Der Prinz muss mal Pipi

von Greg Gormley 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Der Prinz muss mal Pipi
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

EmmyLs avatar

Humorvolle Vorlesegschichte voller Situationskomik, die eine sehr bekannte alltägliche Begebenheit aufgreift.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Prinz muss mal Pipi"

"Ich muss mal Pipi!", "Wann sind wir endlich da?!", "Wie weit ist es noch?" Wer diese Sätze kennt, wird Spaß an diesem Buch haben, denn humorvoller kann man die Alltagssituation kaum aufbereiten!
Prinz Tommi und sein treues Pferd Herr Springer machen sich so schnell wie möglich auf den Weg zum Schloss Krümelfels, das von einem schrecklichen Drachen bedroht wird! Doch immer wieder müssen sie anhalten, denn der Prinz muss mal ganz dringend Pipi! Aber jeder Versuch, eine kurze Pinkelpause zu machen, missglückt, denn immer wieder kommt etwas dazwischen. Weiter geht es hoch und runter auf dem Pferderücken, und der Drang nach einem stillen Örtchen wird immer schlimmer ... Wird es Prinz Tommi am Ende gelingen, den Drachen zu besiegen, das Schloss zu retten - und auch endlich, endlich Pipi zu machen?
Kinder lieben Pipi-Geschichten, sie können sich köstlich über die immer prekärer werdende Situation des Prinzen amüsieren und sich mit dem kleinen Helden der Geschichte identifizieren. Und sie werden nach der Lektüre dieses Buches nirgends mehr hingehen, ohne vorher noch schnell Pipi zu machen.
Mit dieser lustigen und brillant gezeichneten Geschichte haben Greg Gormley und Chris Mould sich selbst übertroffen und ein Buch kreiert, das sie selber als Kinder gern im Regal stehen gehabt hätten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783830312697
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:32 Seiten
Verlag:Lappan
Erscheinungsdatum:31.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    kathrineverdeens avatar
    kathrineverdeenvor 5 Monaten
    Rezension zu "Der Prinz muss mal Pipi"

    „Geh lieber nochmal auf die Toilette, bevor wir losgehen!“

    Wer Kinder hat, wird diesen oder ähnliche Sätze in seinem Alltag schon des Öfteren benutzt haben. Mein Sohn reagiert meist mit einem energischen „Nein“ auf diese Aufforderung und lässt sich die besten Ausreden einfallen, warum er nicht gehen muss. Und meist kommt es dann, wie es kommen muss. In den unpassendsten Momenten wird es sehr brisant und man muss schnell ein Örtchen finden, wo der Nachwuchs sich erleichtern kann. Dabei haben wir schon sehr dramatische Situationen durchleben müssen. Prinz Tommi plagt ein ähnliches Problem. Als dieser nach dem Genuss von köstlicher Limonade etwas überhastet loseilte, um Schloss Krümelfels von einem bedrohlichen Drachen zu befreien, begab er sich vorab leider nicht noch einmal auf die Toilette. Als er dann auf dem Rücken seines treuen Pferdes Herr Springer auf und ab hüpfte, bemerkte er, dass er dringend anhalten musste, um sich zu erleichtern. Doch jedes Mal aufs Neue kommt irgendetwas dazwischen: Ein grässlicher Riese, eine Prinzessin, die gerettet werden möchte und eine endlos lange Schlange vor dem stillen Örtchen. Aber wie soll Prinz Tommi mit einer drückenden Blase den Drachen besiegen, um Schloss Krümelfels zu befreien? Und vor allem: Wird er dann Pipi machen können?
    Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich das „Der Prinz muss mal Pipi. Geh lieber nochmal, bevor du gehst …“ von Greg Gormley und Chris Mould und arbeitet damit eine Alltagssituation auf sehr humorvolle Weise auf.Humorvoll sind auch die im Text allgegenwärtigen Phrasen, die man als Erwachsener üblicherweise drischt wie: „Denk einfach an etwas anderes.“ Das treue Pferd Herr Springer übernimmt in dieser Geschichte diesen Part und überlässt seinem Weggefährten die Rolle des quengelnden Prinzen, dessen Blase zu platzen droht.

    „Der Prinz muss mal Pipi. Geh lieber nochmal, bevor du gehst …“ von Greg Gormley und Chris Mould ist ein Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren, welches nicht nur durch seine humorvolle Handlung mit jeder Menge Situationskomik und die Relevanz des Themas im Alltag besticht, sondern auch mit einer großartigen Gesamtgestaltung. Vom Cover über den Einband bis hin zu den liebevollen und brillanten Illustrationen – hier ist alles stimmig und begeistert jeden Leser, egal ob groß oder klein.

    https://kathrineverdeen.de/

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    EmmyLs avatar
    EmmyLvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Humorvolle Vorlesegschichte voller Situationskomik, die eine sehr bekannte alltägliche Begebenheit aufgreift.
    Eine Geschichte voller Wortwitz und Situationskomik

    Eigentlich hat Prinz Tommi gerade Urlaub und entspannt am Strand mit Comic und Limonade. Mitten in seine Träumereien platzt das Pferd mit einer wichtigen Botschaft. Ein schrecklicher Drache bedroht Schloss Krümelfels. Sofort macht sich der mutige Prinz mit seinem treuen Ross auf den Weg, um das Ungeheuer zu vertreiben. Doch oh weh, kaum auf dem Weg will die Limonade sehr dringend ihren Weg nach draußen finden. An etwas anderes zu denken ist leicht gesagt, wenn überall Wasser plätschert. Jeder Ort, an welchem er anhält um sich zu erleichtern ist ungünstig. Erst erschreckt ihn ein Riese, dann wird er von einer Prinzessin aus dem Turm beobachtet und an der Toilette im Wald stehen gerade die sieben Zwerge an. Es ist zum verzweifeln.

    Der Text greift humorvoll Sätze auf, die jedes Kind schon einmal gesagt hat. Jeder Erwachsene wird an unzählige Momente im Alltag erinnert. Allem voran natürlich der Satz: „Sind wir endlich da?“ gefolgt von „Ich muss mal Pipi!“. Im Buch übernimmt der Prinz die Rolle des quengelnden Kindes, während das Pferd den Platz des Erwachsenen einnimmt. Sätze wie: „Du hättest gehen sollen, bevor wir losgefahren sind.“; „Versuch, an etwas anderes zu denken.“; „Nein, mach kein Pipi in die Hose. Ich werde anhalten.“ rufen in jedem Elternteil bildhafte Erinnerungen hervor.

    Wundervolle farbige Illustrationen begleiten den Text und stellen die beschriebene Situation dar. Alle Szenen sind dynamisch, witzig und voller Situationskomik. Besonders gut ist der zunehmend gequält wirkende Gesichtsausdruck von Prinz Tommi. Die Illustrationen sind doppelseitig und vollflächig. Der Text integriert sich in das Bild. Worte oder Sätze variieren in ihrer Buchstabengröße. Je dringlicher das Bedürfnis wird, umso größer heben sich die Worte hervor. Beim Vorlesen kann man sehr gut die Lautstärke variieren. Dadurch hebt sich der Wortwitz besonders gut hervor. In diesem Werk wird die Schrift als gestaltendes Element in die Illustrationen integriert.

    Die Geschichte ist nicht nur für jeden Vorleser ein großes Vergnügen. Ich habe das Buch im Kindergarten vorgelesen und die kleinen Jungen damit begeistert. Seit einiger Zeit gehört es zu unserem Lieblingsvorlesebuch. Immer wenn wir uns für einen Spaziergang fertig machen heißt es: „Hast du Pipi gemacht? Denk an den Drachen.“. Mit diesen und ähnlichen Sätzen erinnern sich die Kinder gegenseitig an ihr Bedürfnis.

    Das Buch ist für Kinder ab drei Jahre sehr zu empfehlen. Die großen Bilder ermöglichen auch einen Einsatz in der Gruppe.

    Kommentieren0
    122
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks