Greg Iles The Footprints of God

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Footprints of God“ von Greg Iles

An explosive thriller from the worldwide bestselling author Greg Iles, reissued with a distinctive, edgy new livery. (Quelle:'Flexibler Einband/19.07.2004')

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Arg konstruierter Wissenschaftsthriller mit pseudoreligiösem Anklang

    The Footprints of God
    Fornika

    Fornika

    12. January 2016 um 12:33

    David Tennant arbeitet als Wissenschaftler an einem Geheimprojekt. Trinity, eine Art Supercomputer, soll mit den Gehirnscans von Menschen gefüttert werden und somit quasi eine digitalisierte Form derer werden, künstliche Intelligenz vom Feinsten. Mit unendlichen Möglichkeiten natürlich. Als ein Kollege aus dem Team stirbt, schöpft David Verdacht. Und gerät bald selbst ins Visier.  Greg Iles steht für spannende und mitreißende Thriller, gute Recherchearbeit, kurzum gelungenes Lesevergnügen. Spannend war dieses Buch hier durchaus auch, zumindest über weite Strecken. Aber im Großen und Ganzen war ich doch enttäuscht. Lieblos zusammengerührte Wissenschaftsthematik, die Angst vor übermächtigen Computern schürt, 08-15-Verfolgungen, Standardverteilung schwarz-weiß, gewürzt mit philosophisch-religiösen Betrachtungen der Welt. David war mir als Figur durchaus sympathisch, aber eine gute Hauptfigur macht eben eine abstruse Geschichte noch lange nicht lesenswert. Je weiter es dem Ende zugeht, desto krampfiger wurde die Geschichte, als ob der Autor selbst gemerkt hat, dass ihm irgendwo die Logik abhanden gekommen ist. Vielleicht gehöre ich nicht unbedingt zur Zielgruppe, obwohl mir andere Bücher von Iles sehr zugesagt haben und ich mich auch mal gerne in einer guten Verfolgungsstory verliere. Aber The footprints of God kann ich wirklich niemandem weiterempfehlen.

    Mehr