Gudrun Lerchbaum Die Venezianerin und der Baumeister

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 27 Rezensionen
(9)
(15)
(6)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Venezianerin und der Baumeister“ von Gudrun Lerchbaum

Die Architektur des Glücks Vom Aufstieg und Werdegang einer der größten Ikonen der italienischen Baukunst: Andrea Palladio. Eine berührende Liebesgeschichte vor der Kulisse einer bewegten Epoche Vicenza 1526-1548. Seit ihrer Kindheit schwärmt Mariangela für den Steinmetz Andrea Palladio. Doch entgegen all ihren Hoffnungen heiratet Andrea ihre Ziehschwester Allegra. Erst als er einen Totschlag begeht, um Mariangelas Leben zu retten, verzeiht sie ihm den Verrat und steht während seines ehrgeizigen Aufstiegs vom einfachen Handwerkersohn zum gefeierten Architekten immer an der Seite seiner Familie. Es wird viele Jahre dauern, bis sie sich von ihrer Liebe zu Andrea lösen und ihr eigenes Glück finden kann.

Ein gut gelungens Debüt und Sittengemälde der Renaissance

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Mein Lieblingsbuch der letzten Zeit, saftig und echt!

— SaraK
SaraK

Schreibstil mag den Leser nicht zu fesseln, Inhalt hält nicht das, was der Klapptext verspricht

— Engel1974
Engel1974

Ein eindrucksvoller Roman, dem viele LeserInnen zu wünschen wären

— KirstenD
KirstenD

Historischer Roman über Andrea Palladio, leider mit vielen Längen

— Mrs. Dalloway
Mrs. Dalloway

Ein gelungener, facettenreicher Frauenroman mit guter Tiefe vor der Renaissance Kulisse. Eine klare Empfehlung für Fans historischer Romane.

— Wedma
Wedma

Sehr gut recherchiert, konnte mich inhaltlich aber nicht überzeugen.

— PrinzessinAurora
PrinzessinAurora

Es macht Spaß, sich von der Autorin in das 16. Jahrhundert entführen zu lassen.

— KatalinMaerz
KatalinMaerz

Die Liebe ist oft trügerisch

— Gudrun67
Gudrun67

Ein hervorragend recherchierter Roman der Einblick in die Epoche der Renaissance und das Leben des Architekten Andrea Palladio gibt.

— fusur
fusur

Stöbern in Historische Romane

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Venezianerin und der Baumeister

    Die Venezianerin und der Baumeister
    Siko71

    Siko71

    Ein sehr interessanter historischer Roman über ein junges Mädchen, das nach dem Tod der Mutter bei einer Pflegefamilie aufwächst. Allegra ihr Stiefschwester heiratet Mariangela's heimlichen Schwarm Andrea Palladio, einen zu der zeit aufstebenden Architekten. Mariangela wird in die Dienste der beiden genommen und führt ein Leben zwischen Zweifel und Hoffnung... Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen. Die Entwicklung des Arckitekten Andrea Palladio kam zwar etwas zu kurz, das tut aber dem Roman keinen Abbruch, weil es ja wie der Titel sagt um die Venezianerin - Mariangela - und den Baumeister - Andrea- und deren Beziehung zueinander geht.

    Mehr
    • 2
    gudrunL

    gudrunL

    09. November 2015 um 08:14
  • Leserunde zu "Die Venezianerin und der Baumeister" von Gudrun Lerchbaum

    Die Venezianerin und der Baumeister
    gudrunL

    gudrunL

    Vor wenigen Tagen ist mein Debut-Roman DIE VENEZIANERIN UND DER BAUMEISTER erschienen, den ich euch gerne vorstellen möchte. Wenn ihr Lust habt, mir ins Vicenza des 16. Jahrhunderts zu folgen, dann lade ich euch, gemeinsam mit dem Aufbau-Verlag, zu einer Leserunde ein. Zum Inhalt: Venetien im 16. Jahrhundert: Die junge Mariangela verliebt sich in den aufstrebenden Steinmetz Andrea Palladio. Der erwidert ihre Gefühle jedoch nicht und heiratet ihre Ziehschwester Allegra - ein Vertrauensbruch, der Mariangela ins Unglück stürzt. Um sie zu retten, nimmt Palladio große Schuld auf sich. Dennoch gelingt ihm gegen alle Widerstände der Aufstieg zum gefeierten Architekten. Wenn ihr hineinlesen wollt findet ihr hier eine Leseprobe Der Roman basiert auf realen Begebenheiten. Andrea Palladio gilt als eine der größten Ikonen der Architekturgeschichte und dies ist meines Wissens der erste Roman, der sich näher mit seinem Leben befasst. Aufbau hat 20 Exemplare zur Verfügung gestellt, die wir hier verlosen möchten und selbstverständlich ist diese Runde auch für weitere Teilnehmer offen. Wenn ihr dabei sein wollt, dann bewerbt euch bis Dienstag, den 27.1.2015 und beantwortet mir die Fragen: Was lest ihr außer historischen Romanen noch gerne? Wo lest ihr am liebsten? Am 28.1. verlose ich die Bücher. Die Gewinner verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Diskussionsrunde in allen Abschnitten der Leserunde und zum Verfassen einer abschließenden Rezension. Ich freue mich auf den Austausch mit euch :-)  

    Mehr
    • 533
  • Die Venezianerin und der Baumeister

    Die Venezianerin und der Baumeister
    Blaustern

    Blaustern

    09. October 2015 um 12:09

    Vicenza im Jahre 1543: Als Mariangela Waise wird, nimmt sie der Tischler Marcantonia und seine Frau Lisbeth auf und bewahrt sie so vor dem Heim. Deren Tochter Allegra und Mariangela, die als etwas ältere ihre Ziehschwester wird, werden gute Freundinnen und gehen durch dick und dünn. Bis Mariangela sich in den Baumeister Andrea verliebt, der aber schließlich Allegra heiratet. Ein großer Verrat für sie. In ihrer Hoffnungslosigkeit heiratet sie Sandro. Doch der ist brutal, und die Ehe steht unter keinem guten Stern. Nach Sandros Tod nimmt Andrea sie mit auf in seiner Familie, aber sie liebt ihn immer noch. Kann das gutgehen? Oder ist es einfacher, da Andrea nur Gastrollen zu Hause gibt und die meiste Zeit mit seiner Beförderung als Architekt verbringt. Im Blickpunkt steht hier Mariangela, die sich in den damals bedeutenden italienischen Architekten Andrea Palladio verliebt. Eigentlich sollten es nach Recherche seine Erlebnisse sein, aber da er eher unromantisch veranlagt war und sich fortlaufend nur um seine architektonische Arbeit kümmerte, während seine Familie von der Hand in den Mund lebte, kommt er hier etwas zu kurz. Dementsprechend blass erscheint einem diese Figur auch. Ganz anders Mariangela und Allegra. Hier wird deutlich, wie eingeschränkt damals die Möglichkeiten für Frauen waren, wie sie sich zu fügen und die Hausarbeit zu verrichten hatten. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Die Spannung ist im ersten Drittel des Buches relativ hoch, lässt dann jedoch kontinuierlich nach. Trotzdem habe ich mich gut unterhalten gefühlt.

    Mehr
  • Ein Sittengemälde der Renaissance ..

    Die Venezianerin und der Baumeister
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    Vicenza um 1543. Die Waise Mariangela wächst im Haus des Tischlers Marcantonio und seiner deutschen Frau Lisbeth, gemeinsam mit deren Kindern Allegra und Fabio auf. Mariangela und Allegra werden gute Freundinnen. Doch im heiratsfähigen Alter kommt Neid und Konkurrenzkampf auf. Obwohl Mariangela in den Baumeister Andrea verliebt ist, macht Allegra das Rennen und wird seine Frau. Allegra verkuppelt Mariangela mit dem Weiberhelden Sandro, der Andrea auf allen Baustellen Zores macht. Es kommt, wie es kommen muss: Mariangela wird schwanger. Die erzwungene Heirat mit Sandra endet im Fiasko. Nach dem Tod Sandros wird Mariangela im Haushalt Allegras wiederaufgenommen. Nach wie vor himmelt sie Andrea an. Doch der ist nur an seinem Aufstieg interessiert und kommt nur sporadisch zu seiner Familie zurück. Meist reicht die Zeit seines Aufenthaltes nur, um Allegra ein weiteres Kind zu machen …. Gudrun Lerchbaum hat aus den wenigen, ihr zur Verfügung stehenden Quellen, eine recht kompakte Geschichte gewoben. Man kann sich in die Welt der Renaissance hineindenken. Der Schreibstil ist flüssig. Manchmal kommt ein Zähigkeit auf, aber nur manchmal. Mir persönlich war der Baumeister Andrea Palladio ein wenig zu farblos dargestellt. Auf Grund des Titels hätte ich mir da etwas mehr erwartet. So stehen die beiden Frauen im Fokus des Romans. Gut herausgearbeitet sind die Rollen, die die Frauen in dieser Zeit spielen müssen: ständig unter Beobachtung, die Familienehre darf nicht beschmutzt werden usw. usw.. Die Frage einer möglichen latenten Homosexualität des Künstlers wird ebenfalls aufgegriffen. Die Autorin bedient sich hier dezenter Hinweise und lässt die Antwort dem Leser über. Mir hat das Debüt gut gefallen.

    Mehr
    • 3
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    02. September 2015 um 20:10
    Floh schreibt Das ist ein Buch für mich. Danke für den tollen Lesetipp!

    Geht mir genauso.

  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • Die Venezianerin und der Baumeister

    Die Venezianerin und der Baumeister
    Engel1974

    Engel1974

    "Die Venezianaerin und der Baumeister" ist ein historischer Debütroman der Autorin Gudrun Lerchbaum. Inhalt: "Die Architektur des Glücks Vom Aufstieg und Werdegang einer der größten Ikonen der italienischen Baukunst: Andrea Palladio. Eine berührende Liebesgeschichte vor der Kulisse einer bewegten Epoche Vicenza 1526-1548. Seit ihrer Kindheit schwärmt Mariangela für den Steinmetz Andrea Palladio. Doch entgegen all ihren Hoffnungen heiratet Andrea ihre Ziehschwester Allegra. Erst als er einen Totschlag begeht, um Mariangelas Leben zu retten, verzeiht sie ihm den Verrat und steht während seines ehrgeizigen Aufstiegs vom einfachen Handwerkersohn zum gefeierten Architekten immer an der Seite seiner Familie. Es wird viele Jahre dauern, bis sie sich von ihrer Liebe zu Andrea lösen und ihr eigenes Glück finden kann." (Zitat: Klapptext) Der Roman ist gut recherchiert und auch der Schreibstil ist gut und macht ein flüssiges Lesen möglich. Leider vermag er den Leser nicht zu fesseln. Von den Inhaltsangaben her erwartet man etwas vom Leben des berühmten italienischen Architekten Andrea Pallatio, dieser spielt im Roman leider nur eine untergeordnete Rolle und wird nicht als Hauptperson behandelt. Dieser Roman konnte mich leider nicht überzeugen. Fazit: Schreibstil mag den Leser nicht zu fesseln, Inhalt hält nicht das was der Klapptext verspricht

    Mehr
    • 2
    maria61

    maria61

    13. June 2015 um 12:45
  • ein interessantes Buch

    Die Venezianerin und der Baumeister
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zum Inhalt: Venetien im 16. Jahrhundert: Die junge Mariangela verliebt sich in den aufstrebenden Steinmetz Andrea Palladio. Der erwidert ihre Gefühle jedoch nicht und heiratet ihre Ziehschwester Allegra - ein Vertrauensbruch, der Mariangela ins Unglück stürzt. Um sie zu retten, nimmt Palladio große Schuld auf sich. Dennoch gelingt ihm gegen alle Widerstände der Aufstieg zum gefeierten Architekten. Cover: Zu dem Cover kann ich nur sagen, dass es mir wirklich sehr gut gefällt. Es spricht mich sofort an und macht Lust auf mehr. Schreibstil: Das Buch ist in meinen Augen gut und flüssig geschrieben, es ließ sich angenehm lesen. Es konnte mich von Anfang an fesseln, aber an manchen Stellen hat es für mich etwas nachgelassen. Charaktere: Die Charaktere haben mit gut gefallen, allerdings hat mir das gewisse etwas gefehlt um mich besser in sie hineinzuversetzen. Dennoch wurden sie gut dargestellt. Meine Meinung: Wie oben bereits beschrieben konnte mich das Buch nicht immer fesseln, dennoch ließ sie sich gut lesen. Aber alles in einem kann ich das Buch weiterempfehlen!

    Mehr
    • 2
    gudrunL

    gudrunL

    13. April 2015 um 10:01
  • Unbedingt lesenswert!

    Die Venezianerin und der Baumeister
    KirstenD

    KirstenD

    17. March 2015 um 22:51

    Gudrun Lerchbaums Roman über die unerwiderte Liebe der Venezianerin Mariangela zu dem ehrgeizigen und später gefeierten Renaissance-Architekten Andrea Palladio bietet in mehrfacher Hinsicht größtes Lesevergnügen: Die Autorin erzählt eine spannende, anrührende Story mit lebendigen Figuren, die uns in jeder Szene das Leben im 16. Jahrhundert in Venetien so plastisch vor Augen führt, dass wir die sicherlich akribische Recherche darüber vergessen und vollkommen in die Geschichte eintauchen können. Befürchtungen, man müsse über Spezialwissen im Bereich Architektur verfügen, um den Roman mit Gewinn zu lesen, haben sich nicht bestätigt; der Focus liegt auf dem Menschen Andrea Palladio und den starken Frauen an seiner Seite, ohne die der berühmte Baumeister seinen Weg möglicherweise nicht hätte machen können. Sprachlich souverän, gelingt es der Autorin zudem, das in der Renaissance neu aufkommende Gedankengut überzeugend darzustellen. Fazit: ein eindrucksvoller Roman, dem viele LeserInnen zu wünschen wären!

    Mehr
  • gut recherchierte Geschichte um den Baumeister Andrea Palladio

    Die Venezianerin und der Baumeister
    irismaria

    irismaria

    „Die Venezianierin und der Baumeister" ist ein historischer Roman von Gudrun Lerchbaum, der im 16. Jahrhundert in Italien spielt. Im Mittelpunkt steht das Mädchen Mariangela, das nach dem Tod der Mutter in einer Tischlerfamilie aufwächst. Deren Tochter Allegra wird ihr zur Freundin und Schwester. Allegra heiratet den Steinmetz und Architekten Andrea Palladio und sie nehmen die schwangere Mariangela auf, die in Not ist. Da sich Andrea und Mariangela auch zueinander hingezogen fühlen, ist das Zusammenleben nicht einfach. Dazu kommt, dass Andrea für seine Karriere oft lange Reisen unternimmt, die die Familie belasten. Die Geschichte kommt im Gegensatz zu anderen historischen Romanen ohne Klischees und Schwarzweißmalerei aus, und die Figuren sind mehrdimensional und nicht stereotyp in ihren Handlungen. Das hat mir sehr gefallen. Die Handlung ist interessant und neben der Geschichte der beiden Frauen erfährt man einiges über die Karriere des später gefeierten Architekten Andrea Palladio. Gudrun Lerchbaum hat für den Roman sehr gut recherchiert und stellt das Leben der damaligen Zeit bildhaft und glaubwürdig dar. Ich empfehle „Die Venezianierin und der Baumeister" allen, die gerne etwas anspruchsvollere historische Romane lieben.

    Mehr
    • 2
    gudrunL

    gudrunL

    26. February 2015 um 11:26
  • Die Venezianerin und der Baumeister

    Die Venezianerin und der Baumeister
    flieder

    flieder

    Die kleine 9 jährige Mariangela hat Glück im Unglück als sie neben ihrer toten Mutter im Bett von den Kindern des Tischlermeisters Marcantonio aufgefunden wird. Sie nehmen die Kleine mit nach Hause und statt sie ins Waisenhaus zu schicken darf sie ihre Kindheit und Jugend in dem gutsituierten Haus verbringen. Allegra, die Tochter des Hauses und Mariangela werden schnell dicke Freundinnen, aber mit den Jahren auch Konkurenten, den der smarte Architekt Andrea Palladio lässt die Herzen der Frauen gleich reihenweise schmelzen. Als Allegra das Rennen macht und ihn heiratet bricht für sie eine Welt zusammen.  Der Mann der ihr zugewiesen wird ist äußerst gewalttätig und ihr Leben steht öfters auf Messers Schneide. Als sich ein weiteres Unglück ereignet landet Mariangela wieder bei Allegra und ihrer Familie, doch die zarte Liebe ihrer Jugend kann sie nicht vergessen und so wird es eine Qual dem Geliebten von einst so nahe zu sein. Die Geschichte handelt im 16. Jahrhundert in Venetien und zeigt das Leben des berühmten italienischen Architekten Andrea Pallatio, der zu dieser Zeit große Erfolge feierte. Allerdings spielt sein Leben nicht unbedingt die Hauptrolle in dem Roman und er wird öfters durch die beiden weiblichen Protagonisten  in die Ecke gedrängt. Was aber keineswegs schlimm ist, da nur architektonische Meisterleistungen ja auch schnell zu Langeweile führen könnte. Mit dem Schreibstil hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten, wobei ich noch nicht einmal sagen kann dass das an dem Buch lag. Die vielen ungewöhnlichen Namen haben meinen Lesefluss gestörrt und ich fand einfach keinen Zugang zu den Protagonisten. Gudrun Lerchbaum nimmt auch kein Blatt vor den Mund und so wurden auch durchaus heikle Themen wie die Homosexualität angesprochen. Der Debütroman ist aber doch sehr gut recherchiert und für Freunde der italienischen Leichtigkeit des damaligen Mannes bestimmt lesenswert

    Mehr
    • 2
    gudrunL

    gudrunL

    24. February 2015 um 12:35
  • Die Venezianerin und der Baumeister

    Die Venezianerin und der Baumeister
    Dunkelblau

    Dunkelblau

    Die junge Waise Mariangela wird nach dem Tod ihrer Mutter vom Tischler Marcantonion in seine Familie aufgenommen und besonders die etwas ältere Allegra wird als Ziehschwester schnell ihr wichtigste Bezugsperson. Die beiden halten auch nach einer Reihe von Schicksalsschlägen zusammen und finden ihren Weg. Doch dann droht die Liebe zu einem Mann die beiden doch zu trennen, denn Allegra heiratet den Steinmetz Andrea Palladio, in den Mariangela unsterblich verliebt ist. Lange kann sie dies ihrer engsten Vertrauten nicht verzeihen und gerät in ihrer Verzweiflung in eine gewalttätige Ehe. Doch mit Hilfe von Andrea kann sie sich aus dieser befreien und findet abermals Unterschlupf bei Allegra und ihrem Ehemann. Kann so eine Dreieckskonstellation auf Dauer gut gehen? Und wie gelingt Andrea Palladio der Aufstieg zu einem der bekanntesten Architekten seiner Zeit? Diese Fragen versucht Gudrun Lerchbaum in ihrem Debütroman zu klären. Die größte Dynamik hat der der 1. Teil des Buches (ca. 150 Seiten). Hier passiert das Meiste, es ist spannend und die Handlung schreitet schnell voran. Diese ist schon fast komplett durch den Klappentext zusammengefasst. Teil 2 und 3 dagegen sind gemächlicher und an manchen Stellen etwas langatmiger, bzw. für Kunst- und Architekturbanausen wie  mich nicht einfach nachzuvollziehen. Mir fehlen Bilder im Kopf um die Studienreisen des Andrea Palladio  nach Rom nachvollziehen zu können. Vielleicht hätte da ein anderes Buchcover (z.B. mit einem seiner entworfenen Gebäude) etwas Unterstützung geboten. Trotz allem merkt der Leser schon deutlich, dass in dieser Epoche ein Umbruch stattfindet. Die Rolle der Frau und des Glaubens wird ebenso angesprochen wie Homosexualität und Standesordnung, auch wenn es nicht zu einer ausschweifenden Thematisierung und Diskussion kommt. Es wird eher in einzelne Gespräche oder Überlegungen der Hauptpersonen eingebracht. Man bekommt so ein gutes Gefühl für die umfangreichen historischen Recherchen, die Gudrun Lerchbaum für diesen Roman betrieben hat. Dafür, dass Andreas Palladios Leben nicht  mit mehr Intrigen oder Romantik  ausgeschmückt war, kann die Autorin ja nichts. Insgesamt hat mir das Buch  gut gefallen und lies sich auch sprachlich leicht lesen.

    Mehr
    • 2
    gudrunL

    gudrunL

    21. February 2015 um 19:56
  • Die Frauen des Andrea Palladio

    Die Venezianerin und der Baumeister
    bookgirl

    bookgirl

    Inhalt Die neunjährige Mariangela findet dank ihrer Ziehschwester nach dem Tod ihrer Mutter bei der Familie Marcantonio ein neues zu Hause. Aber das Glück ist nur von kurzer Dauer und die Mädchen bleiben alleine zurück, sind sich dadurch jedoch sehr nah und schwesterlich verbunden. Doch dann tritt Andrea Palladio in das Leben von Mariangela. Sie verliebt sich in ihn und muss aber mit ansehen, dass er Allegra heiratet. Ihr Unglück verstärkt sich, als sie Sandro kennenlernt, der sie schlägt, anstatt ihr Liebe zu schenken. Nach der Flucht vor Sandro kommt sie bei Andrea und Allegra unter. Eine Dreiecksbeziehung, die nicht unproblematisch ist und Mariangela stets vor Augen führt, dass sie mehr Dienerin, als ebenbürtiges Familienmitglied ist. Meine Meinung Gudrun Lerchbaum legt mit "Die Venezianerin und der Baumeister" ihr Debüt vor, welches ihr gut gelungen ist. Sie führt uns in die Jahre 1526 bis 1547 zurück und man merkt der Erzählung an, dass sie hervorragend recherchiert hat. Allerdings hat mich die Geschichte nicht durchgehend gepackt und plätschert insbesondere in der 2. Hälfte ein wenig vor sich hin. Zu den Protagonisten hatte ich bis zum Ende der Handlung keinen richtigen Zugang. Allegra war die Böse, Mariangela das ewige Opfer und Andrea, der von seiner Arbeit besessene, der diese über alles gestellt hat. Was ich schade finde, ist, dass Mariangela sich im Laufe der Geschichte nicht weiterentwickelt hat. Sie hat seit frühester Kindheit ein schweres Schicksal und kein leichtes Leben, aber dass sie konstant die Opferrolle übernommen und auch keinen Versuch unternahm, um sich aus diesem Korsett zu befreien, war für mich nicht ganz nachvollziehbar. Mag sein, dass ich da mit einer falschen Erwartungshaltung an das Buch herangegangen bin, aber ich finde es einfach schöner, wenn die Charaktere sich im Verlauf verändern. Über das Leben von Andrea Palladio hätte ich gerne mehr gewusst. Er ist zwar ein Architekt mit Leib und Seele, aber die Informationen über ihn bleiben oberflächlich und er wird neben den zwei starken Frauenfiguren eher ein Nebendarsteller und nicht der Hauptprotagonist, den ich anhand des Klappentextes vermutet hätte. Fazit Liebhaber von tragischen historischen Liebesromanen werden mit "Die Venezianerin und der Baumeister" Freude haben. Mich hat es jedoch leider nicht vollends überzeugt.

    Mehr
    • 2
    gudrunL

    gudrunL

    19. February 2015 um 12:42
  • Über Andrea Palladio und seine Frauen

    Die Venezianerin und der Baumeister
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    18. February 2015 um 14:43

    Wenn ich meinen Freund fragen - er ist Historiker - warum er denn nicht auch mal einen historischen Roman lese, bekomme ich die Antwort: Weil das nur eine aufgebauschte Liebesgeschichte für Frauen vor einem historischen Hintergrund ist. Mit diesem Satz im Ohr bin ich an dieses Buch heran getreten und ich sage es nicht gern, aber er hatte recht. "Die Venezianerin und der Baumeister" ist eine Dreiecksgeschichte über den berühmten Baumeister Andrea Palladio, seine Ehefrau Allegra und deren Ziehschwester Mariangela. Das Leben der drei und ihrer Familien wird bis ins kleinste Detail geschildert und dem Leser mit ausführlichen Worten beschrieben, An sich gefällt mir diese Geschichte ganz gut. Sie hat einen wahren Kern und beschreibt das alltägliche Leben der Menschen im Italien in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Leider ist die Umsetzung meiner Meinung nach nicht sonderlich gut gelungen. Das Buch weist einfach zu viele Längen auf. Vieles hätte man kürzen oder gleich rauslassen können. Teilweise quälte ich mich hier durch die Seiten, zum Beispiel wenn es um die Baukunst Palladios ging. Klar, es ist ein Buch über ihn, das weiß man vorher, doch fesseln konnte mich das trotzdem nicht, dazu fehlte dann einfach die Spannung. Generell hätten dem Buch noch etwas mehr Sex, Geburten und Skandale gut getan. Nichtsdestotrotz liegt hier ein schöner historischer Roman vor, der hartgesottenen Historien-Fans vielleicht besser gefällt. Von mir bekommt er 3 liebevolle Sterne.

    Mehr
  • Schöner Roman für Zwischendurch

    Die Venezianerin und der Baumeister
    Icedragon

    Icedragon

    "Die Venezianerin und der Baumeister" ist ein historischer Roman - in der Zeit der Renaissance in Italien angesiedelt. Meine Meinung: Also mal wieder ein historischer Roman. Die Venezianerin Mariagela verliert früh ihre Mutter, wird aber vom Tischlermeister Marcantonio und seiner Familie aufgenommen, was vor allem die Tochter Allegra freut, in der Mariangela eine gute Freundin findet. Mit ihr übersteht sie den Weggang der Mutter und den Niedergang des Vaters. Dann allerdings verliebt sich Mariangela in den Architekten Andrea, der sich jedoch in Allegra verliebt und diese auch heiratet. Auch Mariangela wird verheiratet und leidet in ihrer Ehe. Letztendlich lebt sie wieder bei Allegra und ihrer Familie. Gemeinsam überstehen sie wieder gute und schwere Zeiten und am Ende wird auch Mariangela ihr Glück finden. Der Roman selbst ist in 3 Teile eingeteilt, wobei der erste wirklich an Tempo vorlegt und die anderen beiden sich da ein wenig zügeln und einen kürzeren Zeitraum beleuchten. Was vor allem auffällt - Mariangela ist eher der Pechvogel: Sie heiratet den falschen Mann, findet dann lange Zeit keinen mehr und wird von Allegra zeitweise wirklich als Magd behandelt. Ansonsten passiert aber nicht viel Schlimmes. Klar, Andrea hat auf seiner Romreise eine Geliebte, aber auch das steckt Allegra ohne großes Drama weg. Auch bei den 5 Geburten, die es in diesem Buch gibt, ist zwar eine sehr schwierig, aber Mutter und Kind überleben. Das finde ich ehrlich sehr unwahrscheinlich. Okay, wir sind bereits in der Renaissance und aus dem Mittelalter raus, aber eine Frau, die vier gesunde Kinder auf die Welt bringt und keine Einzige Fehl- oder Totgeburt hat, bzw. alle Kinder überleben - das halte ich für sehr unwahrscheinlich in dieser Zeit. Das hat mich teilweise schon etwas gestört, dass es immer auf Friede und Freude herausläuft und das macht mir vor allem Allegra als Figur sehr unsympatisch. Ich mag Menschen nicht, denen alles in den Schoß fällt und immer alles gut wird. Mariangela hingegen kann einem Leid tun. Allegra selbst ist eher ein langweiliger Zeitgenosse, jedenfalls wenn es nicht um seine Arbeit geht. Da ist er eine Koryphäe und schafft es wirklich sich als nichtadliger sich nach oben in die gehobenen Kreise zu arbeiten. Dsa trifft für die Zeit zu, dass auch andere aufsteigen können. Bis auf die Sachen oen, ist es eine schöne und stimmige Geschichte, mit ein paar Überraschungen.   Fazit: Alles in allem ist der Roman ein gutes Buch auch, wenn er für mich an manchen Stellen unglaubwürdig für die Zeit war. Die Figuren sind schon charakterisiert und man kann sich in sie hineinversetzen. Die Geschichte ist nicht unbedingt spannend, aber stimmig und gar nicht mal so schlecht.Wer also was seichtes im historischen Bereich möchte, ist mit dem Buch gut beraten.

    Mehr
    • 2
    gudrunL

    gudrunL

    18. February 2015 um 13:15
  • Marieangela

    Die Venezianerin und der Baumeister
    nirak03

    nirak03

    Der Steinmetz Andrea Palladio lebte und arbeitete im 16. Jahrhundert in Venetien. Die junge Waise Mariangela verliebt sich in ihn und würde alles für ihn tun. Sie hat früh Vater und Mutter verloren und nur der Gnade von Allegras Eltern ist es zu verdanken, dass sie nicht in einem Waisenhaus aufwuchs, sondern eine zweite Familie bekam. Allegra und sie wachsen wie Geschwister auf. Um so schwerer, ist der Verrat Allegras zu verkraften. Andrea verliebt sich nämlich in Allegra und bittet sie ihn zu heiraten. Die junge Frau nimmt an und durch einen weiteren Schicksalsschlag lebt nun auch Mariangela in dieser Familie. Eigentlich handelt diese Geschichte von dem Baumeister Andrea Palladio. Er ist ein berühmter Architekt Italiens. Allerdings verblasst er neben dem Charakter der Mariangela, die Geschichte beginnt mit ihr, erzählt von ihrem Verliebt-sein in den Mann. Erzählt von ihrem Schicksal und ihren Schicksalsschlägen, die sie nur noch mehr an Allegra fesseln. Die Autorin schildert die Träume die die Mädchen haben und gleichzeitig aber auch wie schnell Träume platzen können. Während Andrea in der Gunst der Mächtigen aufsteigt und seine Chancen für ein Studium bekommt, lebt seine Familie fast in Armut und muss sehen, wie sie durchs Leben kommt. Glaubhaft wird hier geschildert, wie schwer diese Zeit gerade für Frauen war. Der Mann durfte seine Träume leben und arbeiten und die Frauen hatten den Haushalt zu versorgen und stillzuhalten. Wochenlange Trennungen der Familie waren normal, während der Mann selbstverständlich fremd gehen durfte konnte die Frau nicht mal wagen, daran zu denken. Aber doch haben sie Lösungen gefunden, Lerchbaum nimmt hier kein Blatt vor den Mund und erzählt, wie sie die Beziehungen der Familie gesehen hat. Da gibt es dann auch schon mal Anspielungen darüber ob Palladio nicht vielleicht homosexuell war. Die Protagonisten sind schwer zu greifen und aus heutiger Sicht ist ihr Handeln sicher nicht zu verstehen, aber im 16. Jahrhundert hatte gerade Mariangela nicht viele Möglichkeiten und so wie hier von Gudrun Lerchbaum geschildert könnte sie durchaus gelebt haben. Ein Nachwort klärt dann noch Fiktion und Wahrheit, denn der Architekt Palladio ist historisch nachweisbar so wie auch einige seiner Gönner. „Die Venezianerin und der Baumeister“ ist ein historischer Roman über einen Architekten der Renaissancezeit Italiens. Er besticht eher mit leisen Tönen. Der Erzählstil der Autorin ist zwar leicht und flüssig zu lesen, aber nicht unbedingt dramatisch. Sie erzählt von Liebe und Verrat, und von Freundschaft, die fast alles verzeiht. 

    Mehr
    • 2
    gudrunL

    gudrunL

    18. February 2015 um 11:31
  • weitere