Gudrun Hammer Trost verschwindet

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Trost verschwindet“ von Gudrun Hammer

Albert Trost, angesehener Arzt in einer schmucken Kleinstadt, geht aus dem Haus, schließt ordentlich die Pforte hinter sich, grüßt freundlich den Nachbarn und verschwindet. Zurück bleiben seine konsternierte Frau Ingrid und seine fassungslose Tochter Christine. Ingrid schwankt zwischen Wut und Verzweiflung, doch ihr größtes Anliegen ist es, den Schein zu wahren und die Situation unter Kontrolle zu behalten. So beschließt sie bereits nach einigen Tagen, ihren Mann für tot zu erklären. Christine jedoch, Resultat einer verunglückten Ehe, glaubt nicht an den Selbstmord des Vaters und macht sich auf die Suche nach ihm. Sie bombardiert seine Mailbox mit Nachrichten, doch Albert ruft nicht zurück. Denn Albert ist fest entschlossen, einen grandiosen Untergang zu inszenieren: Er will sich im Rotlichtviertel der benachbarten Großstadt zu Tode saufen. Hierfür hat er dem Familienkonto eine größere Geldsumme entzogen. Doch das romanhafte Zugrundegehen scheitert bereits an Schluckbeschwerden, die der Alkohol ihm beschert. Albert lässt sich treiben, erkundet das Viertel und, da er nichts anderes zu tun hat, seine Vergangenheit. Er trifft eine frühere Geliebte und wundert sich, wie wenig sie sich zu sagen haben. Eine Woche nach seinem Fortgang reagiert Albert auf die zahllosen Anrufe seiner Tochter. Er verabredet sich in einem Café mit ihr. Doch es kommt anders ... Ein ergreifender Roman über die alltägliche und schmerzliche Auflösung einer Kleinfamilie. Vom Verlassenwerden und von Einsamkeit, aber auch von Chancen zur Veränderung und zum Aufbruch.

Stöbern in Romane

Solange unsere Herzen schlagen

Ein Familiendrama der etwas anderen Art mit überaus liebenswürdigen Charakteren.

Leyla1997

Berties Weihnachtsfest

Ganz süss. Aber nichts spezielles. Die Familie Green hat mich extrem genervt.

Buecherdrachee

Alles über Heather

Für ein paar sehr gute Lesestunden

buchstabensammlerin

Die Farbe von Milch

Großartiges Buch, in einfacher und eindringlicher Sprache geschrieben, passend zur Protagonistin Mary.

meppe76

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks