Gregory Benford

 3.5 Sterne bei 74 Bewertungen
Autor von Zeitschaft, Cosm und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Gregory Benford

Sortieren:
Buchformat:
Gregory BenfordZeitschaft
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zeitschaft
Zeitschaft
 (18)
Erschienen am 06.06.2006
Gregory BenfordDer Aufstieg der Foundation
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Aufstieg der Foundation
Der Aufstieg der Foundation
 (7)
Erschienen am 02.01.2006
Gregory BenfordHimmelsjäger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Himmelsjäger
Himmelsjäger
 (6)
Erschienen am 14.10.2013
Gregory BenfordSternenflüge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sternenflüge
Sternenflüge
 (2)
Erschienen am 08.09.2014
Gregory BenfordDurchs Meer der Sonnen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Durchs Meer der Sonnen
Gregory BenfordIm Herzen der Galaxis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Herzen der Galaxis
Gregory BenfordWider die Unendlichkeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wider die Unendlichkeit
Wider die Unendlichkeit
 (1)
Erschienen am 01.05.1988
Gregory BenfordIm Herzen der Galaxis: Contact-Zyklus Band 5 - Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Herzen der Galaxis: Contact-Zyklus Band 5 - Roman

Neue Rezensionen zu Gregory Benford

Neu
S

Rezension zu "Himmelsjäger" von Gregory Benford

Himmelsjäger, rezensiert von Götz Piesbergen
Splashbooksvor 4 Jahren

Wenn zwei Science Fiction-Autoren zusammenarbeiten, lässt das aufhorchen. Besonders, wenn es sich um zwei Veteranen handelt, von denen der eine weltberühmt ist. In diesem Fall haben Larry Niven und Gregory Benford gemeinsam an dem Roman "Himmelsjäger" geschrieben. Dies ist der Auftakt zu einer bislang zweiteiligen Buchserie, deren zweiter Teil "Sternenflüge" im September dieses Jahres herauskommen wird.

Eine Kurzbiographie von Larry Niven ist in unserer Rezension von "Die Flotte der Puppenspieler" zu finden.

Gregory Benford ist genauso wie Larry Niven ein Hard SciFi-Autor. Gleichzeitig ist der 1941 geborene Amerikaner auch Astrophysiker, der seine wissenschaftlichen Entdeckungen mit in seine Geschichten einfließen ließ. Er erhielt seinen Bachelor of Science 1963 an der University of Oklahoma. 1965 folgte sein Master of Science an der University of California, gekrönt von seinem ebenfalls dort gemachten Doktor-Titel. Für seine Werke wurde er viele Male für Hugo und den Nebula Award nominiert. Er behauptet von sich, 1960 den ersten Computer Virus erschaffen und geschrieben zu haben. Viele seiner Romane sind auch auf Deutsch erschienen.

Die SunSeeker ist das erste irdische Raumschiff, mit dem interstellare Reisen möglich sind. Das erste Ziel der Expedition mit diesem Schiff ist die Welt Glory, die schon bald kolonisiert werden soll. Doch unterwegs stößt das Schiff auf ein ungeahntes Problem. Es wird graduell langsamer, wodurch die Ressourcen an Bord immer geringer werden. Es ist daher unwahrscheinlich, dass irgendjemand die Ankunft erleben wird.

Da stößt man auf ein riesiges, künstliches Objekt. Es ist schalenförmig und hat in der Mitte einen Stern. An Bord der SunSeeker sieht man das als Chance an, Energie und Ressourcen wieder auffüllen zu können. Eine Erkundungsmannschaft wird ausgeschickt und stößt bald auf etwas Ungeheuerliches. Das Objekt ist bewohnt! Und die Bewohner scheinen nicht viel davon zu halten, den Fremden zu helfen.

Es ist faszinierend! Da hat man zwei Hard SciFi-Autoren, wovon einer ein Spitzenvertreter seiner Zunft ist. Und dann kriegt man als Ergebnis einen Roman, der von vorne bis hinten vor allem eins ist: Langweilig!

Rest lesen unter:
http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/19907

Kommentieren0
2
Teilen
S

Rezension zu "Sternenflüge" von Gregory Benford

Sternenflüge, besprochen von Götz Piesbergen
Splashbooksvor 4 Jahren

"Himmelsjäger" war ein Reinfall. Trotz der Tatsache, dass mit Gregory Benford und Larry Niven zwei erfahrene Autoren der Hard SciFi, war das Endergebnis ein Roman, der in vielen Aspekten an Nivens Meisterwerk "Ringwelt" erinnerte, ohne an dessen Qualität heranzukommen. Da muss "Sternenflüge", der zweite und letzte Teil sich enorm anstrengen.

Die "Schale" hat die Besatzung der Sunseeker das riesige Objekt getauft, das sie unterwegs auf ihrer eigentlichen Mission getroffen haben. Schalenförmig aufgebaut zieht es das Interesse der Mannschaft an. Eine Expedition wird ausgesandt, und muss bald feststellen, dass das Objekt von unterschiedlichen, außerirdischen Rassen bewohnt wird. Und nicht alle davon sind ihnen freundlich gesinnt.

Nur mit Hilfe von neuen Freunden gelingt es der Expeditionsmannschaft zu fliehen. Doch dabei müssen sie ein Mitglied ihrer Gruppe zurücklassen, das auch daraufhin bald von den Vogelartigen Außerirdischen gefangengenommen wird und von diesen gefoltert wird. Die Kollegen wollen sie jedoch nicht zurücklassen. Sie schmieden einen gewagten Plan, um sie zu befreien. Doch am Ende kommt alles anders, als gedacht.

Am Ende des Romans erzählen die beiden Autoren, wieviel wissenschaftliche Vorarbeit und Planung sie leisteten. Ausführlich erfährt man die Gedanken, die die Zwei sich vorab machten, wie die Scheibenwelt funktioniert und auf welchen wissenschaftlichen Erkenntnissen was basiert. Und diese Leistung ist beeindruckend und nötigt Respekt ab.

Rest lesen unter:
http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/21295/sternenfluege

Kommentieren0
2
Teilen
Cibo95s avatar

Rezension zu "Zeitschaft" von Gregory Benford

Rezension zu "Zeitschaft" von Gregory Benford
Cibo95vor 7 Jahren

puh, theoretische Physik ist nichts für mich ... nach rund 150 Seiten abgebrochen. Vielleicht ein anderes Mal ... ich habe Knoten im Gehirn von den Dialogen der Physiker. Aber das Thema ist super spannend und zwischendurch auch gut erzählt. Leider zu viel Physik und das ist echt nicht meins ... vielleicht für Professoren, die SF mögen 8-)

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 104 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks