Gregg Braden Verlorene Geheimnisse des Betens

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verlorene Geheimnisse des Betens“ von Gregg Braden

Ist es möglich, dass in unseren tiefsten Verletzungen der Schlüssel zu einer kraftvollen Art des Betens verborgen ist, die uns vor 1700 Jahren verloren ging? Was können wir heute aus dem großen Geheimnis unserer ältesten Traditionen lernen? „In uns existieren wunderschöne wie auch wilde Kräfte.“ Mit diesen Worten beschrieb der Heilige Franziskus, worauf uralte Traditionen als die stärkste Kraft im Universum vertrauten – die Kraft des Gebets. Seit über 20 Jahren hat Gregg Braden nach Beweisen für eine vergessene Art des Betens gesucht, die der westlichen Welt verloren ging, als sie unter den Einfluss der frühchristlichen Bibelauslegungen geriet. In den 1990er Jahren fand und dokumentierte er diese Art des Betens, die in abgelegenen Klöstern in Zentraltibet noch immer Anwendung findet. Ebenso fand er heraus, dass diese Art des Betens in heiligen Riten im gesamten Wüstenhochland im Südwesten der USA praktiziert wird. In diesem Buch beschreibt Braden diese uralte Art des Betens, die sich weder Worten noch sonstigem äußeren Ausdrucks bedient. Er begleitet uns als erster Autor auf eine Reise, auf der wir entdecken, was unsere intimsten Erfahrungen uns über unsere tiefsten Überzeugungen verraten. Anhand von Fallbeispielen und persönlichen Aufzeichnungen ergründet Braden die Weisheit dieser ewig gültigen Geheimnisse und die Kraft, die jeden von uns erwartet. direkt hinter unserem tiefsten Schmerz!

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Verlorene Geheimnisse des Betens" von Gregg Braden

    Verlorene Geheimnisse des Betens
    marialein

    marialein

    20. February 2011 um 21:16

    Kann ein Gebet tatsächlich etwas bewirken? Kann man Gewalt, Krieg und Hass bekämpfen, indem man Frieden herbeibetet? Mit dieser Frage beschäftigt sich Gregg Braden auf ganz wissenschaftliche Weise und entdeckt dabei nicht nur erstaunliche Wirkung des Gebets, sondern gibt auch noch eine praktische, nachvollziehbare Empfehlungen, wie man das, wofür man betet, am besten anzieht. Thematisch ist das Buch ähnlich wie der Jesajah Effekt, der mir auch sehr gut gefallen hat. Allerdings ist mir das neuere Werk noch lieber, weil es mehr persönliche Anekdoten und Gedanken miteinfließen lässt, die das Geschriebene lebendiger machen, und weil es von der Gestaltung her noch schöner ist. Mit der leicht zu lesenden Schreibweise und der persönlichen und gleichzeitig wissenschaftlichen Herangehensweise an alte Weisheiten und eigene Erfahrungen gehört "Verlorene Geheimnisse des Betens" zu diesen Büchern, die beim Leser ein langanhaltendes Gefühl des Glücks und der Hoffnung hinterlassen, noch lange, nachdem er es ausgelesen hat.

    Mehr