Grumpy Cat , Grumpy Cat Grumpy Cat

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Grumpy Cat“ von Grumpy Cat

Grimmig ist das neue Süß: Im September 2012 wurde das erste Foto dieser mies gelaunten Katze im Netz gepostet – seitdem hat "Grumpy Cat" mit unvergleichlichem Charme ein Millionenpublikum erobert, auch jenseits des Webs. Ihre besonderen Stärken: ungnädige Urteile fällen, Pläne durchkreuzen und miese Stimmung verbreiten. "Grumpy Cat" enthält einige Klassiker aus dem Web, aber auch viele neue schlecht gelaunte Fotos, Tipps, Infos und Beschäftigungsideen, die selbst den größten Miesepeter zum Lachen bringen.

3,5 - ganz süß. Ich musste schon ab und zu grinsen, auch mal lauter lachen, aber so richtig überzeugend ist wohl nur das Original ;).

— NussCookie
NussCookie

Ein ideales Geschenk für grummelige Menschen, die gar nicht grummelig sein sollten.

— Katis-Buecherwelt
Katis-Buecherwelt

Einfach zum Brüllen!

— Beagle
Beagle

Wer weiß schon, was Katzen denken?

— ralf_boldt
ralf_boldt

Die Katze mit der Lach-Garantie, trotz mieser Laune-Stimmung ;)

— Cadiz
Cadiz
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein humorvolles Buch was groß und klein Freude bereiten wird.

    Grumpy Cat
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    09. June 2015 um 14:11

    Klappentext: Grimmig ist das neue Süß: Im September 2012 wurde das erste Foto dieser mies gelaunten Katze im Netz gepostet – seitdem hat "Grumpy Cat" mit unvergleichlichem Charme ein Millionenpublikum erobert, auch jenseits des Webs. Ihre besonderen Stärken: ungnädige Urteile fällen, Pläne durchkreuzen und miese Stimmung verbreiten. "Grumpy Cat" enthält einige Klassiker aus dem Web, aber auch viele neue schlecht gelaunte Fotos, Tipps, Infos und Beschäftigungsideen, die selbst den größten Miesepeter zum Lachen bringen. Zum Buch: Das Buch ist in einer dicken Kartonage gebunden und besteht überwiegend aus Fotografien. Die Gestaltung ist hochwertig und liebevoll gefertigt. Die gesamte Aufmachung gefällt mir sehr gut. Erster Satz: "Mir wird häufig die Frage gestellt, wie ich nur so mürrisch werden konnte, wie ich bin." Meine Meinung: Grumpy Cat war mir durch seine Medienpräsenz bekannt und ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und ging mit gemischten Erwartungen an dieses kleine Büchlein heran. Grumpy Cat zeigt sich von seiner mürrischen Seite, von der Kitten zeit an, bis heute und darüber hinaus. Grumpy Cat hatte mal Spaß und er fand es furchtbar. Viele solcher Anekdoten und humorvollen Texten ließen mich mehrfach lauthals lachen. Dazu die vielen Illustrationen, die dem Ganzen noch mehr an Spaßfaktor bringen. Es gibt auch kleinere Rätsel wie: Malen nach Zahlen, Kreuzworträtsel, Labyrinthe und Wortsuchfelder, die den Leser aktiv werden lässt. Zwischendurch fand ich es allerdings etwas langweilig, weil immer die selben Grumpy Cat Bilder benutzt wurden, nur mit anderen Sprüchen versehen. Allein oder in der Runde gelesen macht dieses Buch sehr viel Spaß. Auch sehr gut zum verschenken geeignet an Personen, denen vielleicht gerade so grummelig zumute ist wie Grumpy Cat von Natur aus ist, um diese aufzuheitern. Fazit: Grumpy Cat ist ein grummeliges Wesen, was grummeligen Menschen Freude bereitet und zum Lachen bringt. Ein humorvolles Buch was groß und klein Freude bereiten wird. Ein ideales Geschenk für grummelige Menschen, die gar nicht grummelig sein sollten. 

    Mehr
  • Wer weiß schon, was Katzen denken?

    Grumpy Cat
    ralf_boldt

    ralf_boldt

    31. October 2014 um 12:27

    Grumpy Cat ist – wie der Name schon vermuten lässt - eine Katze. Sie ist eine Katze mit immer schlechter Laune. In diesem Fotobildband wird diese Lebensphilosophie deutlich dokumentiert. Die miesepetrige Katze lebt in einem Haushalt mit ihrem Bruder Pokey (mit dem sie nichts gemeinsam hat), einem seltsamen Kaktus namens „Kaktus“ und einem Golden Retriever, dessen Name sie nicht einmal kennt, zusammen. Sie ist schon mit schlechter Laune zur Welt gekommen und hat diese Grundstimmung dann stetig ausgebaut. Nun mag sie nichts mehr, findet alles mies und findet nur Freude am Leute-Ärgern, Zerstörung und schlicht allem, was schlechte Laune macht oder das Miesepetertum fördert. Denn nur schlechte Laune ist eine wirklich gute Lebenseinstellung. Darum gibt es im Buch zum Bespiel auch Tipps, wie man wieder schlechte Laune bekommt, wenn einmal Glücksgefühle aufkommen könnten. Die Karriere von Grumpy Cat begann im Internet. Fotos und Videos machten sie zur wohl berühmtesten Katze unserer Zeit. Mittlerweile ist sie eine eigene Marke mit Homepage und einer Menge Fanartikeln. Grumpy Cat ist damit ein Gegenpol für die Flut von niedlichen Katzenfotos im Internet und vor allem in den sozialen Netzen. Hauptbestandteil des Buches sind kleine Poster mit Lebensweisheiten, die gegen ein glückliches Leben kämpfen und die di schlechte Laune nach vorne bringen sollen. Dazwischen sind Backrezepte, Kreuzworträtsel, Ausmalvorlagen und vieles andere eingebettet. Alles im Sinne des Untertitels, um eben schlechte Laune zu garantieren. Das Buch soll natürlich nicht schlechte Laune hervorrufen, sondern unterhalten und das auf humorvolle Art und Weise. Ein paar Sachen sind sicher schon aus dem Internet bekannt, aber es gibt sehr viel Neues zu dieser einzigartigen Katze, die wirklich aussieht, als ob sie ständig schlechte Laune hat. Man muss diese Art von Humor natürlich mögen, um das Buch zu mögen. Mag man diese Art von Humor, so finden sich viele Seiten, um ihn zu pflegen. Einiges zum Schmunzeln oder Lachen wird dann jeder finden. Katzenliebhaber werden sich dieses Buch sicher auch gerne ansehen und sich dann freuen, dass der eigene Vierbeiner nicht so böse Gedanken hat. Doch wer weiß schon wirklich, was Katzen denken? 

    Mehr
  • Rezension "Grumpy Cat"

    Grumpy Cat
    Aki_Dark

    Aki_Dark

    17. January 2014 um 23:56

    Dieses Buch ist laut eigener Aussage das einzige Buch mit schlechter Launegarantie. Diese überaus grummelige Katze ist genetisch betrachtet eine Laune der Natur. Richtig vermarktet allerdings ist Grumpy Cat ein voller Erfolg. Seit 2012 findet man diese grummelige Katze momentan ziemlich oft im World Wide Web und gerne auch auf Facebook. Sie hat sogar eine eigene Internetpräsenz, es gibt T-Shirts und Tassen mit ihrem Gesicht drauf. Von dort schmiedet sie unschlagbar fiese Pläne zur Vergrummelichung der Welt, durchkreuzt die positiven Gedanken der Menschheit und niedlicher Kitten. (Hunde erwähnt man besser erst gar nicht in ihrer Nähe.) Generell wären die Bilder dieser „schlecht gelaunten“ Katze alleine vielleicht gar nicht so lustig, also jedenfalls auf Dauer nicht. Aber irgendein äußerst begabter Mensch denkt sich zu den Bildern solch herrlich makaberen, teils eigentlich altbekannt-klassischen Sprüche aus, dass sich das Ansehen der Grumpy Cat-Bilder auf jeden Fall lohnt. Unterbrochen werden die Fotos von kleinen Rätseln für Grummelanfänger, Geschenkeleitfäden, Anleitungen für eine Grummelparty, diversen Grummelerklärungen oder Fotos von Momentaufnahmen von Grumpy und seinem Zuhause. Autor dieses Büchleins ist natürlich unsere grummelige Katze selbst, wer sonst! Sie berichtet uns also aus erster Hand wie man zum besten Grummler aller Zeiten wird und wie sie die Welt sieht. Dieses kleine gebundene Büchlein, das innen aus dickerem, sich leicht rauh anfühlendem Papier mit einigen Bildern der knuddeligen grummeligen Katze bedruckt ist liest sich mit seinen 96 Seiten -und natürlich relativ wenig Text- sehr schnell. Aber es hat immerhin bisher nicht nur mich bespaßt, sondern ich hatte es mit zur Arbeit genommen und direkt noch drei weitere Personen damit zum grummeln schmunzeln gebracht. Ein voller Erfolg also. Fazit: Als Geschenkbuch für Fans der grummeligen Katze würde ich es sofort empfehlen. Allen die lernen wollen wie man von Grund auf grummelt, sollten dieses Buch auch auf jeden Fall lesen. Obwohl, vielleicht auch besser nicht, man amüsiert sich viel zuviel dabei. Einzig mehr unterschiedliche Fotos mit Sprüchen hätte ich mir gewünscht. In dem Sinne: denkt grumpy!!

    Mehr
  • Nicht mehr und nicht weniger als ein nettes, unterhaltsames Mitbringsel

    Grumpy Cat
    Caruschia

    Caruschia

    11. January 2014 um 17:44

    INHALT Grimmig ist das neue Süß: Im September 2012 wurde das erste Foto dieser mies gelaunten Katze im Ntz gepostet - seitdem hat "Grumpy Cat" mit unvergleichlichem Charme ein Millionenpublikum erobert, auch jenseits des Webs. Ihre besonderen Stärken: ungnädige Urteile fällen, Pläne durchkreuzen und miese Stimmung verbreiten. "Grumpy Cat" enthält einige Klassiker aus dem Web, aber auch viele neue schlecht gelaunte Fotos, Tipps, Infos und Beschäftigungsideen, die selbst den größten Miesepeter zum Lachen bringen. (amazon.de) MEINE MEINUNG Welcher Facebook-Nutzer kennt sie nicht? Die weltweit mürrischste und grummeligste Katze mit dem Namen "Grumpy Cat". Auch ich musste bei der Entdeckung dieses sonderbaren Wesens anhand der Bilder und Beschreibungen oft lachen, was mir mit diesem Buch nicht anders erging. Wer generell das Leben manchmal viel zu ernst nimmt und sich schnell von schlechter Laune anstecken lässt, wird sich in den Texten und Bildern teilweise auch wiedererkennen. Im Buch lernt man Grumpy Cats normales Leben kennen. Man lernt ihre Freunde - wohl eher nicht vermeidbare Mitbewohner - kennen und erfährt, wo die miese Katze sich zum Spielen hinverkriecht. Nebenbei bemerkt sollte man wissen, dass der schlecht gelaunte Gesichtsausdruck von einer Behinderung herführt und Grumpy Cat im normalen Leben fernab von Blitzlichtgewittern und Papparazzi auf den Namen Tadar Sauce hört - beziehungsweise genervt ignoriert. In zwei Sprüchen im Buch habe ich mich absolut wieder erkannt. Erstens weil ich noch zur Schule gehe und ich mich zweitens auch schon einmal in so einer Situation wiedergefunden habe: "Romeo und Julia ist eine großartige Liebesgeschichte. Beide sterben." "Arbeiten im TEAM ist toll. Team - Abk. für: Toll, ein anderer macht's." Das zweite Zitat bezieht sich natürlich nicht auf mich, sondern auf meine Mitschüler. Trotzdem hat das ganze einen leicht bitteren Beigeschmack. Stellen wir uns einfach vor, Grumpy Cat wäre ein Mensch - wir würden dann sozusagen über eine Behinderung lachen. Klar wird es der Katze nichts ausmachen, wie sie aussieht und was die Menschen über sie denken, trotzdem möchte man selbst nicht so enden und wollen, dass über einen gelacht wird. Dennoch ist der Hype um das miese Tier noch nicht abgeklungen und ich würde lügen, wenn ich sage, ich würde nicht über sie lachen. FAZIT Ein lockerleichtes Lesevergnügen, das viele Stellen zum Lachen bietet und im Großen und Ganzen sehr unterhaltsam ist. Trotzdem ist es die 9,99 € nicht wert, die es kostet, da einfach zu wenig geboten wird. "Grumpy Cat: Das einzige Buch mit Schlechte-Laune-Garantie" ist wohl eher in die Kategorie "Geschenk" einzuordnen, da es nicht mehr und nicht weniger als ein nettes, unterhaltsames Mitbringsel ist.

    Mehr
  • Nett gemacht

    Grumpy Cat
    Sarlascht

    Sarlascht

    03. January 2014 um 12:55

    Inhalt: Es war September 2012, als sich das erste Foto einer finster dreinblickenden Katze ins Netz verirrte – „Grumpy Cat“ war geboren. Wenige, die sie nicht kennen, viele, die sie lieben, aber wieso? Ein Geschichtsausdruck, mehr ist es nicht, aber womöglich sind es die Schlechte-Laune-Sprüche, die jeder mal denkt, aber niemals aussprechen würde.  Ein Internetphänomen, welches vermutlich uns noch lange unterhalten wird. Meine Meinung: Der erste Gedanke, als ich dieses Buch entdeckte: Muss das sein? Mein zweiter Gedanke: Um mir eine Meinung zu bilden, muss es wohl sein, dass ich das Buch lese. Der typische Gesichtsausdruck von „Grumpy Cat“ ist durch einen genetischen Defekt zu erklären und lässt einen die Frage stellen, was macht so eine Mutation schon amüsant? Für mich lässt es sich wirklich eher dahingehend erklären, dass es der schwarze Humor ist, den man auf allen Bilder wiederfindet. Der Gesichtsausdruck, natürlich ist er Mittel zum Zweck, doch letztlich sind es eigentlich die Bildbeschreibungen, die für mich lustig sind, weil mal ehrlich, den grimmigen Blick kennt man jetzt schon in- und auswendig, irgendwann hat man sich daran sattgesehen. Eine berechtigte Frage bleibt: Braucht es dieses Buch? Ich bin da unschlüssig, als Geschenksidee finde ich es nämlich gelungen, mal etwas „anderes“, zudem, wie es bei Internetphänomen nun einmal so ist, wird es Anhänger geben und  diese werden das Buch mit offenen Armen empfangen. Braucht man das Buch jetzt? Was braucht der Mensch schon wirklich, aber es ist und bleibt eine nette Idee. Und um was geht es in dem Buch jetzt überhaupt? Schnell erklärt: „Grumpy Cat“ stellt ihr Leben vor, ihren Alltag, die Menschen/Tiere um sich und man bekommt einen kleinen Einblick hinter die Kulissen. Gestaltet ist das Buch wirklich toll – viele farbige Abbildungen, schwarzer Humor und damit einen nicht langweilig wird, findet man zwischen den Seiten auch das ein oder andere Rätsel. Mit 96 Seiten, wobei der Großteil aus Bilder besteht ist es jetzt nur ein kurzweiliges Vergnügen, was man wohldosiert konsumieren sollte, liest man sich in einem Rutsch durch, kann es passieren, dass sich ein wenig die Langeweile einschleicht. Fazit: Dieses Buch, es fällt für mich eindeutig in die Kategorie „Geschenksbuch“. Es ist ein nettes Mitbringsel, aber nichts, was man sich ansonsten ins Regal stellen muss, außer natürlich man ist ein Fan von „Grumpy Cat“, dann wird man natürlich auch so gefallen an diesem Büchlein finden.

    Mehr
  • Zum Brüllen komisch!

    Grumpy Cat
    Wonder_

    Wonder_

    01. January 2014 um 20:10

    Zum Brüllen! Wenn man bei diesem Buch nicht vor Lachen platzt, ist definitiv etwas schiefgelaufen. Auf 96 Seiten ballen sich Grumpy Cats schönste Fotos, Zitate und Sprüche, zusammengestellt von dem grummeligen Kater höchstpersönlich. Abwechslungsreich und farbenfroh bietet sich dem Leser ein Knüller nach dem anderen und man kommt aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Das Buch bietet nützliche Tipps, um schlechte Laune zu garantieren und die besten Ratschläge von Grumpy Cat, wie man zum ultimativen Grummler wird. Mit Checklisten, Anleitungen zur perfekten Grummel-Mimik und Demotivationspostern versetzt Grumpy Cat einen in die richtige Stimmung, um so richtig miesepetrig zu werden. Gewürzt wird die trockene Theorie mit zahlreichen Weisheiten des Meisters, wie "Du lebst nur einmal. Einmal zu oft" oder "Was dich nicht umbringt... ist nicht stark genug", um die ausgesprochen negative Stimmung aufrecht zu erhalten. Doch grummlig sein will gelernt sein und die Ansprüche von Grumpy sind sehr hoch angesetzt. Um das beste aus seinen Schülern herauszuholen, stellt Grumpy einige knifflige Aufgaben, um das bereits einverleibte Wissen zu überprüfen. Zur Auflockerung der Lektionen gibt es dafür wiederum zahlreiche Einblicke in Grumpys Privatleben, mit Anmerkungen, was doch alles für schlechte Laune sorgt. Das ultimative Buch, um zum grantigen Dauerschmoller zu werden. Immer wieder für einen Lacher gut und bei allen Freunden und Bekannten das absolute Highlight.

    Mehr
  • Das erste eigene Buch der Grumpy Cat

    Grumpy Cat
    Tatze

    Tatze

    15. December 2013 um 12:30

    Inhalt: „Ich hasse Morgenmenschen. Und jeden Morgen und alle Menschen“ Grimmig ist das neue Süß: Im September 2012 wurde das erste Foto dieser mies gelaunten Katze im Netz gepostet – seitdem hat "Grumpy Cat" mit unvergleichlichem Charme ein Millionenpublikum erobert, auch jenseits des Webs. Ihre besonderen Stärken: ungnädige Urteile fällen, Pläne durchkreuzen und miese Stimmung verbreiten. "Grumpy Cat" enthält einige Klassiker aus dem Web, aber auch viele neue schlecht gelaunte Fotos, Tipps, Infos und Beschäftigungsideen, die selbst den größten Miesepeter zum Lachen bringen. Meine Meinung: Tja, wer kennt sie nicht, die Grumpy Cat, die in kürzester Zeit zum Internet-Star wurde? Und jetzt hat genau diese Katze ihr eigenes Buch, ein Buch mit schlechter-Laune-Garantie. Darauf war ich total neugierig, aber ich muss sagen, dass ich beim Lesen eher lachen als grummeln musste. Ich seh das aber als positives Zeichen. Das Buch ist randvoll mit lustigen Bildern der mies gelaunten Katze, und allein deshalb schon total unterhaltsam für jeden, der die lustige und süße Katze witzig findet oder zumindest über sie schmunzeln kann. Außerdem gibt es jede Menge mal mehr, mal weniger witzige und mies gelaunte Sprüche der fiesen Katze, dazu Tipps, wie man sich selbst und anderen die Laune verderben kann, und Rätsel, die einen teilweise zur Verzweiflung bringen. Das Buch hat man zwar wirklich schnell durch, trotzdem bringt es jede Menge Spaß, man muss einfach über die Bilder dieser Katze lachen, und man kann sich auch bei einem Einblick in das Seelenleben von Grumpy Cat ein Lächeln nicht verkneifen. Denn die mürrische Katze erklärt einem auf fast 100 Seiten, wen sie alles hasst und wie sie selbst dafür sorgt, dass auch andere alles und jeden hassen. Das Buch macht also eher Spaß als schlechte Laune, vorausgesetzt natürlich, man kann etwas anfangen mit den lustigen Bildern der Grumpy Cat. Denn wenn man die nicht zumindest ein wenig unterhaltsam findet, ist dieses Buch auch absolut nichts ein für einen. Fazit: Das erste eigene Buch der Grumpy Cat ist zwar wirklich schnell durchgeguckt, man hat aber eindeutig Spaß damit. Fans der kleinen, mürrischen Katze, und alle, die über deren Bilder lachen können, sind hier auf jeden Fall richtig!

    Mehr