Greg Bear Die Darwin-Kinder

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(10)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Darwin-Kinder“ von Greg Bear

Greg Bears neuer, genialer Wissenschafts-Thriller, die spannende Fortsetzung von „Das Darwin-Virus“. Ein packender Roman über eine wissenschaftliche Entdeckung, die alles infrage stellt, was wir über Herkunft und Schicksal des Menschen zu wissen glauben, und die Welt für immer verändern wird. Ein fesselnder Science-Thriller, der an die Grenzen der Wissenschaft geht.

Stöbern in Science-Fiction

Heliosphere 2265 - Der Helix-Zyklus: Die andere Seite

Teilweise stark, teilweise nicht, aber dennoch gut!

ViktoriaScarlett

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

Ein interessantes Setting und ein unberechenbares System

Meine_Magische_Buchwelt

Blau

Großartiger Abschluss der Duologie - fesselnd, tiefgründig und spannend bis zur letzten Seite!

Lothen

Die Optimierer

Eine Geschichte dich mich sehr zum Nachdenken angeregt hat. Mit diesem Ende hätte ich auch nicht gerechnet.

Samtha

QualityLand

Humorvoll, erschreckend und genauso verrückt wie die Realität - definitiv lesenswert!

FleurDeVie

Neanderthal

Bei Seite 414 abgebrochen.

LillySj

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Darwin-Kinder" von Greg Bear

    Die Darwin-Kinder

    Monika Jary

    22. June 2011 um 17:26

    Ein hoffentlich "utopisch" bleibender Roman, denn es wäre grauenvoll, wenn in der Entwicklung der Menschheit dermassen eingegriffen würde. Elf Jahre sind seit der Entdeckung eines alten Retrovirus in der menschlichen DNA vergangen, ein Retrovirus, das Mutationen im menschlichen Genom bewirkt und Tausende von genetisch veränderten Babies hervorgebracht hat. Nun kommen diese andersartigen Kinder in die Adoleszenz ... und stehen einer Welt gegenüber, die über ihre Existenz empört und verunsichert ist. Denn diese Jugendlichen mit ihren weiterentwickelten und außergewöhnlichen Eigenschaften werden von der "alten" Rasse als potenzielle Krankheitsüberträger empfunden, die ihr eigenes Überleben gefährden. Angst und Hass vor den "Virus-Kindern" führen dazu, dass staatlich sanktionierte Kopfgeldjäger sie jagen und man sie in speziellen Heimen, Konzentrationslagern nicht unähnlich, wegsperren lässt. Doch Inseln des Widerstands formieren sich unter jenen, die nicht bereit sind, die Kinder wie Aussätzige zu behandeln. Die Biologin Kaye Lang und der Archäologe Mitch Rafelson gehören zu dieser kleinen, aber entschlossenen Minderheit. Einst an der Spitze der Erforschung des "SHEVA"-Virus, leben sie einige Jahre zurückgezogen mit ihrer Tochter Stella Nova, einem Virus-Kind, in der ständigen Angst, entdeckt zu werden. Als dies geschieht, wird die Familie auseinander gerissen, Mitch wird inhaftiert, Stella Nova kommt in eines der gefürchteten Heime, wo ihr einziger Trost darin besteht, dass sie endlich unter ihresgleichen ist. Erst Jahre später findet die Familie -- unter geänderten Vorzeichen -- wieder zueinander.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Darwin-Kinder" von Greg Bear

    Die Darwin-Kinder

    sequencia

    03. October 2008 um 21:48

    Anfangs spannend, aber schnell stellt man fest, dass wie bei vielen Büchern (oder auch Filmen) der 2. Teil eher enttäuschend ist.
    Es geht schnell voran in der Zeit, die Handlungen wirken manchmal etwas zu überladen, teils unaufgeräumt. Zuviele Sentalimentäten überladen dieses Buch...schade, dabei war der erste Teil sehr viel versprechend!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks