Grelin Jim Süße Versuchung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Süße Versuchung“ von Grelin Jim

Jim [Eine Nacht in Rom, Sonnenfinsternis] verzaubert uns mit seiner nächsten Graphic Novel Callista ist Studentin am Tage und Baby-Sitter in der Nacht. Ihr Leben bietet ihr keine großen Träume... Doch dann taucht ihre extrovertierte Freundin Anna in jenem Appartement auf, in dem Callista arbeitet. Mit Entzücken erforscht Anna die Örtlichkeiten: gehobenes Wohnviertel, 150 qm, ein traumhaftes Ankleidezimmer, riesiger Flachbild-TV... Wie eine Wette klingt Annas Frage: Und wenn sie den Ehemann verführten, dem dieses Appartement gehört? Und wenn sie ganz einfach die Frau rauswerfen würden, um ihren Platz einzunehmen? Damit könnten sie zwanzig Jahre des »normalen« Lebenslaufs überspringen. Und ausgehend von diesem unausgereiften Scherz, tun die beiden Freundinnen alles, um ihr Ziel zu erreichen. »Eine süße Versuchung« ist ein zwielichtiges Spiel, in dem sich Anziehung und Untreue vermischen. Ein bemerkenswertes Werk, das der romantischen Liebe mit bemerkenswerter Kühnheit entgegentritt

... kunstvolle und wohl ausbalancierte Erotikgeschichte ...

— Elmar Huber
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Édition Glénat, Erotik, Grelin, Jim (Thierry Terrasson), Splitter Verlag

    Süße Versuchung

    Elmar Huber

    17. July 2015 um 15:42

    STORY Wie wäre es wohl, einen gutsituierten, verheirateten Mann zu verführen, den Platz der Ehefrau einzunehmen und sich auf diese Weise einige Jahre auf dem steinigen Weg in ein angenehmes Leben zu ersparen? Aus dem Gedankenspiel der ungleichen Freundinnen Calista und Anna entwickelt sich ein erotisches und zunächst noch unschuldiges Spiel. In Zentrum dieses Experiments findet sich unversehens der vierzigjährige Jean wieder, bei dem Calista als Babysitterin jobbt. Was die zurückhaltende Studentin damit an Vorarbeit erspart bleibt, macht ihre Freundin Anna mit sexueller Offensivität wieder wett. Welchem der Mädchen wird es zuerst gelingen, den attraktiven Jean, zu verführen und seine Ehefrau Ines zu verdrängen? Und wohin wird dieses Spiel sonst noch führen? MEINUNG Calista und Anna sammeln gerade erste Lebenserfahrungen ohne den Ballast der Verantwortung auf ihren Schultern, als in ihren die Idee erwächst, ihrem Schicksal etwas nachzuhelfen. Statt mit einem der derzeit aussichtlosen Kandidaten ihres Alters eine Partnerschaft einzugehen und über lange Jahre etwas aufzubauen, könnte man doch einige entbehrungsreiche Jahre abkürzen und sich sofort einen begüterten Partner suchen, respektive diesen mit den süßen Versuchungen der Jugend verführen. So sieht sich Ehemann und Vater Jean plötzlich dem Reiz des Verbotenen ausgesetzt. Gleich zwei attraktive junge Frauen umschwirren ihn, die mehr oder weniger aktiv keinen Zweifel daran lassen, dass sie ihn nicht von der Bettkante stoßen würden. Was schnell geschmacklos werden könnte, rettet Autor Jim damit, dass er Jean stets unsicher agieren lässt. Die letzten Zweifel an den prickelnden Situationen, in denen er sich plötzlich mit Calista oder Anna wieder findet, kann er nie ganz ausräumen. So lässt Jim Jean nie die Initiative ergreifen, sondern überlässt den Mädchen die (Ver)Führung. Mit einem kleinen aber wirkungsvollen Trick, vermeidet Jim es sogar, die nichts ahnende Ehefrau Ines zum ahnungslosen Bauernopfer zu machen. Außerdem gelingt ihm das Kunststück, SÜSSE VERFÜHRUNG trotz aller offensiven Lolita-Erotik nie zu einem plakativen Schmuddelstück verkommen zu lassen. Auch das familiäre Drama, das bereits sein Schatten voraus wirft, wird elegant umschifft, so dass sich die Geschichte durchgehend traumwandlerisch auf einem schmalen Grat unbeschwerter Erotik bewegt. Nur ein klein wenig – gerade so viel wie notwendig – erweitert er noch den Blick auf das Leben seiner Protagonisten außerhalb dieses Handlungstreibers. Die Zeichnungen von Grelin sind sehr einfach gehalten und weisen deutliche Manga-Anleihen auf. Im Zusammenspiel mit der dezenten Erdfarbenpalette strahlen sie eine angenehme und charmante Behaglichkeit aus. Mit SÜSSE VERSUCHUNG hat Splitter einen wunderschönen Band im Programm, der sich ganz standesgemäß als edles Hardcover mit absolut hochwertigem Papier präsentiert. FAZIT Mit SÜSSE VERSUCHUNG legen Jim & Grelin eine kunstvolle und wohl ausbalancierte Erotikgeschichte vor, die mit hervorragender Figurenzeichnung aufwartet und weder zum Drama noch zum Porno tendiert. Mit einigen Kniffen wird sogar eine eindeutige Täter-Opfer-Aufstellung umgangen, so wie es am Ende dieses Spiels weder eindeutige Gewinner noch Verlierer gibt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks