Greg King The Fate of the Romanovs

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Fate of the Romanovs“ von Greg King

Das Ende der letzten Zarenfamilie- fesselnd, berührend und historisch absolut genau recherchiert

— Esse74

Stöbern in Sachbuch

Ausgestorben, um zu bleiben

Wirklich tolle Zusammenfassung der neuesten Erkenntnisse und Umwälzungen in den letzten 200 Jahren, informativ und hochinteressant

Bibliomania

ANIMA

Ein wunderbarer Traum ist entstanden und präsentiert sich hier. Volle Empfehlung für dieses tolle Buch.

Sikal

Wandern. Radeln. Paddeln.

Ein sehr inspirierendes Buch mit netten Anekdoten, das Lust auf Reisen macht.

beyond_redemption

Vom Anfang bis heute

Weltgeschichte kurz und knackig erzählt, für jung und alt geeignet.

BirPet

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine Trennungen mehr...das Ende der letzten Zarenfamilie

    The Fate of the Romanovs

    Esse74

    09. February 2018 um 19:06

    „Wenn dieses Leben endet, treffen wir uns in einer anderen Welt wieder“, steht im Tagebuch des Zaren. „Keine Trennungen mehr, endlich vereint.“Man kann sicher mit einiger Gewissheit sagen, daß Nikolaus II. und seine Gattin Alexandra spätestens in Jekaterinburg, ihrem letzten Exil, ahnten, daß ihre Tage gezählt waren. Die Zarin malte überall "Swastikas"- an die Wände, in ihr Tagebuch, in Bücher- als Glücksbringer. Als überaus religiöse Frau glaubte sie, daß dies ihr und ihrer Familie noch helfen könne, klammerte sich an die Worte der Bibel, orthodoxe Heilige- in jedem noch so kleinen Wort suchte sie Trost, hoffte sie, einen Strohhalm ergreifen zu können, der sie und ihre Familie vor dem Untergang bewahrt. Für Nicky und Alix, die sich liebten und eine überaus glückliche Ehe führten, war das größte Unglück getrennt voneinander zu sein. Man zählte stets die Tage, bis man wiedervereint war und, als Nicky seine Macht verlor, abdanken musste, die Familie zuerst unter Arrest im eigenen Palast gestellt wurde, dann ins erste Exil nach Tobolsk verbannt wurde, da zählte jedesmal nur das Eine- zusammensein, auch mit den Kindern.Alix und ihre älteste Tochter litten schon körperlich und seelisch seit 1916, da beide nicht mehr als Krankenschwestern im kaiserlichen Hospital arbeiten konnten. Die Verwundeten (Generäle und Obere des Heeres) mit ihren schweren Verletzungen, Sterbende- das alles war zuviel für die beiden. Dazu kam die stete Sorge der Zarin um den bluterkranken Sohn Alexei, die politischen Unruhen im Land, der Mord an Rasputin...die Romanows fielen zuerst langsam, dann mit Wucht von der Machtposition auf die Stufe einfacher Bürger, die man all ihrer Macht beraubte. In den Wirren der Revolution waren sie nur ein Spielball und war das erste Exil in Tobolsk noch einigermaßen angenehm, so war das Leben in Jekaterinburg hinter dem großen Bretterzaun, den weißgetünchten Fenstern, mit nur einer halben bis Stunde Ausgang am Tag unter den Demütigungen der Bewacher (Bolschewiken) grauenvoll. Man beleidigte die Familie, beschimpfte sie, erniedrigte den einstigen Herrscher willentlich. Daß man ihnen neue Kleidung aus ihren Koffern verwehrte, weil sie, so die Wachen, diese nicht mehr brauchten, war sicher nur ein Wink mit dem Zaunpfahl. Ihre Ermordung war längst geplant und Greg King und Penny Wilson beschreiben die letzten Jahre und Tage der Familie historisch genau und ungeschönt. Da muss man oft innehalten, sacken lassen, denn es handelt sich auch um Quellen aus den Berichten der Bewacher. Dennoch empfehle ich das Buch jedem, der sich intensiv mit dem Fall der Familie beschäftigen möchte und die Wahrheit über ihre letzte Zeit wissen möchte- auch in allen manchmal schwer erträglichen Einzelheiten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.