Gretchen Rubin The Happiness Project

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(7)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „The Happiness Project“ von Gretchen Rubin

Gretchen Rubin had an epiphany. One rainy afternoon on a city bus, she realized that she wasn't as happy as she could be. In danger of wasting her days, she realized her life wasn't going to change unless she did something about it. This title presents her story which inspires readers to navigate their own paths to happiness.

Leider konnte ich mit dem Buch nicht so viel anfangen, wie ich mir erhofft hatte. Ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert.

— BoboJu
BoboJu

Für mich leider nicht so inspirierend wie ich gehofft hatte. Aber immerhin ein guter Ansatz.

— liebling
liebling

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein bißchen mehr Glück im Alltag

    The Happiness Project
    sun@work

    sun@work

    13. January 2016 um 15:55

    Die ersten Kapitel lassen einen tatsächlich reflektieren und sind gut um über die eigene Glücksseligkeit nachzudenken. Es kommen viele Querverweise zu anderer Literatur, was es spannend macht das Buch zu lesen. Am Ende allerdings sind häufig Wiederholungen der Fall. Im allgemeinen wird aber sehr deutlich, dass das Buch von einer Amerikanerin geschrieben ist und viele Themen sind überspitzt, zum Beispiel ist mir nicht klar was an der Ernährung mit künstlichen Süßungsmitteln und literweise Dietcoke glücklichkeitsfördernd sein soll. 

    Mehr
  • Das Glück ist ein Vögelchen..

    The Happiness Project
    bookscout

    bookscout

    06. July 2014 um 23:45

    Wer kennt das nicht? Eigentlich fehlt es uns an nichts, wir sind gesund, haben eine Familie, Freunde, eine sichere Existenz - und doch machen uns so genannte "Erste-Welt-Probleme" das Leben schwer.  Wir werfen unserem Partner vor, die überraschend mitgebrachten Blumen wären nicht passend, mit den Kindern schimpfen wir, weil sie zu laut lachen, bereits in der Früh sind wir gestresst, weil wir nicht wissen, wie wir unser dichtes Tagespensum an Aufgaben erfüllen sollen, wir beschäftigen uns mit Hobbys, die uns eigentlich nicht interessieren, weil wir denken, dass sie uns Spaß machen SOLLTEN...  Kurz: Irgendwo zwischen unbeschwerter Kindheit und Erwachsenen-Dasein ist uns das Glück abhanden gekommen.  Gretchen Rubin hat genau diese Tatsache zum Anlass genommen, sich ein ganzes Jahr lang mit Strategien zu beschäftigen, die sie dem Glück wieder näher bringen.  Im Vorfeld entwirft sie zwölf Gebote, die sie das gesamte Projekt lang begleiten sollen (Sei du selbst. Handle stets, wie du dich fühlen möchtest..). Ergänzend steht jeder Monat des Jahres unter einem speziellen Thema (Achtsamkeit, Energie, Ordnung, Liebe...), zu dem sie recherchiert, neue Wege ausprobiert und ihre Erfahrungen mit den LeserInnen teilt.  Von anderen wurde bemängelt, dass es rein um Rubins persönliches Projekt geht, dass die Lektüre ihres Buches keine allgemein gültigen Hinweise oder Erkenntnisse liefert. Wie soll es denn auch? Wir sind alle verschieden - und wie die Autorin schon im Vorwort sagt: Sie möchte mit ihrer Geschichte andere inspirieren, ihren eigenen Weg zum Glück zu finden.  Bei mir ist es ihr gelungen. Manche Aspekte fand ich spannend, andere möchte ich selbst übernehmen - beispielsweise das Ein-Satz-Glückstagebuch - wieder andere haben gar nicht für mich gepasst.  Ich kann das "Happiness Project" nur jedem ans Herz legen, der sein Leben verändern möchte, ohne sein Leben zu verändern. Viel Spaß euch allen!  Einen guten Vorgeschmack, eine gute Ergänzung bietet übrigens Gretchen Rubins Blog: www.gretchenrubin.com :) 

    Mehr
  • The Happiness Project von Gretchen Rubin.

    The Happiness Project
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2013 um 00:23

    Gretchen Rubin will ihr Leben umkrempeln und plant sich dafür ein Jahr Zeit zu nehmen. Da sie Mann und Kinder hat möchte sie dieses Vorhaben im Kleinen von zu Hause aus durchziehen. In diesem Buch protokolliert sie ihre Fortschritte und Erfahrungen. In zwölf Kategorien mit jeweils verschiedenen kleineren Zielen hangelt Rubin sich durch das Jahr. Ich persönlich finde das sehr inspirierend, auch wenn ich mich mit Kategorien wie Ehe und Familie wenig identifizieren kann. Gretchen Rubin ist eine sympathische Erzählerin, doch ab und zu kippt die Stimmung. Als sie schrieb sie müsse sich extra zusammenreißen um ihre Kinder nicht ständig zur Schnecke zu machen, musste ich das Buch kurz weg legen. Ich bewundere jedoch ihre kompromisslose Ehrlichkeit. Rubin lebt in New York, die Stadt ist aber nicht weiter wichtig. Hauptschauplatz ihres Glücksprojektes ist die Familienwohnung. Das macht natürlich Sinn, geht es hier schließlich um persönliches Wachstum. Rubin schreibt locker von der Hand und das Buch ist eine gute Abwechslung für zwischendurch. Ein gut verständliches und perfekt strukturiertes Sachbuch, obwohl sie natürlich den Charme einer Elizabeth Gilbert vermissen lässt. Ein interessantes Buch, besonders um Neujahr herum, für jeden der plant selbst ein Glücksprojekt zu starten.

    Mehr
  • Rezension zu "The Happiness Project" von Gretchen Rubin

    The Happiness Project
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. January 2012 um 18:14

    Gretchen Rubin will ihr Leben umkrempeln und plant sich dafür ein Jahr Zeit zu nehmen. Da sie Mann und Kinder hat möchte sie dieses Vorhaben im Kleinen von zu Hause aus durchziehen. In diesem Buch protokolliert sie ihre Fortschritte und Erfahrungen. In zwölf Kategorien mit jeweils verschiedenen kleineren Zielen hangelt Rubin sich durch das Jahr. Ich persönlich finde das sehr inspirierend, auch wenn ich mich mit Kategorien wie Ehe und Familie wenig identifizieren kann. Gretchen Rubin ist eine sympathische Erzählerin, doch ab und zu kippt die Stimmung. Als sie schrieb sie müsse sich extra zusammenreißen um ihre Kinder nicht ständig zur Schnecke zu machen, musste ich das Buch kurz weg legen. Ich bewundere jedoch ihre kompromisslose Ehrlichkeit. Rubin lebt in New York, die Stadt ist aber nicht weiter wichtig. Hauptschauplatz ihres Glücksprojektes ist die Familienwohnung. Das macht natürlich Sinn, geht es hier schließlich um persönliches Wachstum. Rubin schreibt locker von der Hand und das Buch ist eine gute Abwechslung für zwischendurch. Ein gut verständliches und perfekt strukturiertes Sachbuch, obwohl sie natürlich den Charme einer Elizabeth Gilbert vermissen lässt. Ein interessantes Buch, besonders um Neujahr herum, für jeden der plant selbst ein Glücksprojekt zu starten.

    Mehr