Neuer Beitrag

claudia_techow

vor 11 Monaten

(53)

Inhalt:
Bastian und Juli haben es endlich geschafft ... sie sind glücklicher als jemals zuvor. Was mitunter natürlich an dem kleinen Sonnenschein Matilda liegt. Der ganz Stolz von Juli und Bastian......
Aber was passiert mit einem wenn man erfährt dass man als Vater dem ein und alles  seine Krankheit vererbt hat und genau weiß wie ihr Leben von nun an ablaufen wird???

Meinung:
Ah ich liebe, liebe  LIEBE es ♥♥♥♥♥
Mich hatte die Autorin schon damals mit Julis Schmetterling vollends überzeugt. Das nun nach Elena eine Fortsetzung kam war für mich mehr als SUPER. Bastian und Juli bleiben auch in diesem Teil zwei Protagonisten mit dem man sich identifizieren kann.
Jede Situation ist so realitisch das die Zeit beim Lesen nur so dahinfliegt. Man verschlingt regelrecht jedes geschriebene Wort.

Das Buch bringt beim Leser jede Art von Gefühlen hervor.
Es gibt zB. Situationen da wäre ich gern reingesprungen und hätte gerne einmal ein rundumschlag gemacht,  dann gibt es Szenen wo einem das Herz blutet und jede Verzweiflung spürbar ist  aber dann gibt es auch wieder Momente wo man jedes Wort mit einem Lächeln liest.

Die Protagonisten aus dem Buch "Elenas Schmetterling" sind natürlich alle auch wieder dabei. Sie sind ein fester Bestandteil der Serie und natürlich im Leben von Juli und Bastian. Elena, Noah, Felix und Isabelle sind dem Leser genauso ans Herz gewachsen.

Die Wiederholngen im Prolog wer wer ist und was es bedeutet ein Schmetterlingskind zu sein  schafft sie perfekt zu erzählen so das Neuleser genau wissen worum es geht  - auch wenn sie Julis Schmetterling oder Elenas Schmetterling nicht gelesen haben,
aber genauso packt sie ihre Stammleser auch mit jedem Wort.

Was ich noch anmerken und beloben möchte ist dass die Autorin her ein Thema aufgreift was es so noch nicht gibt.
In Julis Schmetterling habe ich erstmals etwas von EPIDERMOLYSIS BULLOSA erfahren und war zutiefst getroffen und berührt wie Sie dem Leser die Krankheit näherbringt. Für mich was der 1. Teil wie ein "Aufklärungsbuch" was es heißt ein Schmetterlingskind zu sein.
In diesem Teil zeigt sie wie es ist ein Angehöriger eines Schmetterlingskindes zu sein.
Die Gefühle die sie Bastian, Juli und auch allen anderen gibt sie so authentisch. Man versteht es und das Gefühl Mitleid ist zwar noch da aber der Stolz und vorallem die Hochachtung überwiegen enorm.

Fazit:
Ich bin traurig und unglaublich dankbar.
Traurig weil es dass Ende war der Schmetterlingsreihe
und dankbar an Greta für diese liebevolle, herzzerreißende und einfach wunderschöne Reihe. Jedes Buch ist ein Meisterstück für sich.....

♥♥♥♥♥ DANKE ♥♥♥♥♥

Autor: Greta Milán
Buch: Bastians Schmetterling
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks