Gudrun Heller

 4,3 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Das Jahr der Wölfe, Inside Stalking und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Gudrun Heller

Gudrun Heller studierte zunächst Jura und arbeitete danach in verschiedenen Büroberufen. Seit Geburt ihrer Tochter im Jahr 2002 ist sie als Tagesmutter für das Jugendamt tätig. Seit ungefähr dieser Zeit schreibt sie in ihrer Freizeit.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Abgefahren: Zehn Geschichten aus dem Zug (ISBN: B08SHRCNXS)

Abgefahren: Zehn Geschichten aus dem Zug

 (1)
Neu erschienen am 08.01.2021 als E-Book bei Books on Demand.

Alle Bücher von Gudrun Heller

Cover des Buches Das Jahr der Wölfe (ISBN: 9783744817165)

Das Jahr der Wölfe

 (7)
Erschienen am 06.07.2017
Cover des Buches Inside Stalking (ISBN: 9783739219240)

Inside Stalking

 (3)
Erschienen am 02.03.2016
Cover des Buches Im Strom der Gezeiten: Nordsee-Gedichte (ISBN: 9783741276125)

Im Strom der Gezeiten: Nordsee-Gedichte

 (2)
Erschienen am 23.08.2016
Cover des Buches Abgrundtief (ISBN: 9783739201320)

Abgrundtief

 (2)
Erschienen am 29.10.2015
Cover des Buches Die Diagnose (ISBN: 9783738634020)

Die Diagnose

 (1)
Erschienen am 14.08.2015
Cover des Buches Feuerzeichen (ISBN: 9783734730597)

Feuerzeichen

 (1)
Erschienen am 27.11.2014
Cover des Buches Ostsee-Impressionen (ISBN: 9783738624816)

Ostsee-Impressionen

 (1)
Erschienen am 21.07.2015
Cover des Buches Abgefahren: Zehn Geschichten aus dem Zug (ISBN: B08SHRCNXS)

Abgefahren: Zehn Geschichten aus dem Zug

 (1)
Erschienen am 08.01.2021

Neue Rezensionen zu Gudrun Heller

Neu
Cover des Buches Das Jahr der Wölfe (ISBN: 9783744817165)S

Rezension zu "Das Jahr der Wölfe" von Gudrun Heller

Viel verschenktes Potenzial
Stefanie_1985vor einem Jahr

Zunächst zum Cover. Das Bild ist zwar passend gewählt, dafür aber unscharf. Das Design des Covers finde ich auch unglücklich gewählt. 

Die Geschichte fand ich schon interessant, allerdings kommt überhaupt nicht das Gefühl auf, einen Roman zu lesen. Eher hat man den Eindruck den sehr lang gezogenen Aufsatz eines 10-Jährigen zu lesen. Es gibt keine logische Einteilung in Kapitel oder Absätze. Es gibt Absätze, aber deren Einteilung folgt keiner inneren Logik. 

Einzig, die kurzen Episoden, die aus Sicht der Wölfe geschrieben sind, haben mir gut gefallen. Hier spürt man auch, dass die Autorin sich sehr intensiv mit dem Verhalten der Wölfe beschäftigt hat. Positiv empfand ich auch, dass die Autorin am Ende eine Literaturliste aus ihrer Recherche angehängt hat.

Der Versuch einer Romanze zwischen Tom und Amelie scheitert und ist absolut unglaubwürdig. Es finden sich mehrere logische Fehler in dem Roman. Auf Seite 25 z.B. wird ein Kofferraum von innen geöffnet. Wie soll das gehen? Ist Amelie nun Rosas Tochter oder Schwiegertochter? Auf S. 12 nennt Amelie Oma "Rosa", auf S. 38 wird behauptet, sie sei die Tochter von Rosa. Ebenso verhält es sich mit Amelies Job. Auf S. 32 wird erzählt, dass sie Krankenschwester ist, auf S. 44 arbeitet sie plötzlich in der Bäckerei. Hier kann man mit Wohlwollen behaupten, dass auch eine gelernte Krankenschwester in einer Bäckerei arbeiten könnte. Allerdings denke ich, dass es einfach ein Ausdruck dafür ist, dass der Roman nicht lektoriert wurde. Einem Lektor wäre dieser Widerspruch nämlich nicht entgangen.

Alles in allem empfand ich den Roman als Ausdruck von sehr viel verschenktem Potential. Eine Geschichte, die mit Leichtigkeit die Kraft gehabt hätte, ein Mahnmal für Veränderung, Toleranz und das Lernen aus den eigenen Fehlern zu werden, ist bereits nach den ersten paar Seiten an ihrer Unlogik und ihrer Oberflächlichkeit gescheitert. Die Figuren, die durchaus hätten interessant sein können, werden nur sehr ungenau umrissen, sodass man überhaupt keine Verbindung zu ihnen aufbauen kann. Schade!


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Jahr der Wölfe (ISBN: 9783744817165)ChrischiDs avatar

Rezension zu "Das Jahr der Wölfe" von Gudrun Heller

Alleine gegen ein ganzes Dorf
ChrischiDvor 3 Jahren

Tom Smith wird damit beauftragt im Norden Deutschlands die Auswilderung eines Wolfsrudels vorzunehmen. Dabei trifft er auf massiven Widerstand seitens der Dorfbewohner, die ihn und die Tiere lieber heute als morgen loswerden würden. Einzig Amelie Nissen und ihr Sohn Lars sind dem Kanadier wohlgesonnen, ziehen entsprechend ebenfalls den Zorn der Bevölkerung auf sich. Einige Male versucht Tom die Menschen davon zu überzeugen, dass er nichts Schlechtes im Sinn hat, doch spätestens als einem Wolf der Ausbruch aus dem Gehege gelingt fühlen die Dorfbewohner sich bestätigt...

Wie allen Tieren sollte man natürlich auch dem Wolf mit Respekt begegnen, vielleicht manches Mal auch Abstand halten, aber mit Angst muss man ihm wahrlich nicht gegenüber treten. Umso wichtiger, dass die Problematik, die vor allem eine solche Auswilderung mit sich bringt, zur Sprache gebracht wird. Auch wenn es sich hier um einen Roman handelt so hat man doch in weiten Teilen das Gefühl einen Erfahrungsbericht zu verfolgen. Es werden konkrete Fakten benannt und detailliert ausgearbeitet, um dem Leser die Tiere, ihren Lebensraum und auch charakterliche Eigenschaften näher zu bringen. Herausstechend sind dabei Passagen aus Sicht der Wölfe, in denen sie ihre Wahrnehmung der Dinge erläutern.

Die menschlichen Charaktere bleiben in gewisser Weise im Hintergrund, so dass man hier keine allzu nahe Bindung aufbauen kann. Als störend wird dies allerdings nicht unbedingt empfunden, denn es geht in der Hauptsache nicht um die Belange der Figuren. Ein wenig mehr emotionale Nähe hätte man sich jedoch zum Ende hin gewünscht, da scheinen die Ereignisse so schnell aufeinander zu folgen, als bliebe keine Zeit für weiterführende Darstellungen.

Nichtsdestotrotz ist „Das Jahr der Wölfe“ eine packende Erzählung, deren zugrunde liegende Recherche sofort deutlich wird. Auch wenn Tom als Einsiedler zunächst kaum Sympathien auf sich zieht, den Leser holt er mit seiner Art den Tieren zu begegnen schnell ab. So ist man gespannt, ob das Projekt zu einem positiven Abschluss gebracht werden kann oder ob die Dorfbewohner sich durchzusetzen wissen. Denn dass sie dazu bereit sind mit allen Mitteln zu kämpfen scheint mehr als offensichtlich...

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Das Jahr der Wölfe (ISBN: 9783744817165)Pietje1160s avatar

Rezension zu "Das Jahr der Wölfe" von Gudrun Heller

Ein tolles Buch für Wolfsfeinde und Freunde:)
Pietje1160vor 3 Jahren

Das Jahr der Wölfe spielt in einem kleinen, konservativen Dorf in dem der Wolfsexperte Tom Smith ein Rudel Wölfe auswildern soll. Dieses stammt ursprünglich aus Kanada und lebt momentan noch in einem Gehege. Die Dorfbewohner haben Angst vor den Wölfen und wollen, dass Tom mit diesen wieder verschwindet.  Die einzigen, die zu ihm halten sind der kleine Lars und seine Mutter.  Lars baut eine enge
Beziehung zu dem Rudel auf, was die Dorfbewohner noch mehr verärgert. Als nun auch noch ein Wolf ausbricht, brennen ihnen anscheinend einige Synapsen durch, denn sie schmieden Pläne, um Tom loszuwerden.
Das Buch beginnt mit einem Gedicht über Wölfe, dass unglaublich schön ist. Zugleich zeigt es auch, wie der Wolf in diesem Buch gezeigt wird: als Lebewesen, das dem Menschen ebenbürtig ist, nicht als Monster. Jedoch ist er nun mal ein Raubtier und das wird nicht verherrlicht. Auch waren einige sehr
Der Schreibstil des Buches ist ziemlich neutral, hat aber keine besonderen Merkmale, die man sofort wiedererkennen würde. Besonders interessant fand ich die Abschnitte aus der Sicht der Wölfe, die ihr Handeln erklärt haben. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Stunden durchgelesen, weil sich der Schreibstil echt gut lesen lesen.
Das Cover ist nicht unbedingt auffallend, hat moniert aber super mit dem Schreibstil. Aber es symbolisiert das Thema des Buches.
Ich denke, dieses Buch ist gut geeignet, um es Wolffeinden zum Lesen zu geben. Theoretisch könnte man damit auch Kindern zeigen,  das der Wolf nicht wie in Rotkäpchen ist, aber auf Grund des Endes würde ich das lasse...:)
Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert  für Feinde und Freunde des Wolfs.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Abgefahren: Zehn Geschichten aus dem Zuggudrunhellers avatar

Wer hat Lust, sich in zehn Kurzgeschichten von der Welt der Züge verzaubern zu lassen und anschließend eine Rezension zu schreiben? Als Belohnung gibt es einen digitalen Amazon-Gutschein im Wert des E-Books. Ich freu mich auf eure Bewerbungen!

Hallo zusammen!

Schön, dass ihr euch für die Verlosung interessiert. 

Schon seit langem hatte ich es im Hinterkopf, mal einen Kurzgeschichten-Band von Zuggeschichten zu veröffentlichen - und Lockdown sei dank habe ich es jetzt geschafft. Denn ich war schon immer fasziniert von diesen Kolossen aus Eisen und Stahl, die mich in jüngeren Jahren zur Uni kutschierten und später per Interrail-Ticket in ferne Länder brachten. Herausgekommen ist eine bunte Mischung aus Alltagsgeschichten und skurrilen Ereignissen - lasst euch überraschen!

Wenn ihr bei der Verlosung teilnehmen und eine Rezension zu dem E-Book schreiben wollt, müsst ihr mir innerhalb der Bewerbungsfrist eure beeindruckendste Zuggeschichte erzählen. Außerdem benötige  ich eure E-Mail-Adresse, damit ich euch einen digitalen Gutschein für ein Amazon-Exemplar des E-Books zusenden kann, falls ihr gewonnen habt.

Und nun freue ich mich auf eure Geschichten!

18 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Jahreslichtergudrunhellers avatar
Wer immer noch gereimte Gedichte mag, den nimmt dieser Gedichtband mit auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten. Mal heiter, mal melancholisch und manchmal auch verzweifelt - so folgen die Gedichte dem Stimmungswechsel, den die verschiedenen Perioden des Jahres in uns auslösen; einem Stimmungswandel, der den Gezeiten des Lichts folgt.

Und nun habt ihr die Möglichkeit, ein Exemplar dieses Werks zu gewinnen. Dazu möchte ich von euch wissen, wie sich die unterschiedlichen Jahreszeiten auf eure Stimmung auswirken und wie ihr mit diesen Schwankungen umgeht. 
Voraussetzung für die Teilnahme ist außerdem, dass ihr innerhalb von 14 Tagen nach Zusendung des Buchs eine Rezension auf Lovelybooks und/oder Amazon schreibt.

Eine Leseprobe findet ihr unter
https://www.bod.de/buchshop/jahreslichter-gudrun-heller-9783752886375

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten!

Liebe Grüße
Gudrun
8 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Das Jahr der Wölfegudrunhellers avatar
Hallo zusammen!

Da das Interesse an dem Roman in der Leserunde vor ein paar Wochen recht groß war und so viele Interessenten leer ausgegangen sind, möchte ich noch einmal zwei Exemplare des Buchs verlosen. Wer von der Leserunde damals nichts erfahren hat, kann sich gerne meine Ausführungen zu dem Buch unter dem Thema Leserunde ansehen.
Einen ersten Eindruck von dem Roman könnt ihr auch in einer Leseprobe erhalten. Spannende Infos zum Buch und einzelne Leseproben gibt es darüber hinaus auf der Website zum Buch.

Was ihr tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen?
  • Teilt mir mit, welche Einstellung ihr zu Wölfen habt und insbesondere, was eure Meinung zur Wiederverbreitung dieses Tiers in Deutschland ist.
  • Seid ihr Wolfsfans und wenn ja, was fasziniert euch besonders an ihnen?
  • Falls ihr zu den Gewinnern gehört, müsst ihr innerhalb von  14 Tagen eine Rezension zu dem Buch auf Lovelybooks verfassen. Über weitere Veröffentlichungen auf Amazon.de oder anderen Portalen würde ich mich natürlich sehr freuen.

Und nun wünsche ich euch viel Glück bei der Verlosung und bin schon gespannt auf eure Bewerbungen.

Liebe Grüße,

Eure Gudrun





9 BeiträgeVerlosung beendet
Pietje1160s avatar
Letzter Beitrag von  Pietje1160vor 3 Jahren

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks