Greg Iles Leises Gift: Thriller

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(12)
(10)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Leises Gift: Thriller“ von Greg Iles

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drum prüfe wer sich ewig bindet...

    Leises Gift: Thriller
    Leseherz

    Leseherz

    01. August 2016 um 08:28

    Wie teuer könnte eine Scheidung werden, wenn man beschließt die Ehe aufzulösen? Eine Menge Geld oder würde man alles riskieren und den einst geliebten Menschen einfach umzubringen? Wie würde es aussehen?! Andrew Rusk, angesehener Scheidungsanwalt hat die Lösung: Krebs! Mit einem kleinem Team aus Wissenschaftlern und Ärzten entwickelte einer der VCP ein Virus, der dafür sorgt an Krebs zu erkranken, OHNE eine Spur zu hinterlassen! FBI Agentin Alex Morse ermittelte wochenlang gegen ihn, an jenem Tag wo sie ihre Schwester durch einen Hirnschlag verlor. Für Grace war klar, dass Bill Fennell seine Hände mit drin hat. Alex geht auf die Suche, um weitere Morde zu verhindern und trifft auf den Arzt Dr. Chris Shepard. Denn ihren Instinkten zufolge, ist er der nächste! Als Alex den Arzt aufsuchte, war er nicht von ihrer Geschichte überzeugt, Thora würde ihn umbringen wenn er ihr nicht glaubte! Er möge sich irren… Als das Verhalten von seiner Frau Thora immer unheimlicher wurde und er glaubte schon, Gespenster zu sehen, hakte er bei Alex Morse nach. Als Will Kilmer auf Chris und auf seinen Adoptivsohn Ben aufpassen sollte, geschah es. Jemand Fremdes verschaffte sich Zugang zum Haus und injizierte Chris ein Gift. Von nun an beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit! Chris erwachte am nächsten Tag mit höllischen Kopfschmerzen auf und wusste, dass dies unnormal sei, bis er sich von einem Kollegen von Kopf bis Fuß untersuchen ließ und definitiv von Alex´ Geschichte überzeugt ist. Während Chris sich gegen den Krebs wehrte, versucht sie ihren Neffen Jamie zu retten, der immer noch in den Fängen von Bill Fennell verfangen ist. Doch auch sie blickt mitten in den Tod und schloss schon mit ihrem Leben ab, als es drauf an kam, doch das Blatt wendete sich… In manchen Momenten schwer zu lesen, aber sonst Spannung pur

    Mehr
  • neues Thema, super umgesetzt

    Leises Gift: Thriller
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    16. December 2015 um 08:01

    Dies ist mein erstes Buch von Greg Iles, ich habs gelauft, da mich das neue Thema (Scheidungsanwalt bringt die Ehepartner um, anstatt sie zu scheiden) sofort angezogen hat. Ich bin nicht enttäuscht worden!! Das Buch ist so super geschrieben, immer spannend, weil man auf der einen Seite wissen will, wies mit dem zum Tode verurteilten Ehepartner weitergeht, aber auf der anderen Seite will man auch wissen, wen der Mörder als nächsten im Visir hat und wie seine Methode ist. Ich hatte das Buch ungelogen in zwei Tagen durch, es hat mich sofort in seinen Bann gezogen!! Wieso ich trotzdem nicht die volle Punktzahl gebe? Am Ende sterben hintereinander direkt zwei Charaktere, was sehr überraschend kommt und bei mir den Eindruck hinterlässt, dass der Autor nicht wusste, was er mit den Charakteren anstellen soll... also hat er einfach die einfachste Methode gewählt, und sie sterben lassen. Aber es lohnt sich auf jedenfall das Buch zu kaufen und ich werd sicher an keinem Greg Iles Roman mehr vorbei gehen!!

    Mehr
  • Sehr spannender Thriller ...

    Leises Gift: Thriller
    Vampir_Addict

    Vampir_Addict

    14. October 2014 um 13:19

    Cover: Das Cover, lässt nicht wirklich viele Rückschlüsse zum Inhalt des Buches zu, der Titel jedoch umso mehr. Nach dem ich den Klappentext des Buch gelesen habe, fing ich sofort an zu spekulieren, welches Gift der Mörder dieses Krimis wohl verwenden würde. Es gibt mehrere Versionen des Covers und ich muss gestehen, dass mir andere als dieses, welches mein Buch ziert besser gefallen. Inhalt: Menschen werden krank. Sie werden wieder gesund oder sterben, so ist der Lauf des Lebens. Doch was ist, wenn ein Geldgieriger Anwalt und ein psychopatischer Pathologe meinen, den Lauf des Lebens zu ändern, wegen Geld, Ruhm und der Macht, welche sie in ihren Händen halten. Sie fühlen sich wie Götter, handeln aber wie Teufel. Doch eine Frau, hat geschworen den Teufeln den Kampf an zusagen und sie wird alles tun um diese beiden Menschen im Gefängnis zu sehen. Oder tot. Denn die FBI Agentin Alex Morse hat ihrer toten Schwester ein Versprechen gegeben, eines was besagt, ihren Neffen vor seinem Vater zu schützen. Denn auch wenn Alex Schwester bereits im Delirium war, als sie ihr sagte, dass ihr Mann für ihre tödliche Thrombose im Kopf verantwortlich ist, kann sie nicht anders als es ihr zu glauben. Alex macht sich schließlich auf die Jagd, denn die Mörder haben ihr nächstes Opfer bereits gefunden. Die Charaktere: Alex Morse war ein wirklich gelungener Charakter, welcher niemals aufgegeben hat. Diese Tatsache hat mir wirklich gut gefallen, da die Geschichte so eine schöne Heldin bekommen hat. Auch unseren männlichen Hauptprotagonisten Chris, fand ich sehr gelungen. Wie er mit der Tatsache umgeht, dass seine Frau ihn umbringen will, war realistisch und der Autor hat nicht übertrieben sondern so geschrieben, dass die Geschichte funktioniert, aber nicht unwirklich erscheint. Meine Meinung: Da ich nicht der ganz große Krimi- oder Thriller-Leser bin komme ich nicht oft in den Genuss von solchen Büchern, was ich jedoch geschworen habe zu ändern. „Leises Gift“ zeigt die menschlichen Abgründe unserer Zivilisation und die Möglichkeit, was mit Geld alles möglich ist. Und ich bin der Meinung, dass es durchaus Unternehmer gibt, die verzweifelten und ebenso geldgieren Menschen diese Art von Angebot unterbreiten, wie es unser böser Hauptprotagonist getan hat. „Leises Gift“ ist unglaublich spannend geschrieben und konnte mich ab dem ersten Kapitel sofort in den Bann ziehen. Die Charaktere wie Chris und Alex waren sympathisch und meiner Meinung nach gut ausgearbeitet. Auch die Bösewichte waren komplexe Gestalten, welche durch ihre Fähigkeiten sehr viel Böses hervorrufen können. Ein wenig anstrengend fand ich die vielen medizinischen Einzelheiten, welcher Herr Iles ins Buch einarbeitet. Diese waren oft lang und präzise, jedoch für mich als NICHT-Mediziner völlig unverständlich und teilweise überflüssig. Das Ende fand ich sehr gelungen, wenn auch etwas voraussehend. Das Fazit: Ich vergebe für „Leises Gift“ vier von fünf Fledermäusen und würde sehr gern noch mehr von Herrn Iles lesen.

    Mehr
  • Leises Gift....

    Leises Gift: Thriller
    Anakin

    Anakin

    Der Autor war mir bis dato unbekannt, jedoch hatte der Klappentext meine Neugier geweckt. Kurz zum Fazit: Der Thriller ist spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Medizinischen Hintergründe wurden - soweit ich das beurteilen kann - sehr gut recherchiert, was mich sogar etwas beeindruckt hat. Aber auch all diejenigen, die kein Medizinstudium haben, kommen mit den medizinischen Fachbegriffen gut zurecht. Die Charaktere werden klar definiert, so dass man sich diese sehr gut vorstellen kann. Ein gelungener Psychothriller, der keine Langeweile hervorruft.

    Mehr
    • 2
  • den will ich nicht mehr ! Wie werd ich ihn los?

    Leises Gift: Thriller
    abuelita

    abuelita

    01. May 2014 um 12:11

    Irgendwie ist in Amerika alles ganz anders….*g* - und manche Menschen so oder so. Auch in diesem Thriller ist das so und der Leser weiss imgrunde sofort, wer die Guten und wer die Bösen sind. FBI-Agentin Alex Morse, entstellt durch Narben im Gesicht, verfolgt zielstrebig das, was sie sich vorgenommen hat: zu beweisen, dass Ihr Schwager schuld ist am Tod seiner Frau, also der Schwester von Alex. Helfen soll ihr dabei Dr. Chris Shepard . denn dieser, so meint Alex sicher zu wissen, ist das nächste Opfer einer sehr komplexen und perfiden Art Organisation, die dafür sorgt, dass unliebsame – und reiche – Ehepartner so geschickt „entsorgt“ werden, dass kein Mensch Verdacht schöpft. Diese Idee ist wirklich nicht schlecht und auch von Greg Iles geschickt umgesetzt – wenn auch im vielem übertrieben und auch nicht so ganz realistisch. Trotzdem : ein solider spannender Thriller. 

    Mehr
  • Bis das das Gift uns scheidet

    Leises Gift: Thriller
    Nurija

    Nurija

    02. March 2014 um 20:54

    Dr. Chris Shepard hat die junge Frau, die in seine Arztpraxis kommt, nie zuvor gesehen. Alex Morse gibt sich als Agentin des FBI zu erkennen. Sie sei, so sagt sie, auf der Spur eines Scheidungsanwalts, der seinen Klienten einen ganz besonderen Dienst bietet: Ihre Ehepartner sterben auf unerklärliche Weise. "Okay. Aber warum erzählen Sie mir das?" Zum ersten Mal blickte Agentin Morse unbehaglich drein. "Weil ...", sagte sie schließlich zögernd, "vor genau einer Woche Ihre Frau nach Jackson gefahren ist und zwei Stunden im Büro dieses Anwalts verbracht hat." Es war mein erste Buch von Greg Iles. Sein flüssiger und spannender Schreibstil haben mich völlig überzeugt. Es wird sicher nicht das letzte seiner Werke gewesen sein, dass ich lese! Die Idee des "perfekten" da nicht nachweisbaren Mordes ist sicher nicht neu, wird hier aber durch medizinisches Hintergrundwissen, was den Leser allerdings nicht langweilt, interessant gemacht. es ist ein solider Krimi, der bis zum Schluss spannend bleibt. Marina du wirst wohl der Krimidealer meiner Wahl =)

    Mehr
  • Ziemlich giftig^^

    Leises Gift: Thriller
    carpe

    carpe

    01. March 2014 um 16:33

    Dr. Chris Shepard hat die junge Frau, die in seine Arztpraxis kommt, nie zuvor gesehen. Alex Morse gibt sich als Agentin des FBI zu erkennen. Sie sei, so sagt sie, auf der Spur eines Scheidungsanwalts, der seinen Klienten einen ganz besonderen Dienst bietet: Ihre Ehepartner sterben auf unerklärliche Weise. "Okay. Aber warum erzählen Sie mir das?" Zum ersten Mal blickte Agentin Morse unbehaglich drein. "Weil ...", sagte sie schließlich zögernd, "vor genau einer Woche Ihre Frau nach Jackson gefahren ist und zwei Stunden im Büro dieses Anwalts verbracht hat." Der Klappentext und die bisherigen Rezis klangen sehr interessant für eine begeisterte Krimi-/Thriller-Leserin wie mich. Es war auch am Anfang sehr spannend und ich habe Alex Morse und Chris Shepard als sehr sympathisch empfunden. Allerdings fand ich die Mitte des Buches ziemlich zäh und langatmig. Es war als würde sich da nichts bewegen, alles tritt auf der Stelle. Dafür war der Schluss wieder umso spannender, wenngleich doch vielleicht, für meine Begriffe, etwas zu actionreich und dadurch hektisch. Alles in allem ein interessantes Buch, was durchaus lohnenswert war, es zu lesen, aber nicht zu meinen Favoriten zählen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Leises Gift: Thriller" von Greg Iles

    Leises Gift: Thriller
    Arthanis

    Arthanis

    01. August 2012 um 00:09

    Interessantes Thema und spannend umgesetzt. Mein zweites Buch von Greg Isles und nicht das Letzte.