Greta Thunberg

 4 Sterne bei 11 Bewertungen

Lebenslauf von Greta Thunberg

Eine Jugendliche hält die Welt in Atem: Greta Thunberg, 2003 in Schweden geboren, wurde durch ihre "Schulstreiks für das Klima" weltweit bekannt. Ihre Idee ist seit dem Start im Jahr 2018 zu der globalen Bewegung "Fridays for Future" geworden. 

Greta Thunberg sprach seitdem zu verschiedenen internationalen Anlässen öffentlich über ihre Forderungen für den Klimaschutz, so zum Beispiel bei der UN-Klimakonferenz in Katowice 2018 und beim Weltwirtschaftsforum Davos 2019. 

Mit ihrer Mutter Malena Ernman, ihrem Vater Svante Thunberg und ihrer Schwester Beata veröffentlichte sie "Szenen aus dem Herzen", in dem die Mutter erzählt, wie es zu dem Klimaaktivismus Gretas und ihrer Familie kam. 

Im Privaten hat Greta Thunberg nicht nur ihren eigenen Lebensstil verändert, um mehr für den Klimaschutz zu tun, sondern hat auch ihre Familie davon überzeugt, sich aus Liebe zur Erde ein wenig anzupassen. Das geht von kleinen Veränderungen, wie das Licht nicht mehr so häufig anzuschalten, bis hin zu größeren Umstellungen, wie auf das Fliegen zu verzichten und sich vegan zu ernähren.

Neue Bücher

Szenen aus dem Herzen

 (11)
Neu erschienen am 30.04.2019 als Hardcover bei S. FISCHER.

Ich will, dass ihr in Panik geratet!

Erscheint am 26.06.2019 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch.

Szenen aus dem Herzen

Neu erschienen am 30.04.2019 als Hörbuch bei Argon.

Alle Bücher von Greta Thunberg

Szenen aus dem Herzen

Szenen aus dem Herzen

 (11)
Erschienen am 30.04.2019
Ich will, dass ihr in Panik geratet!

Ich will, dass ihr in Panik geratet!

 (0)
Erscheint am 26.06.2019
Szenen aus dem Herzen

Szenen aus dem Herzen

 (0)
Erschienen am 30.04.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Greta Thunberg

Neu

Rezension zu "Szenen aus dem Herzen" von Greta Thunberg

Klima, psychische Erkrankungen, Familienleben - alles dabei
ClarissaFairchildvor 3 Stunden

Ich bin (irgendwie auch dank Greta Thunberg) seit einigen Monaten eine ziemliche Ökotante und wollte dieses Buch deshalb unbedingt lesen! Ich habe viel zum Thema Klimaschutz und auch Greta selbst erwartet, von eminer Familie bekam ich aber auch zu hören: "Da sieht man mal wieder, wie sehr manche Menschen Kohle machen wollen." Das kann man jetzt sehen, wie man will, aber ich muss sagen, dass ich das Buch nicht schlecht fand. =)

Hauptsächlich erzählt Gretas Mutter, Malena, von dem Leben der Familie. Der Schreibstil und die Art und Weise der "Präsentationsweise" - verschiedene, fast unzusammenhängende Szenen - haben mir sehr gut gefallen und der Titel passte dazu auch sehr gut.
Es ging in diesem Buch weniger zentral um Greta, sondern mehr um alle vier Familienmitglieder, auch die Schwester Beata bekam einen großen Platz und das war gut so! Nicht nur Greta hat es nicht leicht, auch Beata hat Züge von Autismus und ADHS, dazu erfährt man in "Szenen aus dem Herzen" auch ziemlich viel. Es geht also auch um psychische Erkrankungen, die "Zustände" in Schweden, das Leben der Familie und natürlich um den Klimaschutz. Das alles passte super zusammen und ich war total von dem Buch eingenommen, konnte es nicht weglegen - vielleicht auch, weil ich dann das Gefühl gehabt hätte, als diese Probleme, die angesprochen werden, zur Seite zu schieben.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Szenen aus dem Herzen" von Greta Thunberg

Szene aus dem Herzen
Simi159vor 21 Stunden

Greta Thunberg ist vielen bekannt. Sie ist dieses ernst schauende Mädchen mit den Zöpfen, dass mit seinem Schulstreik eine Generation weltweit Freitags auf die Strasse bringt. 


Wie kam es dazu? Und wie wuchs Greta auf? Was bringt ein junges Mädchen dazu, so zu handeln und was ist das Besondere, das sie so mutig und einzigartig macht?


Antworten auf diese Fragen und noch viel mehr Informationen findet der Leser in diesen Buch. „Szenen aus dem Herzen“ zeigen Gretas Eltern und ihre Schwester Beata, wie sie als Familie funktionieren und was Greta dazu brachte in den Schulstreik zu treten. 

Dazu erfährt man, warum Greta so ist, wie sie ist. Was es bedeutet solch ein Kind zu haben und großzuziehen. Und wie ihre Eltern durch das Verhalten von Greta geprägt und verändert wurden. 

Dabei ist es vor allem die Entspanntest, die Gretas Eltern „jetzt“ an den Tag legen, was mich am Meisten beeindruckt hat, denn Greta und auch ihre Schwester Beata sind ganz besondere Kinder, die aufgrund ihrer psychischen Erkrankung besondere Bedürfnisse haben. Das haben ihre Eltern zum Teil auf die harte Tour gelernt. Dabei haben sie nie ihre Tochter gepusht oder gar zu diesem Streik überredet. Vielmehr kam der Endschluss dazu aus ihr selbst heraus. Auch das Leben, das sie und ihre Eltern jetzt führen, hat sich über die letzten Jahre so entwickelt. 

Nach der Lektüre dieses Buches versteht man dieses besondere Mädchen, seinen Streik und auch sein Handeln viel, viel besser. 

Und man kann sie, ihre Eltern und ihre Schwester nur bewundern, für den Mut sowie die Konsequenz wie sie uns vorleben, daß jeder etwas für das Klima tun kann. 



5 STERNE.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Szenen aus dem Herzen" von Greta Thunberg

Eher ein Blick in die Sozialpolitik Schwedens als in die Klimapolitik
Flaventusvor 2 Tagen

So mancher wird sich darüber wundern, dass Schüler freitags auf die Straße gehen, um für den Klimaschutz zu demonstrieren. Diese Demonstrationen sind Teil der globalen Bewegung #FridaysForFuture, die ihren Ursprung in einer Demonstration eines einzelnen Mädchens vor dem schwedischen Parlament fand. Gemeint ist Greta Thunberg, die im August 2018 zum ersten Mal gestreikt hatte und seither u.a. bei großen Klimakonferenzen zu Wort kommen durfte.

Das Klima

„Das hier ist ein Buch über das Klima, und es muss traurig sein“
(bei 42% des E-Books)

In diesem Buch werden zwar viele Aspekte angesprochen, was den anthropogenen Klimawandel ausmacht, diese werden aber nicht wissenschaftlich gestützt. Es ist keine wissenschaftliche Abhandlung über das, was heutiger Stand der Klimaforschung ist. Es stellt vielmehr die Frage in den Raum, wie es sein kann, dass so viele von einem kommenden Klimawandel wissen, diesem aber nicht entgegenwirken.

„Es gibt so gut wie niemanden mehr, der die Krise noch abstreitet, was positiv ist.“
(bei 37% des E-Books)

Dass mit zunehmender Radikalisierung der politischen Landschaft in Europa auch die Anzahl der Klimaskeptiker zunimmt, findet hier keine Erwähnung. Leider, wie ich finde, denn dieser Aspekt ist eigentlich nicht zu verachten. Auch die vorgeschlagenen Lösungen in diesem Buch sind recht undifferenziert und entweder wenig konkret oder einfach nicht umsetzbar.

Allerdings möchte das Buch ja auch beschreiben, wie Greta Thunberg zu einer Klimaaktivistin wurde und nicht wie die Probleme der Welt gelöst werden.

In Schweden ist alles besser

Dafür wirft die Familie einen Blick auf sich selbst und das schwedische Sozialsystem. Diese Einblicke nehmen einen recht großen Teil des Buchs ein und zeigen, dass in Schweden durchaus nicht alles so gut und vorzeigbar ist, wie in Deutschland gern angeführt, sondern das Land mit genau den gleichen Problemen zu kämpfen hat wie Deutschland.

Die Familie Thunberg musste dies gleich mehrfach schmerzhaft in Erfahrung bringen, denn sowohl bei der Mutter als auch bei den beiden Töchtern wurde ADHS bzw. das Asperger-Syndrom diagnostiziert. Und wie Deutschland geht einer solchen Diagnose ein Marathonlauf durch alle Instanzen des Sozialsystems voran und wie in Deutschland fallen Menschen durch das Raster, wenn sie ohne Diagnose nicht so funktionieren, die Gesellschaft es vorschreibt.

Auch wenn diese breite Ausführung der Leidensgeschichte (nicht im Sinne der Erkrankung, sondern im Sinne, wie der Familie begegnet wurde) der Familie sicherlich hilfreich ist, so bleibt meines Erachtens ein wenig der Aspekt auf der Strecke, wie Greta zur Klimaaktivistin wurde. Es ist für mein Empfinden einfach zu kurz und knapp gewesen, wie der Tochter und dem Rest der Familie nach und nach das Bewusstsein für das Weltklima geschärft wurde. Ich hätte es besser gefunden, wenn der Leser ein bisschen mehr an den Gedankengängen des Mädchens hätte teilhaben dürfen, wie im folgenden Zitat:

„Denn auf so jemanden wie mich hört niemand.“
(bei 64% des E-Books)

Verstärkt wird dieser Eindruck dadurch, dass das Buch wie eine Autobiografie der Mutter Malena Ernman geschrieben ist, auch wenn im Vorwort steht, dass die gesamte Familie daran gearbeitet hat. Es liest sich aber nicht so.

Fazit

Es mag dem Umstand geschuldet sein, dass Greta Thrunmans Mutter Malena Ernman und ihr Vater Svante Thrunman in Schweden eine gewissen Bekanntheitsgrad genießen, dass dieses Buch sich sehr auf die Gedanken der Eltern konzentriert und weniger auf die der Tochter, die den Stein der Klimabewegung ins Rollen gebracht hat. Es mag aber auch am Klappentext des Buchs liegen, dass ich mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen bin.

Auch gibt dieses Buch schon fast einen tieferen Einblick in die Sozialpolitik Schwedens als in die Klimapolitik der westlichen Welt. Auch wenn das Buch sicherlich seinen Reiz hat und einen Einblick in diese doch recht ungewöhnliche Familie gibt, so finde ich, dass dieses Buch nicht der Weckruf ist, wie sich die Familie es vielleicht erhofft hat.

Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Greta Thunberg wurde am 03. Januar 2003 in Schweden geboren.

Greta Thunberg im Netz:

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks