Gregg Hurwitz

 4,2 Sterne bei 600 Bewertungen
Autor von Orphan X, Projekt Orphan und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gregg Hurwitz (©Gwen + Eddie)

Lebenslauf von Gregg Hurwitz

Der Schriftsteller Gregg Hurwitz wurde 1973 geboren und lebt aktuell in Los Angeles, USA. Er studierte Englisch und Psychologie an den renommierten Universitäten Oxford und Harvard. Mit seinen Thrillern um US Marshal Tim Rackley ("Die Scharfrichter", "Die Sekte", "Die Meute") sowie dem Stand-alone "Blackout" gelang ihm in den USA und Großbritannien der Durchbruch als Spannungsautor.

Neue Bücher

Cover des Buches Das Vermächtnis der Orphans (ISBN: 9783749902187)

Das Vermächtnis der Orphans

 (2)
Neu erschienen am 20.07.2021 als Taschenbuch bei HarperCollins. Es ist der 5. Band der Reihe "Evan Smoak".
Cover des Buches Batman Graphic Novel Collection (ISBN: 9783741620997)

Batman Graphic Novel Collection

Neu erschienen am 15.06.2021 als Hardcover bei Panini Verlags GmbH.
Cover des Buches Das Vermächtnis der Orphans (ISBN: 9783961542123)

Das Vermächtnis der Orphans

Neu erschienen am 20.07.2021 als Hörbuch bei Ronin-Hörverlag, ein Imprint von Omondi UG.

Alle Bücher von Gregg Hurwitz

Cover des Buches Orphan X (ISBN: 9783959671026)

Orphan X

 (129)
Erschienen am 10.04.2017
Cover des Buches Projekt Orphan (ISBN: 9783959672467)

Projekt Orphan

 (124)
Erschienen am 01.03.2019
Cover des Buches Rache der Orphans (ISBN: 9783959672153)

Rache der Orphans

 (52)
Erschienen am 01.08.2018
Cover des Buches Blackout (ISBN: 9783426638965)

Blackout

 (59)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Die Sekte (ISBN: 9783962152390)

Die Sekte

 (46)
Erschienen am 25.01.2019
Cover des Buches Die Scharfrichter (ISBN: 9783962152420)

Die Scharfrichter

 (43)
Erschienen am 25.01.2019
Cover des Buches Die Spur der Orphans (ISBN: 9783959673716)

Die Spur der Orphans

 (24)
Erschienen am 06.12.2019
Cover des Buches Tödlicher Fehler (ISBN: 9783426197882)

Tödlicher Fehler

 (21)
Erschienen am 09.02.2011

Neue Rezensionen zu Gregg Hurwitz

Cover des Buches Das Vermächtnis der Orphans (ISBN: 9783749902187)Aleshanees avatar

Rezension zu "Das Vermächtnis der Orphans" von Gregg Hurwitz

Wieder sehr spannend und ich freu mich auf die Fortsetzung!
Aleshaneevor 13 Tagen

Da hab ich mich wohl von der Verlagsinfo irreführen lassen - ich dachte, das wäre der letzte Band und Abschluss der Reihe um Evan Smoak ... aber es wird weitergehen! Das freut mich natürlich sehr :)

Dennoch geht es hier tatsächlich um den "letzten" Auftrag für den Nowhere Man, denn danach möchte er endlich ein neues Leben anfangen. Wie das aussehen soll weiß er allerdings nicht. Er kennt nichts außer seiner Arbeit - dem effektiven Töten von Menschen.
Seine "Schuld" der früheren Missionen, die er für die US-Regierung ausgeführt hat, begleicht er heute damit, jenen zu helfen die ihn um Hilfe bitten.

Das Vermächtnis der Orphans beginnt mit Folter, Mord und einem kanariengelben Umschlag - und Max, der in die Geschäfte seinens Cousins hineingezogen wurde und um sein Leben fürchten muss. Ihn zu schützen treibt Evan in einen Fall, der immer größere Kreise zieht und ihn scheinbar nicht loslassen will. Dazu kommt, dass er ein körperliches Handicap hat, durch das es in einigen Situationen ziemlich brenzlig für ihn wird.

Wie gewohnt gibt es wieder viel Action, zielstrebiges Planen und knallharte Schießereien. Der Schreibstil führt einen wie immer sicher und mit gutem Tempo durch die spannende Handlung, in der es einige Überraschungen gibt. Auch die Hintergründe aus Evans Leben reißt der Autor kurz an, damit man wieder gut in die Fortsetzung reinfindet.

Auch die 16jährige Joey taucht wieder auf, eine der wenigen mittlerweile festen Bestandteile in Evans Leben. Ihre kesse Art mag ich sehr und ich hoffe, sie auch in den weiteren Bänden wieder anzutreffen. Es ist schön zu sehen, wie sie nicht nur den Beschützerinstikt in Evan weckt, sondern auch seine Gefühle.
Seine Beziehung zu Mia ist ja leider eingefroren. Ihre Stellung als Bezirksstaatsanwältin verbietet es ihr, seine Nähe zuzulassen, nachdem sie gemerkt hat, dass mehr hinter seiner Fassade steckt als ein langweiliger Vertreter ... Dabei wünscht man sich für ihn so sehr, dass er auch mal am "normalen" Leben teilhaben kann: eine Beziehung führen, Freunde treffen, einfach mal einen drauf machen... aber die schonungslose Erziehung zum Auftragskiller hat in seinem Leben keinen Platz gelassen, um das alltägliche Miteinander zu lernen oder gar zu empfinden.
Man wird sehen, wie sich das weiterentwickelt :)

Im zweiten Drittel hatte es einen kleinen Durchhänger, danach hat die Spannung aber wie gewohnt angezogen und ich war immer gespannt auf seine "Mac Gyver" Ideen, um sich aus den unmöglichsten Situationen wieder zu befreien! Insgesamt fand ich den Band allerdings einen Tick schwächer als den Vorgänger.
Trotzdem freue ich mich schon drauf wie es weitergeht, denn das Ende verspricht eine ganz neue Wendung in Evans Leben, die extreme Neugier weckt!


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Orphan X (ISBN: 9783959671026)Lennys avatar

Rezension zu "Orphan X" von Gregg Hurwitz

Orphan X / Band 1
Lennyvor 5 Monaten

In diesem Buch agiert der Orphan nicht nur in seinen eigenen Aufträgen, sondern kümmert sich um Nachbarn und es geht um sein eigenes Leben! Er soll ausgelöscht werden! Die Leute, die ihn auslöschen sollen haben die gleiche Ausbildung wie er selbst genossen. Kann das zu seinem Vorteil werden? 

Sooooo spannend und mit nur sehr kurzen Verschnaufpausen! Das nenne ich richtig gute Unterhaltung! Ich liebe diesen Autor! 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Blackout (ISBN: 9783426638965)Christel_Schejas avatar

Rezension zu "Blackout" von Gregg Hurwitz

Nicht spektakulär, aber dennoch spannend
Christel_Schejavor 9 Monaten

Der amerikanische Autor Gregg Hurrwitz wuchs in der Nähe von San Franscisco auf und studierte später Englische Literatur und Psychologie in Harvard und Oxford/England. Das waren ideale Grundlagen für seine spätere Karriere als Thrillerautor, um Motive und Seelenwelt seiner Helden zu gestalten.

„Blackout“ ist sein neuster Roman. Vielleicht schwingen sogar autobiographische Züge oder zumindest eigene Erfahrungen mit, da sein Held ebenfalls Krimiautor ist.

 

Nur kurz währt die Freude darüber, dass Drew nach einen epileptischen Anfall nur überlebt hat, weil die Ärzte in einer Notoperation gleich seinen Hirntumor entfernt hat, denn die Polizei verhaftet ihn kurz darauf wegen Mordes an seiner Ex-Freundin Geneviéve, da man ihn blutverschmiert neben ihrer Leiche und noch mit dem Tranchiermesser in der Hand gefunden hat.

Drew glaubt nicht recht zu hören. Aufgrund der erdrückenden Indizienbeweise wird er erst einmal schuldig gesprochen, kann aber in der Berufung seine Freilassung erwirken, weil seine Anwälte auf Unzurechnungsfähigkeit wegen seinem Tumor plädierten . 

Das ist für Drew keine große Erleichterung, denn er kann immer noch nicht glauben, dass er Geneviéve ermordet hat. So macht er sich auf eigene Faust daran, heraus zu finden, was in der Nacht wirklich passiert ist, dabei die Kontakte nutzend, die er sich durch seine schriftstellerische Tätigkeit aufgebaut hat, denn er will sein Leben lang nicht unbedingt wie ein Aussätziger und Gebrandmarkter behandelt werden.

Doch dann kommt er selbst durch unerklärliche Vorfälle in seinem Haus ins Zweifeln. Gehen die Blackouts in seinem Bewusstsein weiter, obwohl der Tumor entnommen wurde? Denn warum kann er sich nicht erinnern, wann und wo er sich in den Fuß geschnitten hat, und weshalb verschwindet das Filetiermesser spurlos aus seiner Küche und wird später bei einer grausam zugerichteten Toten wieder gefunden?

Während einige übereifrige Ermittler der Polizei ihn wieder ins Visier nehmen, und hoffen ihn endlich für die Taten, die er vermutlich begangen hat, wegsperren zu können, beginnt auch Drew zu überlegen, ob er sich in der Nacht, wenn sein Bewusstsein durch den Schlaf eingelullt ist, nicht vielleicht doch in einen unberechenbaren Killer verwandelt...

 

Durch die strikte Erzählung aus der Ich-Perspektive in „Blackout“ ist der Leser natürlich nur so schlau wie der Held selbst und weiß letztendlich nicht viel mehr als dieser selbst. Allein durch genaue Beobachtung kann er vielleicht Rückschlüsse ziehen, auf die Drew noch nicht kommt, aber der Autor sorgt schon dafür, dass er dabei auf falsche Fährten gerät und durch zwar mögliche, aber nachher doch nicht zutreffende Mutmaßungen abgelenkt wird.

Dementsprechend spannend bleibt die am Ende doch recht überschaubare Geschichte, die sich nach und nach enthüllt, dabei aber logisch und nachvollziehbar bleibt. Damit garantiert Greg Hurrwitz ein paar angenehme und kurzweilige Lesestunden, in denen der Leser miträtseln darf.

Die Leichtigkeit des Stoffes wird auch durch den immer wieder mitschwingenden Sarkasmus des Helden betont, der sich oft genug fragt, ob er da nicht in einen seiner eigenen Kriminalfälle geraten ist. Doch leider kann er die Wirklichkeit nicht ganz so beeinflussen wie seine Erzählungen und muss sich manchmal unangenehmen Wahrheiten und Erkenntnissen wie Verrat und Selbstzweifeln stellen.

 

„Blackout“ bietet damit vielleicht keine spektakuläre aber eine dennoch spannende Geschichte, die von Anfang bis Ende durch ihren lockeren Stil und den abwechslungsreichen Inhalt zu unterhalten weiß. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir verlosen 10 eBooks!

Die Ärzte sagen, dass Drew Glück hatte: Ohne die Not-OP nach dem epileptischen Anfall hätte sein Hirntumor ihn binnen kurzem umgebracht. Die Polizei hat weniger gute Nachrichten: Sie hat Drew neben der Leiche seiner Ex-Freundin gefunden, das blutverschmierte Messer noch in der Hand. Verzweifelt beteuert er seine Unschuld. Doch in Wahrheit kann er sich an nichts erinnern …

Hallo!

Schön, dass ihr vorbei schaut. :)

Wir verlosen zehn eBooks des Romans "Blackout" von Gregg Hurwitz. Wir freuen uns über eure Teilnahme an der Verlosung und wünschen allen Teilnehmenden ganz viel Erfolg!

Ihr könnt an der Verlosung teilnehmen, indem ihr uns folgende Frage beantwortet:

Hattet ihr schonmal einen Blackout und wenn ja, wie kam es dazu?

Die Verlosung endet am 06. August 2021.

Wir drücken die Daumen!

10x zu gewinnenendet in 3 Tagen

Bewirb Dich jetzt für die Leserunde zu "BLACKOUT" - ein spannender Thriller von Gregg Hurwitz! 

Du hast die Chance 1 von 20 eBooks zu gewinnen! 

Die Polizei hat Drew ohnmächtig neben der Leiche seiner Ex-Freundin gefunden, das blutverschmierte Messer noch in der Hand. Verzweifelt beteuert er seine Unschuld. Doch in Wahrheit kann er sich an nichts erinnern …


Herzlich Willkommen zur Leserunde zum Thriller "Blackout" Reihe von Gregg Hurwitz!

Sollte euch Die Mail mit eurem Leseexemplar nicht erreicht haben, schreibt bitte eine private hier bei LovelyBooks, damit wir euch erneut eine Mail schicken können!

Und jetzt viel Spaß mit dem eBook.

Viele Grüße

Nicolai von Edel Elements

171 BeiträgeVerlosung beendet

Auch im vierten Teil der Tim Rackley Reihe befindet sich Rackley auf einer spannenden Mission: Er jagt einen aus einem Hochsicherheitgefängnis ausgebrochnen Häftling und stößt dabei auf dubiose Machenschaften.

Wenn du wissen möchtest, wie es mit Rackley weitergeht, bewirb dich für diese Leserunde und gewinne mit etwas Glück eines der 15 eBooks!

Herzlich willkommen zur Leserunde zu "Der Ausbrecher: Thriller (Tim Rackley 4)" von Gregg Hurwitz!

Wir freuen uns auf eure Rezensionen und wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

26 BeiträgeVerlosung beendet
isabellepfs avatar
Letzter Beitrag von  isabellepfvor einem Jahr

Hat jemand den Verlag schon angeschrieben?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks