Greg Iles

 3.8 Sterne bei 1,128 Bewertungen
Autor von Leises Gift, Bisswunden und weiteren Büchern.
Greg Iles

Lebenslauf von Greg Iles

Spannende, faszinierende und mitreißende Südstaaten-Romane: Der Name Greg Iles gilt als Synonym für Hochspannung, was seine Leserinnen und Leser zu schätzen wissen. Die unzähligen Fans seiner Romane kennen seinen Protagonisten Penn Cage und lieben das atemlose Mitfiebern bis zur letzten Seite. Seit 1993 erscheinen die Bestseller von Greg Iles in mehr als 20 Ländern. Zu den Besonderheiten seiner Geschichten zählen seine außergewöhnlich interessanten Charaktere, die er in verschiedenen Büchern auftauchenden lässt, teilweise als Randfiguren und in anderen Romanen in einer der Hauptrollen. Dies vermittelt seinen Lesern das Gefühl, mit ihnen eine eigene, reale Welt voller bekannter Gesichter zu betreten. Die Handlungsorte in den amerikanischen Südstaaten sind den Fans seiner Bücher mittlerweile ähnlich vertraut. Im Jahr 2002 folgte die international erfolgreiche Verfilmung seines Bestsellers „24 Hours“ unter dem Titel „Trapped“. Infolge eines schweren Autounfalls verlor Iles im Jahr 2011 einen Teil seines rechten Beines. Während seiner Genesungszeit schrieb er drei neue Romane über seinen Protagonisten Penn Cage, deren Handlung sich in seiner Heimatstadt Natchez im US-Bundesstaat Mississippi abspielt. Dort lebt er mit seiner Frau und mit seinen beiden Kindern. Im Jahr 2018 veröffentlichte der Verlag Rütten & Loening sein Buch „Die Sünden von Natchez“ („Mississippi Blood“, 2017).

Alle Bücher von Greg Iles

Sortieren:
Buchformat:
Leises Gift

Leises Gift

 (169)
Erschienen am 25.09.2010
Bisswunden

Bisswunden

 (128)
Erschienen am 12.12.2006
Infernal

Infernal

 (108)
Erschienen am 21.07.2011
12 Stunden Angst

12 Stunden Angst

 (111)
Erschienen am 30.11.2009
Blackmail

Blackmail

 (76)
Erschienen am 10.01.2011
Unter Verschluss

Unter Verschluss

 (75)
Erschienen am 09.11.2010
@E.R.O.S.

@E.R.O.S.

 (78)
Erschienen am 28.09.1999
24 Stunden

24 Stunden

 (71)
Erschienen am 01.11.2002

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Greg Iles

Neu
Insider2199s avatar

Rezension zu "Blackmail" von Greg Iles

Die Serie geht genauso spannend weiter wie sie angefangen hat …
Insider2199vor 3 Tagen

Die Serie geht genauso spannend weiter wie sie angefangen hat ...

Der 1960 in Stuttgart geborene Autor zog mit vier Jahren nach Natchez, Mississippi, wo er seine Jugend verbrachte. 1983 beendete er sein Studium an der University of Mississippi. Danach trat Greg Iles zunächst als Profi-Musiker auf, bevor er sich der Schriftstellerei widmete. Seine Bücher erscheinen inzwischen in 25 Ländern. Der überaus produktive Autor pflegt außerdem eine Leidenschaft für Filme. Zu seinem Roman „24 Stunden“ schrieb er selbst das Drehbuch. Der Autor lebt mit Frau und zwei Kindern in Natchez, Mississippi. Der vorliegende Roman ist nach „Unter Verschluss“ der zweite Teil der sechsteiligen „Penn Cage Serie“.

Inhalt (Klappentext): Als im Mississippi die nackte Leiche eines Mädchens gefunden wird, ist die ganze Gemeinde von Natchez geschockt ═ am meisten aber der Anwalt Penn Cage. Denn er muss erfahren, dass sein bester Freund, der Arzt Drew Elliott, der ihm als Junge einmal das Leben gerettet hat, ein Verhältnis mit der Schülerin hatte und somit unter Mordverdacht steht. Wider Willen übernimmt Penn den Fall und wird hineingerissen in einen Sog von Erpressung, Rassenpolitik und sexuellen Begierden. Seine einzige Chance, den Freund zu retten, ist die Wahrheit zu finden. Eine Wahrheit, die keiner wissen will.

Meine Meinung: Zuerst einmal muss gesagt werden, dass LB die sechs Bücher der Serie als 2 getrennte Trilogien aufführt (die ersten 3 Bände laufen unter „Penn Cage“, die zweiten 3 Bände unter „Natchez“), was leider nicht richtig ist: in Wirklichkeit gehören alle sechs Bücher zu der gleichen Serie und haben sowohl den Helden (Penn Cage) als auch die Location (Natchez) gemeinsam.

Der erste Band war sehr politisch, dieser gar nicht. Hier geht es um eine Freundschaft zwischen zwei Männern, die wegen einem Mordverdacht auf eine harte Probe gestellt wird. Der Autor beleuchtet jede Perspektive (Anwalt, Freund, Opfer) sehr detailliert, sodass man sich sehr gut in jede Figur hineinversetzen kann. Insgesamt ist der Plot sehr ereignisorientiert, d.h. man hat nur wenig Verschnaufpausen bis wieder etwas passiert, bis es eine Wende oder Überraschung gibt – und genau so stelle ich mir das bei einem Thriller vor.

Auch in diesem zweiten Band schreibt der Autor sehr anschaulich, sodass man ständig wie im Kino die Bilder vor sich sehen kann. Überhaupt merkt man, dass der Autor Erfahrung mit Drehbuchschreiben hat, denn das Lesen fühlt sich sehr „filmisch/szenisch“ an und das gefällt einem Kinofan wie mir besonders gut.

Auch die Auflösung fand ich sehr gelungen, da der Autor auch hier mit einigen Überraschungen aufwartet. Obwohl das Buch mit seinen 600 Seiten sicher zu den dickeren Thrillern gehört, wird es zu keiner Zeit langweilig oder ausschweifend – hier ist wirklich ein Autor am Werk, der versteht, wie man eine Dramaturgiekurve gekonnt aufbaut.

Fazit: Die Serie geht genauso spannend weiter wie sie angefangen hat: wie gewohnt gute Figurenzeichnung, ereignisreicher Plot mit viel Spannung, filmischer Schreibstil und überraschende Wendungen. Ein Thriller ganz nach meinem Geschmack. Vergebe sehr gerne 5 Sterne und freue mich schon riesig auf den nächsten Teil. Wer Thriller mag, unbedingt lesen!

Kommentare: 1
2
Teilen
Insider2199s avatar

Rezension zu "Unter Verschluss" von Greg Iles

Ein vielversprechender Auftakt zu einer fesselnden Südstaaten-Serie
Insider2199vor einem Monat

Ein vielversprechender Auftakt zu einer fesselnden Südstaaten-Serie

Der 1960 in Stuttgart geborene Autor zog mit vier Jahren nach Natchez, Mississippi, wo er seine Jugend verbrachte. 1983 beendete er sein Studium an der University of Mississippi. Danach trat Greg Iles zunächst als Profi-Musiker auf, bevor er sich der Schriftstellerei widmete. Seine Bücher erscheinen inzwischen in 25 Ländern. Der überaus produktive Autor pflegt außerdem eine Leidenschaft für Filme. Zu seinem Roman „24 Stunden“ schrieb er selbst das Drehbuch. Der Autor lebt mit Frau und zwei Kindern in Natchez, Mississippi. Der vorliegende Roman ist der Auftakt der sechsteiligen „Penn Cage Serie“.

Inhalt (Klappentext): Penn Cage kennt den Tod wie seine Westentasche: Als Staatsanwalt in Houston hat er sechzehn Menschen in die Todeszelle gebracht. Doch nach dem plötzlichen Tod seiner Frau sehnt er sich nach Ruhe und Frieden. Mit seiner kleinen Tochter begibt er sich in die Stadt seiner Kindheit, um den Schatten der Vergangenheit zu entfliehen. Doch Natchez, Mississippi, ist nicht der Ort, um seine Trauer zu begraben. Ein dunkles Geheimnis umgibt diese Stadt im Süden der USA, ein Geheimnis, das mit den Rassenunruhen der 60er Jahre verknüpft ist, und an dessen Aufdeckung niemand Interesse bekundet. Doch Penn Cage ist ein zu integrer Staatsanwalt, um ungesühnte Verbrechen – zumal solche, die bis in die höchsten Kreise des amerikanischen Establishments reichen – dem Vergessen anheimzustellen. Eine junge und attraktive Journalistin unterstützt ihn bei den Recherchen, die beide in große Gefahr bringen.

Meine Meinung: Zuerst einmal muss gesagt werden, dass LB die sechs Bücher der Serie als 2 getrennte Trilogien aufführt (die ersten 3 Bände laufen unter „Penn Cage“, die zweiten 3 Bände unter „Natchez“), was leider nicht richtig ist: in Wirklichkeit gehören alle sechs Bücher zu der gleichen Serie und haben sowohl den Helden (Penn Cage) als auch die Location (Natchez) gemeinsam.

Dieser Thriller konnte mich in jeglicher Hinsicht völlig begeistern. Selbst das stark politisch angehauchte Thema (Politik ist leider nicht mein Lieblingsthema) hat mir dieses Mal überhaupt nichts ausgemacht, weil der Autor so anschaulich und lebendig erzählen kann, dass das Kopfkino auf Hochtouren läuft; man merkt ihm seine Filmbegeisterung an, denn all seine Szenen sind sehr filmisch aufgebaut, man hat beim Lesen immer sehr lebendige (Film)-Bilder vor Augen und fiebert dementsprechend mit den Figuren mit.

Die Figurenzeichnung ist sehr gekonnt (sympathischer Held kämpft gegen machtvolle Gegner), der Plot komplex, aber immer verständlich und glaubwürdig und die Spannung wird bis zum Schluss gehalten – hier ist ein Autor am Werk, der sein Handwerk wirklich versteht. Auch das Setting (Natchez, Südstaaten) ist überaus authentisch geschildert und man erfährt viel über die Rassenproblematik. Ganz besonders begeistert war ich vom Finale, das in einer fesselnden Gerichtsverhandlung gipfelt, die selbst Grisham nicht besser hätte schreiben können.

Fazit: Ein handwerklich hochwertiger Thriller, der bestechen kann durch eine interessante Thematik, authentische Location, komplexer Figurenzeichnung und Plot – und vor allem durch atemberaubende Spannung und einem tollen finalen Showdown. So macht der Auftakt zu einer Serie Spaß, auf die ich mich sehr freue. Ich vergebe gerne die vollen 5 Sterne, unbedingt lesen!

Hier geht es zu Band 2 ...

Kommentare: 2
4
Teilen
Ro_Kes avatar

Rezension zu "Unter Verschluss" von Greg Iles

"King" meets "Grisham"
Ro_Kevor einem Monat

Klappentext (Lovelybooks):

Penn Cage kennt den Tod wie seine Westentasche: Als Staatsanwalt in Houston hat er sechzehn Menschen in die Todeszelle gebracht. Doch nach dem plötzlichen Tod seiner Frau sehnt er sich nach Ruhe und Frieden. Mit seiner kleinen Tochter begibt er sich in die Stadt seiner Kindheit, um den Schatten der Vergangenheit zu entfliehen. Doch Natchez, Mississippi, ist nicht der Ort, um seine Trauer zu begraben. Ein dunkles Geheimnis umgibt diese Stadt im Süden der USA, ein Geheimnis, das mit den Rassenunruhen der 60er Jahre verknüpft ist, und an dessen Aufdeckung niemand Interesse bekundet. Doch Penn Cage ist ein zu integrer Staatsanwalt, um ungesühnte Verbrechen - zumal solche, die bis in die höchsten Kreise des amerikanischen Establishements reichen - dem Vergessen anheimzustellen. Eine junge und attraktive Journalistin unterstützt ihn bei den Recherchen, die beide in große Gefahr bringen.

Meine Meinung:

Als ich plante, Greg Iles „Natchez“ Trilogie zu lesen, wurde ich darauf aufmerksam gemacht, unbedingt vorher die „Penn Cage“ Trilogie zu lesen, da „Natchez“ inhaltlich darauf aufbaut und die Geschichte des titelgebenden Helden weitererzählt. Für diesen Hinweis könnte ich kaum dankbarer sein, denn der Auftakt hat mich wirklich in vielfacher Hinsicht absolut begeistern können. 

Dem Autor gelingt es, durch seinen sehr lebendigen Schreibstil, mir eine durchweg authentische Südstaaten-Atmosphäre zu vermitteln. 

Sehr schnell erhalten Land und Leute somit ein klar definiertes Bild bzw. Gesicht und hier lässt sich definitiv sagen, dass der Süden Amerikas spürbar zum Leben erweckt wird.

Die Charakterzeichnung ist sowohl im einzelnen, als auch bezogen auf das Gesamtensemble, sehr vielschichtig und man erkennt den hohen Anspruch des Autors, möglichst glaubhafte Figuren vorzustellen. 

Der Handlungsverlauf vollzieht sich, trotz einer stark politischen Ebene, durchweg fesselnd, denn es wird nicht mit interessanten Konflikten gegeizt und die mitreißende Ermittlungsarbeit bietet ein hohes Unterhaltungs- und Spannungsniveau. 

Diese findet ihr atemberaubendes Finale in einer Gerichtsverhandlung, die ein ausgebildeter Jurist sicher nicht hätte besser schreiben können und für mich ein Lese- bzw. Hörhighlight darstellt. 

Auch insgesamt ist die Vertonung durch Uve Teschner ein wahres Hörerlebnis, das sämtliche Stimmen und Stimmungen auf bestmögliche Weise transportiert.

Fazit:

Iles vereint in sich die Stärken „Kings“ und „Grishams“ und präsentiert einen spannenden Polit-Thriller der Extraklasse! Großartig vertont!

Kommentare: 1
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
aufbauverlags avatar
Penn Cage, der Bürgermeister von Natchez, Mississippi, und seine Verlobte, die Chefredakteurin Caitlin Masters, sind einem Anschlag entkommen, hinter dem die Doppeladler stecken, eine rassistische Organisation, die seit den sechziger Jahren ihr Unwesen treibt. Aber die Gefahr ist keineswegs beseitigt. Forrest Knox, ausgerechnet der Chef der State Police, ist der wahre Kopf der Doppeladler. Er will verhindern, dass Penn Beweise vorbringt, welche Morde die Doppeladler begangen haben. Doch Penn hat eine Spur, um die Toten zu finden. Sie führt in die Sümpfe des Mississippi River, zu einem geheimnisvollen Ort, an dem ein ganz besonderer Baum steht. 

Ein Thriller, der alles mit sich bringt: Hochspannung, großartige Charaktere und tiefe Einblickte in die Abgründe unserer Gesellschaft

Über Greg Iles
Greg Iles wurde 1960 in Stuttgart geboren. Sein Vater leitete die medizinische Abteilung der US-Botschaft. Mit vier Jahren zog die Familie nach Natchez, Mississippi. Mit der »Frankly Scarlet Band«, bei der er Sänger und Gitarrist war, tourte er ein paar Jahre durch die USA. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in 25 Ländern. Greg Iles lebt heute mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Natchez, Mississippi. Fünf Jahre hat er kein Buch herausgebracht, da er einen schweren Unfall hatte. Mehr zum Autor unter www.gregiles.com Bei Rütten & Loening und im Aufbau Taschenbuch liegen seine Thriller „Natchez Burning“ und „Die Toten von Natchez vor“.

Jetzt bewerben!
Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr folgende Frage beantwortet: Welchen Thriller habt ihr zuletzt gelesen? 

Viele Grüße
euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.
*** PS: Der Thriller hat 1008 Seiten. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr die Zeit und Lust habt, ein Buch in diesem Umfang zu lesen.

Zur Buchverlosung
abas avatar

Ein packender Thriller über Liebe, Schuld und Sühne

Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite!
Greg Iles hat es mit seinem neuesten Buch "Natchez Burning" noch einmal bis auf den ersten Platz der New-York-Bestseller-Liste geschafft. Als Kulisse für diese Geschichte, die erschreckend nah an der Realität ist, dient die Herrlichkeit des USA-Südstaates Mississippi.

Zum Inhalt
Penn Cage, Bürgermeister von Natchez, Mississippi, hat eigentlich vor, endlich zu heiraten. Da kommt ein Konflikt wieder ans Tageslicht, der seine Stadt seit Jahrzehnten in Atem hält. In den sechziger Jahren hat eine Geheimorganisation von weißen, scheinbar ehrbaren Bürgern Schwarze ermordet oder aus der Stadt vertrieben. Nun ist mit Viola Turner, eine farbige Krankenschwester, die damals floh, zurückgekehrt – und stirbt wenig später. Die Polizei verhaftet ausgerechnet Penns Vater – er soll sie ermordet haben. Zusammen mit einem Journalisten macht Penn sich auf, das Rätsel dieses Mordes und vieler anderer zu lösen.

Leseprobe

Zum Autor
Greg Iles wurde 1960 in Stuttgart geboren. Sein Vater leitete die medizinische Abteilung der US-Botschaft. Mit vier Jahren zog die Familie nach Natchez, Mississippi. Mit der "Frankly Scarlet Band", bei der er Sänger und Gitarrist war, tourte er ein paar Jahre durch die USA. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in 25 Ländern. Greg Iles lebt heute mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Natchez, Mississippi. Fünf Jahre hat er kein Buch herausgebracht, da er einen schweren Unfall hatte.

Zusammen mit dem Rütten & Loening Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Natchez Burning" unter allen, die den Bestseller aus den USA im Rahmen einer Leserunde lesen, besprechen und rezensieren möchten. Was müsst ihr dafür tun? Bewerbt euch* im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr bis zum 18.02. über die folgende Frage diskutiert:

Viele US-Bürger dunkler Hautfarbe fühlen sich diskriminiert. Auch wenn die Gleichheit der Bürger im Grundgesetz verankert ist, spricht man oft von "Toleranz". Man sollte Verhalten, Meinungen oder Lebenseinstellungen tolerieren. Aber Hautfarben? Herkunft? Sollte man hier nicht von Gleichheit statt von Toleranz reden?

Wichtig für uns ist, dass wirklich eine Diskussion entsteht, bei der ihr aufeinander eingeht. Auf eure Meinungen sind wir gespannt!

Viel Glück!

###YOUTUBE-ID=15_P6TMuudU###

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Greg Iles wurde am 31. Dezember 1959 in Stuttgart (Deutschland) geboren.

Greg Iles im Netz:

Community-Statistik

in 1,163 Bibliotheken

auf 137 Wunschlisten

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks