Greg Iles Die Toten von Natchez

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(9)
(6)
(1)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Toten von Natchez“ von Greg Iles

»Voller unerwarteter Wendungen … Dieser grandiose Roman zeigt, dass Kriminalliteratur jeden Aspekt des menschlichen Lebens beleuchten kann.« Washington Post Penn Cage, der Bürgermeister von Natchez, Mississippi, und seine Verlobte, die Chefredakteurin Caitlin Masters, sind einem Anschlag entkommen, hinter dem die Doppeladler stecken, eine rassistische Organisation, die seit den sechziger Jahren ihr Unwesen treibt. Aber die Gefahr ist keineswegs beseitigt. Forrest Knox, ausgerechnet der Chef der State Police, ist der wahre Kopf der Doppeladler. Er will verhindern, dass Penn Beweise vorbringt, welche Morde die Doppeladler begangen haben. Doch Penn hat eine Spur, um die Toten zu finden. Sie führt in die Sümpfe des Mississippi River, zu einem geheimnisvollen Ort, an dem ein ganz besonderer Baum steht. Ein Thriller, der alles mit sich bringt: Hochspannung, großartige Charaktere und tiefe Einblickte in die Abgründe unserer Gesellschaft

Völlig unrealistische Fortsetzung des deutliche besseren ersten Teils

— Settembrini

Gelungene Fortsetzung mit ein paar Längen!

— Janosch79

Grandiose Fortsetzung von "Natchez burning"

— ech

Spannende Fortsetzung mit sympathischen Charakteren und einer packenden Story

— SophieNdm

Leider setzt Teil 2 den in "Natchez Burning" begonnenen Negativtrend in einem steilen Sinkflug fort.

— lacrimosadiesilla

Stöbern in Krimi & Thriller

Sechs mal zwei

Spannende Fortsetzungskrimi mit einem etwas verworrenen Einstieg, der sich dann immer mehr steigert. Absolut empfehlenswert!!!

claudi-1963

Origin

Aufregend wie immer. Toll Dan Brown! Bitte noch viel mehr davon.

AberRush

Schatten

Ein sehr persönlicher Fall, spannend umgesetzt!

Mira20

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Misslungene Fortsetzung

    Die Toten von Natchez

    Settembrini

    29. January 2017 um 14:25

    Vorab ein kleiner Hinweis: Ich werde - wenn auch nur kurz - teilweise Inhalte des Buches benennen, also Spoiler-Alarm! Ich habe den ersten Teil der Trilogie gelesen und er hat mir wirklich gut gefallen.  Damit kommen wir schon zum ersten Punkt: Zu Beginn dieses Buches gibt es eine sehr lange Zusammenfassung des ersten Teils. Ich gebe zu, dass mich das nicht sonderlich gestört hat, da ich den ersten Teil schon vor längerer Zeit gelesen hatte und meine Erinnerung so aufgefrischt worden ist.  Interessant ist erneut die Beschreibung der Gesellschaftsschichten in den Südstaaten.  Allerdings hören die positiven Aspekte damit - aus meiner Sicht jedenfalls - schon auf.  Viele Figuren agieren kaum nachvollziehbar. Auch wenn es um das eigene Leben oder das Leben nahestehender Personen geht, wird keine Rücksicht genommen. Diese Haltung ist bei den wenigsten Charakteren angelegt und befremdet den Leser somit.  Schon im ersten Teil gab es historische Bezüge. Nunmehr soll allerdings tatsächlich u. a. das Kennedy-Attentat aufgeklärt werden. Das passiert auch tatsächlich, allerdings letztlich kaum nachvollziehbar. Fidel Castro lässt sich von einer amerikanischen (Foto-)Reporterin interviewen und gibt insoweit wertvolle Hinweise. Natürlich sind fast alle Hauptpersonen des Buches in das Attentat verwickelt. Komplett unglaubwürdig wird die Handlung, wenn jemand, der im Zucker-Koma gelegen hat, mit auf den Rücken gefesselten Händen quasi eine Herz-OP vornimmt. Ich finde es sehr schade, dass Iles den ersten Teil nicht annehmbar fortsetzen konnte.

    Mehr
  • Gelungene Verbindung historischer Ereignisse und spannender Kriminalfälle

    Die Toten von Natchez

    Alexandra_Luchs

    26. November 2016 um 10:26

    Im letzten Jahr habe ich “Natchez Burning” trotz seiner über Tausend Seiten geradezu verschlungen und hungrig auf den nächsten Band der Trilogie gewartet. Nun ist “Die Toten von Natchez” erschienen und auch wieder ein echtes Schwergewicht. Es ist toll zum Schmökern, konnte die Begeisterung des ersten Bandes aber leider nicht vollständig aufrecht erhalten. In “Die Toten von Natchez” treffen wir wieder auf Penn Cage, den Bürgermeister der kleinen Gemeinde Natchez am Mississippi. Gemeinsam mit seiner Frau, einer lokalen Reporterin, ist er weiterhin auf den Spuren mehrerer Morde aus den 1960er Jahren in die auch seine Familie tragisch verwickelt ist. Alles dreht sich um die Verbrechen der sogenannten “Doppeladler” einer gewalttätigen rassistischen Gruppe, deren Mitglieder teils wichtige Positionen in der Gesellschaft betrauen. Anders als im ersten Band werden in diesem Buch ausschließlich die Handlungsstränge der Gegenwart weitergeführt. Der vorher spielerische Wechsel zwischen Vergangenheit und gegenwärtigen Entwicklungen, Mutmaßungen und Entdeckungen, die sich gekonnt verweben, fehlten mir sehr. Die Erzählweise der Geschichte wirkte mir etwas zu direkt, die Entwicklungen werden schlicht offengelegt. Die geheimnisvolle, mysteriöse und teils verwirrende Atmosphäre des ersten Bandes konnte mich besser fesseln. Trotzdem ist “Die Toten von Natchez” kein Buch, das man zur Seite legen möchte. Es ist weiterhin toll gelungen die Schicksale der vielen Protagonisten fortzuführen. Die Charaktere kämpfen mit Eitelkeiten, Macht und Schuld. Die Fülle der Handlungsstränge verbindet sich dabei spannend und schlüssig. Über allem steht die Frage, wie weit wir einen Menschen wirklich kennen können. Erste Geheimnisse und Dramen werden nun enthüllt, die sich im ersten Band nur andeuteten. Zusätzlich werden Gerechtigkeit und Ehrlichkeit mehr ins Zentrum der Geschichte gerückt. Dadurch entwickelt sich die Erzählung und ist nicht schlicht ein Weiterführen des ersten Bandes, sondern setzt eigene interessante Aspekte. Leider fehlte der Geschichte ein so grandioser Cliffhanger, wie sie der erste Band noch aufwies. Fast wirkte “Die Toten von Natchez” abgeschlossen, nur wenige Geheimnisse bleiben zu lüften. “Die Toten von Natchez” ist ein spannender und unterhaltsamer Roman, der wieder eine gelungene Verbindung historischer Ereignisse und spannender Kriminalfälle schafft.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. November 2016 um 02:53
  • Aktuelle Politik in Buchform ausgearbeitet!

    Die Toten von Natchez

    Janosch79

    04. October 2016 um 15:54

    "Die Toten von Natchez" ist ein gelungene Fortsetzung, die aber auch ihre Längen hatte.Inhalt: Penn Cage, der Bürgermeister von Natchez, Mississippi, und seine Verlobte, die Chefredakteurin Caitlin Masters, sind einem Anschlag entkommen, hinter dem die Doppeladler stecken, eine rassistische Organisation, die seit den sechziger Jahren ihr Unwesen treibt. Aber die Gefahr ist keineswegs beseitigt. Forrest Knox, ausgerechnet der Chef der State Police, ist der wahre Kopf der Doppeladler. Er will verhindern, dass Penn Beweise vorbringt, welche Morde die Doppeladler begangen haben. Doch Penn hat eine Spur, um die Toten zu finden. Sie führt in die Sümpfe des Mississippi River, zu einem geheimnisvollen Ort, an dem ein ganz besonderer Baum steht. Mit dem Ende von "Natchez Burning" wird die Fortsetzung gestartet. Im Blickpunkt steht Dr. Tom Cage, der Vater von Penn. Tom Cage flüchtet aus der Untersuchungshaft und befindet sich seitdem auf der Flucht. Sein Sohn will alles wieder ins Lot bringen und legt sich dabei mit Forest Knox an.Greg Iles gelingt es, einen vielschichtigen Roman zu schreiben, der die Themen Mord, Rassenhass und enge familiäre Bindungen näher verbindet.Gerade das Thema Rassenhass ist in den USA momentan mehr als aktuell.  Sprachlich weiß dieser Thriller zu gefallen, doch der echte Spannungsfaktor geht ein wenig verloren, weil die gesamte Geschichte doch ein paar Längen aufweist. Zwischendrin wird einfach zuviel Information geboten, sodass der nötige Thrill fehlt.Das Ende hingegen ist wieder einmal mehr als gelungen. Die Figurenzeichnung ist nicht geradlinig durchgezogen worden. Während die boshaftigen Charaktere wie Forest und Snake Knox hervorragend dargestellt werden, kommt diesmal Penn Cage nur mittelmäßig rüber. Insgesamt ist "Die Toten von Natchez" ein gelungener geschichtlicher Roman.

    Mehr
    • 2
  • Grandiose Fortsetzung von "Natchez burning"

    Die Toten von Natchez

    ech

    27. September 2016 um 14:09

    Dieses Buch schließt direkt an das Geschehen des Vorgängers "Natchez burning" an und setzt die Geschichte konsequent und überzeugend fort. Auch wenn die wesentlichen Informationen zu den Geschehnissen aus dem ersten Buch gut in die Handlung eingebaut werden und man das Buch somit auch durchaus eigenständig lesen könnte, empfehle ich dennoch, die Bücher in die richtigen Reihenfolge zu lesen, um die höchst komplexe Handlung komplett verfolgen und genießen zu können.Penn Cage und seine Verlobte Caitlin Masters sind der Feuerhölle auf dem Anwesen von Brody Royal, dem vermeintlichen Anführer der Doppeladler, im letzten Moment entkommen, dem Ziel, die Unschuld seines Vaters Tom, der des Mordes an der Krankenschwester Viola Turner beschuldigt wird, zu beweisen, ist Penn dabei aber nicht näher gekommen. Um seinen Vater zu retten, muss sich Penn nunmehr mit Forrest Knox, dem wahren Anführer der Doppeladler, auseinandersetzen. Das es sich hier um den Chef der State Police handelt, macht das Ganze nicht einfacher ...Greg Isles hält das überzeugende Niveau des Vorgängerbuches problemlos und treibt die Handlung kompromisslos auf ihren (vorläufigen ?) dramatischen Höhepunkt zu. Er schaft es dabei immer wieder, die Handlung durch überraschende Wendungen urplötzlich in eine völlig andere Richtung zu lenken und auf den Kopf zu stellen. Auch die Vernüpfung der Handlung mit tatsächlichen Geschehnissen aus dem Amerika der 60er-Jahre ist wieder äußerst gelungen und nimmt hier gegenüber dem 1. Buch sogar einen noch größeren Raum ein. Ein nahezu perfekter Thriller, der mich wieder auf ganzer Linie überzeugt hat.Auf den Abschluss dieser Trilogie darf man echt gespannt sein.

    Mehr
  • Knochenbaum

    Die Toten von Natchez

    walli007

    08. July 2016 um 18:24

    Mit knapper Not entkommen Penn Cage und seine Verlobte Caitlin Masters dem brennenden Inferno. Der Reporter Henry Sexton hat sein Leben für sie geopfert. Henry, der immer nach der Wahrheit suchte und nie eine Waffe in die Hand nahm, ist nicht mehr da. Und auch das Schicksal von Penns Vater ist noch ungewiss. Auf der Flucht scheint er einen Polizisten umgebracht zu haben. Er, ein alter, kranker Mann, der als Arzt allen geholfen hat, ohne Rücksicht auf deren Ansehen, Hautfarbe oder Stand. Die Doppeladler nicht nur die größten Feinde der Familie Cage, sondern auch der schlimmste Verbrecher-Clan im Staate Mississippi, haben ihre blutbefleckten Hände im Spiel. Dieser zweite Teil der Natchez-Trilogie von Greg Iles schließt nahtlos an den ersten Band an. Genauso umfangreich und detailliert und genauso spannend. Man fragt sich zunächst, wie es gelingen kann, eine Geschichte über drei Bücher, wovon zumindest die ersten beiden über tausend Seiten aufweisen, so zu planen, dass weder der Autor noch der Leser den Faden verliert. Bis jetzt jedenfalls ist dieses Iles auf packende Art und Weise gelungen. Möglicherweise kommt man der Aufklärung des bedeutendsten Verbrechens der USA einen Schritt näher. Vielleicht findet Penn Cage heraus, was sein Vater mit der Sache zu tun hat. Eventuell kann die Gruppierung der unsäglichen Doppeladler endlich zerschlagen werden.  Wenn man sich generell für die Thematik der Rassenproblematik interessiert und neugierig auf die Art der Rechtsanwendung in Amerika und speziell im amerikanischen Süden ist, wird sich mit diesem Buch nicht langweilen. Trotz des Umfangs wirkt nichts überflüssig. Einige Handlungen der Personen können auf manche Leser sehr amerikanisch wirken. Da ist man schon schnell mal mit der Waffe bei der Hand und die eine oder andere Auslegung des Rechts könnte etwas seltsam anmuten. Und einmal möchte man den Autor am liebsten schütteln. Aber die grundlegende Geschichte ist so fesselnd und beeindruckend in ihrer Schonungslosigkeit, dass man den schwergewichtigen Band kaum aus der Hand legen möchte. Mit einigen besonderen Szenen sind Greg Iles sehr berührende Schilderungen gelungen, die nicht so schnell aus dem Gedächtnis verschwinden werden. 

    Mehr
  • 2. Teil !!

    Die Toten von Natchez

    Igela

    30. June 2016 um 13:58

    Nach wie vor werden Penn Cache,Bürgermeister von Natchez und Caitlin Masters,Chefredakteurin des Chronicle von der Organisation Doppeladler verfolgt. Zudem wird Penns Vater Dr. Tom Cache immer noch vermisst.Caitlin sucht fieberhaft nach dem Knochenbaum in den Sümpfen des Mississippi.Sie erhofft sich dort die Knochen der Opfer zu finden und damit die Doppeladler überführen zu können. Wird sie es schaffen?Die Geschichte um Natchez geht weiter! Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ich habe versucht diesen Band ohne Kenntnisse des Ersten zu lesen.Aus meiner Erfahrung ein Ding der Unmöglichkeit. Zu komplex ist die Geschichte, zu vielschichtig die Figuren und ihre Rollen.Und damit komme ich direkt zu meinem markantesten Kritikpunkt. Auf den ersten 500 von den 1040 Seiten wird sehr viel wiederholt, Tatsachen aus dem ersten Band aufgefrischt und wiedergegeben. Doch wenn Leser nur den zweiten Band lesen, genügen diese Informationen keinesfalls um die Geschichte erfassen zu können.Und für Leser, die den ersten Band kennen, können diese Wiederholungen ermüdend sein.Auf diesen 500 Seiten haben mir auch die spannenden Schlüsselstellen ,die ich vom ersten Band kannte ,gefehlt. So war die ganze erste Hälfte doch etwas langatmig und die Handlung plätscherte vor sich hin.Das hat sich zwar in der zweiten Hälfte des Buches schlagartig geändert. Doch bei mir blieb unweigerlich das Gefühl zurück, dass die erste Hälfte etwas gestrafft hätte sein können.Das Ende des Buches lässt Raum für Spekulationen...oder für einen dritten Teil? Ich weiss noch nicht, ob ich diesen lesen werde, denn das Thema finde ich schon hier im zweiten Teil etwas "ausgelutscht".

    Mehr
    • 5
  • Ich verzeihe Ihnen - 2. Teil

    Die Toten von Natchez

    eskimo81

    Penn Cage und seien Verlobte, Chefredakteurin Caitlin Masters, sind einem Anschlag entkommen. Die Doppelader wollen nicht, dass ihre rassistische Organisation auffliegt. Seit den sechziger Jahren treiben sie ihr Unwesen und die Gefahr ist keinesfalls gebannt... Ein Thriller, der alles mit sich bringt: Spannung, großartige Charaktere und Tiefe Einsichten in eine zerrissene Gesellschaft 'Der Bestsellerautor Greg Iles verbindet Vergangenes und Gegenwärtiges zu einer rasanten, fesselnden Geschichte.' Library Journal ' Dieses Buch zeigt, dass Kriminalliteratur jeden Aspekt des menschlichen Lebens beleuchten kann – selbst die tragische Geschichte der verschiedenen Rassen im Amerika des 20. Jahrhunderts.' Washington Post ' Rassenunruhen, Ehebruch, Mord, Elternschaft, Freundschaft — all diese Motive sind in dieser Saga verbunden — noch besser als ›Natchez Burning‹.' Huffington Post Zitate von Lovelybooks Dies ist der zweite Teil der Trilogie und ich kann es jedem nur empfehlen, mit dem ersten anzufangen. Nahtlos knüpft der zweite Teil an den ersten an, die geschichtlichen Hintergründe und Zusammenhänge können kaum entwirrt werden, wenn man die Vorgeschichte nicht kennt. Auch der zweite Teil überzeugt durch Spannung und interessanter Fakten. Irgendwie hat Greg Iles aber etwas die Übersicht verloren. Es gab kleinere Fehler (logische), manchmal auch ein unlogischer Szenenwechsel, Tippfehler. In der Mitte des Schinkens kommt ganz kurz auch Langatmigkeit auf. Die Geschichte ist immer spannend, aber irgendwie wurde es langatmig, doppelspurig. Das holt das absolut fesselnde Ende dann wieder raus. Gegen Ende kann man nur wieder sagen - pure Suchtgefahr. Was für ein Ende - nur leider ein Ende ohne Ende, sprich, in Folterqualen muss ich nun auf den dritten Band warten... Ungeduldig und genervt. Fazit: Greg Iles ist definitiv, nach seinem Unfall, wieder zurück. Sein Schreibstil ist absolut Genial und einfach nur leckere Thrillerkost. Gefesselt und gespannt fliegt man durch die Seiten, ein kurzer Hänger in der Mitte, der aber mit einem grandiosen Ende wieder aufgehoben wird. Ich bin sprachlos, der Meister des Genres so "erleben" zu dürfen. Einfach ein Thriller, wie ihn hartgesottene lieben werden.

    Mehr
    • 7
  • Buchverlosung zu "Die Toten von Natchez" von Greg Iles

    Die Toten von Natchez

    aufbauverlag

    Penn Cage, der Bürgermeister von Natchez, Mississippi, und seine Verlobte, die Chefredakteurin Caitlin Masters, sind einem Anschlag entkommen, hinter dem die Doppeladler stecken, eine rassistische Organisation, die seit den sechziger Jahren ihr Unwesen treibt. Aber die Gefahr ist keineswegs beseitigt. Forrest Knox, ausgerechnet der Chef der State Police, ist der wahre Kopf der Doppeladler. Er will verhindern, dass Penn Beweise vorbringt, welche Morde die Doppeladler begangen haben. Doch Penn hat eine Spur, um die Toten zu finden. Sie führt in die Sümpfe des Mississippi River, zu einem geheimnisvollen Ort, an dem ein ganz besonderer Baum steht. Ein Thriller, der alles mit sich bringt: Hochspannung, großartige Charaktere und tiefe Einblickte in die Abgründe unserer GesellschaftÜber Greg IlesGreg Iles wurde 1960 in Stuttgart geboren. Sein Vater leitete die medizinische Abteilung der US-Botschaft. Mit vier Jahren zog die Familie nach Natchez, Mississippi. Mit der »Frankly Scarlet Band«, bei der er Sänger und Gitarrist war, tourte er ein paar Jahre durch die USA. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in 25 Ländern. Greg Iles lebt heute mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Natchez, Mississippi. Fünf Jahre hat er kein Buch herausgebracht, da er einen schweren Unfall hatte. Mehr zum Autor unter www.gregiles.com Bei Rütten & Loening und im Aufbau Taschenbuch liegen seine Thriller „Natchez Burning“ und „Die Toten von Natchez vor“.Jetzt bewerben!Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr folgende Frage beantwortet: Welchen Thriller habt ihr zuletzt gelesen? Viele Grüßeeuer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.*** PS: Der Thriller hat 1008 Seiten. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr die Zeit und Lust habt, ein Buch in diesem Umfang zu lesen.

    Mehr
    • 182
  • Die Toten von Natchez - Greg Iles

    Die Toten von Natchez

    SophieNdm

    16. June 2016 um 10:47

    Die Totel von Natchez - Greg Iles Inhalt:Penn Cage, der Bürgermeister von Natchez, Mississippi, und seine Verlobte, die Chefredakteurin Caitlin Masters, sind einem Anschlag entkommen, hinter dem die Doppeladler stecken, eine rassistische Organisation, die seit den sechziger Jahren ihr Unwesen treibt. Aber die Gefahr ist keineswegs beseitigt. Forrest Knox, ausgerechnet der Chef der State Police, ist der wahre Kopf der Doppeladler. Er will verhindern, dass Penn Beweise vorbringt, welche Morde die Doppeladler begangen haben. Doch Penn hat eine Spur, um die Toten zu finden. Sie führt in die Sümpfe des Mississippi River, zu einem geheimnisvollen Ort, an dem ein ganz besonderer Baum steht. Meine Meinung:Vorab muss ich sagen, man sollte unbedingt den ersten Band vor diesem Buch gelesen haben, da man sonst einfach nicht durchblickt.Die Handlungen und die Beziehungen zwischen den vielen Personen kann man meiner Meinung nach nur dann vollständig verstehen. Das Buch war eine spannende Fortsetzung. Es ist viel passiert, meist auch sehr unerwartet und nicht vorhersehbar.Zudem gab es auch deutlich weniger "langweilige" Abschnitte als im ersten Teil. Was aber bei ca 1.000 Seiten auch nicht unvermeidlich ist. Man hat hier deutlich mehr über Tom Cage und die Doppeladler erfahren. Stück für Stück wurden immer mehr Einzelheiten aufgedeckt, sowohl über die Morde in den 60er Jahren, als auch bezüglich des Kennedy Mordes. Leider erfährt man auch in diesem Teil nicht, was tatsächlich mit Viola Turner passiert ist, was ich ziemlich schade finde. Ansonsten fand ich Tom und seinen Freund Walt Garrity wie auch im ersten Band super sympathisch und total authentisch. Caitlin hat mich weiterhin extrem genervt. Ihre naiven, unüberlegten Handlungen haben mich wirklich gestört. Das Ende des Buches fand ich nicht optimal, es lässt aber viel Luft für einen dritten Teil. Fazit:Ein tolles Buch, das mit seinen 1002 Seiten auf jeden Fall einige Zeit beansprucht, aber auf jeden Fall lesenswert ist. Man sollte aber unbedingt vorher "Burning Natchez" lesen, um der Handlung vollständig folgen zu können. Da das Ende wieder relativ offen gehalten wurde, werde ich wohl auch Teil 3 lesen.

    Mehr
  • Es geht spannend weiter

    Die Toten von Natchez

    wusl

    15. June 2016 um 21:12

    Penn Cage ist der Bürgermeister von Natchez in Mississippi. Im ersten Teil der Reihe wurde sein Vater beschuldigt eine ehemalige Krankenschwester ermordet zu haben und befindet sich seitdem auf der Flucht. Aber nicht nur die Polizei ist hinter dem alten Arzt her sondern auch die Doppeladler unter ihrem Anführer Forrest Knox. Sie denken, dass Cage Senior zu viel über all die Verbrechen weiß, die die Organisation im Laufe der letzten 50 Jahre begangen hat und wollen in mundtot machen. Penn sucht nach der Wahrheit und nach Beweisen und auch seine Freundin, eine Reporterin, macht ihr ganz eigenes Ding und bringt sich und andere in tödliche Gefahr, denn mit den Doppeladlern ist nicht zu scherzen. So viel hätte sie eigentlich im ersten Teil schon einsehen müssen. Auch der zweite Band ist extrem spannend und atmosphärisch dicht geschrieben. Viel passiert in diesem dicken Buch. Die Bösen sind so richtig schön fies und die Guten nicht immer so gesetzestreu, wie sie eigentlich sein sollten. Es wird nicht langweilig, man ist überrascht, wie schnell die Seiten verfliegen. Eine große Verschwörungstheorie und jede Menge Morde sind das Hauptthema und die Helden dieser Story begeben sich in große Gefahr. Mir hat auch die Fortsetzung wieder sehr gut gefallen und ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie alles ausgeht. Es gibt natürlich jede Menge Cliffhanger, denn die Geschichte endet einfach mittendrinnen. Es ist ein typisch amerikanischer Thriller den ich mir sehr gut im Kino vorstellen könnte. Greg Iles spricht unbequeme Wahrheiten aus, lässt seiner Phantasie freien Lauf und unterhält bestens.

    Mehr
    • 2
  • Volle Puntkzahl

    Die Toten von Natchez

    brauchnix

    12. June 2016 um 10:53

    "Die Toten von Natchez" ist mit 1000 Seiten nicht nur was den Umfang betrifft ein schwergewichtiger Thriller. Im zweiten Teil dieser Trilogie von Greg Iles geht es nach wie vor um Mord und Totschlag ebenso wie um das Attentat an J.F.K und an anderen Prominenten in den 60ger Jahren des letzten Jahrhunderts. Es geht um Vergewaltigung, Folter, Verstümmelung. Um Korruption und Bestechung und ganz allgemein um Leben und Tod. Die Guten sind auf der Jagd nach der Wahrheit und setzten dabei alles aufs Spiel. Die Bösen schrecken vor nichts zurück und dadurch, dass es verschiedene Handlungsstränge sind, zwischen denen ständig hin und hergesprungen wird, wird die Spannung permanent hochbehalten und als Leser kommt man kaum zu Atem. Das Ende ist nur ein Abschnitt in dieser Geschichte und man muss sich die Wartezeit damit vertrösten, dass es sicherlich auch im Dritten Band noch einige Überraschungen geben wird.Mir hat der zweite Teil mindestens so gut gefallen wie der erste. Anfangs wird eine ganze Weile über den ersten Band berichtet, so dass wahrscheinlich auch Quereinsteiger einigermaßen verstehen, was bisher passiert ist. Aber ich war froh, dass ich die Geschichte von Anfang an verfolgt habe und deshalb problemlos wieder im Süden der USA angekommen bin. Es ist ein typisch amerikanischer Thriller. Ob wirklich alles hier der Realität nachempfunden ist, lasse ich mal dahingestellt. Die Verschwörungstheorien sind gewaltig und die Grausamkeiten und Rassenkonflikte so krass, dass ich nur hoffe, manches wäre doch erfunden. Aber abgesehen davon wurde ich wirklich wahnsinnig gut unterhalten und habe mich keine Seite gelangweilt. Für meinen Geschmack ein wirklich reifes Werk dieses bekannten Thrillerautors und allemal sein Geld wert.Volle Punktzahl von mir.

    Mehr
  • spannender zweiter Band

    Die Toten von Natchez

    bblubber

    06. June 2016 um 11:29

    Am Ende von „Natchez Burning“ sind Penn und seine Freundin nur knapp einem brutalen Tod entgangen und haben ihrerseits dafür gesorgt, dass einige „Doppeladler“ das Zeitliche segnen. Aber  der Kopf des Verbrecherrings und die wirklich bösen Jungs sind noch lange nicht dingfest gemacht und es kann noch jede Menge schiefgehen auf dem Weg dorthin. Davon erzählt „Die Toten von Natchez“ und wieder ist der Plot hochdramatisch und spannend.Iles schafft es auch in seinem zweiten Teil dieser Trilogie keinen Moment Langeweile aufkommen zu lassen und entführt den Leser in den Süden der USA, wo die Hitze brütend und die Rückständigkeit der Gesellschaft, was Gleichberechtigung der Rassen betrifft, immer noch erschreckend ist und wo Recht und Gesetz schon mal in die eigenen Hände genommen werden müssen, da die Polizei von den Bösen unterwandert ist und die meisten Leute lieber wegschauen, als sich für die Gerechtigkeit einzusetzen. Das Bild, welches Iles zeichnet, ist rabenschwarz, düster und deprimierend. Wer schon mal in den USA war und die schönen Seiten kennengelernt hat ist noch frustrierter, dass es solche Gegenden und solche Menschenschläge gibt. Und man nimmt dem Autor ab, dass er weiß wovon er schreibt und durchaus Vieles von dem, was in diesem Buch zur Sprache kommt, so oder so ähnlich die Wahrheit ist und so oder so ähnlich passiert ist. Ich war also auch von diesem Teil hier restlos begeistert und habe die 1000 Seiten ratzfatz weggelesen. Natürlich endet alles mit jeder Menge ungelöster Fragen und man freut sich schon drauf, dass es noch einen weiteren Band geben wird.

    Mehr
  • Ganz großes Kino...

    Die Toten von Natchez

    unclethom

    05. June 2016 um 15:38

    Für mich das Highlight bei diesem Roman sind die überraschenden Wendungen, die es dem normalen Leser nahezu unmöglich machen hier mit zu ermitteln. Glaubt man der Lösung des Falls näher gekommen zu sein, geht es gleich in eine andere Richtung und man kann den bisherigen Täter gleich wieder fallen lassen. Dies ist in meinen Augen großes Kino.Ich war zunächst etwas erschrocken über den Umfang dieses Buches, denn ich hatte vorher nicht gewusst dass es sich bei diesem Backstein um mehr als 1000 Seiten. Trotzdem ist es nicht so, dass man sich dabei langweilen könnte, denn es ist wirklich sehr kurzweilig geschrieben. Die Spannung ist von Anfang an gleich auf einem sehr hohen Level und sie steigert sich noch bis hin zu dramatischen Finale.Figuren, Schauplätze und die Atmosphäre sind so bildhaft beschrieben und besonders die Atmosphäre ist sehr schön dargestellt. Gerade so, dass man das Gefühl hat sich im Süden der Vereinigten Staaten aufzuhalten mit dem noch heute so gelebten Rassismus.Die Figuren und deren Dialoge kommen sehr gut und glaubhaft rüber. Allerdings sind die Passagen JFK betreffend doch etwas an den Haaren herbeigezogen, was aber dem Lesegenuss insgesamt nicht schmälert.Die Toten von Natchez ist ein Buch welches man gerne verfilmt sehen würde, denn neben der Story sind es die lebendigen Figuren die man wirklich sehr gerne auch einmal auf der großen Leinwand sehen möchte. Greg Iles ist einer der großen Erzähler unserer Zeit und man mag trotz des recht hohen Umfangs seiner Bücher wirklich jedes davon lesen. Ich habe in der Tat wirklich jede einzelne Seite genossen und es fiel extrem schwer das Buch aus den Händen zu lesen.Greg Iles hat es geschafft mich aus meiner lang andauernden Leseflaute herauszuholen und mir die Lust am Lesen zurückzugeben.Für das Buch vergebe ich 5 hochverdiente Sterne und natürlich auch eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rassismus und die politischen Morde der 60er in den USA

    Die Toten von Natchez

    dubh

    16. May 2016 um 22:16

    "Die Toten von Natchez" ist der zweite Band der Pann Cage-Trilogie des Autoren Greg Iles. Vielleicht bekommt der ein oder die andere leichte Panik, wenn er/sie bemerkt, dass dieses Buch immerhin gute 1000 Seiten umfasst, ebenso wie der Start in die Reihe, "Natchez Burning". Aber - so viel sei schon einmal vorweg genommen - der Autor versteht sein Handwerk über die Maßen, so dass die Seiten nur so dahinfliegen...In diesem Roman geht es um amerikanische Geschichte - und zwar wirklich nicht die am hellsten leuchtende:Wir befinden uns in Mississippi, einem klassischen Südstaat der USA, genauer gesagt in Natchez, einer Stadt im Südwesten, die als älteste Siedlung des Bundesstaates gilt. Penn Cage, seines Zeichens Rechtsanwalt und aktueller Bürgermeister der Stadt, und seine Verlobte Caitlin, eine äußerst engagierte Journalistin, sind gerade noch rechtzeitig einem Anschlag einer rassistischen Organisation, die sich Double Eagles nennt, entkommen. Penn, dessen Vater in großen Schwierigkeiten steckt, möchte diesem helfen und gerät dadurch mit Forrest Knox, dem rassistischen Polizeichef, in einen üblen Konflikt. Der einflussreiche Polizist möchte mit allen Mitteln verhindern, dass Penn die Double Eagles in Verbindung mit Morden und anderen Verbrechen bringen kann...Greg Iles widmet sich mit diesem Thriller einem sehr düsteren Kapitel, nämlich dem Rassismus, der in den 60er Jahren in den Südstaaten schwelte und auch heute noch ein großes Thema ist. Gemeinsam mit den Ermordungen John F. Kennedys, Bobby Kennedys und Martin Luther Kings eines der beherrschenden Themen dieser Jahre... Anhand des Buches kann man durchaus auch Entwicklungen und Stagnationen, den alten Süden betreffend, nachvollziehen - ebenso wie heutige soziale Probleme, die in einem der ärmsten US-Bundesstaaten eine große Rolle spielen.Bemerkenswert ist, dass die Handlung lediglich innerhalb weniger Tage spielt und dennoch so viel Stoff bietet, dass ich keine Seite als zu viel empfunden habe. Das liegt natürlich am lebendigen, detailreichen, aber nie überbordenden Stil des Autoren, der es wirklich versteht, die Spannung hoch zu halten und seinen Figuren und dem gesellschaftlichen Rahmen genug Platz einzuräumen. Ganz im Innersten geht es um eine Verschwörung und natürlich gibt es auch den ein oder anderen Zufall, aber das schmälert die Leistung von Greg Iles kein bisschen. Es handelt sich um Unterhaltungsliteratur, die richtig gut gemacht ist, mit einigen Überraschungen aufwartet und nach Beendigung der Lektüre ist eines klar: ich möchte unbedingt den dritten Teil lesen, denn nicht nur der Autor hat eine Mission!Fazit: "Die Toten von Natchez" bezeugt, was für ein glänzender Autor Greg Iles ist, der für seine Trilogie ein wichtiges gesellschaftlichen Thema wählt und dieses packend erzählt. Unbedingt lesen!(Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass man "Die Toten von Natchez" ohne die Kenntnis des ersten Bandes "Natchez Burning" lesen kann. Aber ich denke nicht nur, dass es zum Verständnis trotz allem hilfreich ist, wenn man den komplexen ersten Band bereits kennt, sondern ich halte es vor allem für absolut lohnenswert, wenn man beide Bücher liest!)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks