinien um 1900 spielt. Daraus erwächst auch die ganze inhaltliche Dramatik, denn die Insel und deren Bewohner ist geprägt von einem starken Glauben, festen familiären Regeln und einer rigrosen Bestimmung über die Rolle der Geschlechter. Einer Auffassung von Ehre und Moral, deren Nichtbeachtung eine Schande ist und durch ...

    Mehr
  • Rezension zu "Cosima" von Grazia Deledda

    Cosima
    Duffy

    Duffy

    09. March 2011 um 10:11 Rezension zu "Cosima" von Grazia Deledda

    In diesem Roman, der erst nach ihrem Tod erschien, erzählt die Nobelpreisträgerin ihre Jugend und die Entwicklung hin zur Schreiberin. Sie schildert das entbehrungsreiche Leben auf "ihrer" Insel mit allen ihren Klischees, mit denen man in einer archaischen Gesellschaft leben muss, den Kampf um die Umöglichkeit, als Frau Anerkennung zu bekommen. Trotz ihrer Abwanderung nach Rom, oder gerade deswegen, bleibt sie Sardinien aufs Heftigste verbunden. Deleddas Bücher verströmen den Geruch ihrer Heimat, die Erde, die Berge, die Felder ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die offene Tür. Erzählungen" von Grazia Deledda

    Die offene Tür. Erzählungen
    Duffy

    Duffy

    28. November 2010 um 07:38 Rezension zu "Die offene Tür. Erzählungen" von Grazia Deledda

    Das Werk der sardischen Nobelpreisträgerin ist so umfangreich, dass es viele schlaue Köpfe nicht geschafft haben, sie auf eine Richtung festzulegen. Es ist auch schwierig, denn die Vielschreiberin hat jede Menge guter Bücher geschrieben, doch das Eine, das Herausragende ist ihr nicht gelungen. Dafür hat sie sich um ihre Heimat bemüht, indem sie wie keine andere die Landschaft ihrer Insel so intensiv und genau beschrieben hat, wie kein zweiter. Dabei sind teilweise auch Handlung und die Personen in den Hintergrund geraten oder so ...

    Mehr
  • Rezension zu "La madre." von Grazia Deledda

    La madre.
    Duffy

    Duffy

    30. October 2010 um 07:40 Rezension zu "La madre." von Grazia Deledda

    1920 erschien "La Madre", eins der wichtigsten Bücher der Nobelpreisträgerin aus Sardinien und es behandelt ein Thema, das heute wieder aktueller ist, denn je. Einige Jahre hat der junge Priester Paulo aus vollster Überzeugung als Priester einer kleinen Dorfgemeide gewirkt. Ihm zur Seite stand seine Mutter, für die ihr Sohn den einzigen Lebensinhalt darstellt. Der Priester verliebt sich in eine junge Witwe und ist nun den Versuchungen einerseits und der Einflußnahme der Mutter andererseits ausgesetzt und muss in kürzester Zeit ...

    Mehr
  • Rezension zu "Schilf im Wind" von Grazia Deledda

    Schilf im Wind
    Anita27a

    Anita27a

    22. September 2009 um 17:35 Rezension zu "Schilf im Wind" von Grazia Deledda

    Der Roman erzählt die Geschichte des Knechtes Efix (Abkürzung von Efisio= Schutzpatron Sardiniens). Efix ist der treue Knecht dreier verarmter adliger Schwestern. Eine große Schuld aus früheren Jahren bindet Efix an das Schicksal der Schwestern. Er bewirtschaftet für sie das verarmte Landgut und aus den Erzeugnissen können alle Beteiligten mehr schlecht als recht leben. Einen Lohn hat Efix schon lange nicht mehr erhalten, aber er fügt sich geduldig in sein Schicksal. Als der Sohn der 4.,einst verstoßenen Schwester auftaucht, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Schilf im Wind" von Grazia Deledda

    Schilf im Wind
    Marco

    Marco

    01. February 2008 um 20:11 Rezension zu "Schilf im Wind" von Grazia Deledda

    Grazia Deledda verlieh Sardinien eine Stimme, eine kraftvolle poetische Stimme. 1926 erhielt die aus Nuoro stammende Sardin den Nobelpreis. Dreizehn Jahre früher schrieb sie „Schilf im Wind“, der Roman der Ihr der Liebste war. Es ist auch der Roman, der in zahlreiche Sprachen übersetzt und die meisten Leser gefunden hat. Leser die sich bezaubert wurden, die von der Geschichte des Bauern Efix in den Bann gezogen wurden, die mit ihm hoffen, mit ihm trauern oder sich mit ihm freuen.