Gregor Wittmann , Cettina Vicenzino Echt bayrisch! 80 Familienrezepte von Obazda bis Böfflamott

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Echt bayrisch! 80 Familienrezepte von Obazda bis Böfflamott“ von Gregor Wittmann

Weiß-blauer Himmel, weitläufiges Grün, üppige Rosenpracht. Dazwischen liegt seit über 300 Jahren der Familiensitz der Wittmanns. Gregor Wittmann, Küchenchef und Fernsehkoch, lädt an den Tisch seiner Familie und präsentiert die 80 besten traditionellen Rezepte der bayrischen Küche: sämige Suppen, deftige Brotzeiten, fleischige Hauptgerichte, süße Leibspeisen. Ein Kochbuch für Bayern und seine Fans!

Ideal zum Einstieg in die bayrische Küche, aber auch für Profis eine gute Ergänzung.

— Schoensittich
Schoensittich

Stöbern in Sachbuch

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer die bayrische Küche mag, wird dieses Kochbuch lieben

    Echt bayrisch! 80 Familienrezepte von Obazda bis Böfflamott
    Schoensittich

    Schoensittich

    05. April 2017 um 02:10

    Das Kochbuch „Echt bayrisch! - 80 Familienrezepte von Obadza bis Böfflamott“ des Autors Gregor Wittmann erschien im März 2017 im Christian Verlag. Es handelt sich um eine Hardcoverausgabe mit 224 Seiten.Klappentext:Weiß-blauer Himmel, weitläufiges Grün, üppige Rosenpracht. Dazwischen liegt seit über 300 Jahren der Familiensitz der Wittmanns. Gregor Wittmann, Küchenchef und Fernsehkoch, lädt an den Tisch seiner Familie und präsentiert die 80 besten traditionellen Rezepte der bayrischen Küche: sämige Suppen, deftige Brotzeiten, fleischige Hauptgerichte, süße Leibspeisen. Ein Kochbuch für Bayern und seine Fans!Cover und Gestaltung:Das Cover zeigt den Autor, der nach getaner Arbeit in typisch bayrischer Kluft gemütlich auf einer Bank vor einer Holzhütte sitzt. In der Hand hält er einen Bierkrug und auf dem Tisch vor ihm liegen einige leckere Brezn. Das macht auf jeden Fall schon mal Lust auf mehr. Der Buchrücken und die Rückseite sind in typisch bayrischem blau/weiß gehalten. Das Buch ist auch weiterhin liebevoll gestaltet. Es enthält neben je einem Vorwort der Fotografin Cettina Vicencino und des Autors Gregor Wittmann auch zahlreiche Fotos, sowohl der Gerichte, aber auch u.a. vom Autor und seiner Familie und während der Arbeit in der Küche.Das Buch ist in 6 große Themengebiete gegliedert:Kleine Gerichte (Brotzeit und gloane Mongdratzerl)Vorspeisen und BeilagenSuppenFischFleisch (Floasch)Dessert, Kuchen und SüßspeisenDie Themengebiete sind jeweils mit einem kurzen Einleitungstext versehen. Ganz am Ende findet sich außerdem ein Rezeptverzeichnis.Die Rezepte:Die Rezepte sind eine wirklich gelungene Mischung von traditionellen Gerichten der bayrischen Küche. Von Brezn, über Kalbshaxn bis hin zum Backhendl, alles ist vertreten. Einzig ein Weißwurstrezept mag fehlen, aber davon gibt es vermutlich eh schon genug.Zu jedem der Rezepte findet sich zu Beginn der bayrische Titel in kursiver Schrift. Darunter steht der Titel auch noch in hochdeutsch. Hiernach folgen Angaben, für wie viele Personen das jeweilige Rezept gedacht ist und wie lang man in etwa für die Zubereitung benötigt. Außerdem findet sich eine ausführliche Zutatenliste, mitunter auch unterteilt nach Arbeitsbereichen (z.B. für das Hauptgericht, die Beilage oder die Soße). Nun folgt der Textteil in dem in kurzen Sätzen beschrieben wird, wie das jeweilige Gericht gefertigt wird und auch zum Erfolg wird. Bei einigen der Rezepte findet sich ein kleines abgebildetes bayrisches Wappen. Hier gibt es kleine Tipps Zubereitung, weiteren Verwendung von sogenannten „Abfallprodukten“ oder Vorschläge zu möglichen Beilagen.Viele der Rezepte gehen recht leicht von der Hand und lassen sich gut zubereiten. Hier hat man sich bei der Auswahl Mühe gegeben, dass die Rezepte nicht zu aufwendig und damit eben auch familientauglich sind. Natürlich sind gerade die Fleisch- und Fischrezepte dann mitunter auch mal etwas aufwendiger und daher eher für Familienfeiern oder zumindest das Wochenende geeignet.Fazit:Natürlich erfindet auch dieses Buch die bayrische Küche nicht komplett neu, aber einige ansprechende Variationen zu bekannten Rezepten finden sich schon. Außerdem werden sowohl das Buch als auch die Rezepte ansprechend und mit viel Liebe zum Detail präsentiert. Es ist ideal zum Einstieg in die bayrische Küche, aber auch für Profis eine gute Ergänzung.

    Mehr