Greg Iles @E.R.O.S.

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „@E.R.O.S.“ von Greg Iles

Tagsüber verkauft Harper Cole von seiner abgelegenen Farm aus Waren via Internet. Nachts hingegen arbeitet er als System-Operator für den exklusiven E.R.O.S.-Online-Dienst, zu dessen Kunden sowohl Hollywood-Stars als auch New Yorker Intellektuelle zählen. Unter der Zusicherung absoluter Anonymität plaudern diese Online-Benutzer im Internet ihre geheimen Wünsche und Obsessionen aus. Als plötzlich sechs weibliche E.R.O.S.-Kunden jeden Kontakt abbrechen, ahnt Cole, daß irgend etwas nicht in Ordnung sein kann. Und als die sechs Frauen schließlich ermordet aufgefunden werden, steht Cole plötzlich ganz oben auf der Liste der Hauptverdächtigen... >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

spannender Thriller aus den Anfangszeiten des Internets

— wampy
wampy

Stöbern in Krimi & Thriller

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

Wildfutter

Deftige und amüsante bayrische Krimikomödie

Tine13

Death Call - Er bringt den Tod

Typisch Carter, blutig, fesselnd, erschreckend und genial

Frau-Aragorn

Der zweite Reiter

spannend und kurzweilig

leserin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend, fesselnd und mitreißend

    @E.R.O.S.
    MrsJana13

    MrsJana13

    24. October 2016 um 12:36

    Dieses Hörbuch hat mich wirklich begeistert und zwar mit allem: tolle, spannende Charaktere mit Ecken und Kanten, der Plot und natürlich das Sprechergenie Uve Teschner! Aber mal von vorne...Ich kaufte dieses Hörbuch in der Erwartungen eines spannenden Thrillers. Interessant fand ich dabei das der Täter seine Opfer im Internet über eine exklusive und sehr teure Website findet. Die Beschreibungen und Möglichkeiten dieses Portals haben mich neugierig gemacht. Sofort zu Beginn lernt man Harper Cole kennen. Einen Warenhändler und Systemoperator der im Herzen ein Hacker ist und mit seiner Frau Drew, einer Gynäkologin, ein angenehmes Leben führt. Schon früh merkt man jedoch das bei den Beiden nicht alles eitel Sonnenschein ist. Auch sie haben ihre Probleme - insbesondere Drew´s wachsender Wunsch nach einem Kind. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Harper Cole erzählt. Aber auch der Mörder gibt uns Einblicke in seine Welt. Dieser Perspektivenwechsel erhöht die Spannung ungemein. Immer wieder erscheint Cole´s Widersacher überlegen und brigt mehr als eine unerwartete Wendung. Insbesondere wenn Cole beinahe beiläufig eine Anekdote aus seinem Leben erzählt und man ihm entspannt lauscht, wird kurz darauf die Spannung wieder dramtisch erhöht.Ich mochte in diesem Buch die Charaktere besonders. Im Vordergrund steht natürlich Cole der eindeutig ein Mensch mit Ecken und Kanten ist aber stehts bemüht ist das Richtige zu tun. Ich habe ihn gerne begleitet und sich weiterentwickeln sehen. Seine Frau Drew blieb da leider etwas blass - selbst ihre Schwester Erin hatte da mehr Tiefgang und konnte mich eher in ihren Bann ziehen. Dafür überraschte Drew desöfteren mit ihrer Intelligenz und ihrem Scharfsinn. Die Geschichte des Mörders und die Geschichte um Cole - auch in Bezug auf sein Privatleben - laufen immer weiter aufeinander zu und dann knallt es! Was und wie - das hört oder lest ihr am besten selbst. Uve Teschner liest einfach genial. Ich kann mich da digital nur verneigen. Seine Art zu lesen und den verschiedenen Personen seinen Stempel aufzudrücken und ihnen Individualität zu verleihen, ist einmalig. FazitGreg Iles hat hier einen spannenden, fesselnden und mitreißenden Thriller mit der ein oder anderen aufreibenden Wendung geschrieben, der von Uve Teschner unglaublich gut vorgetragen wird.

    Mehr
  • Retro-Computerthriller

    @E.R.O.S.
    Rebekka_NP

    Rebekka_NP

    21. April 2014 um 14:52

    Harper Cole arbeitet von einer Farm im Mississippi-Delta aus als Administrator für eine hochklassige erotische Onlineplattform namens E.R.O.S. Ihm fällt auf, dass einige Nutzerinnen verschwinden, aber dennoch ihre Gebühren weiterzahlen. Als er bei der Polizei versucht nachzuforschen, ob es den Damen gut geht, können mehrere Morde miteinander in Verbindung gebracht werden. Die Jagt auf einen Serienkiller beginnt. Dabei sind die Behörden technisch im Nachteil und Harpers eigene Nachforschungen werden dadurch behindert, dass er immer wieder als Verdächtiger gilt. Wenn man Greg Iles liest, ist man auf schräge Serienkiller vorbereitet, sollte also diese etwas unrealistische Art mögen. Die Beschreibung der technischen Details hat mich bei diesem Roman besonders amüsiert. Zu Anfang wusste ich nicht, dass er in den 90ern geschrieben wurde. Die minutiöse Beschreibung bereits überholter Technik, als sei sie etwas besonderes, hat mich mehrfach zum Schmunzeln gebracht.

    Mehr