Greg Walters Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(13)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)“ von Greg Walters

Teil 3 der Fantasy-Bestseller-Serie Ein Mensch, der von der Magie beherrscht wird, ein Zwerg, der ganz gut zaubern kann, ein übergewichtiger Zwergelbe, ein hinkender Ork. Sie können die Welt retten – oder vernichten. Leiks drittes Semester an der Âlaburg beginnt und alles ändert sich. Die Universitätsdirektorin Tejal verschwindet urplötzlich und der von Leik verabscheute Magiemagister Jehal wird ihr Nachfolger. Sein orkischer Freund Ûlyėr erkrankt schwer und von Leiks geliebter Drena gibt es weiterhin keine Spur. Nur eins ist gewiss: Die dunkle Zauberin ist immer noch auf der Suche nach Leik und verfolgt ihn gnadenlos. Dazu ist sie sogar bereit, die vier Völker gegeneinander auszuspielen … Die Farbseher Saga 3 Bücher von Greg Walters Die Geheimnisse der Âlaburg - Farbseher Saga 1 Die Legenden der Âlaburg - Farbseher Saga 2 Die Chroniken der Âlaburg - Farbseher Saga 3 Die Sagen der Âlaburg - Farbseher Saga 4 (2018)

Auch Teil 3 hat mich regelrecht gefesselt!

— ani_cxx
ani_cxx

Stärkster Teil bisher und einfach lesenswert! Laßt es euch nicht entgehen!

— Tine_1980
Tine_1980

Der bisher stärkste Band dieser Reihe. Mit viel Herz, Spannung und der tollen Atmosphäre, die ich schon aus den Vorbänden kenne!

— Gwynny
Gwynny

Fantasy vom Feinsten!

— kadiya
kadiya

Viele Dinge mit denen ich nicht gerechnet hätte und ich wurde trotzdem nicht enttäuscht. Kann den vierten Band garnicht erwarten.

— Granuaille
Granuaille

Eine gelungene Fortsetzung - viele Puzzelteile fügen sich zusammen. Warte sehnsüchtig auf Teil 4!!

— Risen
Risen

Ein würdiger Band 3 den ich verschlungen habe!

— NinasBuecherwelt
NinasBuecherwelt

Toll geschrieben, die vier Freunde haben wieder viele Abenteuer zu bestehen. Freu mich schon aufs Finale im vierten band

— eulenmama
eulenmama

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Farbseher Saga 3

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    ani_cxx

    ani_cxx

    11. August 2017 um 08:28

    Zusammenfassung: Die dritte Semester beginnt turbulent und deswegen machen die vier Freunde sich ohne offizielle Mission auf ihre eigene. Den Ülyer braucht Hilfe und als Rotte stehen die Freunde eng zusammen und trotzen wieder jeder Gefahr. Charaktere: Die vier entwickeln sich von Buch zu Buch immer weiter und wachsen einem richtig ans Herz. Man fiebert mit Leik und hofft, dass er lernt seine Magie zu beherrschen. Man drück Morla die Daumen, dass er endlich seinen magischen Fähigkeiten vertraut. Filixx wünscht man, dass er endlich mit seiner Vergangenheit abschließt und Ülyer ist in diesem Buch etwas mehr im Mittelpunkt, sein Schicksal bringt besonders viel Spannung in dieses Buch. Schreibstil: Wieder versteht es Greg Walters mich mitzunehmen nach Razuklan. Ich konnte das Buch nur schwer weglegen und habe die Seiten verschlungen. Das liegt natürlich auch an der zunehmenden Spannung aber besonders an dem lebhaften Schreibstil. Fazit: Für mich bisher der beste Teil dieser Serie. Ich war von der ersten bis zu letzten Seite gefesselt und habe mich über die Entwicklung der Charaktere gefreut, mit ihnen gelacht und gehofft.

    Mehr
  • Bisher beste Teil der Reihe

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    anra1993

    anra1993

    03. August 2017 um 08:01

    Ich kann es gar nicht glauben, dass dieser schon der dritte Teil der Saga ist. Das Cover passt wirklich gut zu den Vorgängern und sieht sehr schön im Regal aus. Der Schreibstil des Autors ist weiterhin auf einem guten Niveau und er nahm mich erneut auf die Reise der Jungs mit.Dieses Mal fackelt der Autor nicht lang, sondern ließ die Geschichte direkt spannend beginnen. Das führte dazu, dass ich direkt an das Buch gefesselt wurde. Mir hat gut gefallen, dass sich die vier Freunde erneut weiterentwickeln. Keiner bleibt auf seinem Anfangsniveau, sondern sie schaffen es sogar sich über ihren eigenen Schatten zu springen. Besonders berührt hat mich die unendliche Freundschaft, die die vier umgibt. Jeder würde für den anderen sein Leben geben.Mich begeistern immer wieder die Vielzahl der Ideen, die der Autor mit in seine Bücher fließen lässt. Da denkt man, dass man das schon einmal gelesen hat, da gibt es einfach eine so große Wendung, dass es zu etwas komplett Neuem wird. Ich würde dieses Mal sagen, dass der dritte Teil sogar der bisher beste der Reihe ist. Die Spannung war dauerhaft gegeben, das Ende nicht direkt vorhersehbar. Ich bin einfach nur begeistert und kann euch die Reihe auf jeden Fall ans Herz legen. 

    Mehr
  • Unbedingt lesen!

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    Tine_1980

    Tine_1980

    21. July 2017 um 12:48

    Im dritten Semester an der Alaburg ändert sich alles für Leik. Die Universitätsdirektorin Tejal verschwindet und der Magiemagister Jehal reißt das Zepter an sich. Leik darf in keinen magischen Unterricht mehr, das Weiße Haus wird aufgelöst und das Schlimmste von allem: Sein orkischer Freund Ulyer erkrankt schwer. Zusammen mit seinen Freunden beginnt er erneut eine Reise um Ulyer zu retten, doch die dunkle Zauberin verfolgt ihn noch immer.   Ich durfte wieder in die Welt von Razuklan abtauchen und bedanke mich hier gerne nochmal bei Greg Walters. Es war einfach toll. Das Cover passt perfekt zu den vorherigen Bänden und zeigt einen Ausschnitt aus der Geschichte. Toll gezeichnet, etwas düster, aber eben auch einfach passend. Die Spannung war in diesem Buch von Beginn an gegeben und gerade die letzten 100 Seiten habe ich regelrecht verschlungen und konnte das Buch nicht zur Seite legen, wollte ich doch wissen, wie es endet. Die Geschichte ist vom ersten Buch bis zu diesem Buch gut durchdacht, mitreißend, spannend und gibt immer wieder Sachen preis, die einem zum von mir heiß erwarteten Band 4 führen. Ulyer wird mir als Leser in diesem Band sehr nahe gebracht. Wo in anderen Büchern die Orks immer als die Bösen fungieren, wächst einem Ulyer immer mehr ans Herzen. Die Krankheit, die ihn immer mehr befällt, die Kraft, die er dennoch für seine Freunde aufbringt, der unbändige Wille ans Ziel zu kommen, all dies macht ihn zu einem Anführer. Der Zusammenhalt der Rotte wird hier immer mehr zum Thema, denn ohne diesen würden sie auch ihre Abenteuer nicht schaffen. Jeder ist auf seine eigene Art stark und Leik hat in ihnen die perfekten Freunde gefunden, die ihm auch oft helfen und ihn einfach auf den Boden der Tatsachen (oder bei ihm aus dem Sog der Magie) zurückholen. Es gibt in dieser Erzählung einige Neuigkeiten, die ich so nicht erwartet habe und die super in die Geschichte verwoben wurden, so dass man den 4. Band kaum erwarten kann. Der Autor schafft es immer wieder mich in die Welt rund um Razuklan und die Alaburg zu entführen und mich durch den flüssigen Schreibstil bei der Stange zu halten. Die Emotionen werden bei ihm nach außen transportiert und man leidet einfach mit. Gerne habe ich einige Stunden mit Leik, Ulyer, Morla und Filixx zugebracht und bin in die magische Welt eingetaucht.   Auch für diesen 3. Band der Geschichte kann ich eine uneingeschränkte Leseempfehlung geben. Sie fügt sich nahtlos an den Vorgängerband an und ist für mich der bisher stärkste Teil der Geschichte. Wer fantasievolle und magische Bücher mit tollen, spannenden Abenteuern mag, sollte hier unbedingt zugreifen.

    Mehr
  • Eine Rotte hält zusammen – egal was kommt …

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    Gwynny

    Gwynny

    09. July 2017 um 13:05

    FAKTENDas Buch „Die Chroniken der Âlaburg“ von Greg Walters ist erstmals im April 2017 erschienen. Es ist Band 3 der Farbseher Saga und als Print und eBook erhältlich.KLAPPENTEXTEin Mensch, der von der Magie beherrscht wird, ein Zwerg, der ganz gut zaubern kann, ein übergewichtiger Zwergelbe, ein hinkender Ork. Sie können die Welt retten – oder vernichten. Leiks drittes Semester an der Âlaburg beginnt und alles ändert sich. Die Universitätsdirektorin Tejal verschwindet urplötzlich und der von Leik verabscheute Magiemagister Jehal wird ihr Nachfolger. Sein orkischer Freund Ûlyėr erkrankt schwer und von Leiks geliebter Drena gibt es weiterhin keine Spur. Nur eins ist gewiss: Die dunkle Zauberin ist immer noch auf der Suche nach Leik und verfolgt ihn gnadenlos. Dazu ist sie sogar bereit, die vier Völker gegeneinander auszuspielen … SCHREIBSTIL/ CHARAKTEREEin neues Set und der Geschichtsverlauf ist auch ein ganz anderer. Wo sich die beiden ersten Bände etwas geähnelt haben, spaltet sich Band 3 deutlich ab. Er ist etwas düsterer, geht mit den Charakteren tiefer und beleuchtet die Freundschaft unserer Schüler noch einmal ganz anders. Auch wird der Hintergrund besser beleuchtet und ich kann noch mal ganz anders in die Geschichte abtauchen. Meiner Meinung nach konnte Greg Walters sich hier sichtbar steigern. Die Atmosphäre aus den Vorbänden konnte er erhalten, dieser ganz eigene Zauber, den ich schon beim ersten Buch geliebt habe. Die ersten Seiten von Band 3 zu lesen, war wie nach Hause zu kommen.Und ich möchte noch mal betonen, dass es sich nicht um einen billigen Abklatsch von Harry Potter handelt. Sicher kann das Rad nicht neu erfunden werden – aber wir haben hier ein eigenständiges Konstrukt mit wundervollen Charakteren. Denn in der Vampierwelt beschwert sich ja auch niemand, und da gibt sehr oft sehr viele Parallelen zu anderen Büchern – vor allem seit Stephenie Meyer ;)Ûlyėr bekommt hier die meiste Tiefe, das hat mich besonders gefreut. Ich habe jetzt ein besseres Bild von ihm, kam näher an ihn ran als Leserin. Und ich muss sagen, dass ich alle sehr in mein Herz geschlossen habe. Greg hat mit Ûlyėr, Filixx, Morlâ und Leik ein Gefüge erschaffen, dass sehr schön Höhen und Tiefen einer Freundschaft aufzeigen kann. Denn darum geht es für mich in der Hauptsache. Nicht etwa um die Âlaburg und die Magie. Es geht um Freundschaft – wie sie sein kann und sein sollte.Ganz besonders mag ich Aska, den kleinen Schneefuchs – ich glaube, er ist mein heimlicher Liebling. Und seit diesem Band, weiß ich auch warum ;)Allgemein haben alle einen Schritt nach vorn gemacht, auch wenn immer wieder Zweifel durchkommen. Diese machen es aber authentisch und nachvollziehbar. MEIN FAZITEine wunderbare Fortsetzung der Farbseher Saga, die mich voll überzeugen konnte. Für mich der bisher beste Teil! Eine gern gegebene Lese-Empfehlung :)MEINE BEWERTUNGHier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen©Teja Ciolczyk, 09.07.2017

    Mehr
  • Pageturner!Ich bin in einen Ork verliebt;-)

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    kadiya

    kadiya

    16. June 2017 um 14:46

    Das dritte Semester auf der Alaburg steht an- und die Widrigkeiten nehmen zu, die Direktorin ist plötzlich verschwunden und in Vertretung arbeitet der Magister, den Leik am wenigsten mag.Unter dessen Repressalien leiden alle Häuser der Uni, besonders aber das weiße Haus....und dann wird die Alaburg angegriffen- und die 4 Freunde müssen flüchten, um den schwer kranken Ork zu retten.Die beschwerliche Reise und den harten Kampf meistern die Kommilitonen wie immer mit viel Humor, Scharfsinn und Abenteuerlust und einer wahnsinnig großen Portion Freundschaft.Auch im 3. Band ein wunderbarer Schreibstil, der mich abermals zum Nächte durchlesen "zwang"- ich kann den 4. Teil kaum erwarten.

    Mehr
  • einfach gelungen...

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    Mara85

    Mara85

    23. May 2017 um 15:36

    Inhalt:Kaum hat das neue Semester begonnen geht es auch schon drunter und drüber, für Leik und seine Freunde.Nicht nur das die Direktorin spurlos verschwindet, nein es kommt auch noch Leiks geliebter Magiemagister Jehal als Nachfolger für Tejal in frage.Dies reicht natürlich nicht, nein, auch einer von Leiks besten Freunden erkrankt schwer.Es kommt wie es kommen soll, Chaos pur, aber gerade das schweißt die Freunde noch enger zusammen.Meine Meinung:Vorne weg möchte ih mich nochmal ganz herzlich bei Greg Walters für diese tolle Überraschungs Post bedanken.Danke für dieses (wieder) gelungene Buch und Danke für die Goodies!!Wo fange ich an, am besten mal mit dem Cover.Es passt, wie ich finde, perfekt zu den zwei anderen Büchern und auch zu der Geschichte in der wir uns befinden.Etwas düster mag es sein, aber ich finde gerade die Farbabstimmung mit dem blau, rot und lila ganz schön.Die Charaktere, wie auch in den zwei Bänden zuvor, sind mir noch mal mehr ans Herz gewachsen.Es ist schön zu lesen wie sich eine Freundschaft zwischen so verschiedenen Charakteren (und auch "Rassen", wenn ich das mal so sagen darf) entwickeln kann.Zugegeben habe ich am Anfang etwas Probleme gehabt wieder in das Buch zukommen, allerdings war dies nach ein paar Seiten vergessen und ich war wieder voll im Geschehen drin.Was ich meiner Meinung nach weggelassen hätte war das Sternball Tunier. Irgendwie hat das für mich so nicht ganz reingepasst.Die Geschichte um Leik und seine Freunde finde ich wieder sehr gelungen, es hat Spannung und es zeigt wie wichtig gute Freunde sind.Ich freue mich jetzt schon auf den vierten Teil und bin wirklich gespannt wie alles weitergeht.Die Chroniken der Alaburg Teil 3 bekommt von mir 5 von 5 Rezisternchen

    Mehr
  • Eines meiner Lieblingsbücher

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    Granuaille

    Granuaille

    17. May 2017 um 12:51

    Die Chroniken der Alaburg ist der dritte Teil der Farbseher Saga und hat mich ebenso wie die anderen Teile mitgerissen. Man kann völlig in die Welt von Leik und seinen Freunden eintauchen, seine Sorgen und Probleme mitfühlen. Mit seiner geliebten klappt es leider wieder nicht und er hat noch ein schwierigeres Abenteuer zu erleben um seinen Freund zu retten. Ich finde dieser Teil hat bei mir die meiste Leselust geweckt, mich trafen viele Dinge unerwartet, aber doch mit größter Spannung. Ich kann den nächsten Teil kaum erwarten :) 

    Mehr
  • Eine grandiose Fortsetzung

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    JuliasBuecherallerlei

    JuliasBuecherallerlei

    10. May 2017 um 22:47

    Die Chroniken der AlaburgFarbseher - Saga 3vonGreg Walters Zum Buch: Autor: Greg WaltersVerlag: SelfpublisherSeitenanzahl: 426TB: 12,99€Auch als Ebook erhältlich Rezensionsexemplar Klappentext: Ein Mensch, der von der Magie beherrscht wird, ein Zwerg, der ganz gut zaubern kann, ein übergewichtiger Zwergelbe, ein hinkender Ork.Sie können die Welt retten – oder vernichten.Leiks drittes Semester an der Alaburg beginnt und alles ändert sich. Die Universitätsdirektorin Tejal verschwindet urplötzlich und der von Leik verabscheute Magiemagister Jehal wird ihr Nachfolger. Sein orkischer Freund Ulyer erkrankt schwer und von Leiks geliebter Drena gibt es weiterhin keine Spur. Nur eins ist gewiss: Die dunkle Zauberin ist immer noch auf der Suche nach Leik und verfolgt ihn gnadenlos. Dazu ist sie sogar bereit, die vier Völker gegeneinander auszuspielen … Meine Meinung: Ich liebe Gregs Schreibstil einfach. Leik, Morla, Filixx und Ulyer sind wieder einmal mittendrin. Immer noch ist die dunkle Magierin Caoimhe hinter Leik her und ein weiteres Abenteuer beginnt, dass die vier Freunde in die Mitte des orkischen Reichs führt.Ich bin wieder einmal total begeistert und konnte nicht aufhören zu lesen. Den 4ten und letzten Band der Farbseher-Saga kann ich gar nicht mehr abwarten. Ich freue mich schon sehr darauf wie es weitergeht.

    Mehr
  • Sehr guter dritter Teil, empfehlenswert

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    GrueneRonja

    GrueneRonja

    09. May 2017 um 19:20

    Der dritte Band der Farbseher-Saga geht gleich spannend los. Diesmal ist die Bedrohung nicht außerhalb der Âlaburg, sie lauert innerhalb der Mauern. Der Magiemagister Jehal ist der Rassist unter den Magiern. Wobei er nicht so sehr etwas gegen andere Rassen hat, sondern gegen Wesen, die nicht in eine der vier ehrwürdigen Verbindungen passt, wie z.B. Leik und das Weiße Haus. Hinzu kommt Ulyers Krankheit, und der Plan, etwas dagegen zu tun. Es bleibt also mehr als spannend, bis zum Schluss. Der Schreibstil ist sehr flüssig und schnell zu lesen. Erzählt wird aus Leiks Sicht, aber als allwissender Erzähler. Die vier Freunde passen sehr gut zusammen, das wird gerade in diesem Band sehr deutlich. Sie sind füreinander da, ein Musterbeispiel für die Rassen in Razlukan. Wer sich übrigens noch an meinen anfänglichen Vergleich mit Harry Potter erinnert, der könnte bei Jehal an eine gewisse Person in rosa/pink denken. Ich wurde dieses Bild jedenfalls nicht los. ;)

    Mehr
  • Ich liebe diese Geschichte einfach!

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    NinasBuecherwelt

    NinasBuecherwelt

    03. May 2017 um 12:00

    Wieder hat mich ein Buch von Greg Walters absolut überzeugt! Hier nun der dritte Band der Farbseher-Saga Klappentext: Ein Mensch, der von der Magie beherrscht wird, ein Zwerg, der ganz gut zaubern kann, ein übergewichtiger Zwergelbe, ein hinkender Ork. Sie können die Welt retten – oder vernichten. Leiks drittes Semester an der Alaburg beginnt und alles ändert sich. Die Universitätsdirektorin Tejal verschwindet urplötzlich und der von Leik verabscheute Magiemagister Jehal wird ihr Nachfolger. Sein orkischer Freund Ulyer erkrankt schwer und von Leiks geliebter Drena gibt es weiterhin keine Spur. Nur eins ist gewiss: Die dunkle Zauberin ist immer noch auf der Suche nach Leik und verfolgt ihn gnadenlos. Dazu ist sie sogar bereit, die vier Völker gegeneinander auszuspielen   Meine Meinung Wie habe ich dem dritten Band der Farbseher-Sage entgegengefiebert und ich wurde nicht enttäuscht!Dieses Mal drehte sich die Hauptgeschichte um Ulyer und seine Bestimmung, aber auch die Nebenhandlungen waren spannend und lustig. Es war von Anfang an wieder toll zu lesen und ich befand mich sehr schnell wieder selbst in Razuklan. Zu Beginn auf der Alaburg fing es schon aufregend an und ich wollte sofort mehr lesen. Es kostete mich aber auch einige Nerven da ich mit den Jungs so mitgefiebert habe. Aber die Geschichte brachte mich auch zum schmunzeln und vor allem zum Nachdenken. Es wird wieder gezeigt wie wichtig Freunde sind, die einem die Selbstzweifel nehmen und denen man vertrauen kann. Die Charaktere sind wieder top ausgearbeitet und es war wieder locker flockig leicht zu lesen. Das Cover gefällt mir auch sehr gut, es passt zu den ersten beiden Bänden. Vielen Dank für die tolle Geschichte, es ist eine absolute Bereicherung und ich hoffe noch viel von Greg Walters lesen zu können! Von mir ganz klar 5 Sterne+ und ich empfehle die Bücher jedem, der eine gute fantastische Geschichte liebt und zu schätzen weiß!

    Mehr
  • Eine gelungene Fortsetzung

    Die Chroniken der Alaburg (Die Farbseher Saga 3)
    gironimo_suneshine

    gironimo_suneshine

    02. May 2017 um 08:24

    Teil 3 ist nun zu ende gelesen und ich sag Euch , es war spannend vom Anfang bis zum Schluss.   Cover: Das Cover spiegelt viel vom Inhalt der Geschichte wieder und passt hervorragend zu den Anderen.   Inhalt. Kurz nachdem das neue Semester beginnt überschlagen sich die Ereignisse. Universitätsdirektorin Tejal verschwindet urplötzlich und der von Leik verabscheute Magiemagister Jehal wird ihr Nachfolger. Genau dieser, der alles dran setzt, das Leik am besten sofort die Schule verlässt und der dazu neigt, grundsätzlich Leik für alles die Schuld zu geben. Gleich zu beginn geschehen einige Ereignisse, die ihm Anlass genug geben, Leik die Schuld zu geben, obwohl dieser rein gar nichts  für die Ereignisse kann. Wie dann sein orkischer Freund schwer erkrankt, muss er an die Worte der Samusen denken ,  er solle seinem Freund helfen, ja aber wie??? Gemeinsam erleben die Freunde, so unterschiedlich sie auch sein mögen, ein atemberaubendes Abenteuer.   Meine Meinung: Gleich zu Beginn der Geschichte wurde es sehr spannend und dies zog sich durch die ganze Geschichte. Es war spannend bis zum Schluss und die Geschichte konnte mich voll und ganz mitreißen. Greg Walters Ideenreichtum und die Art des Schreibens, konnten mich sehr begeistern. Der Autor schaffte es , durch seine gute Beschreibung der Szenen, die nicht immer niedlich waren, meine Vorstellungskraft voll zu wecken und ich fand mich gut in der Handlung der Geschichte wieder. Aber auch zum Lachen brachte mich die Geschichte. Die Art der Samusen fand ich so toll und gepaart mit ihrer Neigung zum Schabernack und doch der Weisheit, waren sie für mich was besonderes. Ich war sehr begeistert von dieser Geschichte und würde sagen, es ist klar eine Steigerung zu sehen. Ich fand sie unheimlich toll geschrieben und freue mich auf Fortsetzung.   Leseempfehlung : ein klares Ja.

    Mehr