Greta Ley

 4.6 Sterne bei 34 Bewertungen
Autor von Toy, Toy, Toy!, Verbunden und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Greta Ley

Toy, Toy, Toy!

Toy, Toy, Toy!

 (20)
Erschienen am 15.05.2014
Verbunden

Verbunden

 (14)
Erschienen am 09.01.2015
Verändert - Helen & Ben 2

Verändert - Helen & Ben 2

 (0)
Erschienen am 11.07.2016
Verbunden - Helen & Ben 1

Verbunden - Helen & Ben 1

 (0)
Erschienen am 09.01.2015

Neue Rezensionen zu Greta Ley

Neu
Insis avatar

Rezension zu "Verbunden" von Greta Ley

Gelungener Auftakt, der auch für sich stehen kann
Insivor 2 Jahren

Meine Meinung:

Greta Ley hat einen sehr flüssigen Stil, der ohne viele Schnörkel auskommt. An ein paar Stellen wäre ich auch mit ein paar Adjektiven weniger ausgekommen, aber es war nicht zu störend.

Schnörkellos ist auch die Gesellschaft, die Greta Ley hat entstehen losen. Alles ist klar strukturiert, einheitlich, es gibt zahlreiche Vorschriften und die Bürger werden ständig kontrolliert. Sie greift dabei auch Themen auf, die unsere Gesellschaft aktuell beschäftigen. Besonders bezeichnend ist dabei die Rolle der Medizin und das vorgehen der Ärzte. Das war an manchen Stellen durchaus erschreckend.

Während es dazu sehr viele Infos gab, wurde nur wenig auf die Gesellschaftsordnung an sich eingegangen. Zwar bekommt man ein klares Bild von der Rolle der Unsterblichen/Seelenlosen, allerdings fällt alles andere ein bisschen hinten runter.
Das fand ich schade, da genau das für mich eine wichtiger Punkt einer Dystopie ist.

Die Handlung der einzelnen Personen und der Ablauf der Story stehen im Vordergrund. Die Story als solche ist durchweg spannend und ich habe das Buch in ein Tag und einem Rutsch gelesen. Greta Ley schafft es, den Spannungsbogen durchgehend oben zu halten. Dafür bleiben aber in meinen Augen die Charaktere ein wenig zu blass.

Leseempfehlung?

Ja. Verbunden ist ein gelungener Dystopie-Auftakt. Das Buch kann für sich alleine stehen und ist abgeschlossen. Die Fortsetzung möchte ich aber auf jeden Fall lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Verbunden" von Greta Ley

Eine beeindruckende und überwältigende Dystopie
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Ich suchte ein Buch was in der Zeit von Januar 2015 bis Juni 2015 erschienen ist, und es sollte aus dem Bookshouse - Verlag sein, damit ich die Nebenaufgabe der Bookshouse - Challenge lösen kann. Helen und Ben stand schon seit erscheinen auf meiner Wunschliste, also habe ich es nun genutzt und mir dieses Buch gekauft. Und ich habe diesen Kauf keine Sekunde bereut. 

Schon beim Lesen des Prologs war ich gefesselt. Die Hauptprotagonisten Helen und Ben waren mir sofort ans Herz gewachsen. 

Wir befinden uns in einer Welt, die von einem allmächtigen Regime kontrolliert wird. Alle menschlichen Regime - treuen Bewohner sehen in diesem Regime die Befreiung der Menschheit und akzeptieren alles ungefragt. Denn es gibt auch noch die unterdrückte Rasse der "Seelenlosen" Unsterblichen, die nach Aussagen des Regimes alles Monster, Tiere, verachtungswürdige Kreaturen sind und nur in einem gezähmten Zustand existieren dürfen! Und als angehende Regime - treue Ärztin ist es Helens Pflicht , wenn sie die Prüfung bestehen will, was ja ihr Ziel ist,  solch eine Zähmung durchzuführen!

Und dabei begegnet sie Ben, der der Seelenlose ist, an dem sie diese Zähmung durchführen soll. Und plötzlich ist nichts mehr so wie Helen es gelernt hat. Ihre Welt wird völlig auf den Kopf gestellt. Denn die Wahrheit ist eine andere als das Regime vermittelt!


Das Buch ist spannend, fesselnd von einer erdrückenden Zukunftsaussicht durchzogen, an deren Horizont die Hoffnung hell durchschimmert und diese Hoffnung und Stärke trägt den Namen Liebe! Eine einzigartige Art der Liebe und innere Verbundenheit, wie sie stärker nicht sein könnte. 


Die Handlung und die Welt sind fantastisch gewählt! Noch nie habe es etwas derartiges gelesen! Ich war begeistert. Mit geschickten Worten erklärt uns Greta Ley,  warum die Welt so ist wie sie ist und auch warum sie so geworden ist. Eine perfekte schriftstellerische Leistung. 


Die Story ist beeindruckend, weil sie einen zeigt wie stark die Liebe sein kann! Es war eine wahre Augenfreude dieses Buch zu lesen.


Ich bin freue mich schon jetzt auf den zweiten Teil.


Fazit: Eine einzigartige Liebes - Dystopie, die einen sofort in den Bann zieht! Eine eindeutige Kauf - und Leseempfehlung! Mich hat das Buch nachhaltig beeindruckt, dafür bekommt es von mir 6 von 5 Feen!

Kommentieren0
1
Teilen
hexe2408s avatar

Rezension zu "Verbunden" von Greta Ley

dystopische Welt mit tollen, neuen Ideen/4,5 Sterne
hexe2408vor 3 Jahren

Helen lebt in einer Welt, die unserer auf der einen Seite ähnlich, auf der anderen Seite ganz fremd erscheint. Durch die strenge Führung des Regimes konnten einige Dinge deutlich verbessert werden, andere Sachen sind jedoch durch die großen Veränderungen einfach in Vergessenheit geraten. Eine Zusammensetzung, die spannend zu entdecken ist.

Mitten drin sind auch die Ungezähmten und gezähmten Unsterblichen, die das Leben im Regime angenehmer machen für alle Seiten – naja zumindest für alle, die auf der Sonnenseite stehen. Helen sollte in ihrer Abschlussprüfung nur einen Seelenlosen zu einem gezähmten, ungefährlichen Unsterblichen machen. Eigentlich nichts wirklich Besonderes, wenn es sich nicht ausgerechnet um Ben gehandelt hätte, der sie auf eine eigenartige, verbotene Weise anspricht, berührt und dazu führt, dass sie beginnt zu zweifeln, zu forschen und zu hinterfragen. Die Welt steht vor einem möglichen Wandel und Helen muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen wird.

 

Die dystopische Welt, in die man als Leser eintaucht ist sehr interessant und vielseitig aufgebaut. Einige Dinge erkennt man problemlos aus unserer Zeit wieder, anderes hat sich einfach weiter entwickelt, wie man es für eine zukünftige Welt eben erwarten würde. Anderes jedoch ist so unvorstellbar, wie faszinierend. Durch das Serum, das von den Unsterblichen gewonnen wird, können schlimme Krankheiten geheilt werden und auch andere Probleme im gesundheitlichen Bereich spielen kaum mehr eine Rolle. Ein längeres Leben bekommt man nebenbei auch gleich noch mit. Viele tolle Effekte, die jedoch nicht für alle nur Vorteile haben. Die „Seelenlosen“, wie sie vom Regime genannt werden, werden einer schmerzhaften Prozedur unterzogen und das keineswegs freiwillig, nur damit die Regimebürger ihren Lebensstil erhalten können.

An die Zeit vor der Revolution denkt man nur wenig, die meisten hinterfragen nicht und nehmen das, was sie beigebracht bekommen, einfach hin, wie es nun mal ist. Man kann es ihnen vielleicht nicht verübeln, weil sie es einfach nicht besser kennen, umso spannender war es da aber nach und nach zu erfahren, wie eigentlich alles einmal gewesen ist, was sich verändert hat und wodurch diese Veränderungen eingetreten sind. Verfahren in der Medizin, die für uns völlig normal sind, kennt man im Buch zum Beispiel nicht mehr, eine seltsame Vorstellung, wo es doch heute so normal ist.

 

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, ich habe mich gleich wohl gefühlt in der Geschichte. Durch die Perspektivwechsel erfährt man sowohl von Helen, als auch von Ben sehr viel. Man kann Einblick in ihre Gedanken und Gefühle nehmen und weiß damit häufig mehr von den beiden, als sie vom jeweils anderen. Im Verlauf der Geschichte lernt man die sympathischen Protagonisten immer besser kennen. Besonders gut gefallen hat mir, dass Helen, die in einer regimetreuen Familie aufgewachsen ist, anfängt ihre eingetrichterten Ansichten zu hinterfragen. Für sie ist nicht alles starr und festgefahren, manchmal lohnt es sich auch um die Ecke zu schauen.

Neben den packenden Ereignissen bleibt auch immer ein wenig Raum für die Liebe, die viele der Erlebnisse still begleitet und sie ein bisschen erträglicher macht. Die Mischung aus gefährlichen Situationen, wegweisenden Entscheidungen und zärtlichen Momenten sorgt für viel Abwechslung in der Geschichte.

Besonders gut gefallen hat mir, dass immer wieder auch kritische Themen angesprochen werden, die für unsere Zeit selbst relevant sind. Auch wenn die Welt, in die man eintaucht nicht sehr realistisch erscheint, so sind viele der erwähnten Ereignisse, die von der Zeit her in unserer Zukunft geschehen sollen und für die Menschen im Buch in der Vergangenheit passiert sind, nicht so weit hergeholt. Es klingt teilweise schlimm und könnte dramatische Auswirkungen haben, doch wer weiß schon, was alles passieren könnte, in welcher Form auch immer. So wird man neben dem Lesevergnügen auch noch zum Nachdenken angeregt.

 

Eine tolles Buch, das vielseitig, abwechslungsreich und spannend gestaltet ist. Neben der sich entwickelnden Liebesgeschichte gibt es viele packende, temporeiche Elemente, die den Figuren einiges abverlangen. Man kann auf jeden Fall gespannt sein, wie es wohl weiter gehen wird.

 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
bookshouse Verlags avatar

Niemals hätte ich gedacht, dass es möglich ist, so zu empfinden: Tief, rein, allumfassend, und doch darf es nicht sein. Wie kann etwas falsch sein, das sich so richtig anfühlt?


Helen weiß nicht, wie ihr geschieht, als sie bei ihrer Abschlussprüfung auf den jungen, attraktiven Ben trifft. Sie soll den gefährlichen Seelenlosen in einer schmerzvollen Prozedur zähmen und so zum Sklaven machen. Doch Bens Blick lässt Helens Herz höherschlagen. Sie glaubt, seine Stimme in sich zu hören und spürt, dass eine geheimnisvolle Verbindung zwischen ihnen besteht. Wie kann das sein? Wo Seelenlose doch keine Gefühle und kein Herz haben?
Helen schafft es nicht, gegen Bens Anziehungskraft anzukämpfen. Als Ben ihr auch noch das Leben bei einem Überfall rettet, ist es um sie geschehen. Helen holt den Seelenlosen als Haussklaven zu sich. Wider jeder Vernunft verliebt sie sich in den Unsterblichen. Auch Ben ist weder herz- noch gefühllos. Seine Sorge gilt Helen. Weiß er doch um die besondere Verbindung, die zwischen Menschen und Unsterblichen entstehen kann und um die Gefahr, die diese mit sich bringt …

Text-Leseprobe
PDF-Leseprobe
Flipping-Book-Leseprobe


Zur Autorin:

Greta Ley wurde 1981 in Braunau am Inn geboren. Sie studierte Lehramt und ist hauptberuflich als Lehrerin tätig.Mit ihren beiden Kindern und ihrem Ehemann lebt sie im beschaulichen Eggelsberg und schreibt mit Begeisterung fantastische Geschichten und lustige Frauenunterhaltung.


Greta Ley freut sich über jeden Besucher auf Facebook.


Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "Verbunden - Helen & Ben 1" im Wunschformat* zu gewinnen. Greta Ley steuert zusätzlich unter allen Bewerbern 1 signiertes Taschenbuch bei.


* Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, …


Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können.
Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.

Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns.
Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen.

Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen.

Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde.

Euer

bookshouse - Team

*** Wichtig ***

Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches.

Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis.

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension.
http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

Zur Leserunde
GretaLeys avatar
LESERUNDE

Lies mit und bewirb dich um eins der 20 Exemplare im Epub oder Mobi Format.
Wenn du gerne lustige Geschichten liest, Frauenbücher magst und dir weder Kinder... noch Eheprobleme fremd sind... dann bist du richtig in dieser Leserunde.
Gemeinsam mit dem Verlag books2read lade ich dich herzlich ein, dich bis zum 30. Mai zu bewerben.
Ich lose dann aus, wer dabei sein kann.
Zur Leseprobe geht's hier: http://www.thalia.at/shop/at_thalia_start/suchartikel/toy_toy_toy/greta_ley/ISBN3-7337-8322-0/ID39304125.html?fftrk=1%3A1%3A10%3A10%3A1&jumpId=441374
oder hier:
https://www.books2read.de/buecher-entdecken/show/toy-toy-toy

und mehr Infos über mich und meine Bücher findest du auf meiner FB Seite: https://www.facebook.com/pages/Greta-Ley/1417136881872830

Viel Spaß... und noch kurz das das Motto von Toy, Toy, Toy!: liebend spielen und sich spielend lieben :-)
Eure Greta Ley
T
Letzter Beitrag von  TheMaLaSovor 4 Jahren
Zur Leserunde
GretaLeys avatar

Kleine Erinnerung: in fünf Tagen endet die Bewerbungsphase für Toy, Toy, Toy!
Ich wage hier die erste Leserunde und freue mich sehr, euch kennen zu lernen.

Wer keine Angst vor Minimonstern in den Körpern süßer Kinder hat...
Wer das Dilemma kennt, zwischen Familie und Job hin und her zu tingeln...
Wer auch über Sex lachen kann...
und einfach ALLE die Spaß am Lesen haben, sind eingeladen mitzumachen :-)

Bis bald, eure

Greta

Zum Thema

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks